Paul Haug

Freier Mitarbeiter
Paul Haug kam durch Zufall zum SÜDKURIER als freier Mitarbeiter. Seit September 1974 berichtet er über das Lokalgeschehen in der Region Geisingen.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Paul Haug schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Geisingen Nach jahrelanger Ungewissheit: Bau des Kreisverkehrs beginnt im Juli
Seit neun Jahren kämpft Geisingen für den Kreisel bei Kirchen-Hausen. Nun haben die Ausschreibungen begonnen. Während des Baus müssen Autofahrer mit Umleitungen rechnen.
Wird er nun gebaut oder nicht? Der Kreisverkehr an der unfallträchtigen Kreuzung B 31/L 185 bei Kirchen-Hausen wird gebaut. Derzeit läuft die Ausschreibung, Baubeginn soll dann im Juli sein.
Geisingen Zwei Zimmerer wollen mit neuer Firma ihre Ideen von nachhaltigem Bauen umsetzen
Stefan Kramer und Marcel Wolf haben genaue Vorstellungen, wie Hauser gesünder gebaut und saniert werden können. Deshalb haben sie in Geisingen eine eigene Zimmerei gegründet – mitten in Zeiten der Corona-Pandemie und eines leergekauften Holzmarktes.
Sie haben sich selbstständig gemacht und in Geisingen eine Zimmerei gegründet: Stefan Kramer (links) und Marcel Wolf.
Geisingen Freiwillige helfen dem Roten Kreuz bei Schnelltestaktion in Geisingen
Bei den kostenlosen Corona-Tests, die in Geisingen am Montag und Freitag angeboten werden, sind auch 14 Ehrenamtliche aus der Region im Einsatz. Das DRK ist froh über die Entlastung.
Petra Schelling-Weidemann (von links) im Einsatz in der Corona-Teststation in Geisingen, daneben Nathalie Seilnacht und Andreas Frank.
Geisingen Vereine rüsten mit Wühlmaussperren auf: Die Trainingsausfälle gefallen den Nagern
Sportvereine haben es derzeit nicht leicht. Der Spielbetrieb ruht, die Clubheime sind geschlossen, kein Training, kein Kontakt zu den Spielern. Auf den Sportplätzen freuen sich dann andere, wenn wenig trainiert und gespielt wird. Solche, die im Untergrund leben: Wühlmäuse und Maulwurf.
Den Kampf gegen die Wühlmäuse nimmt auch der Sportverein Geisingen auf. Ralf Jauch, Vorstand des SV Geisingen schaut beim Eingraben der Sperren zu, rechts sein Sohn Roman. Bild: Paul Haug
Geisingen Arbeiten für Wasserversorgung laufen: Im Aitrachtal werden an mehreren Stellen gleichzeitig die Rohre für das neue Wasserwerk verlegt
Zuvor müssen die alten Leitungen geortet und markiert werden, damit sie bei den notwendigen Baggerarbeiten nicht beschädigt werden.
Wassermeister Andreas Schellhammer vom Zweckverband Wasserversorgung unteres Aitrachtal sucht entlang der Aitrach (rechts) nach alten Wasserrohren und markiert den Leitungsverlauf, damit diese beim Baggern nicht beschädigt werden.
Geisingen Sie bauen ihre Schreinerei in Geisingen wieder auf: Claudia und Ralf Rapp blicken zwei Wochen nach dem Großbrand optimistisch in die Zukunft
Bei dem Brand der Schreinerei Rapp ist ein Schaden in Höhe von mehr als zwei Millionen Euro entstanden – und auch das Wohnhaus der Familie ist zurzeit nicht bewohnbar. Trotzdem lassen die Rapps sich nicht unterkriegen und erstellen Pläne für den Wiederaufbau.
Noch ist der Brandschutt nicht entsorgt: Claudia und Ralf Rapp blicken zwei Wochen nach dem Großbrand in ihrer Schreinerei in Geisingen trotz allem zuversichtlich in die Zukunft. Auch das Wohnhaus der Familie, im Hintergrund zu sehen, kann zurzeit wegen der Belastung mit Schadstoffen und einem Brandschaden im Badezimmer nicht genutzt werden.
Geisingen In Aulfingen blitzt es 17 mal pro Tag: Was die Blitzersäulen-Bilanz des Landkreises Tuttlingen über die Autofahrer verrät
Der Landkreis Tuttlingen legt eine Bilanz der Blitzersäulen vor. Die zeigt unter anderem: Tempo 30 auf der B27-Umleitung durch Aulfingen passt vielen Fahrern nicht.
Die meisten Geschwindigkeitsüberschreitungen im Landkreis Tuttlingen wurden in der Ortsdurchfahrt Aulfingen gemessen. Das lag aber hauptsächlich daran, dass während der Umleitungsphase die Geschwindigkeit auf 30 km/h reduziert wurde. Allein 3051 der insgesamt 3395 festgestellten Überschreitungen lagen im Bereich bis 15 Kilometer.
Geisingen Jetzt steht es fest: Das Geisinger Straßenfest fällt aus
Verantwortliche streichen die Großveranstaltung und geben die Infektionszahlen als Grund an. Nicht nur das: Auch das Reitturnier in
Kirchen-Hausen ist abgesagt. Wozu Bürgermeister Martin Numberger die Vereine dennoch ermuntert.
So sieht es aus, wenn die Geisinger beim Straßenfest feiern – ein Bild aus dem Jahr 2019. Doch in diesem Jahr wird nichts daraus, Schuld ist die Corona-Pandemie.
Geisingen Der Modergeruch hat ein Ende: Der Vereinsraum im Rathaus wird saniert
Die Nutzer des Raumes werden aufatmen. Jetzt wird der bisheriger Boden wird durch einen Betonboden ersetzt.
Eine Unmenge an Lehm und Schlacken ist in der Decke des Vereinsraums im Gutmadinger Rathaus wie unser Bild zeigt. Trotz Ventilator und offenem Fenster ist es eine sehr staubige Angelegenheit.
Geisingen Beim FC Gutmadingen mäht jetzt ein Roboter den Rasen
Der Sportverein schafft sich einen Mähroboter für 18.000 Euro an. Der Öschberghof, der sich bisher um die Plätze gekümmert hatte, hat inzwischen keine Kapazitäten mehr und hat das Mähen daher eingestellt.
Technische Unterstützung: Dieser Mähroboter hält den Rasen der beiden Gutmadinger Sportplätze kurz. Tobias Willmann, Vorstand für den Bereich Verwaltung (links), und Marcel Huber, Vorstandsmitglied Technik, freuen sich über die Anschaffung.
Geisingen Eröffnung des ersten Sportgeschäfts muss noch warten
Doris und Heinrich Weinstein stehen in den Startlöchern. Wegen Corona müssen sie aber noch warten, bis sie die Türen im ehemaligen Schlecker öffnen dürfen.
Nach neun Jahren abgeklebter Schaufenster und Leerstand im ehemaligen Schlecker in Geisingen wollen Doris und Heinrich Weinstein ein neues Sportgeschäft eröffnen. Sie wollen aber auch Arbeitskleidung integrieren.
Geisingen Auf Umwegen zum neuen Nest: In Gutmadingen gibt es demnächst wohl drei Storchenpaare
Zwei Störche wollen ihr Nest auf einem Staffelgiebel bauen, sind dort aber zunächst nicht willkommen. Ein Ersatznest machen ihnen Artgenossen streitig – mit rabiaten Methoden.
Die zwei Störche in ihrer Nest-Baustelle auf dem Staffelgiebel der Familie Bensel.