Reinhard Herbrig

Freier Mitarbeiter
Reinhard Herbrig ist seit seiner Pensionierung als freier Mitarbeiter für den SÜDKURIER tätig. Von Beruf ist er Kaufmann. Seine Fähigkeit als Reporter hat er sich hobbymäßig angeeignet.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Reinhard Herbrig schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Laufenburg Wahlen beim Musikverein Rotzel – bewährte Spitze bleibt erhalten
Der Musikverein Rotzel ist weiterhin auf der Suche nach einem Dirigenten. Ehrungen gab es bei der jüngsten Hauptversammlung für besonders fleißige Probenbesucher: Thomas Wenk, Sabine Zipfel, Matthias Ebner, Birgit Werne und Horst Thoma.
Die zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder wurden bei der Generalversammlung des MV Rotzel wieder gewählt: 2. Vorstand Manuela Werne, Kassiererin Julia Kreuser, 1. Aktivbeisitzerin Corinna Enderle und Jugendvertreterin Renate Schäuble (von links).
Murg Bis zum Bau des Feuerwehrhauses Nord werden noch fünf Jahre vergehen
In der Hauptversammlung der Feuerwehr Murg informierte Bürgermeister Adrian Schmidle über die Planungen für das im Brandschutzbedarfsplan vorgesehene Feuerwehrhaus Nord. Derzeit fehlt der Gemeinde für einen Bau das Geld. 2019 leisteten die 200 Feuerwehrleute ehrenamtlich über 13.000 Stunden Arbeit.
Bürgermeister Adrian Schmidle (links) und Stefan Fräßle (rechts) beförderten (von links): Lorenz Gerspach (Feuerwehrmann), Thomas Schäuble (Oberfeuerwehrmann), Dominic Weigend (Hauptfeuerwehrmann), Sebastian Stöcklin (Oberfeuerwehrmann), Dominik Wiesler (Löschmeister), Christian Döbele (Oberfeuerwehrmann), Sonja Eckert (Löschmeister), Jonas Friese (Feuerwehrmann) und Sascha Thömmes (Oberlöschmeister).
Laufenburg Pokale für gute Treffsicherheit
  • Neujahrsschießen des Schützenvereins Laufenburg
  • Tom Marris mit 275 Ringen auf den ersten Platz
Beim diesjährigen Neujahrsschießen des Schützenverein Laufenburg kam Tom Marris mit 275 Ringen auf den ersten Platz, gefolgt von Hartmut Jäckle mit 262 Ringen. Oberschützenmeister Thomas Ranz belegte mit 259 Ringen den vierten Platz, während Hauptschießleiter Michael Schmidt mit 260 Ringen den dritten Rang belegte (von rechts).
Laufenburg Markus Rebholz bleibt Kommandant der Feuerwehr Laufenburg
Die Feuerwehr Laufenburg hat ihren Kommandanten Markus Rebholz und seinen Stellvertreter bestätigt Kommandanten Julio Munoz-Gerteis für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt. Zahlreiche Mitglieder wurden außerdem geehrt oder befördert.
Kreisbrandmeister Dominik Rotzinger (links) und Stadtkommandant Markus Rebholz (rechts) verliehen das Ehrenzeichen des Landes Baden-Württemberger an (von links): Bernhard Gerteiser, Günther Wehrle, Peter Weber (Gold), Max Höckendorff (Bronze), Peter Vogt (Gold) sowie Florian Böhler und Peter Mospak (Bronze).
Laufenburg Laufenburger Stadtlauf rückt näher
Die grenzüberschreitende Veranstaltung, bei der jedermann mitmachen kann, macht am am 19. Januar 2020 zum vierten Mal Lust auf Bewegung.
Beim Stadtlauf im Januar 2019 waren mehr als 140 Läufer am Start.
Murg Fairtrade: Freude über Titelerneuerung
Murg bleibt für weitere zwei Jahre „Fairtrade-Gemeinde“. Ort, der 2014 erstmals die Auszeichnung erhielt, nimmt Vorreiterrole ein.
Feierstunde im Rathaus Murg zu Titelerneuerung (von links): Bürgermeister Adrian Schmidle, Willi Moosmann (Vorsitzender des Fördervereins Weltlädeli), Gabi und Klaus Bossert, Stephanie Hikisch (Rektorin der Murgtalschule), Xenia Hertel (Rektorin der Grundschule von Niederhof), Alexandra Bäumle und Werner Vökt (Hauptamtsleiter).
Laufenburg Fahrdienst kommt gut an
  • Stadtseniorenrat sucht weitere ehrenamtlichen Fahrer
  • Rund 60 Senioren nehmen Angebot regelmäßig in Anspruch
Der Seniorenfahrdienst, den der Stadtseniorenrat für Senioren anbietet, wird vermehrt in Anspruch genommen, erklärte Theresa Hermann, die den Fahrdienst mit organisiert. Die Seniorin Liselotte Gerk, die von der ehrenamtlichen Fahrerin, Rosemarie Neumann, zum Arzt gefahren wird, profitiert davon (von links).
Laufenburg Ein Musterbeispiel für gelungene Integration
Berivan Al Hassan aus Syrien verstärkt das Kindergarten-Team in Rhina. Bürgermeister Ulrich Krieger bezeichnet die Erzieherin als ein Musterbeispiel für gelungene Integration.
Berivan Al Hassan (Mitte), die bereits als Grundschullehrerin in Syrien gearbeitet hat, wurde nach einem Anpassungslehrgang von Bürgermeister Ulrich Krieger als vollwertige Erzieherin im Kindergarten Rhina vorgestellt. Kindergartenleiterin Claudia Schmidt setzt sie gleichberechtigt mit den übrigen Erzieherinnen ein.