Jenna Santini

Jenna Santini

Lokalredakteurin Überlingen
Jenna Santini hat in Konstanz Literatur-Kunst-Medien und Italienisch studiert und ist seit 2012 beim SÜDKURIER. Davor war sie als freie Journalistin in den Bereichen Print, Online und Community-Management tätig. Sie schreibt genauso gerne über Menschen wie Tiere, über Gemeinderatssitzungen wie ferne Länder.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Jenna Santini schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Überlingen/Meersburg/Uhldingen-Mühlhofen/Salem Immer noch überall Schnee: Der SÜDKURIER zeigt die schönsten Bilder der vergangenen Tage
Von der Luft aus und am Boden sind in den vergangenen Tagen wieder viele schöne Schneefotografien entstanden. Sowohl SÜDKURIER-Fotografen als auch Leser drückten auf die Auslöser ihrer Kameras.
SÜDKURIER-Fotograf Gerhard Plessing drehte mit seinem Ultraleichtflugzeug nicht nur eine Runde über Überlingen.
Überlingen Helios-Spital Überlingen steht in den Startlöchern fürs Impfen
Kliniken können nach wie vor keine Impfdosen für ihre Mitarbeiter bestellen. Ist es aber einmal soweit, will das Helios-Spital in Überlingen das Vakzin umgehend anfordern.
Eine Frau mit Schutzhandschuh zeigt eine Ampulle mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer. Das Helios-Spital in Überlingen hat noch keinen Zugang zu Impfdosen, möchte aber bestellen, sobald das möglich ist.
Meersburg Verkehrsberuhigung in der Altstadt? So machen es andere Kommunen am Bodensee
Der Meersburger Gemeinderat hat beschlossen, dass zwischen Mitte März und Mitte Oktober dieses Jahres in der Altstadt eine erweiterte Fußgängerzone getestet wird. Einige Regeln stehen bereits fest. Doch wie sehen die Vorgaben in anderen Städten am Bodensee aus?
Lindau hat eine große Fußgängerzone. Anwohner haben aber den ganzen Tag über die Möglichkeit, ihre Garagen, Innenhöfe oder Anwohnerparkplätze anzufahren.
Meersburg Erweiterte Fußgängerzone: Gruppe aus der Unterstadt hat Gesprächsbedarf zur geplanten Verkehrsberuhigung
In der Unterstadt hat sich eine Gruppe aus Anwohnern und Gewerbetreibenden formiert, die bei der Gestaltung der erweiterten Fußgängerzone in der Meersburger Altstadt mitreden möchte. „Wir sind nicht gegen eine Verkehrsberuhigung“, sagt beispielsweise Sportgeschäft-Inhaber Thomas Pfau. Aber bei den bisher kommunizierten Regeln sehen die Betroffenen Konfliktpotenzial – etwa zwischen den Anwohnern und Touristen.
In der Meersburger Unterstadtstraße ist das Verkehrsaufkommen vor allem in den Frühjahr- und Sommermonaten gewaltig. Eine Fußgängerzone soll das, zunächst versuchsweise während der Saison 2021, ändern.
Uhldingen-Mühlhofen/Salem/Meersburg/Region Ob Bisons, Corona oder schwere Unfälle: Diese Geschichten haben 2020 nicht nur online für Aufsehen und Mitgefühl gesorgt
Zwei ausgebüxte Bisons hielten die Polizei in Atem, ein Todesfall führte zu Gerüchten, die Gemeinde Sipplingen kämpfte mit allen Mitteln gegen die Verbreitung des Coronavirus an: Das sind nur drei der zwölf Themen, die die Region um Uhldingen, Salem und Meersburg im Jahr 2020 am meisten bewegt haben.
Nicht nur die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen auf das öffentliche Leben sowie schwere Verkehrsunfälle beschäftigten die Menschen 2020.
Überlingen Diese zwölf Geschichten haben die Überlinger 2020 am meisten bewegt
Das zu Ende gehende Jahr hat sich in Überlingen nicht nur um die Corona-Pandemie gedreht. Das zeigen die Geschichten, die 2020 auf SÜDKURIER Online am meisten gelesen wurden. Das Coronavirus, aber auch ein Feuerteufel, die Fastnacht, „Psychopathen-Gärten“ und Menschen-Geschichten beschäftigten die Überlinger.
Bei einem Feuer in einer Tiefgarage in der Hägerstraße in Überlingen sind im Januar vier Fahrzeuge zerstört worden, zwei Autos und zwei Motorroller. Im September verursachte das Verbarrikadieren eines Geschäftes an der Hofstatt großes Aufsehen in der Überlinger Innenstadt. Die Konflikte und Unstimmigkeiten dahinter führten bis vor Gericht. Ein Ehepaar musste aufgrund des Beherbungsverbots im Oktober eine Nacht im Auto verbringen. Nicht nur eine Geschichte in Corona-Zeiten, sondern auch eine große Liebesgeschichte. Dies sind nur drei von zwölf Geschichten, die die Überlinger 2020 am meisten interessiert haben.
Salem Der Weg des Wassers durch Kloster und Schloss Salem: Noch heute wird das Leitungsnetz der Mönche des Zisterzienserordens genutzt
Die Geschichte der Wassersysteme in Kloster und Schloss Salem ist eine Geschichte der Jahrhunderte. Sie erzählt sowohl von den Trink- und Abwasserleitungen der Mönche des Zisterzienserordens als auch von den Weiterentwicklungen in der neueren Zeit. Historiker Ulrich Knapp hat das erste umfassende Buch über die Zisterzienser und das Wasser geschrieben – ein Rundgang.
Die Wassersysteme in Kloster und Schloss Salem wurden über die Jahrhunderte zwar modernisiert, gehen in ihren Ursprüngen aber auf die Mönche des Zisterzienserordens zurück. Das Reichsabtei Salem wurde 1137/1138 hier gegründet. In den folgenden Jahrhunderten vergrößerte sich mit dem Aufstieg des Klosters auch die Anlage, die später immer wieder modernisiert wurde. Hier fließt die Aach aus dem Kanal, der unter dem Areal hindurchführt, an der Prälatur vorbei. Die Bilder entstanden im Herbst, also noch vor dem erneuten Lockdown.
Meersburg Wegen einer Dachterrasse: Bauantrag für Ärztehaus muss nach Ablehnung erneut eingereicht werden
Weil der Meersburger Ausschuss für Umwelt und Technik den Bauantrag für ein Ärztehaus abgelehnt hatte, meldete sich unter anderem der Architekt des Vorhabens zu Wort. Jetzt ist klar: Der Bauantrag muss neu eingereicht werden. Der Vorwurf, die Betriebswohnungen als Luxusobjekte beworben zu haben, bleibt aber weiterhin bestehen.
Das Ärztehaus soll anstelle der bisherigen Halle hinter dem Discounter Norma an der Dr-Zimmermann-Straße entstehen. Der Ausschuss für Umwelt und Technik lehnte den Bauantrag ab. Er muss nun neu gestellt werden.
Meersburg Darum lohnt sich ein Besuch auf dem Meersburger Friedhof
Der alte Friedhof in Meersburg wurde bereits 1682 an seinem heutigen Standort angelegt und beherbergt einige besondere Ehrengräber: darunter das der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff.
Der Meersburger Friedhof besteht aus einem alten Teil, der bereits 1682 angelegt wurde, und neueren Teilen. Außerhalb des ummauerten und eingezäunten Geländes steht die Friedhofskapelle Mariä Himmelfahrt. Sie ist hier im Hintergrund zu sehen.
Meersburg Frühmorgens in Meersburg: Den ersten Schnee des Winters vor der Kamera
Peter Köstlinger ist CDU-Gemeinderat, aber auch leidenschaftlicher Fotograf. So ging er am Dienstagmorgen in seiner verschneiten Geburtsstadt Meersburg auf Motivsuche.
Die Dächer der Meersburg sind am frühen Dienstagmorgen vom Schnee bedeckt.
Bodenseekreis/Kreis Ravensburg Wintereinbruch führt im Bodenseekreis zu 23 Verkehrsunfällen
Der erste Schneefall in diesem Winter hat am Dienstagmorgen im Bodenseekreis erhebliche Verkehrsbehinderungen und auch viele Unfälle verursacht, teilt die Polizei mit. Im Kreis Ravensburg krachte es insgesamt 52 Mal.
Auf der Bundesstraße 31 bei Meersburg staute sich am Dienstagvormittag der Verkehr.
Heiligenberg Schneedecke legt sich über Heiligenberg
In der Gemeinde Heiligenberg türmt sich an einigen Stellen bereits der Schnee, während am Bodensee nur einige Zentimeter von der weißen Pracht vom Morgen des 1. Dezember übrig blieben.
Die Figuren am Brunnen vor dem Schloss Heiligenberg tragen bereits stattliche Schneehauben.
Salem/Meersburg Impfstoff lässt Allgäu Concerts auf Konzertsommer 2021 hoffen – Veranstalter gibt Open Air mit Ben Zucker bekannt
Der Konzertveranstalter Allgäu Concerts setzt große Hoffnung in einen Impfstoff gegen das Corona-Virus und somit in den Konzertsommer 2021. Die konkrete Planung für Konzerte liegt derzeit zwar noch auf Eis, doch die Terminplanung und der Ticketverkauf gehen weiter. Ab Donnerstag gibt es die Karten für das Schlossplatz Open Air 2021 mit Ben Zucker.
Rocker Ben Zucker spielt am 20. August 2021 ein Meersburg Schlossplatz Open Air. Bekannt ist er unter anderem für Hits wie „Mein Berlin“. Der Veranstalter Allgäu Concerts ist – mit den positiven Nachrichten zu einem Impfstoff im Rücken – zuversichtlich, dass das Konzert stattfinden kann.
Salem Unteres Tor in Schloss Salem brannte schon im Jahr 1962
Helmut Ziegler, einst Gruppenführer der Freiwilligen Feuerwehr Salem, erinnert sich noch genau an das Feuer in der Nacht vom 23. auf den 24. Dezember 1962. Dieses brach im Unteren Tor in Schloss Salem aus.
Salem Große Pädagogen, Freundschaften, zwei Grippewellen und ein Brand: Das Leben in Schloss Salem hat Thomas Naumann in lebendiger Erinnerung behalten
100 Jahre Schule Schloss Salem: Thomas Naumann erlebte in den 50er und 60er Jahren im Umfeld des Internats zwei Grippewellen und einen Brand mit.
Thomas Neumann im Jahr 1967 am Klavier im Wohnzimmer der Dienstwohnung seines Vaters Dr. Paul Naumann, evangelischer Pfarrer der Diasporagemeinde Salem und späterer Dekan der Kreise Überlingen, Stockach und Konstanz und später des Bodenseekreises.
Uhldingen-Mühlhofen „Wir haben ein halbes Jahr umsonst gearbeitet“: So empfinden die Macher der Alten Fabrik die erneute Schließung
Die Betreiber der Alten Fabrik in Mühlhofen wollten ihr Hygienekonzept noch mit speziellen Luftreinigungsgeräten erweitern. Da kam der erneute Corona-Lockdown für die Kulturbranche. Diesen empfindet Programmmacher Matthias Becht wie einen „Schlag ins Gesicht“.
Das Team, rechts hinten Matthias Becht, bei der ersten Veranstaltung nach dem ersten Lockdown in der Alten Fabrik.