Claudia Wörner

Freie Mitarbeiterin
Claudia Wörner fand über Umwege zum Journalismus. Sie studierte BWL mit Fachrichtung Fremdenverkehr an der Dualen Hochschule und war in der Erwachsenenbildung tätig. Mit 40 war für die Oberschwäbin Zeit für etwas Neues: Praktikum in der SÜDKURIER Lokalredaktion Friedrichshafen und Journalismus-Seminar an der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Seit 2004 ist sie freie Mitarbeiterin beim SÜDKURIER.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Claudia Wörner schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Friedrichshafen Verkaufsoffener Sonntag in Friedrichshafen ist abgesagt: Stadtmarketing plant stattdessen Aktionen im Herbst
Am dritten Sonntag im Oktober öffnen die Einzelhändler in Friedrichshafen normalerweise ihre Geschäfte: An diesem Tag findet immer ein Stadtfest mit Vereinen und buntem Bühnenprogramm statt. In diesem Jahr macht den Händlern das Coronavirus einen Strich durch die Rechnung und der verkaufsoffene Sonntag am 18. Oktober ist abgesagt.
Die Einzelhändler haben Verständnis für die Entscheidung: In Friedrichshafen wurde der geplante verkausoffenen Sonntag am 18. Oktober abgesagt.
Oberteuringen Verkehrsschau in Oberteuringen ergibt: Tempolimits nicht möglich
Geschwindigkeitsbeschränkungen auf Tempo 30 für einen Teilbereich der Rohmbachstraße und von Tempo 70 für den Bereich zwischen dem Ortsschild Hefigkofen und dem Weiler Ziegelmühle sowie für die Ziegelmüllerstraße wird es nach den Ergenissen einer Verkehrsschau nicht geben.
Die Ergebnisse der Verkehrsschau in Oberteuringen liegen vor und wurden im Gemeinderat vorgestellt.
Oberteuringen Karl-Heinz Beck blickt zurück: Jede Generation hat ihre Aufgabe
Karl-Heinz Beck wird in den 80er Jahren Bürgermeister von Oberteuringen. Damals sei der Ort noch eine Obstbauerngemeinde gewesen, erinnert er sich in unserer Serie Gedächtnis der Region. Es hat sich seitdem viel verändert.
1986 zog Karl-Heinz Beck ins Rathaus von Oberteuringen und übernahm das Amt des Bürgermeisters. Bis heute markiert das Gebäude den Mittelpunkt der Gemeinde.
Eriskirch Sommertipp: Spannende Entdeckungen im Eriskircher Ried
Im Corona-Sommer fahren viele nicht in den Urlaub, sondern bleiben zu Hause. Das SÜDKURIER-Team gibt Tipps für Ausflüge in die Region. Heute: Das Eriskircher Ried bietet einen Blick in den Lebenraum von Pflanzen und Tieren
Fernglas nicht vergessen: Von den Beobachtungsplattformen im Eriskircher Ried aus lässt sich die Vogelwelt am Bodenseeufer erleben.
Oberteuringen Die Tennisanlage des SV Oberteuringen kann umziehen
Für die neue Tennisanlage des Sportvereins (SV) Oberteuringen haben Verein und Gemeinde einen Pachtvertrag und eine Finanzierungsvereinbarung abgeschossen. Für beides hatte der Gemeinderat einstimmig grünes Licht gegeben. Der Pachtvertrag und Finanzierung für Projekt von 1,1 Millionen Euro ist geregelt, Verein selbst trägt 111 000 Euro.
Die neuen Tennisplätze kommen auf das Gelände der bisherigen Trainingswiese: Der Gemeinderat hat den Pachtvertrag und Finanzierungsvereinbarung genehmigt.
Tettnang Nic Dilger schenkt 25 Hühnern aus einem stillgelegten Legebetrieb ein zweites Leben
Vor einer guten Woche hat der 17-jährige Nic Dilger aus Tettnang 25 Hühner über den Verein „Rettet das Huhn“ aus einem stillgelegten Legebetrieb übernommen. Auf seinem Hühnerhof zwischen Tennenmoos und Gornhofen integrieren sie sich von Tag zu Tag besser, sie legen Eier und ihre Ballenabszesse heilen langsam ab.
Ein neues Leben in Freiheit: 25 Hühner hat Nic Dilger aus Tettnang vom Verein „Rettet das Huhn“ übernommen.
Oberteuringen Ungewisse Zukunft für Café am Teuringer: Pächterin gibt in Corona-Krise auf
Durch die Corona-Krise wurde die Gastronomie besonders hart getroffen. Sicher nicht leicht gemacht hat sich Sylvie Beck die Entscheidung, das Café am Teuringer in Oberteuringen aufzugeben. Aber die Pandemie und der damit verbundene Lockdown haben sie zu dem Schritt gezwungen.
Die Pächterin des Cafés am Teuringer hat den Betrieb aufgegeben.