Lukas Schäfer

Lukas Schäfer

Ehemaliger Volontär
Lukas Schäfer

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Lukas Schäfer schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Überlingen Energiebranche richtet sich neu aus
Noch nie war es für Verbraucher so leicht, Ölpreise zu vergleichen und das beste Angebot zu finden. Die Konzerne müssen ihre Geschäftsmodelle anpassen und mit neuen Technologien die Bindung zu ihren wechselwilligen Kunden stärken
Kunden steuern ihre modernen Heizanlagen bequem mit dem Smartphone. <em>Foto:dpa</em>
Stuttgart Spargelsaison endet mit hohen Erträgen
Das sommerliche Wetter im April führte in diesem Jahr zu einer Spargelsaison mit hohen Erträgen. Die Erzeuger leiden jedoch unter den niedrigen Preisen und klagen über fehlende Erntehelfer
Durch fehlende Erntehelfer konnten nicht alle Felder abgeerntet werden. <em>Foto:dpa</em>
Konstanz Ausbildung in handwerklichen Berufen bei Flüchtlingen gefragt
Noch nie haben sich in Konstanz so viele junge Menschen für eine Ausbildung im betrieblichen Handwerk interessiert. Der Anteil junger Flüchtlinge ist groß. Doch nicht alle Ausbildungsberufe sind bei Asylsuchenden auch gefragt
Konstanz Lieber Gewinne als teure Patente
Mittelständische Unternehmen lassen sich ihre Erfindungen laut einer aktuellen KfW-Studie seltener durch Patente schützen und setzen lieber auf ihren Wissensvorsprung gegenüber der Konkurrenz. Die Firmen sind dadurch deutlich innovativer als gedacht
Laut KfW-Studie sind mittelständische Unternehmen weniger innovativ. Foto: dpa</span>
Konstanz Zu viele Hobby-Imker, zu wenige Bienen
Imker warnen vor zu vielen Hobby-Züchtern in den Städten: Zum ersten Weltbienentag am Sonntag sprechen Züchter über die neue Konkurrenz. Warum die unerfahrenen Freizeitzüchter den Bienenbestand gefährden, welche Auswirkungen das auf die Landwirtschaft hat und alles rund um das Thema Honig beschreibt SÜDKURIER-Volontär Lukas Schäfer.
In Deutschland werden etwa 870 000 Bienenvölker mit jeweils 40 000 bis 60 000 Tieren gehalten. Zum ersten Weltbienentag am Sonntag, 20.05.2018, bemängeln Züchter die steigende Zahl an Hobbyimkern. Dadurch gäbe es zu wenige Bienen für die Bestäubung in der Landwirtschaft.