Marcel Jud

Marcel Jud

Redakteur
Marcel Jud ist seit Oktober 2020 Teil der Lokalredaktion Konstanz. Die Bodenseeregion kennt er seit Kindertagen: Er ist im appenzell-ausserrhodischen Teufen in der Nähe von St. Gallen aufgewachsen. Nach dem Studium der Geschichte und Kulturanthropologie in Basel sowie ausgedehnten Reisen durch Südamerika hat er in Leipzig Journalistik im Master studiert.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Marcel Jud schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Konstanz Steht der Bau der Konstanzer Gasfähre vor dem Aus? Die zuständige Hamburger Werft Pella Sietas kündigt Insolvenz an
Erst im Juni hatten die Konstanzer Stadtwerke vermeldet, dass die Arbeiten an der Fähre im Staader Hafen weitergehen können – nachdem sie einen Streit mit der verantwortlichen Werft Pella Sietas über Nachforderungen beigelegt hatten. Doch jetzt steht Pella Sietas vor einem Insolvenzverfahren. Was bedeutet das für die Gasfähre, die zwischen Konstanz und Meersburg verkehren soll?
Wird sie jemals fertig gebaut? Seit Juni 2020 liegt die neue Bodenseefähre im Staader Hafen.
Konstanz „Die Marktstätte ist in einem desolaten Zustand“: Grüne Liste wollte eine farbige Übergangslösung für den Platz – aber der soll vorerst nicht bunter, sondern grüner werden
Ist die Marktstätte als Herzstück der Konstanzer Innenstadt schön genug? Oder befindet sie sich in einem „desolaten Zustand“? So sieht es jedenfalls Anne Mühlhäußer von der Freien Grünen Liste (FGL), die vor kurzem im zuständigen Ausschuss des Gemeinderats dafür warb, ein Gestaltungskonzept für den Belag der Marktstätte zu erarbeiten. Bunt statt grau – davon ließ sich die Verwaltung aber nicht überzeugen.
Zu hässlich für die Konzilstadt? Blick auf die Konstanzer Marktstätte. (Archivbild vom Mai 2021)
Konstanz Impfmüdigkeit bei gleichzeitiger Impfstoffschwemme? So schätzen ein Apotheker und ein Hausarzt aus Konstanz die Lage vor Ort ein
Spontane Impfangebote in der Stadt Konstanz sollen das Tempo wieder erhöhen, mit dem gegen die Verbreitung des Coronavirus angekämpft wird. Doch wie sieht es an der Impffront wirklich aus? Werden die bereits bestehenden Impfangebote in der Konzilstadt tatsächlich immer weniger nachgefragt? Und hat die sogenannte Impfstoffschwemme auch den Bodensee erreicht?
Sie stehen an der Corona-Impffront (von links): Apotheker Murat Baskur und Hausarzt Robert Hayes aus Konstanz.
Konstanz Bodenseeforum: Das Konstanzer Sorgenkind ist weiter in den Miesen
Die Corona-Pandemie setzt auch dem Konstanzer Tagungs- und Veranstaltungshaus weiter kräftig zu. Im ersten Quartal verzeichnete es ein voraussichtliches Minus von über 300.000 Euro.
Das Bodenseeforum im April, als dort einer von bisher elf Gemeindeimpftagen stattfand. Bei den Einnahmen des Tagungs- und Veranstaltungshauses fielen vor allem die Gremiensitzungen des Konstanzer Gemeinderats ins Gewicht.
Konstanz/Reichenau „Passiert nichts Schlimmeres, muss eine Gesellschaft solch lästiges Verhalten ertragen“: Gericht lehnt psychiatrische Unterbringung einer wahnhaften 76-Jährigen ab
In der Tasche hatte die Konstanzerin ein Messer mit 20 Zentimeter langer Klinge sowie einen kleinen Hammer, als sie von der Polizei vergangenes Jahr aufgegriffen wurde. In ihrem Kopf hat sie wirre Gedanken und fühlt sich verfolgt. Nun musste sich die 76-Jährige vor Gericht verantworten. Angeklagt war sie unter anderem wegen Bedrohung und Beleidigung mehrerer Personen in und um Konstanz.
Hier war die Angeklagte zeitweise untergebracht: Blick aus der Luft auf das Reichenauer Zentrum für Psychiatrie (ZfP) (Luftbild vom 7. April 2017).
Konstanz „Wir befürchten eine Alibi-Beteiligung“: Jungerhalde-Kritiker sind nach wie vor unzufrieden – trotz einer von der Stadt geplanten Bürgerbeteiligung
Für die Bürgervereinigung Allmannsdorf-Staad geht die von der Verwaltung vorgesehene Bürgerbeteiligung zum Neubauprojekt Jungerhalde-West nicht weit genug. Deshalb wollen sie daran nicht teilnehmen und planen jetzt eine eigene Versammlung.
Ist mit dem von der Stadtverwaltung angestoßenen Bürgerbeteiligungsverfahren zum Neubauprojekt Jungerhalde-West nicht zufrieden: Sven Martin, Vorsitzender der Bürgerinitiative Allmannsdorf-Staad (BAS).
Konstanz Plan für das Döbele-Quartier nimmt immer mehr Form an: Was auf dem Parkplatz am Konstanzer Stadtrand entstehen soll
Der aktuelle Entwurf für die Bebauung des Döbeles mit Wohnhäusern stieß im Konstanzer Gemeinderat auf breite Zustimmung. Nur das geplante Parkhaus sorgte für heftige Diskussionen.
Hier sollen Wohnbauten und ein Parkhaus entstehen: Der Döbele-Parkplatz am Konstanzer Stadtrand.
Konstanz Kinderbecken der Konstanzer Strandbäder bleiben diesen Sommer definitiv zu – trotz Widerstands von Lokalpolitikern
Planschen können kleine Konstanzer derzeit nur im Freibad der Bodensee-Therme. Gegen eine Öffnung der anderen Kinderbecken sprechen laut Bädergesellschaft technische Gründe.
Der einzige Ort in Konstanz, an dem Kinder diesen Sommer planschen können: die Bodensee-Therme.
Konstanz Ist das Konstanzer Musik- und Spielverbot rechtens? Darüber wird jetzt ein Gericht entscheiden
Stadtrat Simon Pschorr von der Linken Liste sowie weitere Konstanzer haben beim Verwaltungsgerichtshof in Mannheim einen Normenkontrollantrag gegen das geltende Musik- und Spielverbot der Konzilstadt eingereicht. Ein Beschluss des Gerichts könnte im Verlauf der kommenden drei Monate vorliegen.
Der Konstanzer Herosé-Park am Seerhein ist in den Sommernächten ein beliebter Treffpunkt, wie dieses Bild aus dem vergangenen Jahr zeigt. Im Park sowie auf allen öffentlichen Plätzen der Stadt nahe bewohnter Gebäude gilt dieses Jahr bis Oktober zwischen 23 und 6 Uhr ein Musik- und Spielverbot.
Konstanz Noch mehr Hotels in Konstanz? Wie sich die Lokalpolitik zu dieser Frage positioniert
Wie viele Feriengäste, wie viele Hotels verträgt Konstanz? Über diese Frage ist bereits im Technischen und Umweltausschuss des Konstanzer Gemeinderats heftig diskutiert worden. Und im Gesamtgemeinderat zeigte sich vor kurzem ebenfalls, dass viele Lokalpolitiker einen überbordenden Tourismus in der Konzilstadt fürchten. Das hat Folgen.
Wie viele weitere Hotelbetten verträgt Konstanz? Wenn es nach dem Willen der Mehrheit des Gemeinderats geht – nicht mehr allzu viele. (Symbolbild)
Konstanz Stürme, Hitze und Borkenkäferbefall beuteln den Konstanzer Wald: Eine neue Einsatztruppe soll helfen, Schäden schneller zu beseitigen
Die Konstanzer Revierförsterin ist bei Waldarbeiten auf externe Unternehmen angewiesen, da sie dafür kein eigenes Personal hat. Künftig könnten Waldarbeiter aus Allensbach Abhilfe schaffen – wenn eine Mehrheit des Konstanzer Gemeinderats damit einverstanden ist.
Abenddämmerung über dem Uni-Wald in Konstanz: Der gesamte Stadtwald leidet immer stärker unter klimabedingten Schäden.
Konstanz Gewinn trotz Pandemie: Wie die MTK das geschafft hat und warum aus dem Konstanzer Gemeinderat dennoch Kritik an ihr geübt wird
Die Marketing und Tourismus Konstanz GmbH (MTK) hat kürzlich ihren Jahresabschluss für das Jahr 2020 im Gemeinderat vorgestellt. Dabei übte ein Vertreter der Linken Liste Konstanz scharfe Kritik an der MTK und forderte ihre Zusammenlegung mit der Wirtschaftsförderung der Stadt.
Eine Aktion der MTK: die Blumenbälle in der Konstanzer Innenstadt. Die Marketing und Tourismus Konstanz GmbH schloss das vergangene Jahr mit einem Überschuss ab.
Konstanz Wohin mit den Fahrrädern rund um den Konstanzer Bahnhofplatz? Die Pläne der Stadt und deren Kosten im Überblick
Das Fahrradparkhaus am Konstanzer Bahnhof klingt nach wie vor nach ferner Zukunftsmusik. Bis eine mögliche Umsetzung des Projekts in ein paar Jahren starten könnte, stehen andere Projekte an, die um einiges konkreter sind. Wie will die Stadt Konstanz rund um den Bahnhof mehr Stellplätze für Fahrräder schaffen?
Solch chaotische Bilder, wie auf diesem Archivbild, sind am Konstanzer Bahnhofplatz schon lange Geschichte. Aktuell reichen die rund 380 vorhandenen Fahrrad-Stellplätze trotzdem nicht aus, um den Bedarf zu decken. Die Stadtverwaltung schätzt aufgrund von Zählungen, dass darüber hinaus 600 weitere Fahrräder im Bereich des Bahnhofs „wild“ abgestellt werden.
Konstanz Das Konstanzer Stadtgartenfest ist jetzt definitiv abgesagt: Grund ist die unsichere Corona-Lage
Das neue Konzept für das Stadtgartenfest stand bereits fest, aber am Ende führte kein Weg an einer Verschiebung auf das kommende Jahr vorbei. Das teilten die neuen Veranstalter am Freitag mit.
Hier findet Mitte August kein großes Fest statt: Der Konstanzer Stadtgarten im Sommer 2019 aus der Luft fotografiert.
Konstanz Chronologie einer lauten Nacht: Wie ein Anwohner und die Polizei die Vorfälle beim Konstanzer Schänzle am Wochenende erlebt haben
In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es am Seerhein zu einer Massenparty. Die Polizei schätzt, dass sich am Schänzle zu Spitzenzeiten rund 3000 Menschen versammelt hatten. Doch was genau geschah in jener Nacht? Der SÜDKURIER hat versucht, die Nacht mithilfe der Polizei und einem Anwohner zu rekonstruieren.
Massenparty am Seehrein: In der Nähe der Schänzlebrücke hatten sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag laut Schätzungen der Polizei bis zu 3000 Menschen versammelt.
Konstanz Einsatz der Feuerwehr am Konstanzer Ellenrieder-Gymnasium wegen technischen Defekts
Grund für den Einsatz war eine Rauchentwicklung im Keller des Gebäudes, ausgelöst durch einen technischen Defekt an einem Elektro-Verteilerschrank. Die Anlage wurde inzwischen von einem Elektriker stromlos geschaltet.
Ein Feuerwehrmann beim Einsatz am Ellenrieder-Gymnasium, wo eine Rauchentwicklung im Keller den Brandmeldealarm ausgelöst hatte.