Maurice Sauter

Maurice Sauter

Freier Mitarbeiter
Maurice Sauter ist seit August 2016 als freier Mitarbeiter in der Schwarzwald-Sportredaktion für den SÜDKURIER tätig. Er studierte Sportjournalismus und Sportmanagement an der Hochschule Mittweida. Zudem ist er seit Februar 2018 für die Abteilung Medien/Kommunikation des VfB Stuttgart tätig und berichtet dort über die Jugend-Bundesligamannschaften des Vereins.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Maurice Sauter schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Wiha Panthers Die Playoffs sind das Mindestziel
  • Wiha Panthers gehen ambitioniert in neue Saison
  • Trainer Velcic hofft auf einen Corona-Schnelltest
Diese Mannschaft soll mindestens die Playoffs erreichen. Von links: Teambetreuer Nenad Bogdanovic, Rytis Pipiras, Robin Jorch, Felix Edwardsson, Ivan Mikulic, Chris Frazier, Lars Lagerpusch, Shaun Willett, Jonas Niedermanner, Nate Britt, Kevin Bryant, Physio-Therapeut Mark Bicker und Team-Manager Danny Windisch. Oben stehend von links: die Co-Trainer Aleksandar Nadjfeji und Boyko Pangarov senior sowie Cheftrainer Alen Velcic. Es fehlt Kapitän Kosta Karamatskos. Bild: Verein
Fußball-Bezirksliga An der Spitze deutet sich ein Zweikampf an
  • Rückblick auf den sechsten Bezirksliga-Spieltag
  • Der FV Tennenbronn hat mit drei Siegen am Stück einen Lauf
Die Spieler des FV Tennenbronn hatten zuletzt viel zu jubeln. Die Mannschaft hat gerade einen Lauf und gewann die drei Spiele der Englischen Woche allesamt.
Fußball-Landesliga FC Löffingen wahrt Weiße Weste
Schwarzwälder besiegen den Hegauer FV verdient mit 3:1 und gewinnen somit auch ihr viertes Landesliga-Spiel in Folge.
Löffingens zweifacher Torschütze Simon Weißenberger (links) kann in dieser Szene Gästestürmer Markus Müller vom Hegauer FV nicht am Kopfball hindern. Doch der Versuch führte nicht zum Erfolg und Löffingen feierte einen verdienten 3:1-Erfolg. Bild: Gerold Bächle.
Patrick Lauble Erfüllung in der Bezirksliga
Patrick Lauble machte einen besonderen Schritt und wechselte aus der Regionalliga zum FC Königsfeld.
Patrick Lauble (rotes Trikot) im Zweikampf mit Noah Schade von der DJK Villingen. Der namhafte Neuzugang des FC Königsfeld ließ in dieser Saison bereits mehrfach aufhorchen.