Sabine Wienrich

Sabine Wienrich

Lokalredakteurin Friedrichshafen
Sabine Wienrich

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Sabine Wienrich schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Friedrichshafen Punk-Protest im Fallenbrunnen: So war es bei Pussy Riot
Bunte Sturmhauben, russischer Sprechgesang und Video-Bilder aus dem Gefangenenlager: Das russische Künstler-Kollektiv Pussy Riot schockte, stresste und bespritzte ihr Publikum – und lieferte eine Punk-Performance ab, wie sie Friedrichshafen selten erlebt.
Pussy Riot im Fallenbrunnen – mit bunten Sturmmasken, wie man sie aus dem TV und Youtube-Videos kennt.
Friedrichshafen Hoffnungsanker Fallenbrunnen 17: Was die Caserne braucht, um das Häfler Nachtleben anzukurbeln
Kino, Theater, Kneipe, Clubs: Als Claus-Michael Haydt vor 24 Jahren mit dem Kulturhaus Caserne im Fallenbrunnen startete, wollte er das Nachtleben seiner Heimatstadt beleben. Warum er sich mit der Initiative „Aufleben in FN“ trotzdem nicht identifizieren kann, wieso die Zeppelin-Stiftung Fluch und Segen zugleich für das kulturelle Leben der Stadt ist und welche Visionen es für den Fallenbrunnen gibt, erzählen er und Mitstreiter Bernd Eiberger im großen SÜDKURIER-Interview.
Caserne-Geschäftsführer Claus-Michael Haydt hat den Fallenbrunnen 17 bereits seit 1995 gemietet. Hier im Bild mit seinem Stellvertreter Bernd Eiberger. Ihr Plan: An diesem Ort soll Friedrichshafens Nachtleben pulsieren.
Friedrichshafen In diesem Rucksack steckt ein mobiles Büro
Carola Dambach aus Friedrichshafen hat einen Rucksack entwickelt, der Berufspendlern und digitalen Nomaden das Arbeiten unterwegs erleichtert. Der Inhalt: ein Hocker, eine Arbeitsfläche und viel Stauraum.
Carola Dambach zeigt mit ihrem Sohn Luca ihre Erfindung: den Pendlerrucksack Carosmart Backpack.
Friedrichshafen Wo gibt es das beste Nachtleben?
Hier gibt es den großen Städtevergleich zwischen Friedrichshafen, Ravensburg, Tettnang und Markdorf. Wo sind die längsten Sperrzeiten? Wer hat die meisten Kneipen und Bars zu bieten? Was fehlt? Der SÜDKURIER hat nachgefragt.
Friedrichshafen bei Nacht.
Friedrichshafen Drei Generationen zu #Friedhofshafen
Wohin Emeli (12), Marc (42) und Gertrud Bühler (66) gerne ausgehen, was ihnen in ihrer Heimatstadt fehlt und was sie sich wünschen.
Friedrichshafen (fast) bei Nacht
Friedrichshafen Diese Frauen sind echte Vorbilder
Zwölf Frauen, zwölf Lebensgeschichten: In unserer Serie „Wir.Frauen“ haben wir gezeigt, wie verschieden Lebensmodelle sein können. Doch während die Männer auch heute noch gerne unter sich bleiben, sind die Frauen untereinander oft die härtesten Kritiker. Ein Plädoyer für die Akzeptanz verschiedener Modelle.
Friedrichshafen Einmal um den Bodensee im Kajak – für den guten Zweck
Der Häfler Daniel Haider will 270 Kilometer entlang des Ufers im Kajak fahren und dabei Spenden für Stockacher Organisation Worldwide Volunteers sammeln. Wie er die Tour plant, was er mitnimmt und warum er das macht, erzählt er hier.
Das Kajak ist sein zweites Zuhause: Daniel Haider will im Sommer den Bodensee umrunden – für einen guten Zweck.
Friedrichshafen „Manchmal muss ich dominant auftreten“: Wirtschaftsingenieurin Miriam Hochweber arbeitet oft allein unter Männern
Um ihre Liebe zur Technik leben zu können, hat die 33-Jährige hart gekämpft. Nach dem Realschulabschluss machte sie eine Lehre, holte das Abi nach und biss sich durchs Ingenieursstudium. Heute leitet sie die Materialwirtschaft bei Zeppelin Luftschifftechnik und ein Team mit Männern. Wie das funktioniert, erzählt sie in der Serie „Wir.Frauen“.
Berge erklimmen – das ist eins der Hobbies von Miriam Hochweber.