Reinhard Herbrig

Freier Mitarbeiter
Reinhard Herbrig ist seit seiner Pensionierung als freier Mitarbeiter für den SÜDKURIER tätig. Von Beruf ist er Kaufmann. Seine Fähigkeit als Reporter hat er sich hobbymäßig angeeignet.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Reinhard Herbrig schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Laufenburg Über 450 Helfer suchen zwei Tage lang nach einem vermisstem 63-Jährigen
Mehr als 450 Rettungskräfte von Feuerwehr, THW und Rotem Kreuz waren am Wochenende an einer großangelegten Suchaktion nach einem hilflosen 63-jährigen Mann aus Hochsal beteiligt, den seine Angehörigen als vermisst gemeldet haben – bis zuletzt erfolglos.
Eine Suchkette hält nördlich des Allmendwalds bei Laufenburg Ausschau nach dem Vermissten. Fast 500 Kräfte beteiligten sich an der Suche.
Laufenburg Ein Händchen für Geranien
Einen herrlichen Geranienstock pflegt das Ehepaar Fischer in ihrem Garten in Grunholz.
Zauberhaft: Dieser  Geranienstock wächst und gedeiht bei  Gabriele (64) und Carsten (81) Fischer.
Laufenburg, Murg Der Corona-Einkaufsservice wird kaum genutzt
Das Angebot von Kirchen und Senioreneinrichtungen, für Corona-Risikogruppen Besorgungen zu erledigen, stößt auf wenig Nachfrage. Offensichtlich funktioniert die Hilfe durch Verwandte, Freunde und Nachbarn so gut, dass nur wenige auf den Service zurückgreifen müssen.
An vielen Orten bieten Kirchengemeinden, Seniorenräte, Vereine und soziale Einrichtungen Menschen, die entweder über 65 Jahre alt sind oder aufgrund einer Vorerkrankung zur Corona-Risikogruppe gehören, einen kostenlosen Einkaufsdienst an.
Laufenburg Gemeinderat weicht in die Möslehalle aus
Normalerweise tagen der Gemeinderat und Bauausschuss im Ratssaal des Rathauses, doch coronabedingt müssen die Gremien in die Möslehalle ausweichen. Dort wurden nun die Stühle so aufgestellt, dass der nötige Abstand zwischen den Mitgliedern eingehalten werden kann.
Abstand halten – das müssen coronabedingt die Mitglieder des Gemeinderats und Bauausschusses in ihren Sitzungen. Nun wurde die Möslehalle nach den vorgeschriebenen Abstandsrichtlinien bestuhlt.
Murg Behringer-Hof im Ausnahmezustand
Seit Mitte März sind alle Kutschfahrten und Aktivitäten mit Kindern an dem besonderen Lernort wegen der Corona-Krise untersagt.
Weit vor der Corona-Pandemie: Hier genießen die Kinder ein Angebot des Murger Sommer-Ferienprogramms auf dem Behringer-Hof.