Claudia Wörner

Freie Mitarbeiterin
Claudia Wörner fand über Umwege zum Journalismus. Sie studierte BWL mit Fachrichtung Fremdenverkehr an der Dualen Hochschule und war in der Erwachsenenbildung tätig. Mit 40 war für die Oberschwäbin Zeit für etwas Neues: Praktikum in der SÜDKURIER Lokalredaktion Friedrichshafen und Journalismus-Seminar an der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Seit 2004 ist sie freie Mitarbeiterin beim SÜDKURIER.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Claudia Wörner schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Oberteuringen Kommt es zu Verzögerungen? So laufen die Bauarbeiten an der Teuringer-Tal-Schule
Ein wichtiges Etappenziel hat der Neubau der Teuringer-Tal-Schule in Oberteuringen mit dem Richtfest erreicht. Der Rohbau ist fertig und die Elektroinstallationen haben bereits begonnen. Jetzt folgen die Abdichtungsarbeiten und Zug um Zug der Innenausbau. Während sich der Bau aktuell noch im geplanten Kostenrahmen in Höhe von rund zehn Millionen Euro bewegt, stellt sich die Gemeinde auf zeitliche Verzögerungen ein.
Der Neubau der Teuringer-Tal-Schule in Oberteuringen schreitet voran. Der Rohbau ist abgeschlossen und Richtfest wurde gefeiert.
Bodenseekreis Viele Ausbildungsplätze sind noch frei und pandemiebedingt ist es für die Betriebe noch schwerer, die Stellen zu besetzen
Aktuell sind an der IHK-Lehrstellenbörse für den Zeitpunkt ungewöhnlich viele offene Ausbildungsplätze gemeldet. Fast 100 freie Stellen melden die IHK Bodensee-Oberschwaben und die Handwerkskammer Ulm für den Bodenseekreis. Nicht berücksichtigt sind dabei die Stellen, die nur bei der Agentur für Arbeit gemeldet sind.
Bei der Lehrstellenbörse auf dem IHK-Parkplatz in Weingarten konnten sich Jugendliche diese Woche über Ausbildungsangebote noch für dieses Jahr informieren.
Friedrichshafen Neue Chance für das Brot von gestern: Wie Backwaren in einem Forschungsprojekt zu Alkohol werden
Wohin mit den Brot, Brezeln und Brötchen vom Vortag? Diese Frage stellte sich Bäckermeister Hannes Weber aus Friedrichshafen – und er hat eine ungewöhnliche Antwort gefunden.
Brot von gestern ist eigentlich viel zu schade für die Biogasanlage: Bäckermeister Hannes Weber aus Friedrichshafen hat ein Foruschungsprojekt auf den Weg gebracht, mit dem Ziel, Alkohol aus Restbackwaren zu gewinnen.
Oberteuringen Soll die Gemeinde eine Kapelle kaufen? Diese Frage sorgt in Oberteuringen für Diskussionen
Zu einer kontroversen Diskussion führte im Gemeinderat Oberteuringen die Sanierung der Kapelle St.Georg im Ortsteil Neuhaus. Die Verwaltung wollte die Zustimmung des Rats für ein rechtliches Verfahren, das die Gemeinde zur Eigentümerin der Kapelle macht. Die Folge sind Renovierungskosten in Höhe von gut 192 000 Euro plus Kosten für die Außenanlagen von weiteren 41 500 Euro.
Diskussion im Gemeinderat Oberteuringen: Die Gemeinde möchte Eigentümerin der sanierungsbedürftigen Kapelle St. Georg im Ortsteil Neuhaus werden.
Markdorf/Bermatingen/Deggenhausertal/Oberteuringen Ferienspiele in den Sommerferien: Ein Überblick über die Angebote in Markdorf, Bermatingen, Deggenhausertal und Oberteuringen
Die großen Ferien stehen vor der Tür und für Kinder und Jugendliche in Markdorf und Umgebung wird es höchste Zeit, sich für die Teilnahme an einem Ferienprogramm anzumelden. Langeweile wird bei den Kindern angesichts der vielen abwechslungsreichen Angebote in den Ferien sicher nicht aufkommen.
Im vergangenen Jahr hat trotz der Corona-Lage bei den Markdorfer Ferienspielen alles funktioniert: Die Guppen sind unter sich geblieben, Kontakte mit den anderen wurden vermieden.
Friedrichshafen/Tettnang Lebensraum streng geschützter Arten unwiederbringlich vernichtet: Geldstrafe für Rodung zweier Streuobstwiesen
Ende Februar 2020 wurden bei Friedrichshafen-Unterraderach zwei Streuobstwiesen mit insgesamt knapp 200 Hochstämmen gerodet. Dabei wurden die Fortpflanzungs- und Ruhestätten von streng geschützten Arten unwiederbringlich vernichtet. Nun folgte die gerichtliche Aufarbeitung.
Von den Hochstämmen der Streuobstwiese bei Unterraderach war nur noch ein großer Haufen geschreddertes Holz übrig. (Archivbild)
Friedrichshafen „Es soll nie mehr sein, dass Menschen in ihrem Leid einsam und allein sind“: Klinikverbund gedenkt der Opfer der Corona-Pandemie
74 Menschen sind seit März 2020 in den Häusern des Medizin Campus Bodensee (MCB) an oder mit Corona verstorben, das sind knapp zehn Prozent der insgesamt rund 800 Todesfälle in den beiden Krankenhäusern in Friedrichshafen und Tettnang. Am Donnerstag lud der Klinikverbund in Friedrichshafen zu einem Moment des Innehaltens ein.
Gedenkfeier am Klinikum Friedrichshafen: Die Krankenhausseelsorger Pfarrerin Ulrike Hermann und Diakon Thomas Borne gedachten der 74 Menschen, die in den Häusern des Medizin Campus Bodensee an oder mit Corona verstorben sind.
Bodenseekreis Maler- und Lackiererinnung jetzt mit weiblicher Doppelspitze: Welche Ziele sich Melanie Kleiner und Sabine Scholz-Dreher vorgenommen haben
Nach wie vor ist das Handwerk in vielen Bereichen eine Männerdomäne. Anders in der Innung der Maler und Lackierer des Bodenseekreises. Mit der neu gewählten Obermeisterin Melanie Kleiner und ihrer Stellvertreterin Sabine Scholz-Dreher hat die Innung seit Mitte Mai eine weibliche Doppelspitze – übrigens die einzige in Baden-Württemberg im Gewerk der Maler und Lackierer.
Neue weibliche Doppelspitze der Maler- und Lackiererinnung im Bodenseekreis: Obermeisterin Melanie Kleiner (links) und Sabine Scholz-Dreher wollen frischen Wind ins Handwerk bringen.
Bodenseekreis Solarstrom aus dem Obstgarten? Paneele anstelle von Hagelnetzen? Noch fehlt den Projektbeteiligten eine konkrete Förderzusage
Noch sind Solarmodule anstelle von Hagelnetzen über den Bäumen der Obstbauern im Bodenseekreis Zukunftsmusik. Aber das könnte sich bald ändern. Drei mögliche Standorte des Projekts „Agrofotovoltaik im Obstbau“ hat Peter Hauk, Minister für Ernährung, ländlichen Raum und Verbraucherschutz jüngst in Kressbronn, Meckenbeuren und Bavendorf besucht.
Über dieser Apfelplantage könnten bald Solarpaneele Energie erzeugen. Landwirtschaftsminister Peter Hauk (links) war zu Gast bei Landwirt Andreas Blaser, der einen von drei möglichen Pilotbetrieben in der Bodensee-Region betreibt.
Friedrichshafen Überwältigende Hilfsbereitschaft für Unfallopfer und Angehörige
550 Einzelspenden sind auf dem Konto des Vereins der Freunde und Förderer des Klinikums Friedrichshafen eingegangen. Das Geld kommt in erster Linie dem Baby, das am 7. Mai nach einem tragischen Autounfall am Klinikum per Notkaiserschnitt zur Welt kam, und seinen beiden Geschwistern zugute.
Nach dem schweren Unfall am Klinikum erinnerten die Markierungen der Unfallstelle und Blumenstrauß an das, was hier geschehen war.
Markdorf Bürgermeisterkandidaten antworten auf soziale Fragen
Das Team des Markdorfer Mehrgenerationenhauses (MGH) hat am Samstag fünf Kandidaten für das Bürgermeisteramt der Stadt Markdorf zu einer Fragestunde eingeladen. Alexander Kauderer, Markus Lauffer, Heike Padberg, Georg Riedmann und Klaus Schultz hatten die Gelegenheit, ihre Haltung zu sozialen Themen aufzuzeigen.
Markdorfer Bürgermeisterkandidaten stellen sich im Garten des Mehrgenerationenhauses Fragen zu sozialen Themen (von links): Alexander Kauderer, Markus Lauffer, Heike Padberg, Georg Riedmann und Klaus Schultz.
Friedrichshafen-Kluftern Rita Bosch ist im Ortschaftsrat Kluftern nachgerückt. Im Gespräch erzählt sie von ihren Zielen
Auf einen Kaffee mit... Rita Bosch. Sie ist im Ortschaftsrat Kluftern für die Bürgerliste Pro Kluftern für Beatrix Popp nachgerückt. Im Gespräch erzählt sie von ihren Zielen und von ihrem Corona-Jahr als Lehrerin.
Rita Bosch (im Video) ist seit April Ortschaftsrätin in Kluftern. Im Gespräch mit SÜDKURIER-Mitarbeiterin Claudia Wörner erzählt sie von ihren Zielen für die Ortschaft und von persönlichen Erfahrungen im Corona-Jahr.
Friedrichshafen-Kluftern 150 Jahre Feuerwehr Kluftern: Groß gefeiert wird dann im April 2022
Seit 150 Jahren heißt es in Kluftern „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“. 1871 wurde die Freiwillige Feuerwehr gegründet. Auch die Klufterner Jugendfeuerwehr feiert einen besonderen Geburtstag und wird 35 Jahre alt. Das große Fest zum Jubiläum wird allerdings erst vom 22. bis 24. April 2022 gefeiert. Der stellvertretende Abteilungskommandant Damian Krämer und Jugendfeuerwehrwartin Katharina Nitsch berichten von der Entwicklung und besonderen Ereignissen.
Die Abteilung Kluftern der Feuerwehr Friedrichshafen wird in diesem Jahr 150 Jahre alt: Vor 100 Jahren entstand im Jahr 1921 das erste Mannschaftsfoto vor dem Gasthaus Traube.
Bodenseekreis Für den Schutz von Wildbiene und Co.: Was ein Obstbauer vom Bodensee tut und was im eigenen Garten zu beachten ist
Die Obstbauern vom Bodensee und Neckar zeigen laut der Marketinggesellschaft „Obst vom Bodensee“ seit Jahren, dass eine bienenfreundliche Landwirtschaft bereits Praxis ist. Auch Landwirt Erich Röhrenbach aus Kippenhausen sagt: „Bienen waren uns nie egal.“ Was das auf seinem Obsthof bedeutet und was der Bund für Umwelt und Naturschutz für einen naturnahen Garten rät.
Blühstreifen zwischen den Reihen in der Apfelplantage: Erich Röhrenbach aus Kippenhausen stellt fest, dass es vor allem im Sommer vor Insekten hier nur so wuselt.
Friedrichshafen Alles abgesagt und verschoben? Nein! Ein Ausblick auf den Festival-Sommer in und um Friedrichshafen
Der Sommer steht in den Startlöchern und auch das Festivalprogramm in und um Friedrichshafen nimmt Form an. Auch im zweiten Pandemie-Sommer ist es in Summe zwar erneut reduziert, aber es gibt Hoffnung auf Kultur. Coronakonforme Veranstaltungen planen zum Beispiel das Kulturhaus Caserne und das Kulturbüro Friedrichshafen. Und bereits im Juni startet in Langenargen die Klassiksaison.
Festivalmode 2020: Sommerhut und die zum Outfit passende Maske bei „Kultur am Ufer“, das auch in diesem Sommer anstelle des Kulturufers in Friedrichshafen geplant ist.
Oberteuringen Viel Herzblut für antike Stücke: Antiquar Kurt Fitzko restauriert seltene Christusfigur
Der Antiquar und Kunstrestaurator Kurt Fitzko aus Hefigkofen hat eine besondere Christusfigur restauriert. Er spricht von einer Sensation, sei ein Christus mit Flügeln, also in Engelsanmutung, doch extrem selten. Er datiert die Figur auf ein Alter von etwa 250 Jahren und nimmt an, dass sie aus dem ehemaligen Franziskanerkloster in Bad Waldsee stammt.
Bis auf die Arme aus einem Stück geschnitzt: Für Kunstrestaurator Kurt Fitzko aus Hefigkofen ist es ein Glücksfall, dass er den außergewöhnlichen Christus mit Flügeln in einen Zustand möglichst nah am Original zurückversetzen konnte.