Roland Burger

Roland Burger

Leiter Newsdesk Schwarzwald
Roland Burger begann bereits zu Schulzeiten als freier Mitarbeiter beim SÜDKURIER, bevor er Anfang der 90er Jahre seine Ausbildung zum Redakteur im Medienhaus absolvierte. Als Redakteur tätig war er in den Redaktionen Singen, Konstanz, Friedrichshafen, Überlingen und Villingen-Schwenningen, schon in der Ausbildung lernte er Donaueschingen und Waldshut kennen. Den Zeppelin-NT-Erstflug in Friedrichshafen hat er ebenso journalistisch begleitet wie etwa das Flugzeugunglück in Überlingen oder den Brand des Münsterzentrums in VS-Villingen. Seit 2008 ist Roland Burger stellvertretender Regionalleiter und Leiter des Newsdesks Schwarzwald-Baar/Heuberg.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Roland Burger schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Villingen-Schwenningen Corona-Krise: VS fährt jetzt runter
Die Verordnung zur flächendeckenen Schließung von Geschäften greift in Villingen-Schwenningen. Viele Geschäfte haben schon am Mittwochmorgen dicht gemacht. Lebensmittler und Cafés sind weiter geöffnet.
Frühlingsgefühle im Ausverkauf: Das Blumengeschäft Florem nahe des Villinger Latschariplatzes bietet 50 Prozent Rabatt auf alle Pflanzen und Blumen. Das Geschäft muss schließen.
Region Am Tresen wird‘s einsam
Kneipengänger zwischen Friedrichshafen, Konstanz, Villingen-Schwenningen und Waldshut ahnen, was da noch auf sie zukommen mag: Das Corona-Virus beschädigt das Heimatgefühl auf ganz urtümliche Weise.
Einsam fühlt man sich am Tresen, fasst ein bisschen verloren. Kein schönes Gefühl.
Villingen-Schwenningen Jetzt ist der Winter angekommen
Nicht nur in den Höhenlagen wie in Furtwangen, auch im Schwarzwälder Flachland, sprich: in Villingen-Schwenningen und Umgebung, ist jetzt der Schnee da.
Auf dem Weg in die winterliche Stadt.
Meinung Flurschaden am Vertrauen
Frustrierte Bürger, ein geknickter Schulleiter, eine Oberlehrer-Attitüde gegenüber der eigenen Wählerschaft: Die Entscheidung über die Josef-Hebting-Schule zeigt beispielhaft, wie Kommunalpolitik heute nicht mehr funktionieren darf.