Alexander Michel

Alexander Michel

Redakteur Leben und Wissen
Alexander Michel hat in den letzten 30 Jahren für ein Dutzend deutsche Tageszeitungen geschrieben und Geschichte und Germanistik in Mainz, Frankfurt, Regensburg und Tübingen studiert. Nach seiner Promotion volontierte er in Calw und kam über die „Stuttgarter Nachrichten“ 2001 zum SÜDKURIER. Dort ist er seit acht Jahren für die Seite „Leben und Wissen“ verantwortlich, bleibt aber auch für die Politik-Seiten aktiv und beliefert die Kulturseite mit Glossen.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Alexander Michel schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Wisssenschaft Auf Leben und Tod: Warum kommt ein Raser vom Tempo-Rausch nicht los?
Der bekannte Hirnforscher Professor Gerhard Roth erklärt, warum Raser keinesfalls hirnlos sind sondern wie unter Drogen stehen. Denn auch das Gehirn hat seine eigene kleine Drogen-Apotheke. Aber auch andere Faktoren haben Einfluss auf Raserei.
Verkehrsminister Hermann will gegen Raser vorgehen.
Leben und Wissen Der Klimawandel lässt die Meeresspiegel steigen. Ein neuer Satellit vom Bodensee soll Fakten liefern – erstmals millimetergenau
„Sentinel 6-A“ heißt der Airbus-Satellit aus Friedrichshafen, auf dem die Hoffnungen viele Wissenschaftler – aber auch Planer – ruhen. Zurzeit wird er in Ottobrunn bei München auf Herz und Nieren getestet. Er verfolgt die Änderungen des Meeresspiegels präzise. Wie wichtig das ist, zeigt ein Blick auf Venedig, das in diesen Tagen absäuft.
Eine Darstellung des Satelliten Sentinel 6. Er wurde am Bodensee gebaut und wird von 2020 an den Anstieg des Meeresspiegels beobachten. Bild: Airbus DS
Geschichte Erleben Sie noch einmal die dramatischen Tage um den Fall der Berliner Mauer! In unserem neuen Sonderdruck erwarten Sie die Original-Seiten des SÜDKURIER aus dem Herbst 1989
Mit dem SÜDKURIER können Sie Geschichte erleben. In unserem Paket „SÜDKURIER Geschichte“ hat die Redaktion aus historisch wertvollen SÜDKURIER-Ausgaben sechs Themen-Sonderdrucke zusammengestellt. Jetzt ist der sechste Sonderdruck erschienen. Er widmet sich dem Fall der Berliner Mauer vor 30 Jahren. Hier finden Sie eine kleine Vorschau.
Vor dem Brandenburger Tor am 10. November 1989. Begeisterte Menschen stehen auf der Berliner Mauer. Sie war an dieser Stelle viel breiter, so dass man dort bequem stehen und sitzen konnte.
Meinung Kämpfen Sie um eine zweite Chance, Herr Merz!
In unserem „Samstagsbrief“ schreibt ein Redakteur unserer Zeitung an einen Adressaten, der Schlagzeilen machte, der Diskussionen auslöst, über den man den Kopf schüttelt – meist an eine Person des öffentlichen Lebens, an eine Institution oder an ein Unternehmen. Heute ist der Empfänger der CDU-Politiker Friedrich Merz.
Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz spricht auf dem CDU-Bundesparteitag zu den Delegierten.
Panorama Warum beten Muslime auf dem Teppich?
Christen beten im Sitzen, Stehen oder liegend. Muslime wenden sich auf den Knien an Allah, unter den Beinen ein Teppich. Warum ist das so? Und muss es immer ein Teppich sein? Wir haben uns informiert.
Meinung Da läuft etwas schief: Renate Künast wird wüst beleidigt – und Richter biegen das in Meinungsfreiheit um
Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Renate Künast ist vor Gericht mit dem Versuch gescheitert, gegen Beschimpfungen wie „Geisteskranke“ auf Facebook gegen sie vorzugehen. Laut einem Beschluss des Landgerichts Berlin stellen die Kommentare „keine Diffamierung der Person der Antragstellerin und damit keine Beleidigungen“ dar. Wir fragen: Was ist beleidigend, wenn nicht das?