Claudia Wörner

Freie Mitarbeiterin
Claudia Wörner fand über Umwege zum Journalismus. Sie studierte BWL mit Fachrichtung Fremdenverkehr an der Dualen Hochschule und war in der Erwachsenenbildung tätig. Mit 40 war für die Oberschwäbin Zeit für etwas Neues: Praktikum in der SÜDKURIER Lokalredaktion Friedrichshafen und Journalismus-Seminar an der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Seit 2004 ist sie freie Mitarbeiterin beim SÜDKURIER.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Claudia Wörner schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Friedrichshafen Kluftern bekommt deutlich mehr Kindergarten-Plätze
Im Kindergartenbedarfsplan 2021/2022 sind drei weitere Gruppen im Zuge des Neubaugebiets Lachenäcker berücksichtigt.
Der Kindergartenbedarfsplan 2021/2022 sieht den Neubau eines weiteren Kindergartens in Kluftern vor. Grund ist das Baugebiet Lachenäcker. Bild: Claudia Wörner
Oberteuringen „Unsere Lebensarbeitszeit wird sich verlängern“, sagt Wirt Manfred Denner. Er hofft auf den Sommer
Die Gastronomie ist durch die Corona-Pandemie seit mehr als einem Jahr gebeutelt und seit einem halben Jahr geschlossen. Besonders hart getroffen hat es Familie Denner, die in Hefigkofen das Gasthaus Adler betreibt. Hat sie doch nach einem verheerenden Brand im Februar 2019 das ganze Haus saniert und in neue Gasträume sowie Zimmer investiert. Dann kam pünktlich zur Neueröffnung im März vor einem Jahr der erste Lockdown. Ein Jahr später sprechen die Denners darüber, wie es ihr heute geht.
Der Blick auf den Sommer 2021 macht ihnen Mut: Peter, Steffi, Angela und Manfred Denner betreiben das Gasthaus Adler in Hefigkofen.
Markdorf Raus aus dem Schulsystem? Im Zuge der Corona-Pandemie steigt die Zahl der Freilerner, sagt eine Markdorfer Freilern-Beraterin
Viele Schüler haben das Klassenzimmer in der Corona-Pandemie monatelang nicht mehr von innen gesehen. Home-Schooling und digitaler Fernunterricht sind an die Stelle des Präsenzunterrichts gerückt. Für die sogenannten Freilerner ist das jedoch keine Alternative, geht es ihnen doch um das selbstbestimmte Lernen außerhalb des Schulsystems. Karen und Matthias Kern aus Markdorf betreuen Schüler auf diesem Weg. Und Karen Kern sagt, dass die Zahl der Freilerner während der Pandemie zugenommen habe.
Home-Schooling ist nicht zu verwechseln mit Freilernen außerhalb des regulären Schulsystems: Karen Kern aus Markdorf betreut Schüler beim so genannten selbstbestimmten Lernen.
Friedrichshafen Er will die alte Backtradition bewahren: Fabian Kloos ist der erste Brot-Sommelier am Bodensee
Beim Begriff Sommelier denken viele Menschen automatisch an Wein und jemanden, der wortreich beschreiben kann, welcher Tropfen am besten zu welchem Essen passt. Seit ein paar Jahren gibt es außerdem Brot-Sommeliers, 140 in Deutschland und vier weiteren Ländern. Fabian Kloos aus Friedrichshafen ist seit Mitte April einer von ihnen. Abgelegt hat er die Prüfung bei der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk in Weinheim.
Botschafter für das Brot mit allen fünf Sinnen: Fabian Kloos aus Friedrichshafen ist der erste Brot-Sommelier am Bodensee.
Oberteuringen Musikverein Oberteuringen nimmt rund 150 Bestellungen für das Blütenfest „To go“ entgegen
Es war nur ein kleiner Ausgleich für das ausgefallene Blütenfest, aber die „To go“-Aktion des Musikvereins Oberteuringen kam gut an: Am 1. Mai versorgten die Musiker an einem Drive-in am Musikerheim rund 150 Kunden mit 300 Portionen Wurstsalat und ebenso vielen belegten Seelen.
Der Musikverein Oberteuringen organisierte ein Blütenfest „To go“: Jürgen Sprenger reicht hier das bestellte Essen wie bei einem Drive-in durchs geöffnete Autofenster.
Oberteuringen Musikverein organisiert am 1. Mai Drive-in für alle, die zu Hause ihr ganz privates Blütenfest feiern wollen
Ein Stück Blütenfest nach Hause holen – diese Möglichkeit gibt der Musikverein Oberteuringen am Samstag, 1. Mai, von 16 bis 19 Uhr an seinem Musikerheim am Franz-Roth-Platz. „Beim Abholen braucht man das Auto wie bei einem Drive-in nicht zu verlassen“, kündigt Felix Metzger, Vorsitzender des Musikvereins Oberteuringen, an. Die Regeln der aktuellen Corona-Verordnung würden beachtet. „Von unserer Seite sorgt nur eine Familie und eine weitere Person für die Ausgabe von Essen und Getränken.“
Das Blütenfest in Oberteuringen fällt bereits zum zweiten Mal aus: Mit einer „to go“-Version hält der Musikverein den Kontakt zu seinen Fans.
Friedrichshafen „Es hilft nur bauen, bauen, bauen.“ Überhitzter Wohnungsmarkt in Friedrichshafen bei Online-Diskussion im Mittelpunkt
Gefühlt wird in Friedrichshafen aktuell überall gebaut. Trotzdem ist Wohnraum knapp und wird immer teurer. Unter dem Titel „Wieviel Platz brauchen wir? Wohnbau aktuell“ wurde am Dienstag im digitalen „Salon Rouge“ des SPD-Ortsvereins diskutiert.
Oberteuringen Finanzplanung mit Unsicherheiten: Minus von 727 500 Euro im Haushaltsplan erwartet
  • Auch bis 2024 zeichnen sich Fehlbeträge ab
  • Steuererhöhungen mittelfristig möglich
Ein generationengerechter Haushalt ist das Ziel: In der Gemeinde Oberteuringen fällt das Ergebnis in diesem Jahr negativ aus.
Markdorf Markdorfer Fußballverein Türkgücü feiert runden Geburtstag
Der Fußballverein Bodensee Türkgücü Markdorf wurde am 29. März 40 Jahre alt. Nur zu gern hätten die Mitglieder diesen Tag gefeiert, aber coronabedingt musste das Fest ausfallen. Gegründet von damaligen Gastarbeitern aus der Türkei hat sich der Markdorfer Verein über die Jahrzehnte seinen Platz in der Kreisliga A gesichert.
Der Fußballverein Bodensee Türkgücü Markdorf feiert sein 40-jähriges Bestehen. Aktuell kicken die Spieler in der Kreisliga A.
Friedrichshafen Eine Kerze für jeden Toten: Oberbürgermeister Andreas Brand und Vertreter der Kirchen und Glaubensgemeinschaften erinnern an Corona-Opfer
Vier Minuten lang läuteten am Sonntagabend in Friedrichshafen die Glocken der Kirchen. Bei einer ganz bewusst klein gehaltenen Trauerfeier gedachte Oberbürgermeister Andreas Brand zusammen mit Dekan Bernd Herbinger, Codekan Gottfried Claß und Immam Ömer Alemdaroglu den Opfern der Corona-Pandemie.
Gedenken an die 22 Opfer der Corona-Pandemie in Friedrichshafen (von links): Immam Ömer Alemdaroglu, Oberbürgermeister Andreas Brand, Dekan Bernd Herbinger und Codekan Gottfried Claaß.
Oberteuringen Bis Ende 2024 sind die „weißen Flecken“ in Oberteuringen via Glasfaser an ein schnelles Internet angeschlossen
Der Breitbandausbau für schnelleres Internet in Oberteuringen nimmt an Fahrt auf. Der örtliche Gemeinderat stimmte den Plänen zum Ausbau der Infrastruktur einstimmig zu. Somit kann der Zweckverband Breitband Bodenseekreis (ZVBB) die Planungen und Ausschreibungen für Oberteuringen im Paket mit neun weiteren Städten und Gemeinden auf den Weg bringen
Friedrichshafen-Kluftern Nach 22 Jahren verlässt Beatrix Popp den Ortschaftsrat Kluftern
Im Ortschaftsrat Kluftern gibt es einen Wechsel: Bei der Bürgerliste Pro Kluftern übernimmt Rita Bosch den Sitz von Beatrix Popp.
Wechsel im Ortschaftsrat Kluftern: Orstvorsteher Michael Nachbaur verabschiedete Beatrix Popp (rechts) und hieß ihre Nachfolgerin Rita Bosch willkommen.
Bodenseekreis „Die Mitarbeiter wollen sich selbst, ihre Familien und ihren Betrieb schützen“: Handwerksbetriebe testen gegen das Virus an
Schon bevor das Bundeskabinett eine Pflicht für Angebote von Coronatests in Unternehmen auf den Weg gebracht hat, wurde in vielen Handwerksbetriebe regelmäßig und freiwillig auf Corona-Schnelltests gesetzt. Die Handwerkskammer Ulm, zu deren Bezirk auch der Bodenseekreis gehört, spricht von rund 80.000 Tests wöchentlich. Handwerks-Vertreter aus Friedrichshafen, Markdorf und Eriskirch berichten von ihren Erfahrungen.
Team Hörmann in Friedrichshafen setzt auf regelmäßige Corona-Tests: Ermin Jasarevic, Markus Hörmann und Patrick Fischer gehen schon seit einigen Wochen auf Nummer Sicher.
Markdorf, Immenstaad Homeoffice als Zukunftsmodell? Das sagen Mitarbeiter und Chefs von Markdorfer Unternehmen nach einem Jahr Pandemie
Seit mehr als einem Jahr arbeiten viele Arbeitnehmer aufgrund der Corona-Pandemie nun bereits regelmäßig im Homeoffice. Verantwortliche und Mitarbeiter der Markdorfer Unternehmen J. Wagner und Konrad Knoblauch sowie von ZIM Aircraft Seating, das mit seiner Verwaltung jüngst von Markdorf nach Immenstaad umgezogen ist, ziehen eine erste Bilanz und berichten von Vor- und Nachteilen.
Das Büro ist mehr als ein Ort, an dem Arbeit verrichtet wird: Bei der Konrad Knoblauch GmbH in Markdorf glauben Mitarbeiter, dass sie auch nach Corona eine hohe Präsenzzeit vor Ort haben werden.
Oberteuringen Zwei neue Baugebiete entstehen in Hefigkofen und Bitzenhofen
Gleich zwei neue Baugebiete in den Teilorten nimmt die Gemeinde Oberteuringen in den Blick: Für die Bebauungspläne „Mohnweg“ in Hefigkofen und „Rebhuhnweg“ in Bitzenhofen gab der Gemeinderat einstimmig grünes Licht. Damit sind die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die neuen Wohngebiete geschaffen.
Der Gemeinderat hat den Bebauungsplan einstimmig auf den Weg gebracht: Im Neubaugebiet „Rebhuhnweg“ in Oberteuringen-Bitzenhofen sind insgesamt 13 Baugrundstücke für Einfamilien- oder Doppelhäuser vorgesehen.
Markdorf Wenn das Naturerlebnis vor der Haustür liegt: Unterwegs auf dem Premiumwanderweg am Gehrenberg
Von den Bermatinger Waldwiesen über den Gehrenberg, mit Drei-Länder-Alpenblick bis zur Bergtour auf den Höchsten. Drei Premiumwanderwege bieten als sogenannte „Bodensee Landgänge“ rund um Markdorf Naturerlebnisse vor der Haustür. Im Dezember wurden sie vom Deutschen Wanderinstitut rezertifiziert. Neu sind eine ausgeschilderte Abkürzung und eine Panoramatafel beim Weg „Gehrenberg GuckinsLand“.
Wiesen mit Hochstämmen sind eine Wohltat für das Auge: Die Premiumwanderwege rund um Markdorf bieten immer wieder ein Naturerlebnis vor der eigenen Haustür.