Nikolaj Schutzbach

Freier Mitarbeiter
Nikolaj Schutzbach ist ein klassischer Seiteneinsteiger in den Journalismus. Während seiner Schulzeit hätte wohl niemand darauf gesetzt, dass er Schreiben als Leidenschaft entdecken würde. Erfahrungen erwarb sich der Physiker unter anderem als Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Konstanz. Er ist seit 1994 freier Mitarbeiter beim SÜDKURIER.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Nikolaj Schutzbach schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Konstanz Ostern mal anders: Wie eine Konstanzer Kirchengemeinde die Feiertage mit digitalen Ideen gestaltet
Die evangelische Kirchengemeinde Wollmatingen hat sich – wie bereits zu Weihnachten – auch für Ostern einiges an alternativen Gottesdienstformaten überlegt. Neben einer interaktiven Schnitzeljagd wurden aufwändige Videoformate umgesetzt, die über die Homepage der Kirchengemeinde sowie über die Homepage des SÜDKURIER angesehen werden können.
Pfarrer Karsten Beekmann zeigt wo‘s lang geht – so scheint es. Die Zusammenarbeit mit den ehrenamtlichen Helfern Oliver Riegger (links) und Julian Reith verläuft sehr kollegial.
Konstanz Aufgepasst liebe 63-Jährige: Der Führerschein, auch bekannt als Lappen, kommt bald weg
Es gibt eine gute und eine Nachricht. Die Schlechte: 2022 müssen die ersten Führerscheine umgetauscht werden. Die Gültigkeit neuen Führerscheinen ist dann auf 15 Jahre beschränkt. Die gute Nachricht: Alle Fahrberechtigungen bleiben erhalten. Was Sie über den Umtausch wissen müssen.
Die Konstanzerin Kornelia Lidl wirft Unterlagen für ihren Busführerschein in den Briefkasten der Führerscheinstelle in Konstanz ein. Michael Greineck, Leiter des Amts für Straßenverkehr im Landratsamt, steht an der Innenseite des Briefkastens.
Konstanz „Wir sind erschöpft, weil es ständig andere Voraussetzungen gibt“ – Konstanzer Handel übt deutliche Kritik an Corona-Maßnahmen
Das Hin und Her um Schließungen belastet spürbar den Handel. In Gesprächen mit Einzelhändlern wird deutlich, dass der Frust zunimmt. Mancher Lacher ist einem durchbrechenden Galgenhumor zuzuschreiben. Denn das „landesweite Limbo-Tanzen“ belastet den Einzelhandel.
Ferdi Eith vom Bekleidungsgeschäft Bachstein belastet die derzeitige Situation.
Konstanz Der Einzelhandel darf wieder öffnen: So war der erste Tag in Konstanz und diese Regeln gelten aktuell
Die seit Montag geltenden Lockerungen der Corona-Verordnung werden als ein Schritt in Richtung Normalität wahrgenommen. Davon profitiert auch der Einzelhandel, der unter gewissen Bedingungen wieder öffnen darf. Der SÜDKURIER hat sich in der Stadt umgehört: Die Stichproben ergeben ein uneinheitliches Bild – von gar nicht geöffnet bis hin zum fast normalen Kundenbetrieb.
Geschäftsführer Claudio Messuri ist stolz darauf, dass das Schaufenster des Bekleidungsgeschäfts Bachstein bereits mit der Frühjahrskollektion bestückt ist.
Konstanz/Allensbach Nachdem die Traglufthalle unter der Schneelast im Januar eingebrochen ist – wie geht es nun weiter?
Die Corona-Pandemie, ein Vorfall an Vandalismus und der heftige Schneefall vom Januar belasten den Tennisclub Dettingen-Wallhausen schwer. Vorsitzende Anneliese Bek-Frick schilderte dem Sportausschuss die aktuelle Lage des Vereins. Unter den Folgen leiden nicht nur der Club, sondern auch der SV Litzelstetten und der TC Allensbach, mit denen sehr enge Kooperationen bestehen.
Die beschädigte Hülle der Traglufthalle des TC Dettingen-Wallhausen wurde von fleißigen Helfern repariert. Ein zehn Meter langer Riss wurde nun zugeklebt.
Konstanz Die Parkgebühr am Strandbad Wallhausen wird um bis zu 40 Prozent teurer – und auch an den Strandbädern Dingelsdorf und Litzelstetten soll das Parken bald mehr kosten
Das Parken am Strandbad Wallhausen wird teurer: Statt 70 Cent kostet die Stunde ab April einen Euro. Wer einen ganzen Tag bleibt, zahlt statt 4,20 Euro zukünftig sechs Euro, kündigte Robert Grammelspacher, Geschäftsführer der Bädergesellschaft, in der Ortschaftsratssitzung an.
Robert Grammelspacher, Geschäftsführer der Bädergesellschaft Konstanz, im Strandbad Wallhausen (Archivbild)
Konstanz Pfarrer Frank-Uwe Kündiger organisiert in Allensbach einen Osterweg für Familien und wünscht sich dafür Mutmach-Geschichten
Auf dem Höhrenberg in Allensbach sollen Stationen aus dem Leben Jesu Christi gezeigt werden. Auch Kinder können dazu beitragen – der evangelische Pfarrer ruft zum Mitmachen auf.
Emil (von links), Laurenz und Emma freuen sich schon auf den Familien-Osterweg auf dem Höhrenberg.
Konstanz Fast 32.000 Stunden im Einsatz: So viel haben die Ehrenamtlichen der DLRG geleistet
Auch im Corona-Jahr 2020 waren die Mitglieder der DLRG im Bezirk Bodensee-Konstanz stark gefordert. Sie freuen sich nun auf neue technische Ausstattung.
Die Wachmannschaft der DLRG Konstanz präsentiert sich am Freibad Horn mit ihren Schlauchbooten und einem Rettungssurfbrett. Sie ist Teil der Bezirks-DLRG.
Konstanz Die Konstanzer Feuerwehr hatte im Jahr 2020 weniger Einsätze. Einige Vorfälle hatten es dennoch in sich
Die Pandemie hat auch Auswirkungen auf die Feuerwehr. Sie hatte 2020 weniger zu tun als in den Vorjahren. Dennoch: Einige bemerkenswerte Einsätze musste sie bewältigen. Diese gingen zum Glück für die Betroffenen meist glimpflich aus. Pressesprecher Maximilian Obermaier fasst das vergangene Jahr zusammen.
Nur einer der Einsätze der Feuerwehr Konstanz – hier in der Max-Stromeyer-Straße. (Archivbild)
Konstanz Radler brauchen noch etwas Geduld, denn die Abfahrt zum Bärengraben wird nicht wie geplant fertiggestellt
Die Sanierung der Fahrradspindel beim Rheintorturm kann nicht, wie ursprünglich vorgesehen, in diesem Monat abgeschlossen werden. Dirk Meyer, Bauleiter beim Tiefbauamt der Stadt Konstanz, rechnet damit, dass es Februar oder gar März werden könnte, bis Fußgänger und Radler wieder ungehindert durch den Bärengraben in die Altstadt gelangen können.
Spezialfacharbeiter Lukas Niedermaier (links) und Vorarbeiter Franz Wägele von der Firma Josef Hebel stellen mit Hilfe von Abstandshaltern die Wände der Schalung exakt ein.
Konstanz-Dettingen In Dettingen-Wallhausen warten viele Projekte. Hier soll es 2021 vorangehen
Bürger ärgern sich über schleppende Fortschritte. Die Stadtverwaltung, so der allgemeine Tenor, muss ihre Hausaufgaben erledigen. Nun bewegt sich etwas: Einige Projekte sollen dieses Jahr laut politischer Willensbildung vorangetrieben werden.
Die beiden Parkplätze beim Strandbad Wallhausen werden im Sommer den neuen Gemeindevollzugsbeamten der Ortsverwaltung ordentlich beschäftigen.
Konstanz Konstanzer Luthergemeinde besteht seit 200 Jahren: Bis zur Gründung war es jedoch kein einfacher Weg
Die Konstanzer Geschichte ist vor allem katholisch geprägt. Das machte es den Protestanten in der Stadt nicht einfach. Auch wenn der Protestantismus auf eine 500-jährige Vergangenheit zurückblickt, dauerte es, bis sich die erste evangelische Gemeinde formierte. Auch heute sind Protestanten in Konstanz eine Minderheit.
Pfarrer Gerd Stauch, Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh, Bezirkskantor Michael Stadtherr und Dekanin Hiltrud Schneider-Cimbal (v. l.) freuen sich über das 200-jährige Jubiläum der evangelischen Luthergemeinde. Bild: Nikolaj Schutzbach
Konstanz Das Krippenspiel als Video: Die evangelische Kirchengemeinde in Wollmatingen feiert kreativ Weihnachten
Am 24. Dezember feiert das Krippenspiel der evangelischen Kirchengemeinde Wollmatingen seine Premiere. Allerdings nicht wie gewohnt vor Publikum – sondern auf YouTube. So können alle Neugierigen die Aufführung vom Sofa aus verfolgen oder sich das Video an einem der Feiertage ansehen.
Die Dreharbeiten fanden bereits im November im Wollmatinger Ried statt.
Konstanz Spaziergang mit den Kindern an Weihnachten: Wie wäre es mit einem Besuch beim Krippele im Wald?
Eine schlechte Angewohnheit führte vor gut 25 Jahren zu einer netten Idee. Seitdem gibt es das Krippele im Wald bei Dettingen, gelegen im Flachshau, oberhalb des Rohnhauser Hofes.
Das Krippele im Wald bei Dettingen wird seit 25 Jahren von Irmgard Schmid-Lofi betreut und gestaltet. Die 82-Jährige möchte gerne die Verantwortung dafür abgeben.
Konstanz Wir helfen mit: Der Diakoniefonds der evangelischen Kirchengemeinde Allensbach hilft in Notlagen
Im 20. und letzten Teil der SÜDKURIER-Adventsserie „Wir helfen mit“ stellen wir Ihnen das Engagement des Diakoniefonds der evangelischen Kirchengemeinde Allensbach vor. Hier werden Menschen mit finanziellen Engpässen unterstützt. Zudem kümmern sich die Ehrenamtlichen auch um Einsame.
Angelika Straub und Reinhard Kimmich vom Diakoniefonds der evangelischen Kirchengemeinde Allensbach kümmern sich um Einsame und um Menschen in finanziellen Notlagen. Sie helfen außerdem mit kleinen, aber wertvollen Handreichungen.
Anzeige Weihnachtsglückwünsche Dettingen-Wallhausen: Wichtige Weichenstellungen für die Zukunft
Zum Jahresende fasste der Gemeinderat in das kommende Jahr und darüber hinaus wirkende Beschlüsse. Eine Tiefgarage und eine Wohnbebauung auf der Brunnenhalde wird es nach den jüngsten Planungen nicht geben.
Dettingen wird ein neues Feuerwehrgerätehaus - hier das alte Gebäude - bekommen. <em>Bild: Nikolaj Schutzbach</em>