Martin Ferber

Martin Ferber

Korrespondent Berlin
Martin Ferber entdeckte schon als Schüler seine Begeisterung für den Journalismus und schrieb für die Schwabmünchner Lokalausgabe der Augsburger Allgemeinen Texte. Nach dem Abitur und dem Wehrdienst in Köln studierte er Geschichte und Germanistik an der Universität Augsburg, es folgten ein Volontariat und eine knapp zweijährige Tätigkeit in der Politikredaktion der Augsburger Allgemeinen. Kurz nach dem Mauerfall ging er im Mai 1990 als Korrespondent nach Berlin, das ihm seitdem zur neuen Heimat geworden ist. Im Berliner Büro ist er für das gesamte Spektrum der innenpolitischen Berichterstattung von A wie Arbeitslosenversicherung bis Z wie Zuwanderung zuständig.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Martin Ferber schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Meinung Bitte sparsamer, Herr Scholz!
Die Wirtschaft schwächelt, der Zuwachs der Steuereinnahmen fällt nicht mehr so stark aus. Finanzminister Olaf Scholz muss auf die Bremse treten. Appelle reichen nicht.
Meinung Warum Schröders Kritik richtig weh tut
Altkanzler Gerhard Schröder übt harte Kritik an SPD-Chefin Andrea Nahles. Seine Äußerungen sind keine Ratschläge, sondern Tiefschläge.
Meinung Maduro – der falsche Mann
Die Eskalation in Venezuela zwingt die Europäer, Farbe zu bekennen. Maduro kann für die EU kein Partner sein.
Meinung Verkehrspolitik ohne Plan
Die Verkehrspolitik in Deutschland braucht endlich ein einheitliches Konzept. Die Kohlekommission hat gezeigt, wie man es richtig macht.
Meinung Friedrich Merz und seine Politik in eigener Sache
Der CDU-Hoffnungsträger möchte zurück in die große Politik. Wenn das nicht klappt, ist die Kanzlerin schuld, sagen seine Anhänger. Doch: So einfach ist das nicht.
Meinung Die innere Zerrissenheit der CDU
Die CDU feiert sich für ihre drei Kandidaten um den Parteivorsitz. Dabei sind sie Beleg für die große Unsicherheit innerhalb der Partei und deren programmatischer Identitätssuche.