Marcel Jud

Marcel Jud

Redakteur
Marcel Jud ist seit Oktober 2020 Teil der Lokalredaktion Konstanz. Die Bodenseeregion kennt er seit Kindertagen: Er ist im appenzell-ausserrhodischen Teufen in der Nähe von St. Gallen aufgewachsen. Nach dem Studium der Geschichte und Kulturanthropologie in Basel sowie ausgedehnten Reisen durch Südamerika hat er in Leipzig Journalistik im Master studiert.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Marcel Jud schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Konstanz Zwei Leichtverletzte, großer Schaden und erhebliche Verkehrsbehinderung: Unfall in Konstanzer Konzilstraße legt Feierabendverkehr vorübergehend lahm
Ein Mercedes-Fahrer ist am Montag, 24. Januar, gegen 16 Uhr in der Konzilstraße auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem entgegenkommenden Auto zusammengeprallt. Die beiden Fahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Bis kurz vor 17 Uhr stauten sich die Fahrzeuge in der wichtigen Konstanzer Verkehrsader.
Symbolbild
Konstanz Wie soll die Universität Konstanz wachsen? Das steht im neuen Bebauungsplan für den Gießberg-Campus, der nun dem Gemeinderat vorgelegt wird
Die Universität Konstanz braucht in den kommenden Jahren mehr Gebäude – das ist schon länger bekannt. Jetzt liegt die dafür notwendige Änderung des Bebauungsplans für das Gelände auf dem Gießberg vor. Doch was soll da überhaupt gebaut werden? Wie wird sich der Campus durch weitere Gebäude und mögliche Anbauten verändern?
Der Eingangsbereich der Universität Konstanz – hier eine Aufnahme aus dem Jahr 2015: Die Hochschule soll in den kommenden Jahren vergrößert werden.
Konstanz Wann die Neubau- und Abrissarbeiten bundeseigener Wohnblöcke in Konstanz starten – und was die Miete dann kosten soll
Sie hatten in Konstanz vergangenen Herbst für Aufregung gesorgt: Die Pläne der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), an der Steinstraße sowie in der Gottfried-Keller-Straße Neubauten zu errichten und fast 70 Jahre alte Bestandsgebäude abzureißen. Noch im Jahr 2022 sollen nun die ersten Baumaßnahmen im Stadtteil Petershausen starten.
Hier soll neu gebaut werden: Das Areal Steinstraße 6, 8 und 10 sowie Gottfried-Keller-Straße 13, 15 und 17 – hier ein Archivbild – mit Liegenschaften der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA).
Konstanz Handelte er im Drogenrausch oder war er in seiner Manie gefangen? Schweizer muss sich vor dem Landgericht Konstanz verantworten
Der heute 28-Jährige soll vergangenen Sommer in Konstanz einen VW-Transporter aus einer Tiefgarage gestohlen und sich damit trotz fehlender Fahrerlaubnis auf den Weg nach Berlin gemacht haben. Auf Höhe Rottweil fuhr er auf ein anderes Fahrzeug auf, floh und konnte schließlich von der Polizei in einem Waldstück gestellt werden. Das Gericht musste entscheiden, ob der Angeklagte in einer psychiatrischen Klinik untergebracht wird.
Symbolbild: Ein VW-Bus ist auf einer deutschen Bundesstraße unterwegs. Mit einem gestohlenen VW-Transporter T6 baute ein 28-jähriger Schweizer im Sommer 2021 einen Auffahrunfall auf der Autobahn 81. Jetzt musste er sich hierfür vor dem Landgericht Konstanz verantworten.
Konstanz „Ich hoffe, dass nun alles klar ist“: Zwiegespräch mit einem Wohnungsbetrüger – und was die Polizei dazu sagt
Sie schlagen vor allem dort zu, wo der Mangel an bezahlbarem Wohnraum besonders groß ist: Betrüger, die mit gefälschten Inseraten auf Immobilienportalen Wohnungssuchenden das Geld aus der Tasche ziehen wollen. Wir haben mit einem dieser Betrüger geschrieben und den E-Mail-Verlauf der Polizei gezeigt.
Zu schön um wahr zu sein: Eine 3,5-Zimmerwohnung im Konstanzer Musikerviertel für nur 990 Euro warm.
Meinung Antisemitismus: Ein Zwischenruf an Beobachter und Teilnehmer von Corona-Demos
Unsere Akzeptanz gegenüber anderen Meinungen kennt Grenzen – und muss sie kennen. Klar überschritten sind diese Grenzen, wenn auf Demonstrationen von Querdenkern und Impfgegnern unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit der Nazi-Terror relativiert wird. Ein Kommentar von SÜDKURIER-Reporter Marcel Jud.
Konstanz Einige Gegner der Corona-Maßnahmen setzen diese mit dem Nazi-Terror gleich: Was löst das bei jüdischen Konstanzern aus?
Auf Demonstrationen sogenannter Querdenker sowie auf Internet-Plattformen wurden und werden die Corona-Maßnahmen immer wieder mit dem nationalsozialistischen Terror und der Shoah, dem Völkermord an über sechs Millionen europäischen Juden, gleichgesetzt. Wir haben mit jüdischen Konstanzern darüber gesprochen, wie sie über derartige Vergleiche denken.
Während des Querdenker-Demonstrationswochenendes im Oktober 2020 in Konstanz halten bei einer Gegenveranstaltung zwei Demonstranten ein Transparent. Mit der Aufschrift rufen sie dazu auf, sich von Antisemiten klar zu distanzieren (Aufnahme vom 3. Oktober 2020).
Konstanz Fließen die Impfungen von Konstanzer Grenzgängern in der Schweiz in die Berechnung der Impfquote mit ein?
Berufspendler aus Konstanz und Umgebung, die in der Schweiz arbeiten, konnten und können sich oft auch an ihrem Arbeitsort gegen Corona impfen lassen. Doch wo und wie werden diese Impfungen erfasst?
Symbolbild: Die Mitarbeiterin eines mobilen Impfteams impft einen Mann gegen Corona.
Konstanz Feuerwehr-Einsatz beim Klinikum Konstanz am Dreikönigstag: Was war da los?
In einem Personalwohnheim der Spitalstiftung an der Mainaustraße schlug am Donnerstagabend, 6. Januar, eine Brandmeldeanlage Alarm. Einsatzkräfte der Feuerwehr rasten daraufhin zum Gelände des Klinikums. Glücklicherweise hatte wohl nur jemand sein Essen auf der Herdplatte vergessen.
Symbolbild: Ein Einsatzfahrzeug der Konstanzer Feuerwehr.
Konstanz Straßenbaustellen in Konstanz: Wo 2022 die Bagger anrollen und mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen ist
Auch in diesem Jahr wird auf Konstanzer Plätzen und Straßen wieder gebaut. Unter anderem soll die Umgestaltung des Bahnhofplatzes für das C-Konzept starten und an der Mainaustraße wird bis voraussichtlich Ende August gearbeitet. Eine Auswahl der Straßenbauprojekte in Konstanz.
Symbolbild: Auch 2022 werden in Konstanz wieder einige Baustellenschilder zu sehen sein.
Konstanz Ruhig, friedlich und sauber: Das Silvester- und Neujahrswochenende aus Sicht der Polizei und Stadtreinigung
Die Konzilstadt hat den zweiten Silvester im Zeichen von Corona hinter sich – und damit erneut einen ruhigen Jahreswechsel, verglichen mit der Zeit vor Ausbruch der Pandemie. Einzig zwei Feuerwehr-Einsätze aufgrund von Fehlalarmen in der Altstadt dürften bei einigen Beobachtern für Aufsehen gesorgt haben.
Blick auf Konstanz in der Nacht vom 31. Dezember 2021 auf den 1. Januar 2022: Ab circa 0.30 Uhr legten sich die Rauchschwaden der Feuerwerke und Böller über die Altstadt. Das Bild entstand auf einer Anhöhe zwischen Tägerwilen und Wäldi im Schweizer Kanton Thurgau.
Konstanz Wie die Stadt 2022 den Radverkehr in Konstanz noch attraktiver machen will, was das kostet, und welche Folgen die Maßnahmen für Autofahrer haben
„Radfahren soll in Konstanz noch attraktiver, sicherer und komfortabler werden“, heißt es auf der Internetseite der Stadt. 2022 werden weitere Maßnahmen umgesetzt, um dieses Ziel zu erreichen. So sollen neben mehr Stellplätzen für Drahtesel auch neue Fahrradstraßen hinzukommen oder bestehende umgestaltet werden. Das hat Folgen – auch für Autofahrer.
Die Fahradstraße in Petershausen im Dezember 2021: Hier sollen künftig Poller Autos an der direkten Durchfahrt hindern.
Konstanz Wo finde ich in Konstanz eine Bleibe? Welche neuen Wohnungen 2022 bezugsfertig sind, wo weitere Wohnbauten entstehen sollen und an welchen Projekten noch gebaut wird
Was auch immer das neue Jahr bringen mag – eines ist gewiss: Auch 2022 bleibt der Bedarf an bezahlbarem Wohnraum in der Konzilstadt hoch. Ein Überblick zu Wohnungsbauprojekten, die 2022 abgeschlossen werden, neu hinzukommen oder weitergehen.
Hier sollen im Sommer 2022 die ersten Wohnungseigentümer einziehen: Die Arbeiten am Laubenhof – hier eine Aufnahme von Mitte Dezember 2021 – werden voraussichtlich im neuen Jahr abgeschlossen.
Konstanz Wie steht es um das Großprojekt im Konstanzer Büdingen-Park? Das sagen Bauherr, Projektgegner und die Stadt
Nach Wochen des scheinbaren Stillstands gehen die Bauarbeiten für das geplante Gesundheitshotel im Büdingen-Park weiter. Doch der Verein Bürgerpark Büdingen zweifelt nach wie vor daran, dass alle Umweltschutzauflagen für das Projekt erfüllt sind. Der Schweizer Investor Hans-Jürg Buff und die Stadt widersprechen den Vorwürfen.
Blick auf die Baustelle im Büdingen-Park Mitte Dezember 2021: Hier soll Ende 2023 ein Gesundheitshotel der Luxusklasse eröffnet werden – so die Pläne des Bauherrn.
Konstanz & Bodensee Sexarbeit in Pandemiezeiten: Werden Prostituierte immer mehr in die Illegalität gedrängt?
Sie gehörten jeweils zu den letzten, die nach einem Corona-Lockdown wieder öffnen durften: Bordelle und andere Prostitutionsstätten. Wie hat sich das auf Sexarbeiterinnen in der Region ausgewirkt? Und welche Folgen hätte es, wenn Bordelle wegen der Pandemie-Entwicklung erneut schließen müssten?
Symbolbild: Eine Sexarbeiterin wartet in einem Konstanzer Bordell auf Kundschaft.
Konstanz „Ein Nein ist ein Nein und bleibt ein Nein“: 47-Jähriger muss sich vor dem Konstanzer Amtsgericht wegen sexueller Nötigung verantworten
Das Schöffengericht verurteilte den Mann zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und neun Monaten – ohne Bewährung. Denn laut der Vorsitzenden Richterin fehlt dem 47-Jährigen nach wie vor das Bewusstsein dafür, was er seiner Ex-Freundin im Sommer dieses Jahres angetan hat.
Der Sitzungssaal 107 des Amtsgerichts Konstanz – hier ein Archivbild – in dem die Verhandlung gegen einen Mann wegen sexueller Nötigung in Tateinheit mit Körperverletzung stattfand.