Nico Talenta

Nico Talenta

Nico Talenta absolviert seit dem 1. Januar 2021 sein Volontariat beim SÜDKURIER. Er studierte Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaften an der Universität in Konstanz und sammelte bereits während seines Studiums erste journalistische Erfahrungen. In seiner Freizeit spielt er mit Leidenschaft Trompete in mehreren Orchestern und einer Brassband.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Nico Talenta schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Waldshut-Tiengen Auffahrunfall vor dem Hochrhein Klinikum
Vor dem Hochrhein Klinikum in Waldshut-Tiengen ist es laut Aussage der Polizei zu einem Auffahrunfall mit zwei Leichtverletzten gekommen. Der Vorfall ereignete sich am Mittwochmittag gegen 13 Uhr.
An der Waldshut-Tiengener Ortsausfahrt in Richtung Albbruck kam es direkt vor dem Hochrhein Klinikum zu einem Auffahrunfall mit zwei Leichtverletzten.
Waldshut-Tiengen Mit Autismus im Berufsleben angekommen: Wie Sebastian Eckert sich sein eigenes Stück Normalität erobert hat
Er steht morgens auf, frühstückt, putzt Zähne und fährt mit dem Auto zur Arbeit. Sebastian Eckert hat einen Alltag wie alle anderen Arbeitnehmer auch. Doch für ihn ist das eine Besonderheit: Der Nöggenschwieler ist nämlich Autist.
Sebastian Eckert ist froh über seinen Arbeitsplatz: „Ich könnte hier bei der FAB auch noch die nächsten 45 Jahre arbeiten.“ Seit Juni ist er ausgebildeter Elektroniker.
Waldshut-Tiengen Ende einer Liebe: Wie die Küche das Auto ersetzte
Redaktionsgeflüster: Noch vor der Jahrtausendwende galt das Auto als der Deutschen liebstes Kind. Es gab vor allem jungen Männern ein Gefühl von Freiheit – sie waren ungebunden und konnten mit dem richtigen Wagen durchaus auch junge Frauen beeindrucken. Heute hat das Statussymbol an Bedeutung verloren. Eine Kolumne von Nico Talenta.
Seit Jahren steht auf dem Parkplatz vor dem Waldshuter Freibad ein einsamer, roter Kleinwagen. Bei jedem Wetter, Tag und Nacht und selbst während des Hochwassers im Juli.
Kreis Waldshut Fünf Bundestagskandidaten beweisen sich in der SÜDKURIER-Wahlarena
Um den Wählern am Hochrhein und im Südschwarzwald die Entscheidung bei der Bundestagswahl zu erleichtern, hatten SÜDKURIER und Alb-Bote die Kandidaten der im Bundestag vertretenen Parteien am Donnerstagabend in die SÜDKURIER-Wahlarena im Kursaal in Bad Säckingen eingeladen.
In mehreren Runden mussten sich die Bundestagskandidaten in der SÜDKURIER-Wahlarena beweisen. Die Debatte wurde live im Internet übertragen.
Birndorf Hotzenwälder treffen auf Bundesumweltministerin: Svenja Schulze besucht das Familienunternehmen Morath in Birndorf
Die Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat zusammen mit der Parlamentarischen Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter am Freitag das Familienunternehmen Morath in Birndorf besucht. Im Mittelpunkt stand eine Diskussion über das Albtal.
Bei Bundesumweltministerin Svenja Schulze (links) und Rita Schwarzelühr-Sutter kam besonders gut an, dass Geschäftsführer Daniel Morath den politischen Besuch auf Alemannisch begrüßte.
Waldshut-Tiengen Klischee erfüllt: Wahl-O-Mat schlägt Trend-Parteien deutscher Journalisten vor
Redaktionsgeflüster: Gut zwei Wochen sind es noch bis zur Bundestagswahl – viele Wähler sind noch immer unsicher, was sie wählen sollen. Um ihnen die Entscheidung zu erleichtern, gibt es seit dem Jahr 2002 vor jeder größeren Wahl den sogenannten Wahl-O-Mat. Eine Kolumne von Nico Talenta.
Der Wahl-O-Mat soll Wählern helfen, sich über die Programme der Parteien zu informieren.
Klettgau Landei in Köln: Zum Unterschied von Stadt und Land
Redaktionsgeflüster: Als ich vergangene Woche in Köln war, wollte mir ein Lied nicht aus dem Kopf gehen. Sting singt darin, frei übersetzt: „Oh, ich bin ein Fremder, ich bin ein legaler Fremder, ich bin ein Engländer in New York.“ Eine Kolumne von Nico Talenta.
Der Kölner Dom bei Nacht: Schön anzusehen, aber nicht zu vergleichen mit der Natur auf dem Land.
Klettgau Der Musikverein Grießen wächst
Der Musikverein Grißen freut sich über zwei Neuzugänge im Saxofon- und Tenorhornregister. Mitglieder bestätigen ihren Vorstand im Amt.
Der Vorstand des Musikvereins Grießen wurde im Amt bestätigt (von links): Julia Hauser, Ines Weber, Markus Isele, Julia Gäng, Robert Hügel, Pascal Singer, Stefanie Preiser, Daniel Indlekofer, Stafanie Hauser, Dominik Preiser und Mario Hügel.
Waldshut-Tiengen Kontrollen in Waldshut-Tiengen: Trotz vieler Freiheiten müssen Gastwirte die Kontaktdaten ihrer Gäste weiterhin erheben
Der Gemeindevollzugsdienst kontrolliert seit Montag Gastronomiebetriebe in gesamt Waldshut-Tiengen auf die Einhaltung der Maßnahmen zur geltenden Corona-Verordnung. Denn diese müssen trotz Inzidenzstufe 2 berücksichtigt werden.
Mitarbeiterinnen des Gemeindevollzugsdienstes kontrollieren, ob sich Gastronomen an die Vorschriften halten.
Hochrhein Raus aus der Sucht: Eine trockene Alkoholikerin spricht über ihre Abhängigkeit und darüber, was ihr geholfen hat
„Die Scham und Selbstzweifel zerfressen einen. Du fühlst dich als Versager und selbst der Dreck am Boden kommt dir wertvoller vor“: Sigrun Peschel ist froh, dass sie dieses Gefühl hinter sich gelassen hat. Seit viereinhalb Jahren ist die Tiengenerin trockene Alkoholikerin und hilft nun anderen, die Sucht zu überwinden.
Sigrun Peschel blickt in Richtung Kaiserstraße: Sie möchte jeden, der süchtig nach Alkohol ist, ermutigen die dortige Beratungsstelle aufzusuchen. „Es erfordert eine ganze Menge Mut, dort zu klingeln, während einen andere beobachten. Aber es lohnt sich.“
Meinung Mit dem richtigen Kondom nur noch kurz die Welt retten
Redaktionsgeflüster: In den Drogeriemärkten der Region reihen sich Kondom-Marken wie Durex, Ritex, Billi Boy, und wie die ganzen großen Hersteller heißen, Packung für Packung aneinander. Was hinter den Marken steckt, dürfte den meisten Käufern egal sein, Hauptsache es passt. Eine Kolumne von Nico Talenta.
Mit dem Kauf von Kondomen kann jeder die Welt ein Stück weit retten.
Hochrhein Hochwasser: Welche Extremsituationen kann das heimische Tierreich verkraften?
Wie gut sind heimische Wildtiere an Hochwasser und andere Störungen angepasst? Wie sieht es bei den Haustieren aus? Experten bewerten die Situation und geben einen Einblick in die Hintergründe.
Wildschwein, Fuchs und Hase: Während Wildschweine gute Schwimmer sind und Füchse in Extremsituationen schon mal auf einen Baum klettern können, haben Feldhasen eher das Nachsehen bei Hochwasser.
Klettgau Nach der Coronawelle kommt die Terminflut
Redaktionsgeflüster: Wer gleich in mehreren Vereinen aktiv ist, hatte nach der dritten Coronawelle alle Hände voll zu tun. Wie es weitergeht, weiß noch niemand. Eine Kolumne von Nico Talenta.
Musiker, die in mehreren Vereinen und Bands spielen, kennen es: Kaum gibt es Lockerungen sind sie wieder voll eingespannt.
Gaiß-Waldkirch Seltene Drillingsgeburt: Eine Kuh auf dem Schulz-Hof in Waldkirch bringt gleich drei Kälber zur Welt
Quicklebendig, als sei es das Normalste auf der Welt, hüpfen die drei Kälber auf dem Schulz-Hof in Waldkirch auf und ab. Dass aber alle drei am Leben sind, ist bei einer Drillingsgeburt nicht die Regel.
Landwirtin Petra Schulz freut sich, dass es den Drillingen so gut geht. Aus Erfahrung weiß sie, wie selten eine Drillingsgeburt ist. Noch seltener ist es, dass alle drei Kälber überleben.
Waldshut-Tiengen Sprachnachrichten-Beschleuniger: Endlich wieder Zeit für die wirklich wichtigen Dinge
Redaktionsgeflüster: WhatsApps Sprachnachrichten-Beschleuniger spart Zeit und Nerven. Minuten lange Nachrichten können einfach schneller angehört werden. Eine Kolumne von Nico Talenta.
Eine Sprachnachricht, die mit der anderthalbfachen Geschwindigkeit abgespielt wird, spart Nerven und Zeit.
Ühlingen-Birkendorf Was für die Zukunft des Waldes getan wird, war Thema beim Besuch des Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion in Ühlingen-Birkendorf
Die Waldschäden der vergangenen Jahre, die damit verbundenen Herausforderungen und die aktuelle Holzmarktsituation sind Themen, die im Zentrum des Besuchs von Ralph Brinkhaus in Ühlingen-Birkendorf standen. Auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten Felix Schreiner kam der Unions-Fraktionschef in die Region.
Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Ralph Brinkhaus ist in die Region gekommen. Die Zukunft des Waldes und die Situation auf dem Holzmarkt waren Themen beim Besuch im Wahlkreis des Bundestagsabgeordneten Felix Schreiner.