Roland Tichy

Roland Tichy

Kolumnist
Roland Tichy ist Absolvent der Deutschen Journalistenschule hat Volkswirtschaft, Politik und Kommunikationswissenschaften studiert. Nach Stationen in der deutschen Wirtschaft schrieb er für das Handelsblatt und war Chefredakteur der Wirtschaftswoche. Aktuell ist er Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Roland Tichy schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Meinung Sind große Messen überhaupt noch zeitgemäß?
Die Internationalen Automobilausstellung IAA verzeichnet einen Rückgang bei Besuchern und Austellern. Das liegt auch am fehlenden Flair von Elektro-Autos.
Meinung Die große Koalition plündert den Bürger aus
Der Staat kassiert weiter fleißig Abgaben. Doch anstatt den Steuerzähler zu entlasten, wird das Geld für realitätsfremdes Sozialausgaben verschwendet.
Meinung Glyphosat ist besser als sein Ruf
Der Chemieriese Bayer steckt wegen der Übernahme von Monsanto in einer tiefen Krise – dabei gibt es durchaus Argumente für den Zukauf des US-Konzerns.
Meinung Bankenfusion: Größe allein bringt nichts
Eine Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank zu einem
nationalen Champion mag gut sein für die Politik, aber nicht
für den Verbraucher.
Meinung Gelenkte Demokratie mit der ARD
Die ARD hat sich von einer Sprachwissenschaftler ein Gutachten erstellen lassen, mit welchen Begriffen und welcher Wortwahl ihr Ruf in der Öffentlichkeit aufgebessert werden kann. Das ist erschreckend, geht es doch um gezielte Manipulation.
Meinung Berlin: Wohnungsmarkt zurück auf dem Weg in DDR-Zeiten?
Im Berliner Senat gibt es Bestrebungen, eine große Wohnungsgesellschaft zu enteignen. Das aber würde die Immobilien-Knappheit nur verschärfen und zu fortschreitendem Verfall führen.
Meinung Deutschland wird zum Billiglohnland
Gut bezahlte Jobs werden angeblich sozialverträglich abgebaut. Zugleich entstehen neue Arbeitsplätze – im Niedriglohnbereich. Das ist ein fataler Irrweg.
Meinung Erzählungen, die die Politik rechtfertigen sollen, gefährden die Demokratie
Narrative wie die Weihnachtsgeschichte haben unsere Kultur geprägt. Doch sie werden auch von der Politik eingesetzt, um Bürger zu beeinflussen.
Meinung Die Inflationsrate wird weiter steigen
Lange gab es im Euroraum Preisstabilität. Doch die Europäische Zentralbank hat das angestrebte Ziel bei der Teuerung immer weiter nach oben verschoben.
Meinung Beim Kampf um den Hambacher Forst geht es auch um ziemlich viel Symbolpolitik
Die Demonstranten feiern den Rodungs-Stopp für RWE als Zeichen für den Sieg über die Kohleverstromung. Doch für Stromverbraucher dürfte dies höhere Preise bedeuten.
Meinung Wenn sich Krisen langsam anschleichen: Ein Rückblick auf die Finanzkrise
Wie vor zehn Jahren ein Schneeballsystem die weltweite Finanzkrise auslöste – und was wir heute daraus lernen können.
Meinung Wenn der Körper enteignet wird
Nach einem Vorschlag von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn soll jeder Mensch Organspender werden, wenn er nicht frühzeitig widerspricht. Eine solche Regelung hätte aber fragwürdige Folgen.
Meinung Bei der Rentenpolitik befindet sich die Politik auf einem Irrweg
Jetzt wird in Berlin wieder über die Rente verhandelt und darüber, wie sie aufgebessert werden kann. Vernünftige Rentenpolitik allerdings würde die Eigenvorsorge stärken und die Steuern und Beiträge senken – statt sie weiter zu steigern.
Meinung Ökonomie der Hitze
Ob Lebensmittel oder Energie – die derzeitige Hitzewelle macht einen Strich durch viele Kalkulationen. Das zeigt wie abhängig wir von der Natur sind.