Markus Baier

Markus Baier

Lokalredakteur Bad Säckingen
Markus Baier lernte das Journalisten-Handwerk zunächst als freier Mitarbeiter. Nach einem Magister-Studium in Geschichte und Englisch, folgte die Redakteursausbildung beim SÜDKURIER. In dieser Zeit lernte er das SÜDKURIER-Land in all seiner Vielfalt kennen und schätzen. Seit Sommer 2011 ist er Redakteur in Bad Säckingen. Neben der Bearbeitung der thematischen Vielfalt der spannenden Region Hochrhein ist er unter anderem verantwortlich für den redaktionellen Facebook-Auftritt.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Markus Baier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Meinung Kommentar: Über die Stränge geschlagen
Die Zerstörung von Wahlplakaten ist kein Akt der politischen Meinungsäußerung sondern eine Straftat. Dabei stehen Leute, die selbst für ein öffentliches Amt kandidieren in besonderem Maße in der Pflicht.
Bad Säckingen Grünen-Gemeinderatskandidat vergreift sich an SPD-Wahlplakat
Wegen der Sachbeschädigung von Wahlplakaten hat die Bad Säckinger SPD Strafanzeige gegen den Co-Kreisvorsitzenden der Grünen, Blert Dermaku, erstattet, der selbst auch um einen Sitz für die Grünen im Gemeinderat kandidiert. Das erklärte der SPD-Ortsverbandsvorsitzende Alexander Wunderle im Gespräch mit unserer Zeitung.
Plakate, soweit das Auge reicht: Vor allem an der Bundesstraße innerhalb Bad Säckingens sind die Plakatwände heiß begehrt.
Bad Säckingen Gesundheitsminister Jens Spahn wird Schirmherr des Gesundheitscampus Bad Säckingen
Der Bad Säckinger Gesundheitscampus macht auch in der deutschen Spitzenpolitik von sich reden. Jüngster Beweis dafür ist, dass Bundesgesundheitsminister Jens Spahn die Schirmherrschaft für das Vorhaben in der Trompeterstadt übernommen hat, wie der CDU-Bundestagsabgeordnete Felix Schreiner mitteilt. Konkrete Zusagen sind damit allerdings nicht verbunden, räumt Schreiner auf Nachfrage unserer Zeitung ein.
Bad Säckingen Mehr Unterstützung für den Gesundheitscampus muss her: Stadt sieht Land und Bund in der Pflicht
Der Bad Säckinger Gesundheitscampus befindet sich auf einem guten Weg. Das im ehemaligen Krankenhaus geplante, hoch innovative Gesundheits-, Pflege- und Rehabilitationszentrum schreitet mit gewaltigen Schritten voran. Von der Entwicklung zeigte sich nun auch der CDU-Bundestagsabgeordnete Felix Schreiner bei einem Vor-Ort-Termin gleichermaßen beeindruckt und begeistert. Und es geht noch weiter, wie die Verantwortlichen von Stadt und Gesundheitscampus GmbH darstellten: Etliche nie da gewesene Ideen sollen im Gesundheitscampus realisiert werden. Doch um all das entsprechend umsetzen zu können, fordern sie mehr Unterstützung von Bund und Land, gerade in finanzieller Hinsicht.
Die Raumplanung steht: Davon überzeugten sich Campus-Manager Peter Mast, CDU-Stadtrat Clemens Pfeifer, CDU-Bundestagsabgeordneter Felix Schreiner, Raumplaner Gustav Rennartz, CDU-Stadtverbandsvorsitzender Rüdiger Leykum, Bürgermeister Alexander Guhl und CDU-Stadtrat Michael Maier bei einem Ortstermin im ehemaligen Krankenhaus. Bild: Markus Baier
Bad Säckingen Der Gesundheitcampus entwickelt sich: So sieht es aktuell mit der neuen Einrichtung aus
Der Zeitplan für die Realisierung des Gesundheitscampus im ehemaligen Krankenhaus von Bad Säckingen ist ambitioniert, doch es geht mit großen Schritten voran, wie die Verantwortlichen beim Besuch des Abgeordneten Felix Schreiner darstellten. Vor allem steckt viel Innovation in dem Vorhaben – auch was Arbeitszeitmodelle anbelangt
Blick auf das Bad Säckinger Kurgebiet. Die Rehaklinik ist die letzte Kurklinik aus der ursprüglichen Keimzelle des Bad Säckinger Kurwesens. Die Hochrheinklinik ist seit 2014 dicht. Das Krankenhaus schloss am 31. Dezember 2017. Die Eggbergklinik stand einst dort, wo Immobilien Faller Geschosswohnungskomplexe baut (oben links). Die Rhein-Jura-Klinik ist ein privates Akutkrankenhaus für Psychiatrie und Psychosomatik, das nach wie vor erfolgreich betrieben wird.
Laufenburg/Rhina Eltern gehen auf die Barrikaden: Massive Kritik am Zustand des Kindergartens Rhina
Ist die der hygienische Zustand der Sanitäranlagen im Kindergarten Rhina so schlecht, dass eine Gesundheitsgefahr besteht? Das war nur eine von vielen Behauptungen, mit denen Vertreter der Elternschaft den Gemeinderat konfrontierten. Untersuchungen des Gesundheitsamts widersprechen derartigen Darstellungen, so die Stadt. Dennoch fordern die Eltern eine Verbesserung der baulichen Situation.
Der Zustand des Kindergartens Rhina erhitzt die Gemüter der Eltern. Bild: Baier
Laufenburg Kontroverse um Laufenburger Acht: Plötzlich gibt es massive Kritik des Gemeinderats
Eigentlich schienen alle Fragen geklärt, jetzt sollte es an die Umsetzungsplanung für den Rundwanderweg Laufenburger Acht auf deutscher Seite gehen. Doch in der jüngsten Sitzung tauchten im Gemeinderat noch einmal grundsätzliche Bedenken an dem Vorhaben, insbesondere an dem Abschnitt zwischen Codman-Anlage und Rhina auf. Kritisiert wurde zudem, dass die Kosten steigen und die Eingriffe in die Natur deutlich schwerwiegender sein könnten als erwartet.
So soll der von der Codman-Anlage zum Kraftwerk führende Steg von der Heilig-Geist-Kirche aus aussehen. Am rechten Bildrand der Anlegesteg und darüber das Gebäude des Altstadtbahnhofs.
Bad Säckingen Modekette Miller & Monroe schließt Bad Säckinger Filiale Ende Mai
Der Mutterkonzern der Textilkette Miller & Monroe hat vor einem Monat Insolvenz beantragt. Nun wird auch die Bad Säckinger Filiale geschlossen. Die Mitarbeiter des Unternehmens vor Ort wurden von der Entscheidung zur Schließung überrascht
Der Ausverkauf bei Miller & Monroe Bad Säckingen hat begonnen.
Bad Säckingen "Ein Brand wäre ein Schreckensszenario": Warum ein Feuer im Fridolinsmünster für die Feuerwehr eine gewaltige Herausforderung wäre – und wie sie sich darauf vorbereitet
"Ein Feuer im Bad Säckinger Münster wäre eines der schrecklichsten Szenarien, das wir uns als Feuerwehr vorstellen können." Daraus macht Bad Säckingens Stadtkommandant Tobias Förster keinen Hehl. Die Feuerwehr habe schon vor langem reagiert, und verschaffe sich regelmäßig genaue Ein- und Überblicke über Gebäude, die im Brandfall besondere Herausforderungen darstellen. Davon gibt es in Bad Säckingen eine ganze Menge, sagt Förster. Das Fridolinsmünster nimmt jedoch eine besondere Rolle ein – und zwar aus mehreren Gründen.
Die malerische Altstadt wird vom Fridolinsmünster überragt. Bräche hier ein Feuer aus wie jüngst in Notre-Dame in Paris, würde das die Feuerwehr nicht unvorbereitet treffen. Eine gewaltige Herausforderung wäre es trotzdem. Bild: Erich Meyer, Peter Umstetter, Archiv
Bad Säckingen Zwischen Jugendsünde und Kriminalität: Woran Eltern erkennen, dass ihr Kind auf die schiefe Bahn gerät – und was sich dagegen tun lässt
Die Pubertät ist häufig eine Phase der Rebellion. Autoritäten und Konoventionen werden hinterfragt und ausgereizt. Nicht selten überspannen Jugendliche in dieser Zeit aber auch den Bogen. Das kann durchaus so weit gehen, dass Behörden auf den Plan treten. Experten erklären, wie Eltern reagieren sollten, wenn es zu Problemen kommt – und warum man nicht gleich in Panik verfallen sollte, wenn das heranwachsende Kind über die Stränge schlägt.
Bad Säckingen Das passiert wenn ein Jugendlicher beim Ladendiebstahl erwischt wird
Wer einmal beim Ladendiebstahl erwischt wird, ist noch lange kein Verbrecher, sagt Wolfgang Schick, Jugendsachbearbeiter der Polizei Bad Säckingen. Allerdings muss er mit empfindlichen Konsequenzen rechnen. Zumal: Geschäfte verstehen bei Ladendiebstahl keinen Spaß und haben in den vergangenen Jahren gerade in Sachen Überwachung kräftig aufgerüstet. Doch was passiert, wenn ein Jugendlicher erwischt wird? Was tut die Polizei und wie lässt sich verhindern, dass ein junger Mensch zum Mehrfachtäter wird?
Die Bandbreite von Produkten, die bei Ladendiebstählen mitgenommen werden ist groß. Technik, aber auch Alkohol oder ähnliches stehen dabei besonders hoch im Kurs
Bad Säckingen Jugendkriminalität am Hochrhein: Trends und Perspektiven
Der Anteil Jugendlicher an den Straftaten ist im Grunde seit langem relativ konstant. Und doch gibt es immer wieder Veränderungen – zum Beispiel bei der Qualität oder Intensität von Straftaten. Wo aktuell der Schwerpunkt polizeilicher Arbeit liegt und welche Trends den Experten Sorge bereiten, schildert Jugendsachbearbeiter Wolfgang Schick im Gespräch mit unserer Zeitung.
Drogendelikte stellen aus Sicht der Polizei eine steigende Gefahr dar. Vor allem sehen die Behörden harte Drogen und Designerdrogen auf dem Vormarsch.
Bad Säckingen Schock mit heilsamer Wirkung: Wie Defibrillatoren im Ernstfall Leben retten können
Erleidet ein Mensch einen Herzstillstand, können wenige Minuten buchstäblich über Leben und Tod entscheiden. Eben deshalb gibt es an immer mehr öffentlichen Orten in der Region sogenannte Automatisierte Externe Defibrillatoren (AED). Doch wie kompliziert ist deren Verwendung im Ernstfall? Und wie häufig werden die Geräte überhaupt genutzt? Darüber sprachen wir mit Vertretern des DRK.
Im Ernstfall kommt es auf jede Minute an: Der schnelle Einsatz eines Defibrillators kann bei Herzsstillstand die Überlebenschancen des Betroffenen um bis zu 70 Prozent steigern. Bilder: Markus Baier, dpa
Bad Säckingen Bei Herz-Stillstand zählt jede Minute: DRK-Ausbildungsleiter zeigt, wie sie in vier Schritten Leben retten können *Mit Video*
Bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand kommt es für Betroffene auf jede Minute an. Nur wenn umgehend Wiederbelebungsmaßnahmen eingeleitet werden, können irreparable Schäden infolge von Sauerstoffmangel verhindert werden. Im Video zeigt DRK-Kreisaubildungsleiter Thomas Dörflinger zudem die Funktionsweise eines Defibrillators.