Silvia Bächle

Freie Mitarbeiterin
Silvia Bächle hat das „Journalisten-Gen“ von ihrem Patenonkel geerbt, der viele Jahre Chefredakteur renommierter Zeitungen war. Neben ihrem Beruf als Sozialfachmanager ist sie für Löffingen und das Ösch für den SÜDKURIER im Einsatz.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Silvia Bächle schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Löffingen Das Unadingen-Lied von Thorsten Sukale gibt es jetzt in verschiedenen Versionen auf CD
Der Kinder- und Jugendpsychotherapeut und leidenschaftliche Musiker hatte das Lied bereits im Jahr 2008 veröffentlich und beim bunten Abend 2020 dann in einer modernen Version gespielt – mit großem Erfolg.
„Ech bin än Unädinger“: Thorsten Sukale hat eine musikalische Hommage an seine Unadinger Heimat geschrieben.
Löffingen Sie sind Pioniere des Hochschwarzwalds: Eltern bauen Lüfter in ein Klassenzimmer der Grundschule Löffingen
Die Idee entstammt einer Vorlage des Max-Planck-Instituts und sorgte bei Isabel Meßmer und Corinne Knittel für Begeisterung. Lesen Sie in diesem Artikel, was dahinter steckt.
Auf Initiative der Elternbeiräte Isabel Meßmer (Mitte) und Corinne Knittel wird ein selbstgebauter Lüfter nach Vorlage des Max-Planck-Instituts in ein Klassenzimmer der Grundschule Löffingen eingebaut. Mit von der Aktion ist auch Martin Kech.
Löffingen Der Präsenzunterricht funktioniert gut: Die Grundschule Löffingen hat dafür ein ausgeklügeltes Konzept entwickelt
Seit 22. Februar dürfen auch die Schüler der Grundschule Löffingen wieder wochenweise im Wechsel in ihre Klassenzimmer. Schule und Lehrer leisten dabei sogar mehr, als vom Kultusministerium gefordert.
Regelmäßiges Lüften gehört auch in der Grundschule Löffingen zum Schulalltag – wie Schulleiterin Stefanie Meder (hinten, sitzend) Stefanie Meder und Konrektorin Teresa Nicke (am Fenster) erklären.
Löffingen Unadinger Ortschaftsrat lehnt zusätzliche Busverbindung zum Bahnhof ab
Für einige Einwohner liegt der Bahnhof mehr als zwei Kilometer entfernt. Zudem führt der Weg dorthin über die viel befahrene Kreisstraße. Trotzdem hat sich der Ortschaftsrat gegen eine Busverbindung von den Ortsenden zum Bahnhof entschieden. Stattdessen soll die Überquerung der Kreisstraße sicherer werden. Die Entscheidung hat ökonomische Gründe.
Um zum Bahnhof Unadingen zu gelangen muss die viel befahrene Kreisstraße überquert werden. Ein Tempolimit und Warnschilder gibt es schon. Der Ortschaftsrat möchte für noch mehr Sicherheit sorgen.
Löffingen Dem Sportverein Göschweiler fehlen seit einem Jahr Einnahmen – der Verein lebt von seinen Rücklagen
Der SVG hofft, dass bald wieder Veranstaltungen wie die Internationalen Volkswandertage und die Sonnwendfeier möglich sind – nicht nur, aber auch, damit wieder Geld in die Vereinskasse Kasse kommt
Walter Keßler, der Vorsitzende des Sportvereins Göschweiler, sorgt sich um die Vereinskasse. Unter anderem fehlt das Geld für neue Fußballtore.
Löffingen Einsam durch Corona: DRK will die Menschen wieder zueinander bringen
Das Rote Kreuz Löffingen greift eine Idee aus Villingen auf und will der sozialen Isolation entgegenwirken. Die Initiatorinnen Diana Waldvogel und Katharina Winterhalder stellen ihre Idee einer Vermittlung von Kontakten unter allen Generationen vor.
Daniela Waldvogel (links) und Katharina Winterhalder haben das Projekt Lebens-Freu(n)de in Löffingen ins Leben gerufen. Eine Aktion gegen die Einsamkeit.
Löffingen Es harzt im Busverkehr: Dittishausen möchte eine neue Haltestelle
Im Ortschaftsrat werden Verbesserungen angemahnt. Eine Nachtverbindung nach Löffingen und Fahrten am Wochenende wären hilfreich
Die Busverbindung nach Dittishausen ist nicht optimal. Deshalb wünscht man sich eine Nachbesserung.
Löffingen Stadtbücherei Löffingen erweitert Sortiment und verleiht jetzt auch Spiele – damit sollen Körper, Geist und soziale Kontakte gefördert werden
In der Löffinger Bibliothek können nun auch rund 50 Gesellschafts-, Lern-und Bewegungsspiele für Kinder, Jugendliche und Erwachsene jeden Alters ausgeliehen werden
Michaela Willmann (von links), Leiterin Birgit Kuttruff und Alice Esser zeigen die neu angeschafften Spiele der Löffinger Stadtbücherei.
Löffingen Die Stadt Löffingen ruft erstmals zu einem Fotowettbewerb auf
Das Baarstädtchen wünscht sich Bilder aus anderen Perspektiven und möchte die besten davon auf seiner neuen Internetseite veröffentlichen
Nicht nur die Kernstadt, auch die Ortsteile haben schöne Ecken zu bieten. Jeder Ort hat seine Besonderheit, wie man hier auf den Begrüßungstafeln erahnen kann.
Löffingen Endlich geht es wieder los: Friseure und ihre Kunden sehnen den 1. März herbei
Am 1. März dürfen Friseursalons wieder geöffnet werden. Auch wenn ein Friseurbesuch mit vielen Einschränkungen verbunden ist und ein Termine vereinbart werden muss, ist die Vorfreude groß. Denn bei vielen Friseuren geht es um die nackte Existenz.
Bei Thomas Hofmeier wird das Telefon am 26. und 27. Februar kaum still stehen. An diesen beiden Tagen nimmt der Löffinger Friseurmeister Terminreservierungen von Kunden entgegen. Am 1. März darf er sein Geschäft wieder öffnen.
Löffingen Wird Dittishausen Pionierort für Mini-Häuser?
Die Anfrage nach den sogenannten „Tiny Houses“ ist groß. Bereits jetzt schon haben sich 20 interessierte Bürger gemeldet.
In Dittishausen sollen auch konventionelle Mehrfamilienhäuser – wie diejenigen hier auf dem Bild – entstehen, welche die Areale der geplanten Tiny-Häuser begrenzen sollen.
Löffingen Ein Online-Vortrag soll der Löffinger Wirtschaft neue Impulse geben
Der Löffinger Jung-Lindenwirt Marc Meßmer hat mit der Nutzug der sozialen Medien gute Erfahrungen gemacht. Diese will er in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsverbund bei einem Online-Vortrag am 19. Februar weitergeben.
Leistungsschauen wie diese vor einigen Jahren sind ein Fenster der regionalen Wirtschaft. In der Corona-Krise geht der Wirtschaftsverbund neue Wege.
Löffingen Leffo bringt Fasnet ins Wohnzimmern: drei Stunden Programm als Ersatz für den Öschabend
Beim ersten virtuellen Bunten Abend haben die Löffinger Narren mit 28 Auftritten ein großes Programm auf die Beine gestellt.
Wolfram Wiggert, die Kinder Kinder Jakob und Martha sowie seine Eva können es kaum erwarten, dass die Fasnet im Wohnzimmer startet. Bild: Gerold Bächle
Löffingen Die elf närrischen Gebote für das Baarstädtchen Löffingen im Jahr 2021
Seit Jahrzehnten ruft der Ehrennarr, Fasnetforscher und Stadtrat von Löffingen, Rudolf Gwinner, jedes Jahr elf Gebote für die Löffelstadt aus.
Ehrennarr, Fasnetforscher und Löffinger Stadtrat Rudolf Gwinner.
Löffingen Nicht der erste Rückschlag: Die Löffinger Fasnet hat schon viel überstanden
1951 – 1991 – 2021. Eine bemerkenswerte Folge von Jahreszahlen dokumentiert, wann die Löffinger Fasnetmändigumzüge nicht stattfinden konnten. Der Narrenforscher Rudolf Gwinner erklärt die Gründe, und wie die Narren früher mit solchen Situationen umgegangen sind.
Der Löffinger Fasnetmändigumzug gehört zu den Höhepunkten der Löffinger Fastnacht. Wie auf diesem Bild von eimem früheren Umzug zu sehen ist, ist er ein Publikumsmagnet für das närrische Volk von Nah und Fern.
Löffingen „Legenden werden wir nächstes Jahr“: Die Löffinger 20-er trösten sich mit humorigem Schild
Corona verhindert in Löffingen einen speziellen Fasnachtsbrauch. Die 20-er schwören sich aber schon auf 2022 ein.
Juliane Kahra (links) und Fabienne Riedlinger bemalen ein 20-er-Schild,mit dem sich die Narrengruppe auf 2022 vertröstet: „Legenden werden wir nächstes Jahr“. Bild: Silvia Bächle