Marcel Jud

Volontär
Marcel Jud absolviert seit Oktober 2018 seine journalistische Ausbildung als Volontär beim SÜDKURIER. Die Bodenseeregion kennt er seit Kindertagen: Er ist im appenzell-ausserrhodischen Teufen in der Nähe von St. Gallen aufgewachsen. Nach dem Studium der Geschichte und Kulturanthropologie in Basel sowie ausgedehnten Reisen durch Südamerika hat er in Leipzig Journalistik im Master studiert. Erste journalistische Erfahrungen sammelte er als Praktikant und Freier Mitarbeiter bei Zeitungen in der Ostschweiz.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Marcel Jud schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Friedrichshafen/Zürich Unsere Suche nach zwei Häflerinnen auf einem ikonenhaften Foto von 1945 geht weiter: Wir durchstöbern das Tagebuch des Fotografen
Vor einigen Wochen haben wir einen Aufruf gestartet, um zwei Häflerinnen zu finden, deren Spiel der Schweizer Fotografen Werner Bischof 1945 in der ausgebrannten St.-Nikolaus-Kirche festgehalten hatte. Ohne Erfolg. Unsere Spurensuche hat uns jetzt nach Zürich geführt, in das Atelier von Bischofs Sohn. Dort wartet ein wahrer Schatz: das Tagebuch des Schweizer Fotografen.
Friedrichshafen Fast zwei Millionen Euro für Häfler Schulen: Kommt jetzt die große Digital-Wende?
Rund 1,9 Millionen Euro stehen den Häfler Schulen aus dem Digitalpakt von Bund und Ländern zu. Das Geld ist für die digitale Ausrüstung der Schulen gedacht. Wir haben bei Stadt und Schulleitern nachgefragt, was das für Friedrichshafen bedeutet, welches die nächsten Schritte sind und wofür das Geld ausgegeben werden soll.
Gehören Tablets bald zum Unterricht dazu? Stadt und Schulen führen derzeit Gespräche darüber, wie die Gelder aus dem Digitalpakt eingesetzt werden sollen.
Friedrichshafen Friedrichshafen im farbigen Blätterkleid: Der SÜDKURIER sucht die schönsten Herbstfotos
Die dritte Jahreszeit zeigt sich derzeit von ihrer besten Seite: Der Herbst taucht Friedrichshafen in ein Meer bunter Blätter. Unser Volontär hat sich mit seiner Kamera auf die Jagd nach Herbstmotiven gemacht. Hier zeigen wir einen Teil seiner Ausbeute und rufen Sie dazu auf, Ihre eigenen Impressionen mit uns zu teilen.
Friedrichshafen Hubschrauber am Himmel, Schwerverletzte am Boden: Wir haben die Terrorübung in Friedrichshafen in Bildern und Videos festgehalten
Krankenwagen rasen zum Klinikum Friedrichshafen, der ohrenbetäubende Lärm von Rettungshubschraubern ist zu hören: In der Konstanzer Innenstadt wurde ein Terroranschlag verübt. Dutzende Schwerverletzte werden nun in die Krankenhäuser der Region gebracht. Dieses Szenario ist heute am Häfler Klinikum geübt worden. Wir waren mit der Foto- und Videokamera vor Ort und haben die erste große Terrorübung in der Region dokumentiert.
Meckenbeuren Freie Fahrt zur Messe Friedrichshafen: Südumfahrung Kehlen ist eröffnet
Mit der Umfahrung Kehlen kommt das teuerste Bauprojekt des Bodenseekreises zum Abschluss. Am Mittwoch ist die Straße für den Verkehr freigegeben worden. Wir zeigen Bilder und Videos der feierlichen Eröffnung und erklären, wie die rund 20-jährige Planungs- und Bauphase abgelaufen ist und was das Ganze gekostet hat.
Luftbilder der neuen Südumfahrung Kehlen: Auf einer 208 Meter langen Brücke führt sie vom Kreisel der Bundesstraße 30 über die Schussen und die Gleise der Bahn zur Kreisstraße K 7725-alt.
Kuriose Schweiz In Zürich gibt es den einzigen städtischen Strichplatz mit Sexboxen in der Schweiz – aber er stößt nicht überall auf Gegenliebe
Auf dem Strichplatz in Zürich gibt es neun Autostellplätze und vier Stehboxen. Hier bieten Prostituierte ihre Dienste an. Wir haben nachgefragt, warum der Platz eröffnet wurde, wie er funktioniert und wir haben mit einer Hilfsorganisation gesprochen, die kritisiert, dass der Strichplatz die Situation vieler Sexarbeiterinnen nicht verbessert.
Seit 2013 betreibt die Stadt Zürich im Quartier Altstetten einen Strichplatz mit Sexboxen, in die Freier mit ihren Autos reinfahren können. Auf dem Bild sind sie verschiedenfarbig beleuchtet.
Friedrichshafen Rolls-Royce Power Systems eröffnet in Friedrichshafen Testcenter für lokale Energienetze
Die Rolls-Royce Power Systems AG hat für ihre Marke MTU ein Microgrid errichtet, ein lokales Energienetz. Doch in dem „Microgrid Validation Center“ genannten Bau wird nicht nur der Strom für ein MTU-Werk produziert. Es dient auch als Test- und Demonstrationszentrum. Wir zeigen, wie Microgrids funktionieren und was in dem neuen „Validation Center“ getestet wird.
Das fünf Millionen Euro teure Test- und Demonstrationszentrum „Microgrid Validation Center“ auf dem MTU-Gelände in Friedrichshafen.