Matthias Jundt

Matthias Jundt

Digital-Reporter Villingen-Schwenningen
Matthias Jundt hat es nach seinem Abitur fünf Jahre ins österreichische Salzburg verschlagen, wo er Politikwissenschaften und Soziologie studierte. 2013 ging er zurück in seine Heimatstadt Offenburg. Dort volontierte er bei der Mittelbadischen Presse und war knapp drei Jahre Online-Redakteur. Seit Januar 2020 zählt er zum Villinger Lokalredaktionsteam. Als Digital-Reporter spürt er die Themen auf, die für die Menschen in der Doppelstadt wichtig sind.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Matthias Jundt schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Villingen-Schwenningen Die evangelische Kirche schrumpft – und verkauft jetzt Gotteshäuser in und um VS-Villingen. Was bedeutet das für die Gläubigen?
Weniger Gläubige führen zu weniger Geld und das wiederum führt dazu, dass die evangelische Kirche Gebäude verkaufen muss. In zwei Gemeinden im Schwarzwald-Baar-Kreis sind Kirchen schon verkauft, nun sollen zwei weitere veräußert werden – eine mitten in Villingen.
Das Areal, auf dem die Lukaskirche in Villingen steht, wird verkauft. Der evangelischen Kirche laufen die Mitglieder davon. Die Folge: Gebäude müssen veräußert werden.
Schwarzwald-Baar-Kreis Gefälschte Impfpässe im Schwarzwald-Baar-Kreis: Ein Arzt schweigt, der geläuterte Kunde erhält Zuspruch – und wie laufen die Ermittlungen der Polizei?
Gefälschte Impfnachweise gegen Corona im Schwarzwald-Baar-Kreis – darüber hatte der SÜDKURIER kurz vor Silvester berichtet. Ein geläuterter Ex-Kunde hatte dabei exklusiv ausgepackt. Wie erging es dem Mann nach seinem Geständnis? Was sagt ein beschuldigter Arzt? Und wie weit ist die Polizei bei ihren Ermittlungen?
Das Symbolbild zeigt, wie ein Impfausweis ausgefüllt wird. Bei gefälschten Nachweisen steht häufig lediglich eine Impfung im Pass – die gegen Corona. Der eingetragene Impfstoff ist häufig der von Johnson&Johnson, weil man hier nur eine Impfung gebraucht hatte.
VS-Villingen Etwa 25 Jahre ist auf dem alten Tonhallenareal in Villingen nichts passiert, das könnte sich bald ändern
Während die neue Tonhalle in Villingen regelmäßig genutzt wird, ist auf dem alten Tonhallenreal gegenüber seit fast einem Vierteljahrhundert tote Hose – noch. Denn sowohl die Stadt VS, als auch das Land Baden-Württemberg zeigen sich zuversichtlich für die Großprojekte, die entstehen sollen.
Hier soll unter anderem das neue Gebäude des Amtsgerichts Villingen-Schwenningen gebaut werden. 25 Jahre stand das alte Tonhallengelände quasi leer. Das könnte sich in den kommenden Jahren ändern. Hier wird von Nordosten über die Postgasse bis zum Kino und zur Neuen Tonhalle auf der anderen Straßenseite geblickt.
St. Georgen Nach 50-Prozent-Rabatt für Ungeimpfte: Wie kam die ungewöhnliche Aktion eines St. Georgener Einzelhändlers an?
Mit einem Rabatt für die Kunden, die nicht gegen Corona geimpft sind, hatten Bettina und Bernhard Knieß vom „Der andere Laden“ aus St. Georgen vor Weihnachten für Schlagzeilen gesorgt. Doch wie war eigentlich die Resonanz?
Bettina Knieß hinter dem Tresen des „Der andere Laden“ in St. Georgen.
Schwarzwald-Baar-Kreis Acht Wochen Impfstützpunkt: Wie viel wurde seither geimpft und wie lange bleiben die Stützpunkte im Schwarzwald-Baar-Kreis offen?
115.000 Impfungen waren im Kreisimpfzentrum (KIZ) in der Schwenninger Tennishalle verimpft worden. Die Nachfolger des KIZ sind die Impfstützpunkte. Wie viele Menschen wurden dort bislang gegen Corona geimpft?
In Villingen-Schwenningen, Donaueschingen und St. Georgen betreibt der Schwarzwald-Baar-Kreis Impfstützpunkte. Außerdem gibt es einen privaten Stützpunkt in Bad Dürrheim, der vom Kreis unterstützt wird.
VS-Villingen Omas gegen Rechts halten Mahnwache vor dem Rathaus ab – zum Aufeinandertreffen mit Corona-Demonstranten kommt es nur vereinzelt
Während die Kritiker der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie schon an vielen Montagen in Folge in Villingen demonstriert haben, haben die „Omas gegen Rechts“ am Montag erstmals Position bezogen und eine angemeldete Mahnwache vor dem Rathaus abgehalten.
Erstmals haben die „Omas gegen Rechts“ auf dem Villinger Marktplatz vor dem Rathaus eine Mahnwache angemeldet. Die Aktion soll ein Gegengewicht zur den montäglichen Corona-Demonstrationen bilden und den Opfern der Pandemie gedenken.
Villingen-Schwenningen Etwa 1000 Unterschriften gegen die als Spaziergänger getarnten Corona-Demonstranten wurden gesammelt. Aber wie geht es nun weiter?
Seit Wochen demonstrieren Menschen in Villingen gegen die Corona-Maßnahmen. Am Samstag zeigte sich erstmals ein Bündnis, das den Demos etwas entgegensetzen wollte. Das Mittel der Wahl: Unterschriften. Was aber passiert mit diesen nun? Und wie geht es weiter mit dem Bündnis?
Bei der Aktion gegen die montäglichen Corona-Demonstrationen konnten Passanten ihre Gedanken zur Situation auf Plakaten aufschreiben. Außerdem wurden Unterschriften gesammelt.
St. Georgen Am Montag geht die Drive-In-Abstrichstelle in den Regelbetrieb: Daran sollten Patienten vor und während des Termins denken
Wer in St. Georgen einen PCR-Coronatest braucht, muss in der Regel in keine Arztpraxis mehr – der Drive-In-Abstrichstelle sei Dank. An zwei Tagen war diese in dieser Woche getestet worden, am Montag geht die Stelle in den Regelbetrieb.
Am Montag und Mittwoch wurde die Drive-In-Abstrichstelle in St. Georgen getestet. Zum Wochenstart geht sie in den Regelbetrieb.
Corona Was ist dran an den Befürchtungen der Impfgegner? Die 14 gängigsten Corona-Mythen im Faktencheck
Um Corona und die Impfstoffe kursieren auf Plattformen wie Telegram und Facebook viele Gerüchte und Behauptungen. Die Impfung zerstöre das Immunsystem und mache unfruchtbar, zum Beispiel. Der SÜDKURIER hat Experten zu den gängigsten Bedenken befragt. Sebastian Freytag bekommt die Folgen der Pandemie als Geschäftsführer des Tuttlinger Klinikums hautnah mit. Hartmut Hengel, Leiter des Instituts für Virologie am Uniklinikum Freiburg, forscht am Virus.
Um die Impfung gegen das Coronavirus ranken sich viele Mythen. Und obwohl sie mehrfach widerlegt wurden, halten sie sich hartnäckig.
St. Georgen Wie soll der künftige Marktplatz in St. Georgen aussehen? Über 500 Menschen haben schon abgestimmt – alle anderen haben noch bis Freitag Zeit
Der Marktplatz in St. Georgen wird in Zukunft soll umgestaltet werden. Das steht fest, aber die Frage ist noch: Wie? Darüber können die Bürger noch bis Freitag per App oder im Rathaus abstimmen.
Wie wird der Marktplatz in St. Georgen künftig aussehen? Diese sieben Vorschläge stehen zur Wahl. Bis Freitag können Bürger über ihren Favoriten abstimmen, am 26. Januar entscheidet dann der Gemeinderat final.
St. Georgen St. Georgener Drive-In-Abstrichstelle hat ihre Arbeit aufgenommen: Für wen sie geeignet ist, wie man an Termine kommt und wie der Test abläuft
In der Bergstadt hat am Montag die neue Drive-In-Abstrichstelle ihre Arbeit aufgenommen. Zunächst fand ein Testnachmittag statt, kommenden Montag geht es dann in den Regelbetrieb.
Arzt Boris Burcza macht den Abstrich für den PCR-Text von Heinz Schäuble aus St. Georgen. Der 87-Jährige war am Montag einer der ersten, der die neue Drive-In-Abstrichstelle in Anspruch genommen hat.
Schwarzwald-Baar Arzthelferin aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis soll gegen 500 Euro Corona-Impfeinträge gefälscht haben – geläuterter Ex-Kunde spricht nun im SÜDKURIER
Eine Arzthelferin aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis soll gegen 500 Euro Corona-Impfnacheise an Patienten verteilt und dies hinter dem Rücken ihres Chefs gemacht haben. Aufgeflogen ist der Betrug, weil ein geläuterter Ex-Kunde sich selbst angezeigt hat.
Ein bis auf die Covid-Impfung leerer Impfpass und eine Impfung, die mit Johnson&Johnson durchgeführt worden sein soll – zwei Indizien, die auf einen gefälschten Corona-Impfnachweis hindeuten können.
St. Georgen Nach den Kinder-Impfungen in St. Georgen sind alle Dosen erstmal aufgebraucht – doch wann geht es weiter?
Nach Villingen-Schwenningen und Donaueschingen sind am Dienstag auch in St. Georgen Kinder am Stützpunkt in der Gewerbehallenstraße gegen Corona geimpft worden. Wann es damit im kommenden Jahr weitergeht, ist noch nicht klar.
Der sechsjährige Jonathan Ganter aus Furtwangen erhält seine Impfung. Zur Belohnung gibt es Brause.
St. Georgen Hausarzt Johannes Probst hat sich mit Covid infiziert – und ist einer der ersten im Schwarzwald-Baar-Kreis mit der Omikron-Variante
Seit fast zwei Jahren ist Hausarzt Johannes Probst ganz vorne bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie dabei. Nun hat es den St. Georgener Hausarzt selbst erwischt, er hat sich mit Covid infiziert. Im SÜDKURIER erzählt er von seinem Krankheitsverlauf mit der Omikron-Variante.
Hausarzt Johannes Probst aus St. Georgen möchte mit seinen Kollegen die Gefahr der Ansteckung reduzieren – für die Patienten und auch für die Mediziner selbst.
Villingen-Schwenningen Nach den „Corona-Spaziergängen“: Das fordern die Grüne Jugend und die „Omas gegen Rechts“ jetzt von den Teilnehmern und der Politik
Zum wiederholten Mal waren am Montag einige Hundert Menschen unter anderem durch Villingen „spaziert“ um gegen die Corona-Maßnahmen zu protestieren. Unter den Teilnehmern waren auch einige zumindest Sympathisanten von rechtsextremen und rechten Gruppierungen. Nun haben sich die Grüne Jugend und die „Omas gegen Rechts“ gemeldet.
Viel Applaus hatten diese drei Jungs für ihr Banner von den „Corona-Spaziergängern“ geerntet. Auf dem Banner ist auch das Zeichen der Jungen Alternative abgebildet. Die JA ist vom Verfassungsschutz als „Verdachtsfall“ für eine extremistische Bestrebung eingestuft und wird entsprechend beobachtet.
Villingen-Schwenningen Jobbörse bietet Arbeitsstellen für Ungeimpfte an: Auch zwei Firmen aus Villingen-Schwenningen haben inseriert – doch nun distanzieren sie sich von der Seite
Menschen, die nicht gegen Corona geimpft sind, dürfen ab dem 15. März nicht mehr in der Pflege arbeiten. Auf einer Internetseite finden sie nun Jobs, die sie auch ohne Immunisierung ausüben können. Auch zwei Firmen aus Villingen-Schwenningen haben inseriert. Im SÜDKURIER begründen sie, warum sie das getan haben und weshalb sie ihre Konten wieder gelöscht haben.
Im Internet gibt es zahlreiche Jobbörsen – mittlerweile auch eine, auf der nicht gegen Corona geimpfte Menschen passende Arbeitsstellen finden können. Auch zwei VS-Firmen hatten dort inseriert. Mittlerweile distanzieren sie sich aber davon. Der Grund sind pseudewissenschaftliche Beiträge auf der Seite, die ihnen zuvor nicht aufgefallen war.