Michael Buchholz

Michael Buchholz

Redakteur Newsdesk See-West
Michael Buchholz ist Jahrgang 1959 und absolvierte nach Abitur und Zivildienst eine Hospitanz beim Alb-Bote in Waldshut. 1984 begann mit einem Volontariat seine zweijährige Ausbildung zum Lokalredakteur. Nach einigen Berufsjahren in Waldshut wechselte er 1991 in den Bereich Redaktionstechnik beim SÜDKURIER in Konstanz, um bei der Einführung des ersten PC-gestützten Redaktionssystems des SÜDKURIER mitzuwirken. Nach Einführung des folgenden Redaktionssystems wechselte Michael Buchholz zurück in den Bereich Lokalredaktion.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Michael Buchholz schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Gottmadingen 34-Jähriger versucht am Zoll die Mehrwertsteuer zu ergaunern
Zöllner haben am Grenzübergang Bietingen einen Versuch vereitelt, zu Unrecht die Mehrwertsteuer erstattet zu bekommen. Dabei spielte eine zuvor eingeschmuggelte, wertvolle Armbanduhr eine zentrale Rolle.
Diese Uhr im Schätzwert von 10.000 Euro fanden Beamte des Hauptzollamts Singen in Bietingen im Gepäck eines 34-jährigen Mannes. Dieser soll versucht haben, die Mehrwertsteuer für nicht mitgeführte Waren erstattet zu bekommen.
Radolfzell Wer soll den Markelfinger Winkel künftig nutzen dürfen?
Eine mögliche Ausweitung der Schutzzonen im Naturschutzgebiet Markelfinger Winkel beunruhigt die organisierten Wassersportler. Sie und die Wasserschutzpolizei führen Störungen der Wasservögel aber vor allem auf individuelle Nutzer des kleinen Seeteils zurück, insbesondere schnelle Bootfahrer und Stand-up-Paddler.
Zu den gefiederten Wintergästen im Markelfinger Winkel gehören die prächtig gefärbten Kolbenenten mit ihrer markanten Kopfform. Dort mischen sie sich unter andere Entenarten und Möwen, von denen viele das ganze Jahr über am Untersee leben.
Konstanz Wenn Wellen am Ufer nagen: Forscher geben Tipps zum Schutz des Bodensees
Bebauung, Schifffahrt, Ufermauern: Mit vielen Aktivitäten beeinflusst der Mensch den Lebens- und Kulturraum Bodenseeufer. Wissenschaftler der Universität Konstanz geben nach dreijähriger Forschungsarbeit Empfehlungen für den Schutz der Uferbereiche.
Wellen wie diese beim Sturm Fabienne vor einem Jahr am Bodensee sind schön anzusehen, aber nach Einschätzung von Wissenschaftlern problematisch für Uferbereiche. Eine Veröffentlichung der Universität Konstanz befasst sich ausführlich mit von Menschen beeinflusstem Wellenschlag und Erosion und gibt Empfehlungen für den Schutz von Seeufern.
Konstanz Eine Schifffahrt kann auch im Herbst lustig sein
An vier Wochenenden im Oktober und November bietet die Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein zu günstigen Preisen erstmals herbstliche Kreuzfahrten auf dem Untersee an. Zahlreiche Angebote an Land sollen das grenzenlose Herbst-Hopping zu einer runden Sache machen.
Begegnung zweier Linienschiffe: Während sich das fast voll besetzte Motorschiff „Reichenau“ gegen Ende der Herbstsaison auf zur namensgebenden Insel macht, wartet die „Arenenberg“ im Hintergrund darauf, den Landeplatz Mannenbach anzufahren. An vier Herbstwochenenden wird die Schifffahrtssaison auf dem Untersee ab 19. Oktober erstmals durch Kreuzfahrten verlängert. Dafür soll voraussichtlich die „Schaffhausen“ mit etwa 370 Sitzplätzen eingesetzt werden.
Konstanz Wie jeder Einzelne seinen Teil zum Artenschutz leisten kann
Im Umfeld des Volksbegehrens Artenschutz „Rettet die Bienen“ geben Eberhard Koch vom BUND westlicher Hegau und Philipp Haug von der Insel Mainau Tipps zu Gärten und Konsum. Der SÜDKURIER lädt auf 8. Oktober zu einer Podiumsdiskussion über das Volksbegehren ein.
Philipp Haug, hier im Weinberg, berät die Insel Mainau in Fragen der Nachhaltigkeit. Er rät zu gut gewählter Mischung und Geduld bei Balkon- und Gartenbepflanzungen. Dann lasse sich auch ohne Gift ein Schädlingsbefall in Grenzen halten.
Konstanz Wie eine Bodensee-S-Bahn das Reisen angenehmer machen könnte
Aus der Schweiz kommt eine Studie und eine Initiative zur Verbesserung des grenzüberschreitenden Eisenbahnverkehrs. Deutsche Stellen sind an dem sogenannten Agglomerations-Programm beteiligt, das weit in die Zukunft reicht. Für eine Bodensee-S-Bahn müsste die Alte Rheinbrücke in Konstanz doppelgleisig ausgebaut werden.
Die Alte Rheinbrücke in Konstanz hat bislang nur ein Gleis für Züge. Deshalb ist sie ein Nadelöhr, wenn es um die Schaffung einer Bodensee-S-Bahn geht. Deren Initiatoren sprechen sich für einen zweigleisigen Ausbau aus. Rechts vor der Brücke ist ein Schwarzwald-Express mit Ziel Karlsruhe zu sehen.