Nils Köhler

Nils Köhler

Redakteur Baden-Württemberg
Nils Köhler ist Mitglied der Politikredaktion und zuständig für die Regionalberichterstattung im Baden-Württemberg-Teil des SÜDKURIER. Der gebürtige Kieler studierte in Berlin und Tübingen und sammelte bei dem homme de lettre Walter Jens publizistische Erfahrungen. Seine journalistische Ausbildung absolvierte er beim Reutlinger Generalanzeiger, als Lokalredakteur des SÜDKURIER lernte er die regionalen Besonderheiten kennen.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Nils Köhler schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Meinung Respekt, Herr General!
Ex-General Wolfgang Schneiderhan soll nun im Fluglärmstreit zwischen Deutschland und der Schweiz vermitteln. Eine wahre Herkulesaufgabe.
waldshut Bundesregierung setzt im Fluglärmstreit mit der Schweiz auf Mediation
In den jahrelangen Streit über die An- und Abflüge am Zürcher Flughafen kommt Bewegung. Das Bundesverkehrsministerium greift nun einen Vorschlag der drei südbadischen Landräte auf und will nach dem Vorbild der Schlichtung beim Tiefbahnhof Stuttgart 21 den Weg zu einer Lösung ebnen. Der Moderator auf deutscher Seite hat über die Region hinaus einen klangvollen Namen
Ein Flugzeug der Schweizer Fluglinie Swiss fliegt im Anflug auf den Zürcher Flughafen über die Dächer von Hohentengen am Hochrhein.
Freiburg Beschluss des Bundesgerichtshofs: Mord von Endingen wird neu verhandelt
Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe bestätigt ein Urteil des Freiburger Landgerichts gegen den Mörder einer 27-jährigen Joggerin in Endingen in Teilen. Zwar war die lebenslange Haftstrafe richtig, so die Richter. Die Frage der Sicherungsverwahrung von Catalin C. muss aber neu verhandelt werden.
Catalin C. wird von einem Justizmitarbeiter bei seinem Prozess am Landgericht Freiburg in den Sitzungssaal gebracht. Der Bundesgerichtshof hat der Revision in Teilen stattgegeben. Bild: dpa
Überlingen Unbekannte sägen Spitze der Gedenk-Tanne für Opfer der Flugzeugkatastrophe ab
Vor 16 Jahren haben Angehörige eines Jungen, der beim Flugzeugabsturz 2002 bei Überlingen gestorben war, in Brachenreuthe eine Blautanne gepflanzt. Der Baum war für die Eltern immer ihr erster Anlaufpunkt, wenn sie aus Baschkirien kamen, um den Schicksalsort ihres Sohnes zu besuchen. Im Dezember 2018 haben Unbekannte die Spitze des Baums abgesägt – wohl um kostenlos an einen Weihnachtsbaum zu kommen.
Diese Tanne haben Angehörige der Opfer der Flugzeugkatastrophe gepflanzt. Die Spitze des Nadelbaums wurde jetzt von unbekannter Hand abgesägt.
Justiz Prozess um manipulierte Kassen: Bewährung für den Strohmann
Einen überraschenden Verlauf nimmt der Prozess wegen Steuerhinterziehung in Millionenhöhe gegen einen Pizzabäcker aus dem Schwarzwald. Für ihn geht es noch einmal glimpflich aus. Dafür erhalten Ermittler ganz neue Einblicke in das System um manipulierte Restaurant-Kassen
Die modellhafte Nachbildung der Justitia steht neben einem Holzhammer und einem Aktenstapel. (Symbolbild)
Konstanz Konstanzer Mafia-Prozess droht die Verlängerung
Der Prozess gegen acht Angeklagte aus dem Schwarzwald wegen Drogengeschäften in großem Stil könnte sich noch bis in den Oktober hinein ziehen. Einer der Gründe ist die zähe Wahrheitsfindung vor dem Landgericht Konstanz.
Die modellhafte Nachbildung der Justitia steht neben einem Holzhammer und einem Aktenstapel. (Symbolbild)
Konstanz Prozess um Steuerhinterziehung in Millionenhöhe: War der Angeklagte nur ein Strohmann?
In einem spektakulären Prozess vor dem Amtsgericht Konstanz sieht sich ein Pizzabäcker aus dem Schwarzwald mit schweren Vorwürfen konfrontiert: Er soll in mehreren Lokalen über Jahre hinweg Steuermillionen über ein manipuliertes Kassensystem hinterzogen haben. Bisher hat er zu den Vorwürfen geschwiegen. Doch jetzt gibt er überraschende Einblicke.
Steuerfahnder bei einer Razzia. Bei einem Steuerbetrug sollen 3,2 Millionen Euro in Lokalen hinterzogen worden sein. Für die Verteidigung ist der Drahtzieher tot. Bild: dpa
Meersburg Meersburger Winzer setzen auf Eiswein und freuen sich über einen außergewöhnlichen 2018er
Edelsüß wird es nun auch am Bodensee: Der Meersburger Winzerverein hat über Wochen gebangt, ob es diesmal eine Eiswein-Lese gibt. Angesichts der Wetter-Kapriolen sei alles möglich, meinte unlängst noch Martin Frank, Geschäftsführer des Winzervereins. Nach Lorenz Keller in Erzingen, kann jetzt auch der Winzerverein einen Erfolg vermelden. Sie treiben damit einen außergewöhnlicher Jahrgang 18 noch auf die Spitze
Martin Frank, Geschäftsführer des Winzervereins Meersburg.
Konstanz Konstanzer Mafia-Prozess: Verteidigung attackiert den Ankläger wortreich
Im sogenannten Mafia-Prozess vor dem Konstanzer Landgericht ist die Stimmung am ersten Verhandlungstag des neuen Jahres gereizt. Zur Sache gibt es – auch von den Angeklagten – wenig Erhellendes. Dafür werfen vier Verteidiger dem Chefankläger Voreingenommenheit und Ehrverletzung vor. Doch der reagiert trocken.