Michael Schwarz

Michael Schwarz

Korrespondent Stuttgart
Michael Schwarz hat bei der Heilbronner Stimme seine journalistische Ausbildung absolviert. Zuvor studierte er in Potsdam, Bergen/Norwegen und Konstanz Politikwissenschaften. Er leitete mehr als drei Jahre die Redaktion eines Heilbronner Wochenblattes, eher er im April 2012 in die Landeshauptstadt kam. Dort ist er als Korrespondent immer auf der Suche nach den Neuigkeiten, die bislang noch nirgendwo anders zu lesen waren. In Stuttgart betreibt der SÜDKURIER ein gemeinsames Büro mit der Heilbronner Stimme und dem Mannheimer Morgen.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Michael Schwarz schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Meinung Gespaltene Fraktion: Durch die Landes-AfD geht ein tiefer Riss
Nachdem sich zwölf von 20 Abgeordneten gegen ihn ausgesprochen haben, ist der AfD-Landesfraktionsvorsitzende Bernd Gögel eigentlich nicht mehr zu halten. Für ihn ist der Vorgang ein Schlag ins Gesicht und ein absolutes Misstrauensvotum. Setzen sich seine Gegner durch, wird die Fraktion noch weiter nach rechts rücken.
stuttgart Dreikönigstreffen: Die FDP liebäugelt jetzt mit Jamaika
Starke Töne beim Dreikönigs-Parteitag in Stuttgart: Einem Zusammengehen mit Grünen und CDU ist Christian Lindners FDP jetzt nicht mehr abgeneigt. Das sah vor gut einem Jahr noch ganz anders aus. Damals ließ Lindner die Verhandlungen platzen.
Besucher sitzen während des Dreikönigstreffens der FDP in der Stuttgarter Oper und hören Christian Lindner, Bundesvorsitzender der Freien Demokratischen Partei (FDP), zu. Bild: dpa
Meinung Die Statistik zeigt nicht alles
Die Zahlen zur Gewalt rund um Fußballspiele haben ein klares Problem: Sie zeigen nur das, was sie zeigen sollen.
Baden-Württemberg Die Polizei kommt mit der Kamera in die Wohnung – auch um sich zu schützen
Ab Januar kommenden Jahres sollen die Polizeistreifen im Land mit kleinen am Körper getragenen Kameras ausgerüstet werden. Diese sollen aber nicht nur wie ursprünglich geplant auf öffentlichen Plätzen filmen, sondern auch in Wohnungen, Arbeits-, Betriebs- und Geschäftsräumen.
Ein Bundespolizist trägt eine Bodycam auf der Schulter. In Zukunft sollen solche Kameras auch bei Inneneinsätzen getragen werden. <em>Bild: dpa </em>
Kriminalität Der falsche Kommissar geht um – Opfer der "Polizisten" sind vor allem ältere Menschen
Eine 82-Jährige aus Friedrichshafen hatte dieses Frühjahr ungeheures Glück: 10.180 Euro, ihr ganzes Erspartes, hatte sie Betrügern ausgehändigt, die sich als Polizisten ausgaben. Die alte Dame bekam ihr Geld wieder zurück, weil die Polizei den Kriminellen bereits auf der Spur war. Meistens geht der Betrug durch falsche Polizisten allerdings nicht so glimpflich aus. Und die Zahl der Fälle steigt und steigt, wie aktuelle Zahlen des Innenministeriums wie auch des Polizeipräsidiums Konstanz zeigen.
Gefährliche Masche: Falsche Polizisten am Telefon haben Senioren schon um ihre gesamten Ersparnisse gebracht.
Politik Baden-Württembergs Polizei fehlt Nachwuchs
Innenminister Strobl kann 68 Anwärterstellen nicht besetzen, weil viele Bewerber an zu hohen Anforderungen scheitern. Die SPD warnt vor negativen Folgen für die Sicherheit.
Symbolfoto.