Reiner Jäckle

Freier Mitarbeiter
Reiner Jäckle ist seit 2010 Redakteur der SeeWoche in Überlingen, einer Wochenzeitung des SÜDKURIER Medienhauses, und zudem Freier Mitarbeiter bei der Tageszeitung. Er arbeitet seit 1999 für den SÜDKURIER und hat dort seine journalistische Ausbildung absolviert. Als Online-Redakteur hat er 2008 das Web-TV-Format aufgebaut. Seine Spezialgebiete sind Sport, Reise und Interviews.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Reiner Jäckle schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Uhldingen-Mühlhofen Die Millyards haben als Online-Chor ist erstes Lied produziert
Jeder singt für sich und doch singen alle gemeinsam: Der Chor Millyards aus Mühlhofen ist durch Corona zum Online-Chor geworden. Chorleiter Eberhard Graf erstellt für jedes Lied ein Playback, jeden Freitagabend treffen sich die 20 Sängerinnen und Sänger dann online zur Probe. Das erste Lied, das auf diese Weise entstanden ist, steht bereits online.
Eberhard Graf, Chorleiter der Millyards aus Mühlhofen, bei einer Probe mit seinen Sängerinnen und Sängern. Er dirigiert und hört über den Kopfhörer ausschließlich sich und die vorgearbeiteten Play-backs.
Uhldingen-Mühlhofen Kein Feuer, dafür Bilder und Erinnerungen: Was es mit dem kleinen „Corona-Funken“ am Unteruhldinger Hafengelände auf sich hat
  • Aktion der Unteruhldinger Funkenbuben
  • QR-Codes führen zu Videos des vergangenen Jahrs
  • Passanten zeigen sich erfreut und überrascht
Der Funken in Unteruhldingen: Passanten sehen sich die Bilder aus dem vergangenen Jahr an.
Uhldingen-Mühlhofen Der Narrenweg Mühlhofen erzählt an acht Stationen von der Fasnet
In einer Nacht-und-Nebel-Aktion hat der Vorstand des Narrenvereins Mühlhofen zumindest ein wenig für närrische Stimmung im Ort gesorgt. Ein Narrenbaum wurde aufgestellt, an dem der erste Mühlhofener Narrenweg startet: Auf acht Tafeln werden Gruppen, Tradition und Fasnetssprüche vorgestellt.
Die beiden Junghexen Paula und Emil freuen sich über den Mühlhofener Narrenweg, auf dem unter anderem die Funkenhexen vorgestellt werden.
Uhldingen-Mühlhofen Wie eine Nudelsuppe aus dem Gasthaus „Sternen“ die Narren etwas über die ausgefallene Fasnet hinwegtröstet
Die Fasnet war zwar auch in Uhldingen-Mühlhofen abgesagt, aber Sternen-Wirt Martin Möcking wollte dennoch eine Tradition aufrecht erhalten: Er kochte am Schmotzige Dunschtig 400 Portionen Narrensuppe, die er kostenlos verteilte. Um 14 Uhr war die Suppe weg – und der Vorstand des Narrenvereins dankte der Wirtsfamilie mit einem Geschenk.
Freuten sich riesig über die Nudelsuppe: Laura (links) und Leonie Sinn aus Mühlhofen, die ihre Narrensuppe im Sternen im Häs abholten.
Frickingen/Salem/Immenstaad Obstbauern vom Bodensee demonstrieren in Berlin gegen das Aktionsprogramm Insektenschutz
Sechs Landwirte vom Bodensee, unter ihnen Johannes Michel aus Bärweiler bei Frickingen, sind mit ihren Traktoren in Berlin und reihten sich am Dienstag in den Demonstrationszug vom Alexanderplatz durch die Stadt zum Kanzleramt ein. Sie protestieren gegen das geplante Aktionsprogramm Insektenschutz, über das am Mittwoch im Bundestag entschieden werden soll. In Friedrichshafen unterstützten am Dienstag weitere Landwirte mit 150 Traktoren die Berufskollegen in Berlin und demonstrierten am Landratsamt des Bodenseekreises.
Gruppenbild vor dem Brandenburger Tor mit Traktoren vom Bodensee: (von links) Thomas Wielatt aus Salem-Weildorf, Martin Wielatt aus Salem-Beuren und Ludwig Ragg aus Kippenhausen. Auf dem mittleren Traktor ist die „Obst vom Bodensee“-Fahne auf der Motorhaube.
Salem/Uhldingen-Mühlhofen Schneefall und Dauerfrost: So kommen Störche mit der Kältewelle in der Region klar
Die ersten Rückkehrer in den Horsten der Region sind bereits seit Ende Januar da. Bei Sylvia Altheimer, Storchenbeauftragte des Affenbergs in Salem, rufen seither immer wieder besorgte Bürger an: Können die Störche bei Kälte und Schnee überleben? Die Storchenexpertin erzählt, was sie den Anrufern antwortet.
Ein ungewöhnliches Bild: Störche im Schnee. Die ersten Rückkehrer sind bereits wieder in der Region. Jetzt kommt Schnee und eine Kältewelle auf die Vögel zu.
Uhldingen-Mühlhofen Darum ist die abgesagte Fasnet 1991 in Mühlhofen immer noch legendär
Wegen des Golfkriegs wurde 1991 die Fasnet kurzfristig abgesagt. Dennoch ging am Schmotzige im Sternen irgendwann die Post ab: Aus einem spontanen Treffen der Musiker wurde ein improvisierter närrischer Festtag im Kleinformat – mit einer Tannenspitze als Narrenbaum, einem Umzug mit Spielzeugtraktor, Wurstschnappen und Nudelsuppe. Corona lässt solche spontanen Feiern dieses Jahr nicht zu. Aber zumindest die Nudelsuppe wird es im Sternen wieder geben – zum Mitnehmen, den Hygieneregeln gehorchend.
Günter Stumpf mit den Bildern der Fasnet 1991, die kurzfristig abgesagt worden war. Er war als Dirigent des Musikvereins damals maßgeblich daran beteiligt, dass am Schmotzige Dunschtig trotzdem im Gasthaus Sternen gefeiert wurde. Und zwar so unglaublich, dass man bis heute davon erzählt.
Uhldingen-Mühlhofen So verwandelt sich das närrische Urgestein Sigi Burgermeister in ein „Corona-Virle“
Mit einer Büttenrede auf Video trägt Fasnetsurgestein Sigi Burgermeister dazu bei, die Dorffasnet in Uhldingen-Mühlhofen aufrecht zu erhalten. Dem Corona-Virus nähert sich der Präsident des Verbandes Alb-Bodensee-oberschwäbischer Narrenvereine (VAN) dabei auf besondere Weise.
Fasnetsurgestein, VAN-Präsident und Ehrenpräsident des Narrenvereins Mühlhofen Sigi Burgermeister mit seiner selbstgemachten „Corona-Virle“-Mütze vor seinem eigenen Narrenbaum.
Uhldingen-Mühlhofen/Salem Sicher über die Straße: BUND baut Amphibienzäune für Frösche, Kröten und Molche auf dem Weg zu den Killenweihern auf
Die Mitglieder des Bunds für Umwelt und Naturschutz in Uhldingen-Mühlhofen stellen wieder Amphibienzäune auf: So werden Frösche, Kröten und Molche auf ihrem Weg zu den Laichplätzen an den Killenweihern bei Mühlhofen geschützt. 2021 werden die Tiere am Krötenschutzzaun wieder gesondert gezählt, weil man die Entwicklung der Zahlen über die Jahre dokumentieren möchte.
Günter Vollmer von der BUND-Gruppe Uhldingen koordiniert die Einsätze bei der Amphibienwanderung und stellt hier den Übergang vom fest installierten zum mobilen Amphibienzaun auf.
Leichtathletik Mehrkämpferin Johanna Siebler meldet sich nach langer Verletzungspause zurück
Die 20-jährige Überlingerin belegte beim hochkarätig besetzten Kugelstoß-Meeting in Rochlitz einen guten achten Platz.
Daumen hoch für die gute Leistung von Johanna Siebler beim Meeting in Rochlitz.
Owingen Weshalb in den Aachtobel bis zu einer Milliarde Liter Wasser passen müssen
Die Linzer Aach, die man besser als Salemer oder Seefelder Aach kennt, ist normalerweise ein harmloser Bach. Welche Gewalt sie nach Starkregen entwickeln kann, zeigte sich jüngst, als Regenmassen den noch liegenden Schnee schmolzen. Dann muss das Hochwasserrückhaltebecken Hohenbodman die Fluten zurück halten und für einen kontrollierten Ablauf sorgen, um so das Salemertal und die Gemeinde Uhldingen-Mühlhofen vor verheerenden Hochwassern zu bewahren.
Das Wasserrückhaltebecken im Aachtobel war nach ergiebigem Regen und Schneeschmelze am 30. Januar bereits gut gefüllt. Der Pegelstand lag bei zwölf Metern. Der Wald hinter dem Staudamm wurde überflutet.
Uhldingen-Mühlhfoen Aus Sorge vor Wasserfluten befüllt die Feuerwehr Uhldingen-Mühlhofen schon mal Sandsäcke
Nachdem die Seefelder Aach jüngst wieder bedrohlich anschwoll, rüstet sich die Freiwillige Feuerwehr Uhldingen-Mühlhofen für das kommende Wochenende, für das erneut Starkregen vorausgesagt wurde. Sie füllt Sandsäcke, es sind noch genug Säcke vom Bodenseehochwasser 1999 da.
Vorbereitung für den Notfall: Der stellvertretende Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Uhldingen-Mühlhofen, Marco Lattner (oben), schaufelt Sand in die Säcke. Unten helfen Sascha Neumann (rechts) und von der Jugendfeuerwehr Jonas Gresser (links) und Nils Keller.
Fußball Der Überlinger Stephan Schäuble lebt als Fußball-Kommentator seinen Kindheitstraum
Stephan Schäuble aus Überlingen ist Fußball-Kommentator. Der heute 44-Jährige begleitete jahrelang Startrainer Jürgen Klopp.
Der Überlinger Stephan Schäuble im Interview für den Fernsehsender Sky mit Jürgen Klopp als Trainer des FC Liverpool.
Telemark Anne Katharina Kessler aus Unteruhldingen feiert im Parallel-Sprint das beste Weltcup-Ergebnis ihrer Karriere
Sechs Rennen in fünf Tagen in drei Disziplinen: Die Strapazen beim Weltcup-Auftakt in Oberjoch haben sich gelohnt. Anne Katharina Kessler belegt Rang acht.
Anne Katharina Kessler aus Unteruhldingen beim Telemark-Weltcup am Oberjoch.
Überlingen Ein Überlinger Hänsele in Moll-Stimmung transponiert den Narrenmarsch in seine Gemütslage
Michael Schäuble aus Überlingen produzierte den Überlinger Narrenmarsch in b-Moll – der Stimmung gemäß, in der sich die Narren dieses Jahr befinden. Und dennoch will er Hoffnung machen auf die Fasnet 2022.
Musikproduzent Michael Schäuble aus Überlingen hat den Überinger Narrenmarsch von Dur in Moll umgeschrieben.
Uhldingen-Mühlhofen Kulturbetriebe warten weiter auf Geld: Das sagen die Macher der Alten Fabrik über ihre Lage
  • Noch keine Novemberhilfe für die Kleinkunstbühne
  • Matthias Becht kritisiert vor allem Landesförderung
Tauschten sich in der Alten Fabrik Mühlhofen aus (von links): SPD-Landtagskandidatin Jasmina Brancazio, Martin Möcking (Alte Fabrik), SPD-Bundestagskandidat Leon Hahn, Matthias Becht (Alte Fabrik) und SPD-LandesvorsitzenderAndreas Stoch.