Markus Baier

Markus Baier

Lokalredakteur Bad Säckingen
Markus Baier lernte das Journalisten-Handwerk zunächst als freier Mitarbeiter. Nach einem Magister-Studium in Geschichte und Englisch, folgte die Redakteursausbildung beim SÜDKURIER. In dieser Zeit lernte er das SÜDKURIER-Land in all seiner Vielfalt kennen und schätzen. Seit Sommer 2011 ist er Redakteur in Bad Säckingen. Neben der Bearbeitung der thematischen Vielfalt der spannenden Region Hochrhein ist er unter anderem verantwortlich für den redaktionellen Facebook-Auftritt.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Markus Baier schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Sorgenkind Interregio-Express: Der Zug gilt als störanfällig und sorgt am Hochrhein für viele Probleme im Betriebsablauf.
Hochrhein Bis zu 67 Zugausfälle in einem Monat: Verbesserungsbedarf auf der Hochrheinbahn ist gewaltig
In Sachen Hochrheinstrecke macht die Waldshuter CDU-Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller beim Verkehrsministerium des Landes mächtig Druck. Die Qualität sei weiterhin katastrophal. Im August habe die Zahl der IRE-Ausfälle mit 67 einen Rekordwert erreicht. Verbesserungen gebe es bislang allenfalls in Teilbereichen. Ihr Bundestagskollege Felix Schreiner gibt sich dabei konzilianter. Er fordert Geschlossenheit aller Beteiligten.
Hochrhein Elektrifizierung der Hochrhein-Bahn: Verkehrsministerium weist Kritik zurück und kritisiert Bundestagsabgeordnete
Dass sich das Verkehrsministerium des Landes nicht um die Zustände auf der Hochrheinstrecke kümmere und in Sachen Elektrifizierung nicht aktiv am Ball bleibe, weist das Ministerium entschieden zurück. Schon im Januar 2013 sei mit der Basler Erklärung ein wichtiger Meilenstein erreicht worden. Dass es nicht gelungen sei, die Elektrifizierung im Bundesverkehrswegeplan zu verankern, liege laut Ministerium am fehlenden Einsatz der hiesigen Bundestagsabgeordneten.
Gute Laune und tolle Atmosphäre: Bei der Laufenburger Altstadtweihnacht kommen die Besucher voll auf Ihre Kosten.
Laufenburg Lichterglanz verbreitet Freude: Am Wochenende ist wieder grenzüberschreitende Altstadtweihnacht in Laufenburg
Lichterglanz, jede Menge Musik, ein reichhaltiges Angebot – und all das vor malerischer Kulisse. Kurz gesagt: Es ist wieder Zeit für die beliebte grenzüberschreitende Altstadtweihnacht in den beiden Laufenburg. Von Freitag, 14., bis Sonntag, 16. Dezember, kommen Freunde des gepflegten vorweihnachtlichen Bummelns bei besonderer Atmosphäre zwischen dem Rathausplatz auf deutscher Seite und schweizerischen Marktplatz voll auf ihre Kosten. Darauf können Sie sich freuen:
St. Martin ist der Namenspatron des Obersäckinger Kindergartens.
Meinung Reinster Populismus: Wie die CDU Bad Säckingen auf Basis von Behauptungen eine Integrationsdebatte eröffnet. Ein Kommentar
Geht Toleranz im Kindergarten St. Martin Obersäckingen vor christliche Traditionen? Eine entsprechende Debatte dominierte eine Veranstaltung der CDU Bad Säckingen mit der Landtagsabgeordneten Sabine Hartmann-Müller. Es war ein Musterbeispiel in Sachen Populismus, wie man ihn aus den sozialen Netzwerken kennt. Und am Ende wollte keiner dafür verantwortlich sein.
Bad Säckingen Kindergarten St. Martin kontert Behauptungen der CDU Bad Säckingen: "Haben keine christlichen Feste umbenannt"
Vehement weist der Obersäckinger Kindergarten St. Martin Behauptungen aus Diskussionsveranstaltung der CDU zurück, sie habe christlichen Feierlichkeiten neutrale Bezeichnungen gegeben, um bei Familien mit Migrationshintergrund nicht anzuecken. Christliche Traditionen spielen bei dem Kindergarte eine wichtige Rolle, erklärt die Leiterin. Schließlich stehe das Haus unter Trägerschaft der katholischen Kirche.
Bad Säckingen Marienhaus Bad Säckingen soll in den Gesundheitscampus einziehen. Bestandsgebäude wird abgerissen
Veränderungen organisatorischer und baulicher Art bahnen sich beim Pflegeheim Marienhaus Bad Säckingen an: Die geplante Übernahme des Betriebs durch das St. Josefshaus Herten ist vom Tisch. Der Vincentius-Verein kehrt in das operative Geschäft zurück. Hintergrund ist, dass das Heim in den geplanten Gesundheitscampus ziehen soll. das Gebäude in der Innenstadt soll weichen.
Ein Triebwagen vom Typ VT612: Die Fahrzeuge haben in den vergangenen Monaten für erhebliche Probleme im Betriebsablauf auf der Hochrheinstrecke gesorgt. Nun kündigt die Deutsche Bahn weitere Verbesserungen an.
Verkehr Bahn räumt Verbesserungsbedarf ein: Experten prüfen Maßnahmenkatalog für die Hochrheinstrecke
Zu erheblichen Problemen im Betriebsablauf ist es auf der Bahnlinie am Hochrhein in den vergangenen Monaten immer wieder gekommen, was zu erheblicher Kritik von Politik und betroffenen Bahnkunden geführt hat. Nun soll sich einiges verbessern. Bei einem Treffen von Fachleuten verschiedenster Behörden mit Vertretern der Deutschen Bahn wurde ein dreiteiliges Maßnahmenpaket aufgelegt, das nun genauer untersucht werden soll. Wir zeigen, was genau geplant ist, und wie die Ankündigung am Hochrhein aufgenommen wird.
Die Beck Arkaden erstrahlen im Weihnachtsgewand. Nicht bei allen Bürgern sorgt das für Freude.
Bad Säckingen Ärger statt Weihnachtsidylle: Bad Säckinger Gemeinderat kritisiert Weihnachts-Dekoration an Beck Arkaden – und erhält von Unternehmen eine scharfe Gegenreaktion
Für Irritation sorgten im Gemeinderat die zahlreichen Marktbuden, die aufgrund von verlegten Leitungen installierten Schwellen und auch der Zustand des Berliner Kissens bei den Beck Arkaden. Zu eng, zu beschwerlich für gehbehinderte Bürger, so lautete die Einschätzung des Gremiums im Hinblick auf die temporär installierten Gegenstände. Beck Arkaden-Inhaber Werner Beck reagiert scharf auf derartige Vorwürfe.
Bad Säckingen Gesundheitscampus Bad Säckingen: Projekt nimmt Fahrt auf und wächst weiter. Jetzt haben Bürger das Wort
Die Planung des Gesundheitscampus Bad Säckingen laufen unter Volldampf. Nachdem die Besetzung des Aufsichtsrats geklärt ist und der Erbbaurechtsvertrag von Stadt und Landkreis unterzeichnet wurde, ist die Campus GmbH nun offiziell handlungsfähig. Hinter den Kulissen hat sich in der Zwischenzeit in Sachen Planung eine Menge getan. Jetzt sollen die Bürger Gelegenheit erhalten, sich zu den Plänen zu äußern.
Trotz Mängel und dem höheren Alter kommen die Triebwagen des Typs VT 612 auf der Strecke zwischen Ulm – Basel zum Einsatz.
Bad Säckingen Probleme auf der Hochrheinstrecke: Deutsche Bahn lässt viele Fragen unbeantwortet
Dass im Bahnverkehr am Hochrhein eine Menge im Argen liegt, erfahren regelmäßige Bahnfahrer oft mehrfach pro Woche. Kritik hagelt es von Kundenseite, und auch Bahnmitarbeiter beklagen die vielfältigen Probleme, die den Betriebsablauf erschweren. Die Bahn selbst reagiert auf Nachfragen des SÜDKURIER extrem zurückhaltend. Erst auf mehrfache Nachfragen gab es Antwort – allerdings längst nicht auf alle Fragen.