Markus Baier

Markus Baier

Lokalredakteur Bad Säckingen
Markus Baier lernte das Journalisten-Handwerk zunächst als freier Mitarbeiter. Nach einem Magister-Studium in Geschichte und Englisch, folgte die Redakteursausbildung beim SÜDKURIER. In dieser Zeit lernte er das SÜDKURIER-Land in all seiner Vielfalt kennen und schätzen. Seit Sommer 2011 ist er Redakteur in Bad Säckingen. Neben der Bearbeitung der thematischen Vielfalt der spannenden Region Hochrhein ist er unter anderem verantwortlich für den redaktionellen Facebook-Auftritt.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Markus Baier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Bad Säckingen Grundstücksbesitzer aufgepasst: Die Grundsteuerberechnung wird auf neue Füße gestellt
Nachdem die bisherige Praxis der Grundsteuererhebung durch die Gemeinden vom Bundesverfassungsgericht gekippt wurde, müssen die Gemeinden nun umdenken. Das verdeutlichte Bauverwaltungsleiter Peter Weiß in der jüngsten Sitzung des Hauptausschusses. Klar ist: Das System in seiner bisherigen Form wird durch ein neues abgelöst, was die Kommunen vor erhebliche Herausforderungen stellen dürfte. Ein Überblick:
Der Bundestag hat der Grundgesetzänderung bereits zugestimmt, laut der die Länder eigene Regelungen für die Grundsteuer entwickeln können.
Kreis Waldshut Eigenes Obst ist im Trend. Zwei Experten verraten, was Streuobst so reizvoll macht und warum die richtige Pflege entscheidend ist
Michaela Berthold-Sieber, Vorsitzende des Obst- und Gartenbauverbands Hochrhein, und Edgar Koller, Gartenbauexperte und Vorsitzender der Fachwartevereinigung Hochrhein, sprechen über die Hintergründe, die Vermeidung von Pilzen und Schädlingen und was sich im heimischen Garten tun lässt, damit es den Bäumen gut geht.
Richtige Baumpflege: Edgar Koller, Gartenbauexperte und Vorsitzender der Fachwartevereinigung Hochrhein.
Bad Säckingen Anzeige gegen Unbekannt wegen angeblicher Unregelmäßigkeiten bei Bürgermeisterwahl
Die Bad Säckinger Bürgermeisterwahl hat möglicherweise auch noch ein juristisches Nachspiel. Nach dem Einspruch der Drittplatzierten Kandidatin Gesche Roestel vergangene Woche, wurde nun eine Strafanzeige gegen Unbekannt wegen angeblicher Unregelmäßigkeiten, Verfahrensfehlern und Wählernötigung erstattet.
Bad Säckingen Die Bad Säckinger Bürgermeisterwahl wird angefochten
Gegen die Bürgermeisterwahl in Bad Säckingen ist ein Einspruch beim Landratsamt Waldshut eingegangen. Entsprechende Informationen unserer Zeitung bestätigte Pressesprecher Michael Swientek auf Nachfrage. Da es sich um ein laufendes Verfahren handle, könne er keine näheren Informationen dazu abgeben, so Swientek. Zuvor war in den sozialen Medien tagelang von einer selbst ernannten Bürgerinitiative gegen den Ausgang der Bürgermeisterwahl in Bad Säckingen agitiert worden. Nach Informationen unserer Zeitung ist die bei der Wahl mit fünf Prozent auf Platz drei gewählte Bürgermeisterkandidatin Gesche Roestel die Urheberin des Einspruchs.
Von den Bürgermeisterkollegen aus den westlichen Kreisgemeinden wurden Alexander Guhl (Mitte) und seine Frau Kerstin am Wahlabend beglückwünscht. Das Störfeuer aus dem Internet war da aber sbereits beträchtlich. Bild: Frank Linke
Bad Säckingen Rückenwind für den Gesundheitscampus: CDU-Spitzenpolitikerin setzt sich für Projekt ein
Der Bad Säckinger Gesundheitscampus erhält weitere Unterstützung von der Spitze der Bundespolitik. Nicht nur ist Gesundheitsminister Jens Spahn Schirmherr des Projekts, nun lässt die gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Karin Maag, ihrem Versprechen, die sie bei einem Besuch im Sommer gegeben hatte, Taten folgen: Mit offiziellen Schreiben an Baden-Württembergs Sozialminister Manne Lucha (Grüne) und Vorstandsvorsitzenden der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg, Norbert Metke, setzt sich Maag für den Campus und die dort geplanten Maßnahmen ein.
Bad Säckingen Grober Plan für Neubau steht: Feuerwehr und Bauhof rücken in Wallbach enger zusammen
Dem geplanten Neubau eines Feuerwehrgerätehauses samt Bauhof an einem gemeinsamen Standort am östlichen Ortsrand von Wallbach steht aus technischer Sicht nichts entgegen. So lautet das Fazit einer ersten Machbarkeitsstudie, die der zuständige Architekt Franz Michler jetzt dem Gemeinderat vorstellte. Von der Notwendigkeit der Neubaumaßnahmen ist das Gremium überzeugt. Allerdings schrecken die zu erwartenden Baukosten von 7,5 Millionen Euro die Ratsmitglieder ab.
Provisorium und wenig Platz: Der jetzige Bauhof genügt den Anforderungen längst nicht mehr. Bilder: Sandro Kipar/Feuerwehr
Bad Säckingen Stadt sichert sich Vorkaufsrecht für das HEK-Gelände
Um einen „Wildwuchs“ auf dem Gelände der früheren Hochrhein-Eggberg-Klinik (HEK) zu verhindern, sichert sich die Stadt ein so genanntes „besonderes Vorkaufsrecht“. Dieses ermöglicht es, das Areal notfalls zu kaufen, um zu verhindern, dass dort eine Nutzung etabliert wird, die den Campus-Plänen zuwiderläuft.
Bad Säckingen Bürgermeister Guhl nach der Wiederwahl: „Nächste Herausforderungen warten“
Mit knapp 86 Prozent wurde Bürgermeister Alexander Guhl in seinem Amt bestätigt. Doch Zeit, sich auf diesem Erfolg habe er nicht. Denn die nächsten Herausforderungen warten – und generell dürften die nächsten Jahre nicht allzu langweilig werden, wie er im Interview mit unserer Zeitung erklärt. Kritisch sieht er derweil die Umtriebe in den sozialen Medien. Hier werde er gegebenenfalls mit rechtlichen Schritten reagieren, sollte es in den Bereich der Verleumdungen gehen, sagt er.
Weitere acht Jahre wird Bürgermeister Alexander Guhl die Geschicke der Stadt Bad Säckingen führen. Am Sonntag wurde er mit knapp 86 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt.
Bad Säckingen Zwischen „großartiger Vertrauensbeweis“ und herber Enttäuschung: So werten die Bürgermeisterkandidaten von Bad Säckingen ihre Ergebnisse
Bürgermeister Guhl ist mit seinem Ergebnis hoch zufrieden, empfindet die Umtriebe vor der Wahl in den sozialen Netzwerken allerdings als „schallende Ohrfeige“ für die Stadt, ihre Mandatsträger und die Bürger. Bei den Gegenkandidaten fällt die Einschätzung zu Wahlkampf und dem erzielten Ergebnis kontrovers aus.
Die Reaktionen nach der Wahl fallen bei den drei Kandidaten sehr unterschiedlich aus.
Bad Säckingen Lücke in der medizinischen Versorgung: Wenn der Arzt einfach nicht zum Dienst in der Notfallpraxis erscheint
Obwohl es seit der Schließung des Bad Säckinger Krankenhauses in den dortigen Räumlichkeiten zumindest noch eine Notfallpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung gibt, die an den Wochenenden geöffnet hat, läuft es in der medizinischen Versorgung in der Region offenbar nicht rund. Jüngst war beispielsweise kein Arzt verfügbar und Patienten wurden an andere Stellen abgewiesen. Die KV spricht von einem „einmaligen Vorfall“, erwägt aber dennoch disziplinarische Schritte. Zwei Betroffene berichten dabei von ihren Erfahrungen.
Die Tage der Notfall-Ambulanz im Bad Säckinger Krankenhaus sind längst gezählt. An Wochenenden und Feiertagen gelangen Patienten aber auf diesem Weg in die kassenärztliche Notfallpraxis – sofern diese besetzt werden kann. Bild: Markus Baier