Patrick Ganter

Patrick Ganter

Leiter Lokalredaktion St. Georgen
Patrick Ganter ist in St. Georgen aufgewachsen und hat seine journalistische Ausbildung im SÜDKURIER Medienhaus absolviert. Zuvor hat er Politik und Geschichte an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg studiert. Er war im Anschluss an das Volontariat als Redakteur in der Lokalredaktion Villingen tätig und dort für die sechs Umland-Gemeinden Brigachtal, Dauchingen, Königsfeld, Mönchweiler, Niedereschach und Unterkirnach verantwortlich. Seit Mai 2018 leitet er die Lokalredaktion in St. Georgen.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Patrick Ganter schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
St. Georgen 47 Lüfter und 56 CO2-Ampeln: Die Stadt St. Georgen schafft Geräte für Schulen und Kindergärten an
Zunächst war die Anschaffung nicht geplant, jetzt kommen die Geräte doch zum Einsatz. Die Lüfter vor allem dort, wo schlecht oder gar nicht gelüftet werden kann. Und mit den CO2-Ampeln wird in anderen Räumen angezeigt, wann die Fenster geöffnet werden müssen.
Hans Weschle von der gleichnamigen Firma, die die Geräte installiert hat, und Hausmeister Martin Kienzler.
St. Georgen „Überversorgt“ – und trotzdem haben viele Eltern bei der Suche nach einem Kinderarzt keine Chance: Warum ist das so?
Die Schließung der Praxis von Christoph Leonhardt in VS-Villingen bringt neue Dynamik in die Versorgung mit Kinderärzten im gesamten Landkreis und verschärft die Probleme. Für viele Eltern bedeutet das: Zahlreiche Telefonate und weite Wege, wenn das Kind krank ist.
Der Landkreis ist „überversorgt“ – einen neuen Kinderarzt finden viele Eltern trotzdem nicht. Unser Symbolbild zeigt ein Stethoskop, das in einer Kinderarztpraxis neben einem Spielzeug liegt.
St. Georgen Viel mehr Platz und ein eigener OP-Saal: St. Georgener Orthopäden eröffnen Praxis im neuen PE-Gebäude
Start soll kommende Woche Donnerstag sein – voraussichtlich – denn noch sind letzte Bauarbeiten zu erledigen. Mit dem Umzug der Praxis von Micael Lopes Videira und Michael Zimmerer verbessert sich die medizinische Versorgung in St. Georgen deutlich.
Michael Zimmerer (links) und Micael Lopes Videira in ihrer neuen Praxis in der Bahnhofstraße, in der noch letzte Bauarbeiten nötig sind.
St. Georgen Startschuss für ein umstrittenes Projekt: Ab kommender Woche beginnt die Sanierung des „Roten Löwen“
Zunächst wird die Baustelle eingerichtet, ab 20. September rücken die Bagger an. Die Hermann-Papst-Straße wird langfristig gesperrt bleiben. Auch die Hauptstraße wird später zeit- und teilweise gesperrt werden.
Benjamin Hengstler, Leiter des Hochbauamtes (links), und Alexander Tröndle, Stadtbaumeister, vor der Absperrung der Hermann-Papst-Straße. Im Hintergrund ist der „Rote Löwen“ zu sehen.
St. Georgen Schon fast so viele Anträge wie bei der Landtagswahl: Zahl der Briefwähler in St. Georgen erneut sehr hoch
Rund 2700 St. Georgener haben Antrag bereits gestellt – das entspricht knapp 30 Prozent der Wahlberechtigten. Einen Trend zur Briefwahl gibt es seit vielen Jahren, doch so klar wie in diesem Jahr war die Steigerung noch nie.
Marilene Herrmann (links) und Ingeborg Hackenjos schütten bei der Landtagswahl im März die Wahlurne mit den Stimmzetteln aus.
Königsfeld Königsfeld sagt Weihnachtsmarkt ab: „Aufgrund der diesjährigen Lage nicht sinnvoll“
Der Markt war für den dritten Advent geplant. Die Veranstalter wollten nun aber frühzeitig Klarheit schaffen.
Der Königsfelder Weihnachtsmarkt ist auch für 2021 abgesagt. Er fand zuletzt im Jahr 2019 statt. Aus diesem Jahr stammt unser Bild.
St. Georgen Termin steht: St. Georgener Weihnachtsmarkt findet voraussichtlich am ersten Dezember-Wochenende statt
Im vergangenen Jahr war der Weihnachtsmarkt coronabedingt abgesagt worden. In diesem Jahr sieht es besser aus – die Planungen sollen bald starten.
Am Samstag, 4. Dezember, findet in St. Georgen voraussichtlich der Weihnachtsmarkt statt. Hier ein Bild aus dem Jahr 2019.
St. Georgen „Sprunghaft angestiegen“: Wieder deutlich mehr Nachfrage in St. Georgener Corona-Testzentrum
Mehr Besucher kommen zum Test am Marktplatz. Noch ist aber unklar, wie es sich auswirken wird, wenn die Tests kostenpflichtig werden. Die Betreiber wollen aber weitermachen, so lange ausreichend Nachfrage da ist.
Die Nachfrage nach Corona-Tests in St. Georgen steigt wieder an, seit sie laut aktueller Verordnung wieder häufiger gefordert sind. Sigrid Menzel und Guido Eichenlaub führen das Test-Zentrum am Marktplatz.
St. Georgen „Wäre einfach zu viel Aufwand“: Darum sagt der Obst- und Gartenbauverein das Jubiläumsfest zum 100-Jährigen ab
Aber wenigstens, sagt die Vorsitzende Hilde Neininger, kann die Hauptversammlung stattfinden. Die Mitglieder müssten für ein großes Fest aber zu viel kontrollieren. Nun soll die Feier später gefeiert werden.
Hilde Neininger (links) und Dieter Weißer, hier auf einer Aufnahme aus dem August des vergangenen Jahres, haben mit ihren Vorstandskollegen entschieden, das Jubiläumsfest abzusagen.
St. Georgen Sicher ist sicher: Darum verhängt die Stadt erst mal eine Veränderungssperre für das ehemalige Grässlin-Gelände
Die Gebäude wurden an einen Investor verkauft. Was er damit vor hat, weiß bislang in St. Georgen noch niemand. Nun hat die Stadt nun reagiert. Zeitnah sollen Gespräche folgen.
Die Gebäude sind verkauft. Was aber auf dem Gelände passieren soll, ist unklar. Die Stadt hat deshalb eine Veränderungssperre verhängt.
St. Georgen Mehr als eine halbe Million Euro teuer: Die Stadthalle bekommt nach über 20 Jahren eine funktionierende Lüftungsanlage
Die Luftqualität war in der Vergangenheit bei vielen Veranstaltungen grenzwertig. Die Stadt sah sich zum Handeln gezwungen. Die aktuelle Marktsituation bedingt aber eine Preissteigerung.
Die Stadthalle ist aktuell noch ohne funktionierende Lüftungsanlage. Das ist vor allem bei großen Veranstaltungen, hier der Neujahrsempfang 2020, ein großes Problem.
St. Georgen „Hätten das Projekt möglicherweise gecancelt“: Viel Ärger über die intransparente Kostenberechnung zum „Roten Löwen“
Die Architekten hatten nicht transparent gemacht, dass das große Sanierungs- und Umbau-Vorhaben des historischen Gebäudes möglicherweise sehr viel teurer als 5,2 Millionen Euro hätte werden können. Darüber ärgerten sich die Gemeinderäte, denn unter falschen Annahmen stimmten sie im Mai für die ersten Ausschreibungen. Das Positive: Die befürchteten Kostensteigerungen blieben aus.
So soll der „Rote Löwen“ laut einer Visualisierung mal aussehen. Ärger gab es jetzt vor allem um die Kostenberechnung.
St. Georgen Corona-Impfpflicht? Dieser Arzt aus St. Georgen findet, dass man das für einige in Erwägung ziehen sollte
Corona-Wochenbuch (8): Beispielsweise im Gesundheitswesen oder in Schulen sei so eine Regelung überlegenswert, sagt Johannes Probst. Zudem impft er in seiner Praxis zunehmend Jugendliche – dabei gibt es aber eine Abwägung im Einzelfall.
Impflicht? Man sollte in einigen Bereichen darüber nachdenken, findet Johannes Probst. Hier ein Archivbild von einer Impfung in seiner Praxis.
St. Georgen „Das ist nicht mein Anspruch“: Ralf Heinrich hat seinen Rektorenposten gekündigt – einer der Gründe ist der Verwaltungsaufwand durch Corona
Ralf Heinrich bleibt noch bis 2022 am Thomas-Strittmatter-Gymnasium im Dienst. Im SÜDKURIER-Interview spricht der Rektor über den Rücktritt, über den er schon längere Zeit nachgedacht hat.
Ralf Heinrich, Rektor des Thomas-Strittmatter-Gymnasium, hat vorzeitig gekündigt. Ein Grund: Die Corona-Pandemie.
St. Georgen Virtuell in die Vergangenheit und in die Zukunft: Die Stadtsanierung in St. Georgen könnte von einem besonderen Projekt begleitet werden
Ziel ist, die Stadt so darzustellen, wie sie war, heute ist und in der Zukunft aussehen wird. Anhand der aktuellen Pläne könnte man beispielsweise virtuell durch das St. Georgen nach der Sanierung laufen, aber auch eine Reise in die Vergangenheit unternehmen.
Der St. Georgener Marktplatz im virtuellen Rohbau. Darauf aufbauend könnte man zeigen, wie St. Georgen mal aussah und wie es aussehen wird.
St. Georgen Wichtige Hürde genommen: Bis spätestens Mitte 2023 soll der neue Aldi-Markt fertig sein
Aldi kann jetzt den Bauantrag stellen. Gemeinderat stimmt Bebauungsplan zu. Größere Einwände hat es in dem Verfahren nicht gegeben.
So könnte der Aldi-Markt später aussehen. Die Fertigstellung ist bis spätestens Mitte 2023 geplant.