Nathalie Göbel

Nathalie Göbel

Lokalredakteurin Villingen-Schwenningen
Nathalie Göbel hat ihre ersten journalistischen Erfahrungen 1999 in der Lokalredaktion Villingen gesammelt, unter anderem als Reporterin für die Jugendseite "Punkt!" und für die Lokal- und Umlandredaktionen. Während ihrem Redaktionsvolontariat hat sie unter anderem in Donaueschingen, Pfullendorf, Radolfzell und Waldshut gearbeitet. Seit 2006 ist sie für die Lokalredaktion St. Georgen zuständig. Ihre Schwerpunktthemen: Gesellschaft, Kommunalpolitik - und alles, was sonst eine Lokalredaktion beschäftigt.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Nathalie Göbel schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Schwarzwald-Baar Brandschutz: Wie sicher sind die VS-Schulen im Ernstfall?
Nach dem Feuer an der Bertholdschule im November war das Thema Brandschutz wieder in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt -vor allem, weil es in der Schule im Steppach zu diesem Zeitpunkt keine Rauchmelder gab. Mittlerweile wurde mit der Aufrüstung begonnen. Doch wie sieht es an den anderen Schulen aus? Eine Bestandsaufnahme.
Brandschutz: Dahinter steckt mehr als das Kennzeichnen von Fluchtwegen und das Anbringen von Rauchmeldern. In Villingen-Schwenningen sollen in den kommenden Jahren mehrere Millionen Euro in den Brandschutz der Schulen investiert werden.
Villingen-Schwenningen Warum Maria Noce als einzige CDU-Stadträtin den Appell gegen die sogenannten Corona-Spaziergänge nicht unterzeichnet hat
Oberbürgermeister Jürgen Roth und der VS-Gemeinderat haben am Wochenende die Bürger eindringlich darum gebeten, nicht an den als Spaziergang getarnten Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen teilzunehmen. Maria Noce (CDU) fehlt in der Liste der Unterzeichner. Ihre Beweggründe lassen aufhorchen.
Maria Noce hat Verständnis für manchen Protest gegen die Corona-Maßnahmen. Die sogenannten Spaziergänge lehnt sie dennoch ab und hat auch zur Impfpflicht eine klare Meinung.
VS-Villingen 1907 Fahrzeuge sind am Zebrastreifen in der Vöhrenbacher Straße zu schnell – Warum gilt hier jetzt wieder Tempo 50?
Nachdem Eltern sich um die Sicherheit ihrer Schulkinder gesorgt hatten, war im Sommer bei der Aral-Tankstelle in Villingen Tempo 30-Bereich eingerichtet worden. War – denn schon seit November gilt wieder Tempo 50. Ein Anwohner fordert nun: Hier muss eine Fußgängerampel hin.
Ein Fußgänger und ein Rollstuhlfahrer überqueren den Zebrastreifen in der Vöhrenbacher Straße – im Hintergrund fährt ein Auto durch. Bis November galt hier Tempo 30. Nun darf wieder 50 gefahren werden. Sehr zum Ärger von Anwohner Hans-Georg Reinsch: Er fordert eine sichere Fußgängerampel. „Ansonsten hat die Stadt doch auch für alles Geld“, ärgert er sich.
VS-Villingen Damit die Fußpflege nicht das Coronavirus mitbringt: So schützen Pflegeheime ihre Bewohner
Die Omikron-Welle rollt, die Sorgen vieler Angehöriger von pflegebedürftigen Menschen ist groß, dass ihre Lieben im Heim mit dem Coronavirus infiziert werden könnten. Gerade, wenn externe Dienstleister ein- und ausgehen. Einrichtungen aus Villingen schildern, wie sie mit dieser Herausforderung umgehen.
Massage für den Fuß einer Seniorin (Symbolbild): In den meisten Pflegeheimen gehen externe Dienstleister ein und aus – Friseure, Fußpfleger aber auch Physiotherapeuten. Das sind alles Angebote, die in Heimen selbst nicht vorgehalten werden können.
Königsfeld Glamouröser Dior-Hut trifft auf züchtiges Badekleid: Bernadette Grässlin zeigt faszinierende Teile ihrer Modesammlung
Im Königsfelder Kunstraum widmet sich die neue Ausstellung der Mode ab dem Jahr 1900. Bernadette Grässlin öffnet dazu ihre umfangreiche Privatsammlung und verrät, was es braucht, um gut angezogen durchs Leben zu kommen.
Bernadette Grässlin zeigt Hüte, die in der Ausstellung „Mode. Die zweite Haut“ zu sehen sind. Der mit bunten Federn besetzte Kopfschmuck rechts stammt von Modeschöpfer Christian Dior.
Schwarzwald-Baar Bitterer Start ins Jahr: Der betrügerische Hausverwalter ist zahlungsunfähig
Das Amtsgericht eröffnet das Insolvenzverfahren gegen den 64-Jährigen. Die Gläubiger können Forderungen geltend machen – und hoffen, dass am Ende genügend Masse da ist, um zumindest einen Teil ihres Geldes zu bekommen.
Ein Mann zeigt seine leeren Taschen. Der erstinstanzlich zu einer Gefängnisstrafe verurteilte Hausverwalter und Finanzbeamte aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis ist ebenfalls zahlungsunfähig. Vor Weihnachten wurde das Insolvenzverfahren eröffnet.
Schwarzwald-Baar Corona-Soforthilfen: Manch einer muss den vollen Betrag zurückzahlen
Die Überbrückungshilfe 1 für Handwerksbetriebe und Soloselbstständige aus dem ersten Lockdown wird nun abgerechnet – und hält für manche eine böse Überraschung bereit.
Im ersten Lockdown gab es die Überbrückungshilfe I von Bund und Ländern. Durch den Berechnungszeitraum drohen Handwerkern und Soloselbstständigen nun Rückzahlungen.
Schwarzwald-Baar Nach der Soforthilfe kommt die Abrechnung: Warum ein Friseurbetrieb 15.000 Euro zurückzahlen muss
Melanie Füchter-Seng aus Furtwangen muss Corona-Hilfen aus dem ersten Lockdown zurückzahlen. Das an sich beanstandet die Friseurmeisterin auch nicht. Wohl aber die Tatsache, dass der Berechnungszeitraum die Zwangsschließungen der ersten Welle im Frühjahr 2020 nicht komplett abdeckt.
Laden schließen statt Haare schneiden: Im Frühjahr 2020 mussten Friseure ihre Geschäfte schließen. Als schnelle Unterstützung konnten sie Soforthilfen beantragen, jetzt müssen viele diese allerdings teilweise zurückzahlen (Symbolbild).
VS-Villingen Der Bayrische Blechtrommler wird versilbert: Christian Zimmermann bringt eigene CD heraus
„Bock auf Fasnet“ heißt seine CD mit 21 selbst geschriebenen Stüble-Titeln, die ab Februar erhältlich ist. Den kompletten Erlös will der Blechtrommler der Glonki-Gilde einem guten Zweck spenden.
Christian Zimmermann stimmt seine Gitarre. Der Glonki-Blechtrommler hat eine CD mit 30 eigenen Stücken – unterlegt mit teils bekannten Melodien – aufgenommen.
VS-Schwenningen Ein Leben für Sri Lankas Straßenhunde: Warum die Pandemie der Tierklinik von Marina Möbius schwer zu schaffen macht
Fehlende Spenden, steigende Kosten: Nach 15 Jahren Einsatz für notleidende Tiere würde sich die Schwenninger Unternehmerin gerne zurückziehen. Doch ohne sie kann die von ihr gegründete Tierklinik momentan nicht überleben.
Marina Möbius mit ihren Schützlingen in Mihiripenna. Die von ihr gegründetre Dog Care Clinic behandelt pro Tag etwa 100 Patienten ambulant.
Bilder-Story Als das Konradskirchle im Schnee versank: Winterliche Impressionen aus dem Sammler-Blog von Manfred Hildebrandt und dem Schroff-Archiv
Manfred Hildebrandt aus Villingen ist Sammler aus Leidenschaft. Kulturgut zu erhalten, das hat sich der 85-jährige gebürtige Danziger zur Aufgabe gemacht. Auf seinem Blog kann man hunderte historische Fotos, Postkarten und Zeitungsausschnitte einsehen, akribisch nach Kategorien sortiert. Auch der Fotograf und Sammler Herbert Schroff (1924 -2011) hat Tausende Postkarten und Fotos hinterlassen. Sein Nachlass wurde 2015 dem Stadtarchiv übergeben, das die Bilder digitalisiert und online stellt. Mit Genehmigung von Manfred Hildebrandt und des Stadtarchivs zeigt der SÜDKURIER in dieser Bilderstrecke Winter- und Weihnachtsmotive.
Das Archiv von Herbert Schroff ist seit 2017 wieder online zugänglich. Diese alte Postkarte zeigt eine Frau in der Bahnhofstraße, im Hintergrund die Bickenkapelle.
VS-Villingen Nach dem Feuer in der Bertholdschule: Laut OB Roth waren die Kinder nicht in Gefahr – Schulleiter und Elternvertreter sehen das anders
Nach dem Brand in der Bertholdschule, wo es bislang keine Rauchmelder gab, zieht Jürgen Roth mit Bemerkungen im Gemeinderat den Ärger von Schulleiter Stefan Schülli auf sich. Die Kommunikation mit der Stadt müsse besser werden, fordert dieser.
Die Bertholdschule im Villinger Steppach. Vor drei Wochen gab es in der Mädchentoilette einen Brand. Rauchmelder schlugen keinen Alarm – es gab bisher keine.
Villingen-Schwenningen Blitzgeschenk aus der Küche: Weihnachts-Crunch mit weißer Schokolade
Ob als weihnachtliches Mitbringsel oder zum selber knuspern auf dem Sofa: Das „Christmas Crunch“ nach dem Rezept von Bloggerin Marry Kotter ist superschnell gemacht und schmeckt hervorragend.
Süß und salzig: Die weihnachtliche Knusperei ist schnell gemacht und beliebig variierbar.
VS-Villingen In Villingen werden Impfwillige weggeschickt – Warum von ihnen ein negativer Schnelltest verlangt wurde
Beim öffentlichen Impfen an der IHK-Akademie in Villingen mussten sich einige Impfwillige kurzfristig noch einen Schnelltest besorgen. Warum? IHK-Sprecher Christian Beck erklärt es.
Unser Bild zeigt, wie ein Arzt eine Impfspritze verabreicht.
Villingen-Schwenningen Sportstudios sind fit für 2G-plus – Betreiber hoffen auf weniger Chaos mit der Ampel-Regierung
Maria Göppinger vom Injoy und Sascha Rapierski vom Easyfit erzählen, wie die Branche mit den Corona-Maßnahmen (über)lebt. Und sie sparen nicht mit Kritik an der Politik.
Injoy-Mitarbeiter Jannik Raible scannt mit einem Tablet den Impfnachweis eines Mitglieds. Wenn die zweite Impfung länger als sechs Monate zurückliegt, müssen die Besucher einen Test machen, den sie unter Aufsicht der Mitarbeiter absolvieren können.
Schwarzwald-Baar Wieder mehr Geflüchtete im Kreis: Neue Unterkünfte könnten Platz für 170 Menschen schaffen
Das Landratsamt verzeichnet seit Herbst steigende Zahlen. Die medizinische Versorgung Geflüchteter erweist sich oft als schwierig, weil nur wenige Ärzte die Menschen behandeln.
Eberhard Weckenmann ist Sachgebietsleiter im Sozialamt für Sondergesetzliche Sozialleistungen und als solcher für die Gemeinschaftsunterkünfte zuständig.