Susanne Gehrmann-Röhm

Susanne Gehrmann-Röhm

Freie Mitarbeiterin
Susanne Gehrmann-Röhm ist in Westfalen aufgewachsen und kam nach dem Gartenbaustudium in Hannover 1987 in den Hegau. Sie begann 1990, während der Elternzeit, als freie Mitarbeiterin für die Singener Lokalredaktion zu schreiben. Dass im Journalismus die eigentliche Berufung liegen würde, kristallisierte sich mit den Jahren immer mehr heraus. Sie ist vor allem in Singen und Umgebung praktisch überall im Einsatz, wo was los ist.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Susanne Gehrmann-Röhm schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Singen Sandra Georg verwaltet das Inventar der Poppele. Sie zeigt Zunft-Räritäten mit Fehlern
Die neue Zeugmeisterin präsentiert im Gespräch auch Exponate, die sonst nur selten zu sehen sind: Darunter eine Zunft-Kutte mit falscher Jahreszahl und das Schädelteil des Poppele.
Sandra Georg holt für den Fototermin diese alte Kutte mit der falschen Jahreszahl 1862 aus dem Schrank. Die Zunft ist zwei Jahre zuvor gegründet worden.
Singen Gemeinschaftsschulen müssen in Zeiten der Corona-Pandemie viele Zusatzaufgaben bewältigen
Die Grünen-Landtagsabgeordnete Dorothea Wehinger lädt Schulleiter und Elternvertreter zu einem Fachgespräch per Video-Konferenz ein
Dorothea Wehinger (MdL).
Singen Am Eingang kontaktlos Fieber messen: Wie ein Seniorenheim mit neuer Technologie trotz Pandemie gefahrlose Besuche möglich machen will
Noch einmal Besuchsverbote wie im Frühjahr? Für Senioren wäre das ein Albtraum. Der Gedanke an einen Corona-Ausbruch in einem Heim ist es auch. Das Haus am Hohentwiel und ein Singener Unternehmen setzen jetzt auf Neues: Am Eingang misst ein Gerät kontaktlos Fieber. Sie finden: Das Modell kann Schule machen – in Heimen und in Supermärkten.
Stefan Tröndle beugt sich über die Wärmebildkamera des Geräts. Nach der Messung zeigt sich ein Smiley und sagt ihm: „Alles im grünen Bereich“, also kein Fieber.
Singen Corona-Fälle treffen Caritas-Wohnheim St. Klara
  • 15 Bewohner und sieben Mitarbeiter infiziert
  • Wegen Quarantäne wird das Personal knapp
  • Caritasverband sucht bereits Verstärkung
Im Haus St. Klara, wo 41 Menschen mit Behinderung leben, gibt es nun mehrere Corona-Fälle. Wolfgang Heintschel (Vorstand des Caritasverbands Singen-Hegau), Einrichtungsleiter Stefan Leiber und Oliver Kuppel (ebenfalls Vorstand beim Caritasverband, von links) sprachen mit dem SÜDKURIER über den Stand der Dinge.
Singen Corona bremst Narren aus: Poppelezunft sagt Fasnet ab
  • Praktisch alle Veranstaltungen fallen aus
  • Hoffnungsschimmer bleibt nur nur für Narrenspiegel
  • Poppele steigt am 11.11. im Video aus seiner Gruft
Die Hoorigen Bären wären eigentlich bereit. Doch Säckelmeister Holger Marxer, Zunftkanzler Ali Knoblauch und Zunftmeister Stephan Glunk (v.l.) von der Poppele-Zunft haben praktisch alle Fasnachtsveranstaltungen wegen Corona abgesagt. Bild: Susanne Gehrmann-Röhm
Singen Kabarettist Fatih Cevikkollu freut sich über Applaus in Zeiten von Corona
Der Kölner tritt am Tag der Zivilcourage mit seinem Programm „FatihMorgana“ im Kulturzentrum Gems auf.
Fatih Cevikkollu kommt gut an. Bei der Verleihung der Preise für Zivilcourage präsentiert er sein Programm „FatihMorgana“ im Kulturzentrum Gems.
Singen Klinikum Singen schafft ein Frühwarnsystem gegen Kindesmissbrauch in Familien
Das Hegau-Bodensee-Klinikum baut zusammen mit dem Jugendamt eine sogenannte Kinderschutzgruppe auf: Experten diverser Fachrichtungen sollen schnell reagieren können, wenn es bei jungen Patienten den Verdacht auf Gewalt oder Vernachlässigung in der Familie gibt. Singen ist neben Freiburg das zweite Klinikum Südbadens mit diesem Modell.
Bringen das neue Team der gemeinsamen Kinderschutzgruppe auf den Weg (von links): Oberärztin Ricarda Schreiber, Kinderklinik-Leiter Andreas Trotter, Sozialreferatsleiterin Simone Scholz und Jugendamtsleiter Thomas Geiger. Ihr Ziel: ein möglichst effektives Frühwarnsystem, wenn es bei jungen Patienten den Verdacht auf Gewalt oder Vernachlässigung in Familien gibt.
Singen Zwei Singener Frauen zeigen Zivilcourage
Die Stadt zeichnet Carmen Scheide und Birgit Hafner aus: Die Erste arbeitete die Geschichte und Bedeutung der Theresienkapelle auf, Birgit Hafner ist eine unermüdliche Müllsammlerin.
Wegen Corona ist alles ein bisschen anders – so auch die Verleihung des Zivilcouragepreises. Im Bild (von links) Oberbürgermeister Bernd Häusler, Preisträgerin Carmen Scheide, Birgit Hafner (Anerkennungspreis), Laudatorin Britta Panzer und Marcel Da Rin, Leiter der Singener Kriminalprävention.
Singen Der Verein „Kinderchancen Singen“ engagiert sich seit zehn Jahren gegen die Auswirkungen von Kinderarmut
Die Festrede bei der Geburtstagsfeier des Singener Vereins hielt Manne Lucha, Minister für Soziales und Integration.
Bei der Feier zum zehnjährigen Bestehen von „Kinderchancen“(v.l.): OB Bernd Häusler, Geschäftsführerin Bettina Fehrenbach, Landrat Zeno Danner, Landtagsabgeordnete Dorothea Wehinger, Sozialminister Manne Lucha, Bürgermeisterin Ute Seifried, Udo Engelhardt (2. Vorsitzender Kinderchancen) und Wolfgang Heintschel (Vorsitzender Kinderchancen).
Singen Kinder zunehmend von Armut bedroht: Singener Netzwerk nimmt an Aktionswoche teil
Plakate auf dem Heinrich-Weber-Platz sollen die Bevölkerung im Rahmen der landesweiten Aktionswoche gegen Armut für das Problem sensibilisieren.
Engagieren sich gemeinsam gegen die zunehmende Kinderarmut (von links): Brigitte Ossege-Eckert (Caritasverband), Renate Weißhaar (Bürgerstiftung), Reinhard Zedler (Arbeiterwohlfahrt), Wolfgang Heintschel (Caritasverband und Kinderchancen), Bärbel Wagner (Diakonisches Werk) und Udo Engelhardt (Kinderchancen und Singener Tafel). Bild: Susanne Gehrmann-Röhm
Singen Wunsch nach mehr Unterstützung: Dorothea Wehinger lenkt den Blick auf Familien
Die Landtagsabgeordnete der Grünen hat Fachfrauen aus dem Landkreis zu einem Workshop eingeladen. Die Erkenntnis: Der Lockdown hat viele Mütter überfordert und ein Rückfall in alte Rollenmuster soll unbedingt verhindert werden.
Diese Frauen diskutieren über den Stand der Dinge bezüglich Familien: Die Grünen-Landtagsabgeordnete Dorothea Wehinger (Zweite von links, stehend) hatte dazu eingeladen. Von links: Astrid Koberstein-Pes (Jobcenter), Julia Cerisuelo Iserte (Pro Familia Singen), Christine Belzig (Wohnungshilfe der AgJ) sowie Susanne Biskoping (Frauenhaus Singen).
Radolfzell Andreas Jung soll wieder nach Berlin: CDU-Kreisverband setzt alle Hoffnung in ihren Bundestagskandidaten
Der CDU-Kreisverband wählt­ Andreas­ Jung erneut zum Kandidaten für die Bundestagswahl 2021. Wofür er sich zukünftig einsetzen möchte
Ovationen im Stehen nach der Wahl: Hans-Peter Repnik (links) freut sich wie die CDU-Mitglieder, dass Andreas Jung (im Bild mit Ehefrau Barbara) wieder für den Bundestag kandidieren wird. Rechts im Bild CDU-Kreisvorsitzender Willi Streit.
Singen Als die Ausländer in die Region kamen
Die Historikerin Daniela Schilhab referierte über Migration am westlichen Bodensee. Im Fokus ihres Vortrages standen die Unternehmen Maggi und Schiesser.
Arbeitsmigration in die Region Hegau/Bodensee ist kein neues Phänomen. Bereits ab 1899 arbeiteten die ersten Arbeitskräfte aus Nachbarländern bei hiesigen Firmen – etwa der Maggi.
Singen Caritasverband Singen-Hegau eröffnet Tagespflege
Die Umbauarbeiten am Randweg sind jetzt beendet. Die neue Tagespflege
startet mit acht Plätzen. Der Elisabethenverein war beteiligt an der Gartengestaltung.
Der Caritasverband Singen-Hegau hat im Randweg eine Tagespflege mit 16 Plätzen eröffnet. Unser Bild zeigt das Team mit einigen Gästen der kleinen Eröffnungsfeier. Die Arbeit startet wegen Corona zunächst mit acht Plätzen.
Singen Singener Integrationsverein zieht Zwischenbilanz: Nach Lockdown nicht nachlassen
  • Wie Migranten die Zeit des Lockdowns erlebt haben
  • Bei Podiumsdiskussion mehr Solidarität gefordert
  • Aber Krise hat Menschen zusammengeschweißt
Eine Zwischenbilanz über die bisherige Corona-Zeit zogen (von links) Aram Bani, Fatme Fattah, Beatrix Gabele, Salvatore Valentino, Egzon Imeri, Faisa Younes und Marcel Da Rin bei einer Podiumsdiskussion des Vereins Insi.