Roland Burger

Roland Burger

Leiter Newsdesk Schwarzwald
Roland Burger begann bereits zu Schulzeiten als freier Mitarbeiter beim SÜDKURIER, bevor er Anfang der 90er Jahre seine Ausbildung zum Redakteur im Medienhaus absolvierte. Als Redakteur tätig war er in den Redaktionen Singen, Konstanz, Friedrichshafen, Überlingen und Villingen-Schwenningen, schon in der Ausbildung lernte er Donaueschingen und Waldshut kennen. Den Zeppelin-NT-Erstflug in Friedrichshafen hat er ebenso journalistisch begleitet wie etwa das Flugzeugunglück in Überlingen oder den Brand des Münsterzentrums in VS-Villingen. Seit 2008 ist Roland Burger stellvertretender Regionalleiter und Leiter des Newsdesks Schwarzwald-Baar/Heuberg.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Roland Burger schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Bad Dürrheim/Brigachtal/Niedereschach mRNA-Impfstoff ist genug da, aber: Wenig Interesse an Pop-up-Impfungen
Niedereschach sagt seine Impfaktion mit geplanten 600 mRNA-Dosen ab, drei weitere Gemeinden öffnen ihre Pop-up-Impfung für den ganzen Landkreis: Wir nennen die Gründe.
Impfstoff ist für viele nicht gleich Impfstoff. Das erfahren nun schmerzlich auch die Gemeinden Bad Dürrheim, Brigachtel, Tuningen und Niedereschach.
Schwarzwald-Baar-Kreis Endlich: 5 Tage unter 35 – Weitere Lockerungen im Kreis ab Montag
Es ist geschafft: Am Samstagabend meldet das Landesgesundheitsamt mit 18,8 den fünften Tag in Folge eine Inzidenz unter 35. Damit ist der Weg frei für weitere Lockerungen ab Montag.
Besucher sitzen in einem Biergarten in der Altstadt von Magdeburg. Die Öffnung der Außenflächen bieten Gastronomen die Möglichkeit wieder mehr umzusetzen. Durch die kommenden Lockerungen wird das bald auch im Schwarzwald-Baar-Kreis möglich sein.
Villingen-Schwenningen Kleinkind unternimmt lebensgefährlichen Ausflug aufs Dach eines Hochhauses
Ein zweieinhalbjähriger Junge ist im Villinger Kopsbühl in 25 Metern Höhe aufs Dach geklettert – und konnte gerade noch vor Schlimmerem bewahrt werden.
Unser Bild zeigt den Weg, den der kleine Junge gegangen sein muss. Startpunkt war das Haus Kopbsbühl 78. Entdeckt wurde er schließlich auf dem Haus mit der Nummer 72.
Schwarzwald-Baar Geimpfte dürfen ohne Test zum Friseur
  • Immunisierte Senioren können aufatmen
  • Innungsmeister plädiert für mehr Test-Möglichkeiten
Innungsobermeister Manuel Winter betreibt einen eigenen Salon in Vöhrenbach. Er sprich für 52 weitere Kolleginnen und Kollegen im Schwarzwald-Baar-Kreis.
Schwarzwald-Baar Kreisimpfzentrum setzt Impfungen mit Astrazeneca ab sofort aus
Im Schwarzwald-Baar-Kreis wird kein Impfstoff von Astrazeneca mehr verimpft. Das betrifft in dieser Woche drei Termine mit hunderten Impfwilligen.
Die Impfungen mit Astrazeneca werden auch im Schwarzwald-Baar-Kreis ausgesetzt. Unser Bild zeigt einen Laufzettel und einen Impfpass nach der ersten Immunisierung mit dem Wirkstoff.
Furtwangen/Vöhrenbach/Gütenbach Haushoher Sieg für Martina Braun im Oberen Bregtal
Die Linacherin holt in Furtwangen 41,7 Prozent der Stimmen und verbessert ihre Ergebnis von 2016 noch einmal. Raphael Rabe (CDU) punktet hier nicht, Frank Bonath (FDP) hingegen sehr.
Stimmabgabe zur Landtagswahl 2021 in Furtwangen: Im Wahllokal der Technischen Dienste gibt Carina Burger ihre Stimme ab, im Dienst sind hier die Wahlhelfer Monika Kleiser und Ludger Beckmann.
Schwarzwald-Baar Update: Störungen im Vodafone-Netz werden nach und nach behoben
Nach einer großräumigen Störung der Vodafone-Angebote in Teilen des Schwarzwald-Baar-Kreises bessert sich die Situation nach und nach.
Die WLAN-Router stehen still: Im Kreisgebiet kommt es bei Vodafone aktuell zu einer „Großraumstörung“.
Schwarzwald-Baar Nächtliche Ausgangssperre wird aufgehoben
Die nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr im Schwarzwald-Baar-Kreis wird ab Freitag, 19. Februar, 0 Uhr, aufgehoben.
Jetzt müssen sich auch viele Villinger wie weitere Bürger im Kreis erneut an eine Ausgangssperre, wie sie bereits um Weihnachten herum verfügt wurde, gewöhnen. Das Verlassen der Wohnung ist von 21 bis 5 Uhr nur aus triftigen Gründen möglich.
Schwarzwald-Baar Die Fasnet findet den Weg zu den Schülern – am heutigen Schmutzigen Dunnschtig werden sie vielerorts übers Netz befreit
Die Narretei lässt sich nicht aufhalten – auch von Corona nicht. Im Homeschooling freuen sich die Kinder deshalb heute erst recht über die Befreiung vom Unterrichtsjoch.
Die Königsfelder Zinzendorfschulen sind besonders früh dran: Schon am Mittwoch geht es im digitalen Unterricht närrisch zu, wie unser Blick in die Klasse 6c mit Lehrer Philipp Hudek zeigt. Am heutigen Schmutzigen Dunnschtig folgen diesem Beispiel tausende Schüler im Schwarzwald-Baar-Kreis.
Villingen-Schwenningen Der Fasnet-Wahnsinn hat einen Namen – Late Night VS setzt ungeahnte Maßstäbe
So etwas hat es in Villingen-Schwenningen noch nicht gegeben: Der Live-Stream „Late Night VS – Fasnet Spezial“ aus der Neuen Tonhalle sprengt alle Dimensionen – gemessen an der Professionalität der Macher und an den Zuschauerzahlen.
Schwarzwald-Baar Ruhiger Jahreswechsel im Schwarzwald-Baar-Kreis
Eine zufriedene Bilanz zum Jahreswechsel zieht die Polizei im Schwarzwald-Baar-Kreis. Größere Corona-Verstöße sind bislang nicht bekannt, ein Brand in Furtwangen scheint das einzige schwere Schadensereignis.
Drei Generationen der Familie Schleicher feiern in Brigachtal im Garten Sílvester, ganz ohne Böller, dafür mit Wunderkerzen und Würstchen-Grillen über dem offenen Feuer.
Furtwangen Brand in Furtwangen in der Silvesternacht: 10 000 Euro Schaden
Die Bewohner entkommen nach Mitternacht den Flammen unverletzt. Die Ursache des Feuers ist noch unbekannt.
Das Blaulicht an einem Polizeiauto am 11.09.2014 in Frankfurt (Oder) (Brandenburg). (Symbolbild)
Schwarzwald-Baar Warten auf den Jahreswechsel – das macht im Schnee so richtig Spaß
Der Schwarzwald hat am letzten Tag des Jahres im Vergleich zu vielen regen- und nebelgeplagten Regionen deutliche Vorzüge: Im Schnee auf den Jahreswechsel zu warten macht einfach Spaß.
Schwester Beate von den Diakonissinnen der Villinger Tannenhöhe zieht direkt vor der Haustüre ihre Runden auf der selbst gespurten Loipe.
Villingen-Schwenningen Ruhige Weihnacht in Villingen-Schwenningen und in den Umlandgemeinden
Ein besinnlicher Heiligabend ohne schwere Vorkommnisse liegt hinter den Bürgerinnen und Bürgern von Villingen-Schwenningen und der Umlandgemeinden.
Die Krippe im Villinger Münster Unserer lieben Frau im Jahr 2020.
Schönwald Christian Wörpel bei einer Wahlbeteiligung von 46,12 Prozent als Bürgermeister von Schönwald bestätigt
Der neue Bürgermeister ist der alte Bürgermeister: Christian Wörpel ist als Alleinkandidat in seinem Amt als Bürgermeister der Gemeinde Schönwald bestätigt worden.
Schönwalds Bürgermeister Christian Wörpel ist bei einer Wahlbeteiligung von 46,12 Prozent im Amt bestätigt worden.
Meinung Corona-Krise: Hustende Jugendliche versetzen Senioren in Angst und Schrecken
Mit gezielten Husten-Attacken und „Corona“-Gegröle versetzen einzelne Kinder und Jugendliche nach SÜDKURIER-Informationen vor allem bei Discountern in VS Senioren in Angst und Schrecken.
Bei Jugendlichen, die Senioren mit blöden Corona-Scherzen erschrecken, empfehlen wir: Smartphone-Quarantäne. Nur ohne Smartphone.