Marion Rank

Marion Rank

Freie Mitarbeiterin
Marion Rank wurde in Bad Säckingen geboren, ist gelernte Bürokauffrau, arbeitete als Geschäftsleitungssekretärin und Einkäuferin sowie als (private) Englischlehrerin. Sie lebte zweieinhalb Jahre in den USA und fünf Jahre lang in der Millionenmetropole Shanghai/China. Sie schreibt seit 2013 für den SÜDKURIER als Freie Mitarbeiterin für Bad Säckingen, hauptsächlich über Lokales und Kultur, speziell im Gloria-Theater in Bad Säckingen.  

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Marion Rank schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Bad Säckingen Volksbank bleibt auf Wachstumskurs: Bank erzielt zweistellige Zuwächse bei Krediten
Auch vor anhaltend schwierigen Rahmenbedingungen kann sich die Volksbank Rhein-Wehra am Markt behaupten. Mehr noch: Die Genossenschaftsbank erzielte im Kreditwesen ein Wachstum im zweistelligen Bereich, wie der Vorstandsvorsitzende Werner Thomann bei der Mitarbeiter-Jahresfeier bekannt gab. Nicht zuletzt sei das dem Engagement des Personals zu verdanken: Neun langjährige Mitarbeiter wurden folglich bei der Feier ausgezeichnet.
Werner Thomann (Mitte) Vorstandsvorsitzender der Volksbank Rhein-Wehra, ehrte am Freitagabend im Kursaal in Bad Säckingen langjährige Mitarbeiter: Margarete Schönbett (40 Jahre), Werner Güntert (20), Marco Wolf (25), Otmar Bührer (40), Roderick Bittner-Wolfner (10), Ingrid Welte (40) und Silke Trefzger (20 Jahre, v.l.). Nicht auf dem Foto: Dorothee D‘Elia (40 Jahre) und Sonja Ahrens (30 Jahre).
Bad Säckingen Dreh mit Chor der Grundschule am Rheinufer
Der Chor der Grundschule Obersäckingen ist Teil des Videos, das Produzent Rainer Jörger für die Finalshow der „Bad Säckinger Stadtgeschichten“ am 25. und 26. April 2020 dreht.
53 kleine Sänger des Schulchores, von der ersten bis zur vierten Klasse der Grundschule in Obersäckingen, werden mit zahlreichen anderen Musikern aus früheren Shows der „Bad Säckinger Stadtgeschichten“ bei der finalen Show am 25. und 26. April 2020 im Kursaal in Bad Säckingen zu sehen sein.
Bad Säckingen Stadtverwaltung lädt zum zweiten Bürgerdialog zum „Leitbild Bad Säckingen 2035“
Die Stadtverwaltung Bad Säckingen will ein Leitbild erstellen und trat hierfür bereits im Juli mit den Bürgern in einen Dialog. Eine zweite Auflage des Informationsaustauschs findet nun am Samstag, 23. November, von 9 bis 12.30 Uhr, in der Mensa des Scheffelgymnasiums statt. Dabei geht es unter anderem um die Themen Wohnen, Mobilität sowie Umwelt.
Laden zum zweiten Bürgerdialog ein (von links): Stadtbaumeisterin Margit Ulrich, Frank Leichsenring (Arbeitsgemeinschaft Komm...zept), Elisabeth Vogt (Amt für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing), Christian Heinemann (Persönlicher Referent des Bürgermeisters) sowie Bürgermeister Alexander Guhl.
Bad Säckingen Blick hinter die Kulissen: Mesmer Holger Hausin gibt bei den „Stadtgeschichten“ ungewohnte Einblicke in die Geschichte des Fridolinsmünsters.
Unauffällig schwarz gekleidet, ist Holger Hausin fast immer irgendwo präsent im altehrwürdigen Münster. Rainer Jörger nahm der Mesmer mit auf eine spannende Reise durch die Geschichte des Münsters, zeigte ihm die geheimen Gänge unter dem Kirchenschiff. Eine Reise durch die Jahrhunderte der Baukunst, an der sich auch die Besucher der sechsten Auflage der „Bad Säckinger Stadtgeschichten“ erfreuen können.
Der Mesmer des Fridolinsmünsters und der Heilig-Kreuz-Kirche in Bad Säckingen, Holger Hausin, nimmt die Besucher der Finalshow der „Bad Säckinger Stadtgeschichten“ im Frühjahr 2020 mit auf eine Reise durch die Geschichte des Münsters.