Martin Ferber

Martin Ferber

Korrespondent
Martin Ferber entdeckte schon als Schüler seine Begeisterung für den Journalismus und schrieb für die Schwabmünchner Lokalausgabe der Augsburger Allgemeinen Texte. Nach dem Abitur und dem Wehrdienst in Köln studierte er Geschichte und Germanistik an der Universität Augsburg, es folgten ein Volontariat und eine knapp zweijährige Tätigkeit in der Politikredaktion der Augsburger Allgemeinen. Kurz nach dem Mauerfall ging er im Mai 1990 als Korrespondent nach Berlin, das ihm seitdem zur neuen Heimat geworden ist. Im Berliner Büro ist er für das gesamte Spektrum der innenpolitischen Berichterstattung von A wie Arbeitslosenversicherung bis Z wie Zuwanderung zuständig.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Martin Ferber schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Berlin Die Lösung beim Baukindergeld
Finanzminister Olaf Scholz (SPD) hatte befürchtet, dass die für das Baukindergeld vorgesehenen Mittel von rund zwei Milliarden Euro bis 2021 nicht reichen. Deshalb hatte er sich zwischenzeitlich mit dem auch fürs Bauen zuständigen Innenminister Horst Seehofer (CSU) auf eine Begrenzung der förderfähigen Wohnfläche auf 120 Quadratmeter für eine vierköpfige Familie verständigt. Politiker aus CDU und CSU hatten das massiv kritisiert. Sie befürchteten die Benachteiligung von Familien im ländlichen Raum. Der Koalitionsausschuss verständigte sich nun darauf, dass es die „Flächenobergrenze“ nicht geben wird.