Markus Baier

Markus Baier

Lokalredakteur Bad Säckingen
Markus Baier lernte das Journalisten-Handwerk zunächst als freier Mitarbeiter. Nach einem Magister-Studium in Geschichte und Englisch, folgte die Redakteursausbildung beim SÜDKURIER. In dieser Zeit lernte er das SÜDKURIER-Land in all seiner Vielfalt kennen und schätzen. Seit Sommer 2011 ist er Redakteur in Bad Säckingen. Neben der Bearbeitung der thematischen Vielfalt der spannenden Region Hochrhein ist er unter anderem verantwortlich für den redaktionellen Facebook-Auftritt.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Markus Baier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Bad Säckingen Kaum noch Flüchtlinge in der Gettnau: Stadt will Mietvertrag für eines der Gebäude vorzeitig kündigen
Die Zeit des großen Flüchtlingszustroms ist auch am Hochrhein längst vorbei. Waren zu Spitzenzeiten im März 2016 im Landkreis noch über 2000 Asylbewerber in Gemeinschaftsunterkünften untergebracht, sind es jetzt gerade noch 285. Doch die Entspannung der Gesamtsituation bringt neue Herausforderungen für Kreis und Gemeinden mit sich. So muss der Kreis gemäß Vorgabe des Landes Unterbringungskapazitäten abbauen, um Leerstände zu vermeiden. Die Stadt Bad Säckingen braucht derweil zusätzliche Kapazitäten für die Anschlussunterbringung. Daher will sie nun den Mietvertrag mit dem Kreis für eines der Unterkunftsgebäude in der Gettnau vorzeitig kündigen.
Wehr Textilveredler Dreiländereck vor dem Aus: Firma wird Ende April geschlossen
Zum 30. April 2020 wird die Firma Textilveredelung Dreiländereck (DLE) ihre Pforten schließen. Entsprechende Informationen unserer Zeitung bestätigte der Inhaber und Geschäftsführer der Firma Mattes und Ammann, Christoph Larsén-Mattes, auf Nachfrage. Das Unternehmen hatte die DLE erst vor knapp einem Jahr übernommen und wollte sie eigentlich mindestens zwei Jahre weiterführen. Damit verlieren nicht nur knapp 70 Menschen bei der DLE ihre Arbeit. Es endet auch ein 150 Jahre währendes Kapitel Industriegeschichte in Wehr. Denn: Die DLE ist das letzte verbliebene textilverarbeitende Unternehmen in der Stadt.
Bildunterschrift
Bad Säckingen Rehaklinik hat jetzt zweiten Kapitän: Karl-Heinz Schurz wird Co-Geschäftsführer
Mit Karl-Heinz Schurz erhält das Rehaklinikum Bad Säckingen einen zweiten Geschäftsführer. Dieser wird sich vor allem auf das operative Geschäft des Hauses konzentrieren, während der bereits dort tätige Geschäftsführer Peter Mast seinen Fokus auf die Weiterentwicklung des Gesundheitscampus‘ legt. Ziel sei nämlich eine zügige Realisierung des Campus‘, ohne dass die Klinik in Probleme gerate. Der neue Co-Geschäftsführer scheint hierfür aus Sicht der Gesellschafter die Idealbesetzung, denn das Gesundheits- und Personalmanagement kennt er von der Basis auf.
Verstärkung an der Spitze der Rehaklinik: Bürgermeister Alexander Guhl, Geschäftsführer Peter Mast (v.l.) und der ärztliche Direktor Daniel Schlittenhardt (rechts) begrüßen nun den Mit-Geschäftsführer Karl-Heinz Schurz. Bild: Markus Baier
Bad Säckingen Wolf lässt sich nicht lumpen: 587.000 Euro für Waldbad- und Kursaalsanierung sind angekommen
„Der Onkel, der was mitbringt, ist beliebter als die Tante, die Klavier spielt.“ So lautet eine der Weisheiten, die der baden-württembergische Justiz- und Tourismusminister Guido Wolf im Lauf seiner Karriere erworben hat. Aber was sollte dann wohl noch einen Minister toppen, der knapp 600000 Euro im Gepäck hat? Das Geld wurde in Bad Säckingen jedenfalls heiß erwartet, soll damit doch die Sanierung des Kursaals und des Waldbades unterstützt werden.
Ordentlich was im Gepäck hatte Tourismusminister Guido Wolf (2. v.l.) bei seinem Besuch in Bad Säckingen. Auch die CDU-Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller (links) und Bundestagsabgeordneter Felix Schreiner (rechts) teilten die Freude von Bürgermeister Alexander Guhl.
Bad Säckingen Digitalisierung nimmt Fahrt auf: An Bad Säckingens Schulen steht ein herausforderndes Jahr bevor
Wenn am Mittwoch, 11. September, das neue Schuljahr seinen Lauf nimmt, beginnt nicht nur für die Schüler wieder eine aufregende und möglicherweise arbeitsreiche Zeit. Auch den städtischen Schulen an sich stehen durchaus herausfordernde Monate bevor. Die millionenschweren Digitalisierungsbemühungen der Stadt werden alle Schulen nacheinander betreffen. Daneben bekommt es aber auch jede der weiterführenden Schulen mit eigenen Themen zu tun.
Kreis Waldshut Mobilfunk-Defizite im Landkreis Waldshut: FDP fordert mehr Engagement des Landrats
Will der Landkreis verhindern, dass er in Sachen Mobilfunkversorgung noch mehr abgehängt wird, muss die Kreisverwaltung sich stärker für Verbesserungen einsetzen. Das fordert der FDP-Fraktionschef Klaus Denzinger in einem offenen Brief an Landrat Martin Kistler. Die Defizite bereiten ihm und seiner Fraktion im Kreistag große Sorge.
Der Landkreis muss in Sachen Mobilfunk mehr tun, fordert die FDP-Kreistagsfraktion.
Bad Säckingen Überraschendes Ende einer Ära: Schulleiter Michael Maier geht zum Schuljahresbeginn in den Ruhestand
32 Jahre lang war Michael Maier in leitender Funktion an drei Schulen in der Region tätig. Zuletzt war er zwölf Jahre lang Rektor der Hans-Thoma-Schule in Bad Säckingen und hat dort eine Menge bewegt. Jetzt kündigt er seinen Rückzug an. Mit 62 Jahren sei es an der Zeit, neue Prioritäten zu setzen und die Verantwortung in jüngere Hände zu übergeben, so Maier. Der Zeitpunkt sei nach Abschluss dreier Großprojekte günstig.
32 Jahre saß Michael Maier auf dem Chefsessel dreier Schulen in der Region, zuletzt war er zwölf Jahre Rektor der Hans-Thoma-Gemeinschaftsschule Bad Säckingen. Zum Schuljahresbeginn geht er überraschend in Ruhestand.