Mirjam Moll

Mirjam Moll

Redakteurin Politik
Mirjam Moll hat beim Mannheimer Morgen volontiert. Nach Europäischen Studien mit modernen Sprachen und Internationalen Beziehungen in England, Frankreich und den Niederlanden lag der Wechsel nach Brüssel als Korrespondentin praktisch auf der Hand. Ursprünglich aus der Ortenau lockte dann aber doch die Heimat: Seit Mai 2018 ist sie Politikredakteurin beim SÜDKURIER.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Mirjam Moll schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Schwesig Frau Schwesig, Sie sind eine Inspiration für viele Frauen
In unserem „Samstagsbrief“ schreibt ein Redakteur unserer Zeitung an einen Adressaten, der Schlagzeilen machte, der Diskussionen auslöst, über den man den Kopf schüttelt – meist an eine Person des öffentlichen Lebens, an eine Institution oder an ein Unternehmen.
Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, hat Brustkrebs und legt ihre Ämter bei der Bundes-SPD nieder. Das Amt der Ministerpräsidentin und der SPD-Parteivorsitzenden in Mecklenburg-Vorpommern will die 45-Jährige weiter ausüben.
Meinung Darum ist die Verhandlung von Sarah O.‘s Fall völlig offen
Mitte Oktober beginnt der Prozess um die Konstanzer IS-Rückkehrerin Sarah O. Ihr nachzuweisen, welche Verbrechen sie begangen hat, dürfte zur Herausforderung werden. Doch die Justiz muss alles daran setzen, ein gerechtes Urteil zu finden. Das aber wird maßgeblich von der Beweislage abhängen. Und könnte im Zweifel zu einem Freispruch führen.
Politik AfD-Politikerin sucht Klosternähe: Alice Weidel zieht es wieder in die Schweiz
Die AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel hat offenbar eine Wohnung im Schweizer Kanton Schwyz, genauer im Wallfahrtsort Einsiedeln bezogen. Die Gegend gilt als Hochburg der populistischen Schweizer Partei SVP. Unterdessen laufen die Ermittlungen in der AfD-Spendenaffäre auf Hochtouren – die Zürcher Staatsanwaltschaft gewährt der ermittelnden Staatsanwaltschaft Konstanz Amtshilfe.
Alice Weidel in der Franziskanerstraße in Überlingen, ihrem Hauptwohnsitz. Bis vergangenen Herbst war Weidel zudem im Schweizer Biel gemeldet.
Rechtsextremismus Ist Deutschland nach rechts gerückt?
Hat die Flüchtlingskrise den Rechtsextremismus geschürt? Ein Gespräch mit Forscher Matthias Quent über die Gefahr von Björn Höcke, die Propaganda der AfD und der Unterschätzung der Identitären Bewegung
Besorgte Bürger, Nazis, Rechte und Hooligans demonstrieren 2016 in der sächsischen Stadt Bautzen gegen Flüchtlinge. Bild: imago
Region Weniger Krankenhäuser bedeuten schlechtere Versorgung – stimmt das?
In Zukunft soll es weniger Krankenhäuser in Baden-Württemberg geben. Darunter wird die Qualität der medizinischen Versorgung leiden, sagen einige. Im Gegenteil, sie werde dadurch besser, meinen andere. Welche Seite hat Recht? Wir haben nachgefragt.
Villingen-Schwenningen ist mit seinem Klinikum sehr gut versorgt.