Stefan Lange

Stefan Lange

Korrespondent Berlin
Stefan Lange (52) leitet das Berliner Büro. Er war zuvor für verschiedene Nachrichtenagenturen und das Wall Street Journal in der Hauptstadt sowie für eine Tageszeitung in seiner friesischen Heimat tätig.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Stefan Lange schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Berlin Wer hatte im Koalitionspoker die besseren Karten?
Nach knapp einem Monat haben SPD, Grüne und FDP auf 177 Seiten die Grundlagen ihrer künftigen Regierungsarbeit in einem Vertragsentwurf aufgeschrieben. Alles Parteien konnten für sie wichtige Punkte einbringen. Gefühlt liegt unterm Strich die FDP leicht vorne.
Die Spitzen von SPD, Grünen und FDP stellen auf einer Pressekonferenz den gemeinsamen Koalitionsvertrag der Ampel-Parteien für die künftige Bundesregierung vor (24.11.2021, Berlin).
Meinung Die Regierung steht – doch der Koalitionsvertrag hat eine große Lücke
SPD, FDP und Grüne haben ihren Koalitionsvertrag fertig und die Ampel damit scharfgestellt. Jetzt kommt es darauf an, dass sich die drei Parteien weiter vertragen – im Koalitionsvertrag wird manches wichtige Thema ausgeklammert.
Christian Lindner, Olaf Scholz, Annalena Baerbock und Robert Habeck stellen auf einer Pressekonferenz den gemeinsamen Koalitionsvertrag der Ampel-Parteien von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP für die künftige Bundesregierung vor.
Energiepreise „Es drohen Energiepreise des Grauens“: Chef der Verbraucherschutzzentrale warnt vor enormen Preissprüngen beim Gas
Der Chef des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen, Klaus Müller, warnt vor Gassperren aus Russland und fordert die Regierung zum Handeln auf. Außerdem drängt er auf einen Neuanfang bei der privaten Altersvorsorge und sieht bei der CO2-Bepreisung Österreich als Vorbild.
Gas ist ein kostbares Gut: Die Gaspreise in Deutschland drohen im Winter durch die Decke zu gehen.
Bundestagswahl Armin Laschet ist bereit für den Kampf: Warum er trotz der historischen Niederlage der Union als Sieger aus der Wahl hervorgehen könnte
Die Union fährt ein historisch schlechtes Ergebnis bei der Bundestagswahl ein. Armin Laschet könnte dennoch Kanzler werden – oder schon daran scheitern, Fraktionsvorsitzender zu werden.
Armin Laschet (CDU), Kanzlerkandidat der Union, und CSU-Chef Markus Söder sitzen im Wahlstudio des ZDF bei der „Berliner Runde“. Gemeinsam wollen sie nun dafür sorgen, dass die Union weiterhin den Kanzler stellt.
Meinung Kurs auf die Impfpflicht: Wie die Politik mit immer neuen Corona-Maßnahmen die Spaltung der Gesellschaft riskiert
Die deutsche Politik gibt in der Corona-Krise eine immer schlechtere Figur ab. So verspielt die Regierung das Vertrauen der Menschen – mit fatalen Folgen.
Meinung Maximale Blamage bei CDU und CSU: Söder begeht Wortbruch, aber Laschet ist kein Opfer, sondern Mittäter
Chaos bei der Union – und Markus Söder und Armin Laschet geben die Unschuldsengel. Dabei sind sie gleichermaßen an dem Durcheinander schuld. Das Votum des CDU-Vorstands für Laschet ändert daran erst einmal nichts.
Machtkampf um die Kanzlerkandidatur: Armin Laschet und Markus Söder
Meinung Das ist nur noch Wahlkampf: Die fragwürdigen neuen Corona-Beschlüsse sollen vom Regierungsversagen ablenken
Ein bunter Stufenplan ist das Resultat der jüngsten Corona-Runde um Merkel und die Ministerpräsidenten. Mit vorherigen Beschlüssen hat das nichts mehr zu tun – es geht um reinen Machterhalt, nicht mehr um Vernunft.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit. Gerade seine Leistung wirkt derzeit sehr dürftig. Nun kapitulieren die Corona-Beschlüsse vor den anstehenden Wahlkämpfen.
Interview Wolfgang Schäuble zu Corona: „In unserer Gewissheit, dass alles schon irgendwie gut geht, sind wir schwer erschüttert“
Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble zählt mit seinen 77 Jahren zur Corona-Risikogruppe. Was den Südbadener nicht davon abhält, weiterhin Bundestagssitzungen zu leiten. Im SÜDKURIER-Interview spricht der Christdemokrat über die Arbeit der Parlamentarier in Corona-Zeiten, über einen Einschnitt, wie wir ihn seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr erlebt haben – und die Frage, ob auch aus dieser Menschheitskrise Hoffnung erwachsen kann.
Wolfgang Schäuble (CDU) leitet eine Bundestagssitzung. Zu beschließen gibt es derzeit einiges.
Umwelt Sonst ist es erst in 200 Jahren soweit: Jürgen Resch startet Kampagne für Elektrifizierung von Bahnstrecken. Ein Schwerpunkt ist die Bodenseegürtelbahn
Die Deutsche Umwelthilfe startet eine Kampagne und fordert eine komplette Elektrifizierung der Bahnstrecken bis 2030.
Die neuen Triebwagen auf der Bodenseegürtelbahn sind ein Fortschritt, stellen die DUH aber bei weitem nicht zufrieden.
Berlin Umweltbundesamt: Sprit muss bis zu 73 Cent teurer werden
Ob Spritverteuerung, Tempolimit oder Aus für Pendlerpauschale: Nach Ansicht der Behörde sind so die Klimaziele zu erreichen.
Ein Autofahrer betankt sein Fahrzeug an einer Tankstelle.
Meinung Achtung, Umweltbundesamt: So wird das nichts mit dem Klimaschutz
Die Behörde spielt beleidigte Leberwurst und torpediert den Kampf gegen die Erderwärmung mit einer Studie.
Meinung Kommentar: Was nun, SPD?
Jetzt steht das Ergebnis fest. Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans sind auserkoren, die SPD zu führen. Darüber wirken beide überrascht, so als hätten sie selbst nicht damit gerechnet. Wird das Duo die SPD zu neuer Einigkeit führen können?
Überlingen/Oranienburg Besuch des ehemaligen Konzentrationslagers Sachsenhausen hat Nachspiel: Holocaust-Leugner vom Bodensee muss Strafe zahlen
Das Amtsgericht Oranienburg verurteilt Ludwig K. wegen Volksverhetzung und Störung der Totenruhe im ehemaligen Konzentrationslager Sachenhausen. Der Mann war Teil einer Besuchergruppe der AfD-Fraktionsvorsitzenden Alice Weidel im vergangenen Jahr und hatte sich unangemessen verhalten. Die Führung musste abgebrochen werden.
Eine Besuchergruppe aus dem Wahlkreis von AfD-Bundestagsfraktionschefin Alice Weidel in Überlingen soll im vergangenen Jahr mehrfach eine Führung durch die KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen bei Berlin gestört haben.
Meinung Hat Greta Thunberg den Friedensnobelpreis verdient?
Unsere Autoren diskutieren das Für und Wider einer Auszeichnung Greta Thunbergs mit dem Friedensnobelpreis.
Greta Thunberg
Berlin/Konstanz Andreas Jung ist das Umweltgesicht der CDU
  • Andreas Jung gibt seiner Partei Profil beim Klimaschutz
  • Konstanzer Abgeordneter brennt seit jeher für die Umwelt
  • Das CO2-Konzept hat er für seine Partei erarbeitet
Anfang der Woche in Berlin: Andreas Jung stellt bei einer Pressekonferenz im Konrad-Adenauer-Haus das Klimakonzept seiner Partei vor.
Politik Kretschmer kommt mit blauem Auge davon
  • CDU gewinnt in Sachsen überraschend deutlich
  • AfD zweitstärkste Kraft, was ihr aber wenig nützt
Michael Kretschmer, Ministerpräsident von Sachsen, im Interview bei der ARD. Der 44-Jährige ist sichtlich erleichtert, dass die CDU stärkste Kraft in Sachsen wurde. Ein Sieg der AfD hätte das Ende seiner Karriere bedeuten können.