Peter Reinhardt

Peter Reinhardt

Korrespondent Stuttgart
Peter Reinhardt berichtet für den SÜDKURIER über landespolitische und verwandte Themen aus Stuttgart. Gelernt hat er das journalistische Handwerk beim Mannheimer Morgen und war danach dort einige Jahre Politikredakteur. Winfried Kretschmann ist inzwischen der fünfte Ministerpräsident, über den der Korrespondent schreibt.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Peter Reinhardt schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Politik Auf der Karriereleiter nach unten: Was macht eigentlich Ute Vogt?
Es wurde ruhig um Ute Vogt. Die Frau, die einst für die SPD in Baden-Württemberg 33 Prozent holte, kam bei den Genossen im Land nie richtig an. Heute sitzt sie als Abgeordnete auf den hinteren Bänken im Bundestag und kümmert sich um Entwicklungshilfe.
Ute Vogt beim Landesparteitag in Sindelfingen 2017.
Stuttgart/Berlin Was Kretschmann und Özdemir planen
  • Özdemir zieht es wieder nach Berlin
  • Ehemaliger Grünen-Parteichef will an die Spitze der Bundestagsfraktion
  • Was das für Baden-Württemberg und Winfried Kretschmann bedeutet
Er sieht seine politische Zukunft in Berlin: Der ehemalige Grünen-Bundesvorsitzende Cem Özdemir (rechts).
Politik Das Stehaufmännchen: Was macht eigentlich... Walter Döring?
Der Ex-FDP-Landesvorsitzende und frühere Wirtschaftsminister sitzt im Gemeinderat von Schwäbisch-Hall. Ab morgen muss er sich als Angeklagter im Fall der Pleite der Windreich AG vor dem Landgericht verantworten.
1980 tritt Walter Döring als 26-Jähriger in die FDP ein und steigt 1985 zum Landesvorsitzenden auf. Drei Jahre später wird er abgewählt, schafft aber 1995 das Comeback und wird stellvertretender FDP-Bundesvorsitzender. 2004 gerät er mit Zeitverzögerung in den Strudel der Flowtex-Affäre. Er tritt er als Wirtschaftsminister zurück und gibt seine Parteiämter auf. Er startet neu als Unternehmensberater.
Stuttgart Kein Herz für Wölfe: Schwarzwaldverein wehrt sich gegen das Raubtier
Der 65 000 Mitglieder zählende Verband fürchtet eine Veränderung der Kulturlandschaft, wenn sich immer mehr Wölfe im Südwesten ansiedeln. Gerade im schwierigen Gelände des Schwarzwaldes ließen sich Zäune oft gar nicht mit vertretbarem Aufwand aufstellen, kritisiert Vereinspräsident Georg Keller.
Dieser Wolf ist am 11. Mai bei Beuron im Landkreis Sigmaringen gesichtet worden. Wo er jetzt ist, weiß niemand.
Wirtschaft Millionen-Poker um Agrar-Gelder der EU
  • Brüssel will den Bauern an die Fleischtöpfe – auch im Südwesten
  • Ökologisches Wirtschaften wird für Höfe schwieriger
  • Landwirtschaftsminister Hauk kündigt Widerstand gegen Kürzungspläne an
Erdbeerernte auf einem Bauernhof in  Niedersachsen. Bild: dpa