Manuela Klaas

Freie Mitarbeiterin
Manuela Klaas ist seit 2011 beim SÜDKURIER als freie Mitarbeiterin tätig. Nach einer Ausbildung als Maskenbildnerin am Theater und der Philharmonie Essen studierte sie in Köln und an der Université d'Aix-Marseille Sprachen. In den vergangenen Jahren wirkte sie als Co-Autorin an mehreren Büchern der von Eva-Maria Bast ins Leben gerufenen Erfolgsreihe „Geheimnisse der Heimat“ sowie dem Magazin „Women´s History“ mit.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Manuela Klaas schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Disziplin, Gemeinschaft, Aktion: Geschichtslehrerin Lena Schmidt (Samira Ganshow) stellt klare Regeln für die Klassengemeinschaft auf – und die Schüler spuren.
Meersburg Drittes Reich im Klassenzimmer: Droste-Theater-AG bringt "Die Welle" eindrucksvoll auf die Bühne
Meersburg – Wie verführbar ist der Mensch? Wäre eine Diktatur wie die des Dritten Reiches heute noch möglich? Diese Fragen stellte 1967 der amerikanische Lehrer Ron Jones seinen Schülern. Er startete ein pädagogisches Experiment, genannt "The Third Wave". Was harmlos mit Begriffen wie Disziplin und Gemeinschaft begann, geriet bald außer Kontrolle. Die Theater-AG des Droste-Hülshoff-Gymnasiums brachte nun das Werk "Die Welle" des US-amerikanischen Schriftstellers Morton Rhue in der Fassung von Reinhold Tritt auf die Bühne, das das damalige Experiment zum Inhalt hat.
Das Plakat zur Aufführung der Theater AG des Droste-Hülshoff-Gymnasiums.
Meersburg Geschichtsunterricht in der Praxis: Droste-Hülshoff-Gymnasium führt "Die Welle" als Theaterstück auf
Die Theatergruppe des Droste-Hülshoff-Gymnasiums Meersburg führt am 6. und 7. Juni „Die Welle“ auf. Das Stück nach Morton Rhue in der Bühnenfassung von Reinhold Tritt ist ein Experiment zum Thema Faschismus und Diktatur – einer Ordnung, in der Disziplin und Gemeinschaft die wichtigsten Güter darstellen. Was daran noch immer aktuell ist, erzählen Schülerin Julia Frenger und Lehrerin Sigrid Brodbek (Deutsch und Französisch), die die Theater AG des DHGs leiten, sowie Marvin Renz, einer der Hauptdarsteller.
Auf nach Südkorea – Anne Katharina Keßler nimmt am Olympischen Jugendlager teil.
Uhldingen-Mühlhofen Wie Anne Katharina Keßler Botschafterin für Olympia wurde
Anne Katharina Keßler aus Unteruhldingen wird in den kommenden zwei Wochen jede Menge olympisches Flair atmen. Wenn Biathletin Laura Dahlmeier, Skispringer Richard Freitag und Skirennläuferin Viktoria Rebensburg bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang um Gold für Deutschland kämpfen, wird Keßler mitfiebern. Jedoch nicht wie ihre Mitschüler vor dem Fernseher – die 16-jährige Telemarkerin, die die Oberstufe des Droste-Hülshoff-Gymnasiums in Meersburg besucht, ist live vor Ort. Sie nimmt gemeinsam mit dem 17-jährigen Segler Luca Mayer aus Konstanz sowie 38 weiteren sportbegeisterten Jugendlichen aus ganz Deutschland vom 7. bis 22. Februar am Olympischen Jugendlager teil. Wie die junge Unteruhldingerin Botschafterin für Olympia wurde: Hier ist ihre Geschichte.