Sandra Pfanner

Sandra Pfanner

Ehemalige Lokalredakteurin Konstanz
Sandra Pfanner

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Sandra Pfanner schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Konstanz Wohnraum gegen Naturschutz: Wie viel darf in Konstanz noch gebaut werden?
Bürgervereinigungen und Naturschutzverbände fordern einen Stopp und eine Überarbeitung des Handlungsprogramms Wohnen. „So viel entsiegeln wie versiegelt wird“, heißt es in dem „Konstanzer Manifest für eine verantwortungsvolle Stadtentwicklung“. Was und wer dahinter steckt
In den vergangenen Jahren ist vor allem in Petershausen nachverdichtet worden. Nun fordern Bürgervereinigungen, das Wachstum erst einmal zu stoppen.
Konstanz Drogeriemarkt muss Schmerzensgeld wegen Diskriminierung zahlen
Ein Konstanzer Ladendetektiv verlangt von einem dunkelhäutigen Kunden den Ausweis, weil er bei ihm fälschlicherweise ein Hausverbot vermutete. Erst kommt es zum Streit, dann zur Gerichtsverhandlung – mit einem deutlichen Ergebnis.
Der Drogeriemarkt an der Marktstätte: Hier spielte sich 2017 der Vorfall ab, der nun vor Gericht wieder aufgerollt wurde.
Konstanz Als Konstanz in den 60er Jahren in die Höhe wuchs, machten sich diese beiden jungen Herren auf den Weg nach oben
Baustellenabsperrungen gab es nicht, dafür einen tollen Ausblick über Konstanz. Ein kleiner Blick in das Fotoalbum von Manfred Kammerlander
Konstanz Giulia Becker arbeitet im Autorenteam von Jan Böhmermann. Jetzt hat sie ihren ersten Roman geschrieben und stellt ihn am Freitag in Konstanz vor.
Im „Neo Magazin Royale“ sorgte Giulia Becker mit dem Scheiden-Song für Aufsehen. Jetzt ist sie mit ihrem ersten Roman auf Lesetour. Im Interview spricht sie über die Arbeit, Hasskommentare im Netz und kluge Sätze ihrer Oma.
„Das Leben ist eins der Härtesten“ – sagte Giulia Beckers Oma immer. Aus dieser Weisheit ist nun ein Romantitel geworden.
Konstanz An Laternenmasten hängen seit Kurzem diese schwarzen Geräte. Was hat es damit auf sich?
Im ganzen Stadtgebiet wie hier in der Kreuzlinger Straße sind die Geräte verteilt. Wir haben beim Hersteller nachgefragt.
Bombe? Zeitschaltuhr für die Laterne? Neuartige Radarfalle? Mehrere Leser haben sich über die Vorrichtungen an Laternenmasten wie diesem in der Kreuzlinger Straße gewundert.
Meinung Am Sonntag wählt Konstanz einen neuen Gemeinderat: Das Thema Wohnen wird diesen beschäftigen wie kein anderes
Die Mieten und Immobilienpreise in Konstanz schrauben sich weiter nach oben. Das Thema Wohnraum ist zur sozialen Frage geworden und hat Auswirkungen auf die Zukunft der Stadt, meint unsere Autorin. Außerdem erläutern Mitglieder der Ratsfraktionen ihre Ideen zum Thema Wohnen.
Ungewöhnliche Protestaktion im Paradies: Konstanzer Studenten gingen bereits 2014 gegen hohe Mieten und Wohnungsmangel mit ihrem Bett auf die Straße, genauer: In den Kreisverkehr Brauneggerstraße/Rheingutstraße.
Meinung Touris willkommen! Warum wir Konstanz-Besuchern gönnen sollten, dort zu urlauben wo wir gern leben
Kaum sind Ferien, jammern wieder viele Konstanzer über die die Touristen. Dabei sind Touristen nicht immer nur die anderen – und eine Touri-Hochburg sind wir auch längst noch nicht. Ein Aufruf zu mehr Gelassenheit.
Eine Gruppe von Touristinnen aus Südkorea vor der Imperia.
Konstanz Was passiert eigentlich, wenn Konstanz zur Großstadt wird? Sechs Fragen, sechs Antworten
Ab 100.000 Einwohnern wird Konstanz offiziell zur Großstadt. Dazu fehlen zwar noch gut 13.000 Neubürger, aber man darf ja schon mal die Frage stellen, was dann passiert. Gibt es mehr Geld für den OB? Brauchen wir eine Berufsfeuerwehr? Wird Konstanz vom Landkreis losgelöst? Wir haben die Antworten.
Die Schänzlebrücke bei Nacht. Auch hier soll sich in den kommenden Jahren einiges tun. Unter anderen sind zwei Hochhäuser in Planung, ein großes Parkhaus – und vielleicht sogar doch noch irgendwann eine Station für die Stadt-Seilbahn.
Konstanz Konstanz, wie hast du dich verändert!
Wir haben uns mal im Archiv umgeschaut und diese alten Bilder von Konstanz gefunden. Erraten Sie, wann und wo sie aufgenommen wurden?
Konstanz Die Ausfuhrschein-App ist erst einmal vom Tisch. Stattdessen wird eine Bagatellgrenze geprüft – sie könnte dann bei 175 Euro liegen
Bundesfinanzminister Olaf Scholz lässt prüfen, ob die Mehrwertsteuer bei der Ausfuhr in die Schweiz in Zukunft nur noch ab 175 Euro erstattet werden könnte. Für die Grenzregion zwischen Konstanz und Waldshut wäre das ein historischer Schritt, der aber nicht allen gefällt.
Dieses Bild wurde im Jahr 1998 am Hauptzoll in Konstanz aufgenommen. Die Forderungen nach einer Bagatellgrenze für Einkaufstouristen ist noch älter – und könnte nun, im Jahr 2019, umgesetzt werden.
Konstanz Wir hätten da eine Idee gegen den Wohnungsmangel in Konstanz: Wie wäre es mit Hausbooten?
Hausboote sind längst nicht mehr so rustikal, wie man denkt. Die modernen Modelle setzen auf ökologische Baumaterialien, Design, Technologie und Komfort. In anderen Städten gehören sie längst zum Stadtbild. Warum eigentlich nicht am Bodensee?
Wegen der hohen Mieten in London ziehen immer mehr Menschen, wie hier Charles McLaren, in ein Hausboot auf der Themse. Wäre das auch eine Lösung für das Konstanzer Wohnungsmangel-Problem?
Konstanz Die Verträge sind unterschrieben: Neben und auf dem Ravensberg-Areal soll sich endlich was bewegen
Noch sieht das Gelände am Bahnhof Petershausen ziemlich heruntergekommen aus. Doch die Pläne für das neue Berufsschulzentrum und Wohnungsbau schreiten voran – nach langen, zähen Verhandlungen.
Meinung Trotz Großprojekten wie dem Hafner: Wer in Konstanz als Normalverdiener auf bezahlbaren Wohnraum hofft, wird enttäuscht werden
Auch Wohnbau-Großprojekte wie der Laubenhof, das ehemalige Siemensareal und der Hafner werden erst einmal nicht die erhoffte Entspannung auf dem Wohnungsmarkt bringen, meint unsere Autorin. Denn mit der aktuellen Politik können sich nur zwei Gruppen die Stadt leisten: Die mit einem Wohnberechtigungsschein und die mit einem gut gefüllten Konto.
Konstanz So soll das ehemalige Siemensareal in Konstanz aussehen: Viel Grün, ein Hochhaus und eine Kita
Auf Wunsch der Stadt haben die Planer den Entwurf für das neue Wohn- und Gewerbegebiet auf dem ehemaligen Siemensareal in Petershausen noch einmal überarbeitet. Wir zeigen, was wo geplant ist.
Konstanz Spätestens im Juni sollen die Bauarbeiten für das neue Wohnquartier an der Konstanzer Laube starten. Doch es sind längst nicht alle Wohnungen verkauft
Mindestens 30 Prozent der Wohnungen des geplanten Wohnquartiers Laubenhof sind noch nicht verkauft. Mehrere Interessenten haben wohl ihre Reservierungen zurückgezogen – überraschend ist das nicht.
Hier soll Ende 2021 ein neues Quartier mit 126 Wohnungen stehen. Derzeit laufen die Abbrucharbeiten des alten Vincentius-Gebäudes.
Konstanz Wären mehr Hochhäuser für Konstanz Fluch oder Segen? Viele unserer Leser haben dazu eine klare Meinung. Was denken Sie?
Wir haben unsere Leser gefragt, ob Hochhäuser das Konstanzer Wohnraum-Problem lösen können – und sie überhaupt zur Stadt passen. Das sind die Antworten. Im Artikel können auch Sie uns schreiben, wie Sie über Hochhäuser in unserer Stadt denken.
Der Entwurf für das neue Telekom-Hochhaus, in dem es künftig Wohnungen geben soll.