Sabine Wienrich

Sabine Wienrich

Lokalredakteurin Friedrichshafen
Sabine Wienrich hat beim Südkurier volontiert und später als Online-Newsmanagerin und Lokalreporterin in Konstanz gearbeitet. Heute ist sie Reporterin in der Redaktion Friedrichshafen und hat immer ein offenes Ohr für die Themen, die Häfler bewegen. Die gebürtige Schwarzwälderin hat vor ihrer Arbeit beim Südkurier Germanistik/Neuere Geschichte studiert und nebenher beim Mannheimer Morgen als Freie geschrieben und bei SWR3 als Redaktionsassistentin gearbeitet. Wenn sie nicht gerade recherchiert, treibt sie sich mit ihren drei Kindern in der Natur herum und sammelt Regenwürmer.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Sabine Wienrich schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Bodenseekreis Keine PCR-Tests mehr: Was das für Kita-Kinder, Schüler und Erwachsene im Bodenseekreis bedeutet
Die PCR-Test-Kapazitäten sind während der Omikron-Welle auch im Bodenseekreis voll erschöpft. Jetzt will der Bund die Teststrategie ändern: Die Labortests sollen nur noch bei Corona-Risikogruppen und Beschäftigten eingesetzt werden, die sie pflegen, betreuen und behandeln. Doch was heißt das für alle anderen, die einen positiven Selbsttest haben? Und: Was passiert eigentlich jetzt in den Kitas und Schulen? Bei Elternvertretern in Friedrichshafen regt sich Unmut.
Im MVZ Labor Ravensburg werden wöchentlich aktuell rund 35.000 Proben per PCR-Diagnose auf das Coronavirus untersucht. Damit sind die Kapazitäten mittlerweile erschöpft, so das Labor.
Friedrichshafen Wo gibt es Lolli-Schnelltests für Kinder in Friedrichshafen?
Seit einigen Tagen gilt die Testpflicht für Kinder ab einem Jahr in Kitas. Gibt es einen Fall in der Gruppe, müssen die Kinder täglich in einem offiziellen Testzentrum getestet werden, um den Kindergarten weiter besuchen zu dürfen. Doch wo gibt es in Friedrichshafen überhaupt Lolli-Tests für die Kleinen?
Eine Mutter entnimmt bei ihrem Kind einen Lollitest-Abstrich (Symbolbild): Eine Donaueschinger Elterninitiative fordert, dass auch zu Hause ausgeführte Lollitests akzeptiert werden und Corona-Testungen nicht mehr in den Einrichtungen gemacht werden müssen.
Friedrichshafen Mit Kita-Kind täglich ins Testzentrum – Umsetzung der neuen Regeln sorgt für Unmut
Seit 10. Januar gibt es eine Testpflicht für Kita-Kinder ab einem Jahr. In der Regel testen die Eltern die Kinder zuhause, doch wenn es einen Fall in der Gruppe gibt, müssen die meisten Familien in Friedrichshafen täglich in ein Testzentrum fahren, um ein offizielles Ergebnis vorzuweisen. „Ich bin schwer enttäuscht, dass man uns so misstraut“, sagt Vater David Schmid, der mit seinem Sohn betroffen ist. Gäbe es nicht eine kinder- und familienfreundlichere Lösung? Und was machen Eltern, wenn das Kind sich nicht testen lassen will?
In der Regel testen Eltern ihre Kita-Kinder zuhause, doch wenn es einen Fall in der Gruppe gibt, müssen die meisten Familien in Friedrichshafen täglich in ein Testzentrum fahren – so geht es gerade auch Familie Schmid.
Friedrichshafen Schulen holen bei der Digitalisierung auf: Wie werden Häfler Schüler in Zukunft lernen?
Kein WLAN, keine Tablets, keine Apps – während des Homeschoolings kamen die Rückstände bei der Digitalisierung von Schulen knallhart auf den Tisch. Zwei Jahre nach Beginn der Pandemie sollen nun für knapp zwei Millionen Euro neue Geräte angeschafft werden, die Schüler auch zuhause nutzen können. Wie das funktioniert, zeigt die Tannenhagschule, wo Kinder bereits digital lernen.
Am Tablet lernt Niklas, wie man Buchstaben richtig zu einem Wort zusammensetzt. Dem Teenager fällt das Lesen und Schreiben aufgrund seiner Beeinträchtigungen schwerer als anderen, doch digitale Hilfsmittel sind ihm eine große Stütze.
Bodensee Ade, Hausfrauen-Modell. Im Bodenseekreis arbeiten mehr Frauen als anderswo, doch bedeutet das auch mehr Gleichberechtigung?
Immer mehr Frauen im Bodenseekreis sind berufstätig. Laut Regionalatlas haben rund 61 Prozent der Frauen einen sozialversicherungspflichtigen Job, fast 20 Prozent mehr als noch vor 20 Jahren. Damit liegt der Kreis im bundesweiten Ranking im oberen Drittel – hinter Regionen in Ostdeutschland. Ein Blick in unsere Unternehmen zeigt den Klassiker: Frauen arbeiten Teilzeit, Männer Vollzeit. Und es gibt noch Firmen, die eher Männerdomänen sind.
Beim Pharmaunternehmen Vetter arbeiten mehr Frauen als Männer – in der Industrie ist das eher noch eine Seltenheit.
Friedrichshafen Alkohol- und Versammlungsverbot: Wo und wie darf man Silvester 2021 in Friedrichshafen noch feiern?
Die großen Silvesterpartys im Zeppelin-Museum und Bahnhof Fischbach sind längst abgesagt, Feuerwerk gibt es nirgends zu kaufen und viele öffentliche Plätze sind tabu: Der Jahreswechsel 2021/2022 steht noch im Zeichen der Corona-Pandemie. Welche Corona-Regeln jetzt gelten und wo Sie in Friedrichshafen noch entspannt feiern können.
Feuerwerk über dem Bodensee – das wird es auch zum Jahreswechsel 2021/2022 nicht geben. Denn – zumindest in Deutschland – herrscht ein Böllerverbot in den Uferbereichen.
Friedrichshafen Turbofrühling, IBO und Seehasenfest. Worauf wir uns 2022 in Friedrichshafen freuen können
2021 war in vielerlei Hinsicht ein Jahr des Verzichts. Jetzt ist das neue Jahr da – und die Corona-Pandemie immer noch nicht vorbei. Trotzdem gibt es in Friedrichshafen viele Dinge, auf die wir uns 2022 freuen können. Hier ein kleiner Ausblick ins neue Jahr, der Ihnen garantiert gute Laune bereiten wird.
Hoffentlich ist bald Frühling! Das wünschen sich viele Häfler. Laut Meteorologen könnte dieser Wunsch wahr werden – denn bereits im Januar gibt es zweistellige Temperaturen.
Friedrichshafen Mit ordentlich Promille im Auto, mit dem Rad und auf dem E-Scooter unterwegs. Polizei zieht Betrunkene aus dem Verkehr
Da haben die Feiertage noch nicht mal begonnen – und schon stellt die Polizei mehrere Fahrten unter Alkoholeinfluss fest. Ein Autofahrer fiel durch riskante Fahrmanöver auf, bei einem Radler endete die Alkoholfahrt sogar in der Klinik, berichtet die Polizei am Heiligabend.
Alkoholkontrolle: Auch an den Feiertagen müssen sich Häfler darauf einstellen, dass die Polizei Verkehrsteilnehmer kontrolliert wie hier auf diesem Symbolfoto.
Friedrichshafen „Wir wollen keinen Applaus, sondern Anerkennung.“ Wo bleibt der Corona-Bonus für Pflegekräfte?
Hier 1500 Euro, da 500 Euro – viele Firmen in Friedrichshafen zahlen ihren Mitarbeitern einen steuerfreien Corona-Bonus aus. Doch ausgerechnet die, die während der Pandemie besonders belastet sind, haben in diesem Jahr noch keinen Cent extra gesehen: Das Pflegepersonal geht bisher leer aus. Könnte nicht auch die Zeppelin-Stiftung einspringen, wenn die Politik versagt? Und bringt eine Pflegeprämie überhaupt etwas?
Waschen, anziehen, füttern – im Corona-Pflegebereich 23 im Klinikum Friedrichshafen brauchen viele Patienten – je nach Alter und Gesundheitszustand – sehr viel Pflegeleistungen. 2021 gab es für das Pflegepersonal hier keine Bonuszahlung, obwohl die Prämie längst angekündigt war.
Friedrichshafen Oh Tannenbaum. So feiert Friedrichshafen das Weihnachtsfest
Der Tannenbaum ist geschmückt, die Gans steht bereit: In vielen Familien gibt es eigene Traditionen an Heiligabend. Hier verraten uns Häflerinnen und Häfler, wie sie in diesem Jahr das Fest der Liebe feiern, welche Besonderheiten es in ihrer Familie gibt – und was Weihnachten für sie ausmacht. Und welche Traditionen haben Sie?
Erst schmücken, dann Bescherung: In vielen Familien gehört ein Weihnachtsbaum einfach dazu.
Friedrichshafen Frau Rudolf hat es geschafft. Dank der Pflegekräfte, die auf der Corona-Station trotz Erschöpfung alles geben
Die Station 23 ist eine von aktuell drei Corona-Stationen im Klinikum Friedrichshafen. Pflegerin Ajdina und ihre Kollegen haben schon vielen Menschen nach einer schweren Covid-19-Erkrankung zurück ins Leben geholfen, zum Beispiel Frau Rudolf. Doch bei einigen Patienten bleibt am Ende nur die Sterbebegleitung. „Wir waren schon oft vor der Pandemie am Limit“, sagt Pflegerin Jessica, „aber das hier hat uns echt den Rest gegeben.“
Die Pflegekräfte Jessica, Roberto, Agnes und Ajdina (v.l.) arbeiten seit 20 Monaten hart. „Wir wollen keinen Applaus, aber Anerkennung“, sagen sie. Ihre Pflegebereichsleiterin Karin Amann (Mitte) ist sehr stolz auf ihr Team, das auch nach 20 Monaten Pandemie immer noch alles gibt.
Friedrichshafen Omikron ist am Bodensee angekommen: Friedrichshafener kehrt infiziert von Südafrika-Reise zurück
Omikron – die neue Variante des Coronavirus wurde jetzt auch im Bodenseekreis festgestellt. Das bestätigt das Landesgesundheitsamt gegenüber dem SÜDKURIER. Laut Gesundheitsamt Bodenseekreis handelt es sich dabei um einen Reiserückkehrer aus Südafrika, der bereits am Sonntag positiv getestet wurde. Er ist einer von 15 Infizierten im Südwesten.
Die Coronavirus-Variante Omikron wurde jetzt auch im Bodenseekreis entdeckt. Ein Reiserückkehrer aus Südafrika, der im Landkreis lebt, wurde positiv getestet (Symbolbild).
Friedrichshafen Stadt ändert Kita-Teststrategie. Das passiert nach einem Corona-Fall in der Gruppe
Nachdem die Stadt die untauglichen Antigen-Lolli-Tests gegen sicherere Modelle ausgetauscht hat, passt sie jetzt auch ihre Teststrategie in den Kindergärten an. Eine Testpflicht wird es erstmal nicht geben, auch wenn Träger und Stadt nach eigenen Angaben „aufgeschlossen“ seien. Zuletzt gab es immer wieder Ausbrüche in Häfler Kitas.
Die neuen Schnelltests an den Kitas in Friedrichhafen sind deutlich sicherer als die alten Modelle, allerdings ist und bleibt der Goldstandard ein PCR-Test.
Visual Story Nach Lolli-Test-Panne in Kitas: Wie zuverlässig sind die neuen Modelle? Und kommt jetzt die Testpflicht?
17 Gemeinden im Bodenseekreis hatten in ihren Kindergärten unzuverlässige Schnelltests im Einsatz, die gar nicht mehr gelistet waren. In Friedrichshafen wurde nun ein neues Modell an Eltern ausgegeben. Der SÜDKURIER hat den Test ausprobiert. Ist er wirklich zuverlässig? Und gibt es bald eine Testpflicht in Kitas?
Friedrichshafen Impftermine in der Messe Friedrichshafen sofort ausgebucht. So kommen Sie dennoch an den Piks
Kaum war die Anmeldung für Erst- Zweit- und Booster-Impfungen im neuen Impfstützpunkt Messe freigeschaltet, waren die Termine auch schon weg. Während es vor wenigen Wochen noch einfach war, sich impfen zu lassen, ist jetzt wieder viel Geduld gefragt. So kommen Sie trotzdem an einen Termin.
Im Frontbereich der Zeppelin Cat Halle A1 der Messe Friedrichshafen betreiben Landratsamt, Kassenärztliche Vereinigung und die Messe den neuen Impfstützpunkt, der täglich Termine für die Erst-, Zweit- und Drittimpfung anbietet.Foto: Messe Friedrichshafen
Visual Story Booster, Blüten und Bodensee-Weihnacht: Das war die Woche im Bodenseekreis
Und schon wieder ist eine dieser grauen Novemberwochen vorbei! Corona bestimmte mal wieder die Nachrichtenlage, doch es gab auch Lichtblicke. Hier sorgen wir dafür, dass Sie diese Woche im Bodenseekreis nichts verpasst haben.