Martina Wolters

Freie Mitarbeiterin
Martina Wolters kommt ursprünglich aus Aachen. Ihre Leidenschaft beim Schreiben gilt den Menschen hinter den Geschichten. Seit Januar 2018 schreibt sie als freie Mitarbeiterin für die Überlinger SÜDKURIER-Redaktion.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Martina Wolters schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Stetten Ein kleiner Mann hat‘s äußerst eilig: Baby Lukas Rudy wird durch eine Blitzgeburt im Bad zu einem waschechten Stettener
Christina Mayr bringt ihren Sohn daheim zur Welt, während Vater Markus noch mit der Rettungsleitstelle telefoniert. Nun ist die junge Lehrerin, die im Dorf vielfach engagiert ist, stolz darauf, dass ihr Lukas Rudy durch die ungeplante Hausgeburt zu einem richtigen Stettener wurde. Das „bisschen mehr Rennerei“ wegen der Geburtsurkunde, das sie deswegen hat, stört sie überhaupt nicht.
Christina und Markus Mayr mit ihrem kleinen Lukas Rudy im Badezimmer, in dem er zur Welt kam.
Salem Versprecher, Streiche und witzige Zufälle: Theaterspaß findet bei der Laienspielgruppe Mittelstenweiler seit mehr als 70 Jahren nicht nur auf der Bühne statt
Die aktuelle Theaterzwangspause wegen der Corona-Pandemie nutzen Regisseur Thomas Notheis und Mitglieder des Dorftheaters Mittelstenweiler zum Rückblick auf besondere Momente auf und hinter der Bühne. Kommendes Jahr feiern sie das 75. Jubiläum der Truppe.
Die Truppe des Dorftheaters Mittelstenweiler bei einer Probe im Jahr 2019. Mit seinen Regieanweisungen will Thomas Notheis (links) die komischen Momente stets noch mehr unterstreichen. Von links: Thomas Notheis, Alexandra Faller, Hubert Armbruster, Renate Hau, Uwe Spießmacher, Sarah Wollmann, Fritz Kanz und Leonard Straub. Vergangenes Jahr wurde der spaßige Dreiakter „Auch Saubermänner haben ein Verfallsdatum“ rund um die Fehltritte eines arroganten Bürgermeisters auf die Bühne gebracht.
Stetten Daniel Heß hat Halbzeit als Vollzeitbürgermeister von Stetten – wie lautet seine Bilanz?
Trotz Herausforderungen wie dem Krippenneubau, der Suche nach Gewerbeflächen oder der Sorge um Stetten innerhalb der B31-neu-Planung füllt Daniel Heß sein Bürgermeisteramt weiter gerne aus. Im SÜDKURIER-Interview wirft er einen Blick ins kommende Jahr.
Bürgermeister Daniel Heß kann sich vorstellen, die Krippe auch für Kinder umliegender Gemeinden zu öffnen.
Frickingen Kinderbetreuung, Schulneubau, schnelles Internet: 2021 sollen in Frickingen rund 3 Millionen Euro investiert werden
Bürgermeister Jürgen Stukle sieht in Frickingen eine dynamische Entwicklung. Für 2021 ist für die Gemeinde ein straffes Investitionsprogramm vorgesehen, wie Stukle berichtet. Im Gespräch mit dem SÜDKURIER gewährt er einen Blick auf die Agenda.
Nach einem gelungenen ersten Bauabschnitt stellt Frickingens Bürgermeister Jürgen Stukle die fortsetzende Planung des Radwegs ab Bruckfelden nach Lippertsreute in Aussicht.
Salem Damit das Ökosystem erhalten bleibt: Fachleute prüfen Ufer entlang der Salemer Aach
Die Gewässerschau in Buggensegel mit Vertretern der Gemeinde und des Landratsamts spürte verbotene Zäune, Holzstapel oder Betonplatten in der Aach oder in unmittelbarer Ufernähe auf. Auch Anwohner hatten Anliegen.
Tatjana Ziegler und Manuel Lenski von der Salemer Gemeinde protokollieren Misstände entlang der Salemer Aach und verorten sie per GPS-Gerät.
Meersburg/Salem Hier gibt‘s Tipps von Profis: Richtiges Fahrverhalten und gute Ausrüstung sind für Radfahrer im Winter das A und O
Radfahren bei Eis und Schnee ist tückisch. Sonja Reinwald vom gleichnamigen Fahrradgeschäft in Salem sowie Artur Herz, Vorsitzender des Meersburger Radfahrvereins Wanderlust, geben Tipps, wie Stürze vermieden werden können. Außerdem erklären sie, welche Ausrüstung Radler jetzt haben sollten.
Sonja Reinwald vom gleichnamigen Salemer Fahrradladen zeigt auf, wie sich Radler für den Winter rüsten können.
Salem Anja Steppacher ist halbtags Bodenseepoetin und packt Gedichte in Papierblüten – das leitet sie bei ihrer Kunst
Anja Steppacher führt beruflich ein Doppelleben. Sie leitet die Salemer Gemeindebibliothek und schreibt halbtags Gedichte in Papierblüten sowie einen Science-Fiction-Roman über die Seeregion.
Die selbsternannte Bodenseepoetin Anja Steppacher schreibt halbtags Gedichte in gefaltene Blumen oder Sterne und will im neuen Jahr ihren ersten Science-Fiction-Roman veröffentlichen.
Frickingen Gemeinde investiert in Betreuung
  • Pandemie beeinflusst Ergebnishaushalt 2021
  • Weniger Zuweisungen und Steuern, hohe Umlagen
  • Höhere Personalkosten im Bereich Kindergärten
Kindergartenleiterin Birgit Hagg besucht mit Hanna, Marie, Tamo, Karla und Björn die Stelle, wo 2021 in Frickingen eine neue Krippe gebaut werden soll. Der Ausbau der Kinderbetreuung lässt auch die Personalkosten der Gemeinde steigen.
Salem Geschmack, Vielfalt und Erhalt alter Sorten: Wie eine kleine Initiative in Salem sich gegen industriell genormtes Gemüse stemmt
Die Initiative Saatgutbörse vermehrt Pflanzensamen und gibt sie kostenlos weiter. Sie hofft so auf eine breite Vermehrung. Ziel ist es, alte Sorten zu erhalten und industriellen Großkonzernen ein Schnippchen zu schlagen. Dahinter steckt viel Idealismus, der macht den Beteiligten aber Spaß. Und das schmeckt man auch.
Kostenlos zum Mitnehmen, damit es Vermehrung findet: Das auf der Börse in Salem verteilte Saatgut – im Bild Hülsenfrüchte – soll auf fruchtbaren Boden fallen, damit es dem Vergessen entrissen wird.
Frickingen Frickinger Jahresrechnung fällt erfreulich aus
  • Kämmerer stellt Ergebnisse für 2019 vor
  • Zuführung an Vermögenshaushalt höher als geplant
  • 2,4 Millionen Euro für Investitionen ausgegeben
Auch 2019 wurde kräftig in das Leitungsnetz in der Frickinger Mühlenstraße investiert.
Frickingen Im Tüftlermuseum in Altheim warten Erfinder-Schätze auf ihre Entdeckung
Eine Drehbank für über drei Meter lange Werkstücke, eine Riementransmission, die auch nach 125 Jahren noch läuft und ein Flugmotor, dessen Prototyp 1983 in Paris ausgestellt war. Bis das Tüftlermuseum am 1. Mai voraussichtlich wieder öffnet, stellt der SÜDKURIER einige Exponate vor, die vom Erfindergeist auf dem Land erzählen und in einer Museumswelt konserviert sind, die ihresgleichen sucht. Im Zuge der Recherche war von Bürgermeister Jürgen Stukle zu hören, dass die Gemeinde das 125-jährige Jubiläum 2021 groß feiern möchte.
Zeitreise: Bis 1999 arbeitete Karl Widmer in dieser Werkstatt, erst im Alter von 98 schloss er seine Werkstatt zum letzten Mal ab. Seit den 1920-er Jahren hat sie sich kaum verändert.
Salem Gemeinschaftsschule in Salem schafft konsequent Voraussetzungen für Online-Unterricht
An der Gemeinschaftsschule wurde die schuleigene „Lernplattform Salem Connected“ geschaffen, die Onlineunterricht mit der ganzen Klasse, aber auch individuelles Lernen möglich macht. Fast alle Schüler haben inzwischen ein Endgerät und für Fünft- und Sechstklässler, die noch nicht so fit am PC sind, gibt es extra IT-Unterricht.
Neuntklässler und Pädagogen der GMS Salem testen die neue Lernplattform für Online-Unterricht (von links): Verena Maurer, Angelika Fischer, Karin Hiestand, Lars Reichmann und Jan Staiger.
Frickingen Spielvereinigung FAL: Neue Struktur für die Führung der Abteilung Fußball
Fünfköpfige Vorstandsriege nebst Managementteam soll die aktiven Mannschaften voran bringen und die Jugend fördern.
Bei der Spielvereinigung FAL hat sich in der Abteilung Fußball das Vorstandskarrussel gedreht (von links): Philipp Arnold, Alfred Keller, Martin Strehl, Christof Keller und Bürgermeister Jürgen Stukle.
Salem Trotz geschlossener Lokale durch Corona: Gänse als Braten zum Martinstag oder zu Weihnachten stark gefragt
Die Hobbyzüchter Markus Weinmann und Thorsten Möller aus Salem müssen auch in Zeiten geschlossener Lokale nicht um den Verkauf ihrer Gänse fürchten. Die Hälfte ihrer Tiere sind bereits fest reserviert. Wahrscheinlich sei der Wunsch nach einem gemütlichen Traditionsessen in Zeiten von Corona sogar stärker als sonst, sagt Thorsten Möller.
Thorsten Möller hat sich mit seiner Gänseschar einen Traum erfüllt. Er zieht 80 Gänse groß, die er als Braten zu Martini oder Weihnachten verkauft.
Frickingen Online-Adventskalender gegen den „Corona-Blues“
Mit einem Mitmach-Adventskalender wollen Frickinger in der Pandemie das dörfliche Wir-Gefühl stärken. Hinter den Türchen wird es beispielsweise Rätsel, Umfragen und Bastelanleitungen geben.
Kulturamtsleiterin Birgit Bergmüller freut sich über die eingegangenen, kreativen Ideen für den Online-Kalender.