Roland Sprich

Freier Mitarbeiter
Roland Sprich gehört seit vielen Jahren zum festen Mitarbeiterstamm der Lokalredaktionen im Schwarzwald. Der Lokalreporter hat ein feines Gespür für spannende Geschichten aus den Bereichen Wirtschaft, Kommunalpolitik und Gesellschaft und ist mit zahlreichen großen und kleinen Persönlichkeiten auf Du und Du.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Roland Sprich schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
St. Georgen Das ist ein wahrer Stimmungsaufheller: Lockerungen lassen die Händler hoffen
  • Günstige Corona-Zahlen machen Ladenöffnungen möglich
  • Erleichterung und gute Stimmung bei Handel und Gewerbe in der Bergstadt
  • Großer Ansturm auf Geschäfte blieb am Montag noch aus
Bei Käte‘s Mode wartet die Frühlingskollektion mit fröhlichen Farben. „Wir freuen uns, dass wir wieder für unsere Kunden da sein dürfen“, sagen Marijana Timotic (links) und Tanja Eckmann.
Peterzell Vereine in der Coronakrise: Wie sich der Peterzeller Liderkrank neu erfand und seitdem ausgebremst wird
  • Mehrere Versuche als Projektchor zu starten
  • Doch Corona lässt Auftritte platzen
So war es vor Corona. Der Schulchor singt gemeinsam mit dem Gesangverein Liederkranz.
St. Georgen Die Veranstaltungs- und Vereinslandschaft wird ärmer: Der FAB-Verein steht vor der Auflösung
Der Verein „Forum am Bahnhof, Kultur und Technik e.V. (FAB)“ soll sich nach dem Willen des Vorstands auflösen. Ein Vorstandsmitglied kritisiert die Pläne scharf, auch wenn es künftig weiter Veranstaltungen geben soll.
Der Verein Forum am Bahnhof organisierte zahlreiche Veranstaltungen, darunter das große Museumsfest. Jetzt soll der Verein aufgelöst werden, Veranstaltungen sollen künftig in Eigenregie der Technik Museum GmbH organisiert werden. Bild: Roland Sprich
St. Georgen Virtuell hereinspaziert ins Thomas-Strittmatter-Gymnasium
Am Thomas-Strittmatter-Gymnasium (TSG) in St. Georgen standen am Samstag die Türen sperrangelweit offen – zumindest digital. Das TSG hat seinen Tag der offenen Tür zum Kennenlernen für Grundschüler und Eltern pandemiebedingt als reine Online-Veranstaltung angeboten. Die Resonanz war groß.
Das Lehrerkollegium des TSG, im Bild Gudo Santalucia, stand den Eltern für Fragen zur Verfügung. Bild: Roland Sprich
St. Georgen Karatetraining als Online-Event: Wie die Budogruppe St. Georgen den Draht zu ihren Mitgliedern hält
Seit fast einem Jahr liegt das Vereinsleben durch Corona größtenteils brach. Die Budogruppe St. Georgen versucht ihr Bestes, um den Kontakt zu den Mitgliedern nicht abreißen zu lassen
Im vergangenen Jahr hat die Coronakrise die Karatekas der Budogruppe St. Georgen auf die Matte gezwungen. Für dieses Jahr hoffen die Vereinsverantwortlichen auf ein wenig Normalität und Präsenztraining. Bild: Budogruppe / Weißer-Torma
Schwarzwald-Baar-Kreis Mit ihm konnte man immer „schwätze“: Landtagsabgeordneter Karl Rombach zieht sich von der landespolitischen Bühne zurück
„Mit mir kaa mer schwätze“ war sein Slogan, als er 2ßß6 erstmals als Landtagskandidat der CDU antrat. Getreu diesem Motto hat der Schonacher 15 Jahre lang die Interessen seines Wahlkreises vertreten. Künftig will er mehr Zeit mit seinen Enkeln verbringen
„Schaffe“ ist Karl Rombach gewohnt. Während seiner Zeit als Landtagsabgeordneter blieb ihm für solche Arbeiten keine Zeit. Das will er jetzt nachholen.
St. Georgen St. Georgens Lehrer und Erzieher können sich auf Corona testen lassen – doch bis jetzt haben nur 27 von 240 Berechtigten dies in Anspruch genommen
Seit Anfang dieser Woche können Beschäftigte an Schulen und Kitas einen anlasslosen Corona-Schnelltest machen lassen. In der Fieberambulanz in der Gerwigstraße wurde das Angebot in dieser Woche verhältnismäßig wenig angenommen. Das hat mehrere Gründe.
Hausarzt Oliver Freischlader macht bei Lehrerin Katja Bieg von der Rupertsbergschule einen Schnelltest. In der ersten Woche haben 27 von 240 Beschäftigten von Schulen und Kindergärten das Angebot der anlasslosen Schnelltests in Anspruch genommen.
St. Georgen Die Stadt muss Millionen in die Peterzeller Kläranlage stecken – los geht es mit einem neuen Blockheizkraftwerk für 390 000 Euro
In den kommenden zehn Jahren muss die Stadt rund 7,7 Millionen Euro in die Ertüchtigung der Kläranlage in Peterzell investieren. Andernfalls ist die Genehmigung in Gefahr. Als erste Maßnahme wird das Blockheizkraftwerk (BHKW) erneuert. Die Kosten hierfür betragen 390 000 Euro.
Die Kläranlage in Peterzell. Das Blockheizkraftwerk im Faulturm (hinten rechts) wird für 390 000 Euro erneuert.
St. Georgen Ein Smartphone sucht bald in St. Georgen nach kaputten Straßen
Die Stadt St. Georgen lässt den Zustand ihrer Straßen jetzt durch künstliche Intelligenz bewerten und protokollieren. Das beschloss der Gemeinderat in der Sitzung am Mittwoch.
Straßenschäden wie diesen in der Gerhart-Hauptmann-Straße werden künftig in St. Georgen von künstlicher Intelligenz erfasst und kategorisiert. Bild: Roland Sprich.
St. Georgen Evangelische Altenhilfe begrüßt neuen Vorsitzenden
Ex-Bürgermeister Wolfgang Schergel hat den Job von Klaus Gunkel übernommen. In Schönwald wird derweil expandiert.
Wolfgang Schergel (Mitte) ist neuer Vorsitzender der Evangelischen Altenhilfe. Er übernimmt das Amt von Klaus Gunkel. Links Geschäftsführerin Florije Sula.
St. Georgen Altbürgermeister Günter Lauffer ist tot
Er starb am Freitag im Alter von 92 Jahren. 24 Jahre lang leitete er ab dem Jahr 1968 die Geschicke der Stadt.
Altbürgermeister Günter Lauffer, hier auf einer Aufnahme kurz vor seinem 90.Geburtstag, ist gestorben.
St. Georgen Die Experten der virtuellen Realität wünschen sich nichts sehnlicher als Live-Termine
Das Virtual Dimension Center stellt sein Jahresprogramm vor. Ab Mitte 2021 sind wieder Präsenzveranstaltungen geplant.
VDC-Geschäftsführer Martin Zimmermann (links) und und der Leiter des Technologiezentrums, Martin Friedrich, hoffen, dass spätestens in der zweiten Jahreshälfte Veranstaltungen wieder live und nicht ausschließlich digital stattfinden können. Bilder: Roland Sprich
Nußbach Zum Glück funktionierten die Airbags: Junge Autofahrerin rollt 150 Meter ins Bachufer hinab
  • 21-Jährige kommt von der Bundesstraße 33 bei Nußbach ab
  • Ursache des Unfalls auf gerader Strecke noch ungeklärt
  • Feuerwehr, Rotes Kreuz und Rettungshubschrauber im Einsatz
Der Kleinwagen landet im Bachbett, nachdem er rund 70 Meter eine abschüssige Wiese hinunter rollte. Die Feuerwehr muss zur Bergung des Fahrzeugs über die Vordertalstraße einig kleinere Bäume entfernen.
St. Georgen In Corona-Zeiten nach vielen Alternativen gesucht
Unsere Vereine: Freundeskreis des Theaters kommt finanziell noch gut über die Runden. Auch, weil die Mitglieder treu bleiben.
Ein paar Open Air Veranstaltungen waren im vergangenen Jahr die einzigen kulturellen Angebote, die das Theater im Deutschen Haus umsetzen konnte. Der Freundeskreis, der das Theater betreibt, kommt dank Förderung und Mitgliedertreue bislang einigermaßen gut durch die Situation.