Matthias Jundt

Matthias Jundt

Digital-Reporter Villingen-Schwenningen
Matthias Jundt hat es nach seinem Abitur fünf Jahre ins österreichische Salzburg verschlagen, wo er Politikwissenschaften und Soziologie studierte. 2013 ging er zurück in seine Heimatstadt Offenburg. Dort volontierte er bei der Mittelbadischen Presse und war knapp drei Jahre Online-Redakteur. Seit Januar 2020 zählt er zum Villinger Lokalredaktionsteam. Als Digital-Reporter spürt er die Themen auf, die für die Menschen in der Doppelstadt wichtig sind.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Matthias Jundt schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
VS-Villingen Die eine bringt nichts mehr in die Kirche, die andere würde nie austreten: Zwei gläubige Frauen aus Villingen und ihre unterschiedliche Sicht auf die katholische Kirche
Warum treten immer mehr Menschen aus der Kirche aus? Und warum gibt es Personen, für die das nie infrage kommen würde? Der SÜDKURIER hat mit zwei Villingerinnen gesprochen: Die eine hat ihre Glaubensgemeinschaft schon zweimal verlassen, für die andere würde das nie in Frage kommen. Beide bezeichnen sich jedoch als gläubig.
Rein oder raus – die Kirchenaustritte nehmen auch in VS immer mehr zu. So auch in der Münsterkirche.
VS-Villingen Verzögerung bei Projekten, Konsolidierungsphase, grüner durch „Mietergärten“ – so geht es der Baugenossenschaft in der Coronakrise
Die Baugenossenschaft Villingen befindet sich derzeit in einer Konsolidierungsphase. Größere Projekte stehen erst mal keine an, dafür geht es um die Instandhaltung und -setzung von bestehenden Gebäuden und um ein grüneres Villingen. Dazu kommt die Coronakrise, die auch bei der Genossenschaft zu Verzögerungen führt – wie in der Rietheimer Straße. Anwohnerbeschwerden könnten nun aber bald der Vergangenheit angehören.
Roswitha Winker aus Villingen beklagt, dass die Baugenossenschaft sich nicht um die Sanierung der Fläche im die Rietheimer Straße 34 bis 42 kümmert.
Schwarzwald-Baar-Kreis Von Malerin, über Straßenbauer, bis Bestatterin: Der SÜDKURIER stellt Auszubildende im Schwarzwald-Baar-Kreis vor
Seit Jahren herrscht im Handwerk Fachkräftemangel. Es gibt mehr Ausbildungsplätze als Auszubildende. Ein Weg, um an potentielle Lehrlinge zu kommen, ist die Messe Jobs for Future in Schwenningen. Junge Menschen, die bereits mitten oder am Ende ihrer Ausbildung sind, hat der SÜDKURIER im Rahmen der Serie Azubis aus der Region vorgestellt. Hier finden Sie die Übersicht zur Serie.
VS-Villingen Azubis aus der Region: Sie geben Menschen Lebensqualität zurück – Jana Lehmann und Adrian Iacubino werden Orthopädietechniker und -schuhmacher
Wegen des Coronavirus ist die Messe Jobs for Future in den September verlegt worden. Etliche angehende Auszubildende waren erwartet worden. Jana Lehmann ist gerade fertig mit ihrer Ausbildung. Sie stellt unter anderem Prothesen her. Adrian Iacubino ist dagegen am Anfang seiner Lehre. Er wird Orthopädieschuhmacher.
Jana Lehmann ist sein Kurzem ausgebildete Orthopädietechnikerin und -mechanikerin. Ihr Kollege Adrian Iacubino ist im ersten Lehrjahr zum Orthopädieschuhmacher.
Villingen-Schwenningen Neuer Bußgeldkatalog ungültig? Die Bußgeldstelle VS stellt seit dieser Woche keine Bescheide mehr zu. Falschparker und Raser werden aber weiter vermerkt und später zur Kasse gebeten
Seit dem 28. April sollte in Baden-Württemberg eigentlich der neue Bußgeldkatalog gelten. Wegen eines Formfehlers könnte der aber doch nichtig sein. Bis entschieden ist, welche Version – die alte oder die neue – gilt, werden Bußgeldbescheide auch in Villingen-Schwenningen derzeit nicht ausgestellt. Die Stadt-Mitarbeiter haben unterdessen jede Menge zu tun – und werden aufs Übelste beleidigt.
Knöllchen werden in VS derzeit keine verteilt. Weil nicht klar ist welcher Bußgeldkatalog gilt, ist die Zustellung der Strafen ausgesetzt. Die Vergehen werden aber weiter aufgenommen und notiert.
Villingen-Schwenningen Hat der Müllmann Ende Januar einen Schwerverletzten in VS-Marbach gefilmt? Der Beschuldigte widerspricht und wirft der Polizei Rassismus vor. Nun landet der Fall vor Gericht, ein Datum steht schon fest
Ein schwerer Unfall hatte Ende Januar in VS-Marbach zu einem langen Stau in den frühen Morgenstunden geführt. Dabei soll es laut Polizei einen Gaffer gegeben haben. Beschuldigt ist Müllmann Felix Ani, 59, gebürtiger Nigerianer, seit 18 Jahren in Deutschland mit deutscher Staatsbürgerschaft. Dieser bestreitet die Vorwürfe. Nun landet der Fall vor Gericht, ein Datum steht ebenfalls fest.
VS-Schwenningen Notverordnung sei Dank: Messe „Jobs for Future“ in Schwenningen Ende September findet statt – aber nicht mit allen Teilnehmern
Die Messe Jobs for Future in Schwenningen nutzen vor allem junge Menschen, um sich über Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Für Unternehmen ist sie eine gute Chance, an potentielle Arbeitnehmer zu gelangen. Wegen Corona war die für März geplante Messe abgesagt und in den September verlegt worden. Am neuen Datum hält die Messe fest – auch wegen der brandneuen Landesverordnung.
Im März sollte „Jobs for Future“ eigentlich auf dem Schwenninger Messegelände stattfinden. Wegen Corona wurde die Messe in den September verlegt. Das Bild stammt aus dem vergangenen Jahr.