Sebastian Pantel

Sebastian Pantel

Editorial Development
Sebastian Pantel hat beim SÜDKURIER seine journalistische Ausbildung absolviert. Studiert hatte er zuvor in Köln - und zwar so exotische Dinge wie Skandinavistik, Musik- und Medienwissenschaften. Nach dem Volontariat wurde Sebastian Pantel Online-Newsmanager in Friedrichshafen. Von 2010 bis 2013 war er Regionalreporter des SÜDKURIER und kümmert sich als solcher um große Serien und aufwändige Recherchen. Von 2013 bis 2019 leitete er die Onlineredaktion, nun beschäftigt er sich mit der digitalen Transformation der Redaktion.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Sebastian Pantel schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
#SKnahdran Sechs Wochen leben, lernen, lachen, weinen, spielen und arbeiten mit Corona: Familien aus der Region haben in Video-Tagebüchern ihren Alltag festgehalten
Keine Schule, kein Kindergarten, kein Treffen mit Freunden, Homeoffice und lange Tage: Sechs Wochen lang haben drei Familien aus der Region für uns in Video-Tagebüchern ihren Alltag festgehalten. Nun lockern sich die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie langsam – Zeit für die Familien, Bilanz zu ziehen.
Region Kürzt nun auch Sixt wegen Corona die Mieten für Geschäftsräume? Der Autoverleiher sagt: Nein, nicht flächendeckend. Und doch gibt es Ausnahmen
Macht Sixt es wie Deichmann, H&M und Adidas und kürzt oder streicht die Mieten für seine Geschäftsräume? Ein Schreiben, das dem SÜDKURIER vorliegt, legt das nahe. Doch der Autoverleiher sagt: Es gibt keine flächendeckende Streichung oder Kürzung – auch nicht in unserer Region. Rechtlich wäre das auch schwierig.
Auch der Verleih von Mietwagen geht wegen der Corona-Krise zurück. Autoverleiher wie Sixt reagieren darauf.
Konstanz In Konstanz gibt es viele verschiedene Lieferdienste, aber keinen zentralen Anbieter, der Pakete zu Kunden ausfährt. Sollte die Stadt Konstanz das selbst übernehmen?
Online shoppen ist einfach. Aber die Paket-Zustellung ist schwierig. Vor allem auf den letzten Metern bis zur Haustür ist sie teuer für die Lieferdienste, umweltschädlich und mit Lieferverkehr vor allem in der Innenstadt verbunden. Nun gibt es Ideen, wie das besser werden könnte. Aber wie realistisch sind die? Und wer sind die Anbieter?
Meinung Als Vater von zwei kleinen Kindern begrüße ich das neue Rauchverbot auf Spielplätzen. Nur: Es wird leider nicht dafür sorgen, dass Kinder dort sicherer spielen können
Der Technische und Umweltausschuss hat Beschlossen: Auf Konstanzer Spielplätzen darf nicht mehr geraucht werden. Das Verbot ist ein löbliches Signal – aber praktisch nicht durchsetzbar. Nur wenn die Gesellschaft zu mehr Rücksicht gegenüber Familien und Kindern findet, kann sich etwas ändern.