Paul Haug

Freier Mitarbeiter
Paul Haug kam durch Zufall zum SÜDKURIER als freier Mitarbeiter. Seit September 1974 berichtet er über das Lokalgeschehen in der Region Geisingen.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Paul Haug schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Geisingen Immer mehr Klagen über Bürokratie bei den Corona-Ausgleichszahlungen
Die Luft wird zusehends dünner: Überbrückungsbeihilfen für Betriebe, die corona-bedingt geschlossen sind oder massive Einnahmeverluste haben, fließen spärlich und sehr langsam.
Sie haben zwar die bei der Protestaktion im Juni an das alte Zementwerk projizierten 100 Tage überlebt – aber die Luft wird immer dünner für die Veranstaltungsfirmen.
Geisingen Schwarzwaldverein Geisingen möchte seine Jugendarbeit wiederbeleben und sucht dafür zunächst nach ehrenamtlichen Jugendleitern
Für Interessenten gibt es innerhalb des Schwarzwaldvereins Schulungen und Fortbildungen, die auf eine Tätigkeit in der Jugendarbeit vorbereiten. Der Verein wünscht sich außerdem, dass mehr Familien an den Aktivitäten der Ortsgruppe teilnehmen.
Früher war die Jugendgruppe des Schwarzwaldvereins Geisingen – hier 1986 bei der Abfahrt ins Ferienlager – das ganze Jahr über aktiv. Der Verein möchte seine Jugendarbeit nun wiederbeleben und sucht dafür nach ehrenamtlichen Jugendleitern.
Geisingen Riesiger Spezialkran installiert Gerüst für die Donaubrücke
Die Bauarbeiten an Donaubrücke gehen weiter: Ein Schwerlastkran hievt die ersten tonnenschweren Teile des Traggerüsts in Position. Die Brücke soll noch in diesem Jahr fertig werden.
Diese 35 Meter langen und 15 Tonnen schweren Teile des Traggerüstes für die neue Donaubrücke werden über den Fluss gehievt. Bauleiter Martin Benedikt von der Firma Glass (links) ist mit dem Ablauf der Arbeiten zufrieden. Auch Bürgermeister Martin Numberger schaut auf der Baustelle vorbei.
Geisingen Stadt weitet Kinderbetreuung erheblich aus
Die Villa Kunterbunt in Geisingen hat nun zwei Krippen- und eine Ü3-Gruppe. Das Personal hat die coronabedingte Schließung genutzt, um ein Konzept für eine Teilöffnung zu erarbeiten.
Katrin Paulus, Jennifer Ladwig und Leiterin Francesca Thum (v.l.) freuen sich auf weitere Kinder, die im erweiterten Kindergarten Villa Kunterbunt betreut werden können.
Geisingen Politische und kirchliche Grabenkämpfe über Jahrhunderte: Als es um die Seelen der Wartenberger
Wartenberg war früher eine kleine selbständige Gemeinde. In der Zugehörigkeit zu Kirche und Schule war sie zweigeteilt, was deshalb immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen den Pfarrern und Schulen von Geisingen und Gutmadingen geführt hat.
Die Zuordnung der Einwohner vom Wartenberg im Hintergrund zur Gutmadinger Kirche und Schule führte oft zu Diskussionen und Streitigkeiten. 1934 war damit aber Schluss.
Geisingen Feuerwehrleute retten einen auf dem Eis eingebrochenen Hund aus der Donau
Auf dem Donaualtarm bricht ein Hund auf dem Eis ein. Nach der Rettung sind Tier und Halterin erleichtert. Auch ein verletzter Schwan bekommt Hilfe.
Der Feuerwehrmann auf der Leiter hat den auf dem Eis des Donaualtarms eingebrochenen Hund aus dem Wasser gezogen, hält das schwarze Tier an der linken Hand und begibt sich mit ihm auf den Rückweg zum Ufer. Die Kameraden sichern sich mit Seilen.
Geisingen Alt-Ortsvorsteher Gerhard Wenger ist tot
Der Kirchen-Hausener prägte über 30 Jahre lang die Kommunalpolitik in Kirchen-Hausen und Geisingen und war in vielen Vereinen aktiv
Gerhard Wenger war 34 Jahre lang in der Kommunalpolitik aktiv.
Geisingen Wurst frei Haus: So laufen die Narren in Gutmadingen nochmals zu Hochform auf
Die beliebte Fasnetwurst wurde am Montag coronakonform in die Haushalte gebracht. Jeweils zwei Narrenräte waren mit ihren Lieferfahrzeugen unterwegs.
Die Fasnetwurst frei Haus liefern die Narrenräte von Gutmadingen. Mehrere Liefertrupps waren unterwegs, einer mit einem Kramer-Traktor: Knut Egle hinten und Marco Stark am Steuer.
Geisingen Kleinkunst-Initiative im Lockdown: So trotzt die „Schmiede“ dem Virus
Das Projekt des Ehepaars Stofflers lebt von einer Fülle von Aktionen und großer Hilfebereitschaft der Bürger: bis hin zum Pfandgeld.
Im vergangenen Jahr wurde mit dem Bild der Clowns Theobald und Fridolin alias Georg Maier und Wolfgang Kreuzer begonnen, in diesem Jahr wurde es nun zugunsten der Schmiede versteigert.
Geisingen Hochwasser beschädigt Baustelle der neuen Donaubrücke in Geisingen
Die zweite Welle unterspülte die Schienen die Kranbahn. Elektrokabel und Verteilerkästen standen unter Wasser. Und nun könnte die Kälte zu weiteren Verzögerungen bei den Bauarbeiten führen.
Auf der Baustelle der Donaubrücke in Geisingen wurden die Schienen der Kranbahn überschwemmt und auch unterspült. Zwei Drittel der Fundamente mussten neu verlegt werden, ferner wurde das Fahrgestell des Unterbaus des Krans ersetzt.
Geisingen Weniger Betriebe, mehr Fläche
Der Strukturwandel der Landwirtschaft ist auch im Raum Geisingen gravierend. Die Betriebe werden im Durchschnitt immer größer.
Gab es vor 40 Jahren im Raum Geisingen noch 944 Milchkühe, so ist die Zahl auf unter 400 gesunken, die in zwölf Ställen leben. Laufställe, in denen sich die Tiere frei bewegen können, wie hier im Stall der Familie Fehrenbacher auf dem Espenhof, sind die Regel.
Geisingen Narrenzeitungen in Geisingen, Gutmadingen und Kirchenhausen erscheinen trotz Corona
Die Narren blicken im Narrenblättle und der Hexenpost auf das vergangene Jahr zurück. Die Zeitungen werden – sofern sie vorbestellt wurden – nach Hause geliefert.
Die Geisinger Hexen Johannes Degen (links) und Marcus Meyer (rechts) bringen Andreas Heidel sein vorbestelltes Exemplar der Hexenpost.
Geisingen Hochwasserschieber an der Donau schützen das Freizeitgelände Danuterra bei Geisingen vor Wassermassen
Die Schieber wurden vor einem Jahr fertiggestellt und haben sich in den vergangenen Tage bewährt. Allerdings muss der Geisinger Bauhof mangels Einweisung in die Bedienung noch Erfahrungen damit sammeln.
Uwe Schupp und Bernd Weber vom Bauhof Geisingen beim Betätigen des Hochwasserschiebers beim Auslauf der alten Donau zum begradigten Flusslauf hin. Im Hintergrund die überflutete Baustelle der Donaubrücke.
Geisingen Die Pandemie bremst Bürgerversammlungen in Geisingen aus
Die Kommunalpolitik in den vier Ortsteilen sucht nach Wegen, den Kontakt zu den Bürgern trotz Beschränkungen aufrecht zu erhalten. Die Verantwortlichen hoffen auf bessere Bedingungen im Sommer oder Herbst.
Der Dialog mit dem Bürger in Form von Bürgerversammlungen wie unser Archivbild aus Gutmadingen zeigt, fiel im vergangenen Jahr aus. Und auch für dieses Jahr sind möglicher Zeitpunkt und Form solcher Veranstaltungen noch völlig offen.
Geisingen Wer hat die schönste Wäschehänge? Die Narrenzunft Grünwinkel lobt einen Wettbewerb aus und ruft die Bürger zum Schmücken auf
In der Hauptstraße fehlt die traditionsreiche Fasnachtsdekoration dieses Jahr, doch zuhause darf geschmückt werden. Die Narrenzunft Grünwinkel wird den schönsten Narrenbaum und die schönste Wäschehänge prämieren. Darüber hinaus hat sie noch weitere Aktionen geplant.
Mininarrenbäume und Miniwäschehänge an Haus, Balkon oder Garage: Die Narrenzunft Grünwinkel lobt einen Wettbewerb aus. Die schönste Wäschehänge und der schönste Baum werden prämiert.