Kirsten Astor

Freie Mitarbeiterin
Kirsten Astor entschied sich während ihres Studiums (Germanistik, Französisch, Kommunikationswissenschaft) in Bamberg für den Beruf der Journalistin. Ihr Volontariat absolvierte sie beim SÜDKURIER, anschließend schrieb sie mehrere Jahre als Redakteurin für den Konstanzer Lokalteil, Schwerpunkt Bildungs- und Sozialthemen. Seit September 2015 arbeitet Kirsten Astor als freie Journalistin.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Kirsten Astor schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Konstanz Erleichterung nach der ersten Prüfung – unter Corona-Bedingungen: Der erste Jahrgang der Konstanzer Gemeinschaftsschule macht das Abitur
Nicht nur die Vorbereitungen auf die Abiturprüfungen sind seit Beginn der Pandemie eine Herausforderung – auch die ständig wechselnden Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie erforderten immer wieder ein Umdenken seitens der Prüflinge und der Lehrerschaft. Dennoch ziehen nach dem Deutsch-Abitur fünf Schülerinnen ein erstes, positives Fazit.
Der erste Jahrgang der Gemeinschaftsschule Gebhard in Konstanz schreibt dieses Jahr sein Abitur. Damit zwischen den Tischen genug Abstand ist, finden die Klausuren in der Sporthalle statt.
Konstanz Kita-Plätze sind in Konstanz weiterhin Mangelware: Mehr als 500 Kinder gehen vorerst leer aus
Die Stadt Konstanz schafft Kita-Plätze – und dennoch bekommen Jahr für Jahr hunderte Familien keine Zusage. Auch die Personaldecke bleibt sehr dünn. Doch es gibt Grund zur Hoffnung: Bald gibt es 50 neue Plätze für unter Dreijährige und 160 für über Dreijährige. Zu Beginn des kommenden Jahres sollen weitere Plätze folgen – und es sind weitere Gruppen geplant.
Viele Familien benötigen eine Betreuung – doch rund 500 Kinder in Konstanz können in der ersten Vergaberunde 2021 nicht untergebracht werden.
Konstanz Gute Nachrichten für Konstanzer Familien: Im neuen Waldkindergarten werden ab Herbst Kinder betreut
Im September 2021 soll die neue Waldkindergarten-Gruppe im Hockgraben den Betrieb aufnehmen und bietet dann Platz für 20 Kinder. Der Bauwagen mit Terrasse steht schon bereit. Die Bürgervereinigung Allmannsdorf-Staad und Anwohner kritisieren allerdings, dass dieser im Naturschutzgebiet steht. Und das ist nicht alles, was die Allmannsdorfer an diesem Projekt bemängeln.
So sieht das Gelände für den Waldkindergarten Allmannsdorf aus: Hinter dem Feld links geht es in den Hockgraben, rechts ist der Bauwagen zu sehen.
Konstanz Auch in Konstanzer Kitas wird mit dem Testen begonnen – zunächst in sechs Einrichtungen
Die Planungen für Corona-Tests in Kitas und der Kindertagespflege werden konkreter. Die Stadt Konstanz und freie Träger möchten eine einheitliche Strategie umsetzen und sind mit dem Kita-Gesamtelternbeirat (GEB) im Gespräch. Alle Beteiligten bevorzugen Lolli-Selbsttests zum Lutschen, die von den Eltern vorgenommen werden sollen.
Symbolbild
Kreis Konstanz Luca-App startet am Montag: Kontaktverfolgung funktioniert bald digital
An Montag soll die Luca-App auch im Landkreis Konstanz zum Einsatz kommen. Mit der App können sich Bürger in Restaurants, Museen oder Behörden digital einloggen. Das soll die Kontaktnachverfolgung während der Corona-Pandemie erleichtern. Aber es gibt auch Kritik an der digitalen Lösung.
Beim Konstanzer Rosgartenmuseum klebt schon der QR-Code für die Luca-App, den Besucher mit ihrem Handy scannen können. So sind sie dort registriert.
Konstanz Kaum zu glauben: Noch immer wissen viele Menschen nicht, was sie im Fall eines positiven Corona-Tests machen sollten
Ein Arzt wundert sich: Viele Familien wissen nicht Bescheid, wie sie im Ernstfall handeln sollen. Das Gesundheitsamt sagt: Wir haben informiert.
Ein positiver Schnelltest – und dann? Viele Eltern sind unsicher.
Konstanz Viele Fragen beim Testen in Kitas sind noch offen. Elternvertreter fordern: „Spuck-, Lolli- oder Lutschertests sind nasalen Abstrichen unbedingt vorzuziehen“
Ein Corona-Test auch für Krippenkinder: Das soll demnächst Realität werden, auch wenn viele Eltern sich nicht vorstellen können, wie das bei den Kleinsten umzusetzen sein soll. Tatsächlich ergeben sich auch bei den Verantwortlichen mehr Fragen als Antworten.
Diese Antigentests kommen derzeit an Konstanzer Schulen zum Einsatz. Ziel ist es, dass die Schüler sich unter Anleitung selbst testen.
Konstanz Das Land Baden-Württemberg lieferte Selbsttests später als erwartet, deshalb hakt es beim Testen an Konstanzer Schulen noch
Ab Montag sind Coronatests im Präsenzunterricht bei entsprechender Inzidenz im Landkreis verpflichtend. Aber bislang wurden nur wenige Tests geliefert. In Kinderbetreuungseinrichtungen soll ebenfalls bald mit Corona-Tests begonnen werden. Doch hier gibt es derzeit noch Unklarheiten.
Der linke Test zeigt ein positives Ergebnis, der rechte Test ist negativ. Das „C“ steht nicht etwa für Corona, sondern für „Control“ (Kontrolle).
Konstanz Der neue Stadtteil Hafner soll klimaneutral werden. Wie das gelingen kann, ermitteln nun Forscher aus Konstanz und Stuttgart
Die Entstehung des neuen Stadtteils Hafner ist das größte Konstanzer Stadtentwicklungsprojekt der kommenden Jahre. Auf einem 60 Hektar großen Gelände entstehen ab 2025 rund 3200 Wohnungen. In den kommenden drei Jahren werden Modellkonzepte rund um die Themen Bauen und Mobilität entwickelt, die wegweisend sein könnten. Ist der Hafner auf dem Weg zum Vorzeige-Viertel?
Kleine Quartiersplätze mit Cafés und Freiraum sollen den neuen Stadtteil Hafner auflockern.
Konstanz Kaputte Duschen, zerbrochene Fliesen, Schimmel und Asbest: Die DJK kämpft für die Sanierung und den Umbau des Vereinsheims
Im DJK-Vereinsheim ist Asbest verbaut, an den Decken wächst Schimmel. Der Vereinsvorsitzende Gordon Hügel versucht, beim Ortstermin die Situation noch mit Humor zu nehmen. „Zum Glück tragen Sie alle Masken“, sagt er zu Vertretern des Sportausschusses, als diese sich das marode Clubheim der DJK anschauen. Dabei ist ihm nicht zum Lachen zumute: Ohne Einigung mit der Stadt will der Vorstand zurücktreten.
Die Duschen der DJK Konstanz: Vereinsvorsitzender Gordon Hügel zeigt den Sanierungsbedarf.
Konstanz Vier Stellvertreter für Katharina Holzinger: Das ist das neu gewählte Prorektorat der Universität Konstanz
Die neue Rektorin der Universität Konstanz, Katharina Holzinger, trat ihr Amt am 24. Februar an. Zu ihrer Unterstützung wählte der Senat der Universität wenige Wochen später vier Stellvertreter, sogenannte Prorektoren, mit eigenen Geschäftsbereichen. Sie haben ihr Amt seit dem 1. April für drei Jahre inne. Hier stellen wir sie und ihre Aufgaben vor.
Die Universität Konstanz von oben betrachtet: Hier wird in den kommenden zehn Jahren sehr viel gebaut.
Konstanz Die Konstanzer Schulen bereiten sich auf regelmäßiges Testen vor: „Hoffentlich machen nach Ostern sehr viele Schüler mit“
Nach den Osterferien sollen so viele Schülerinnen und Schüler wie möglich auf das Coronavirus getestet werden. Die Grundschule Wollmatingen hat schon mit dem Testen begonnen, das Suso-Gymnasium startet diese Woche einen Probelauf, das Humboldt-Gymnasium kommende Woche. Auch an der Grundschule Petershausen wird demnächst eine Teststraße ausprobiert.
Ärztin Tamara Zormeier testet den 19-jährigen Daniel Schwarz an der Zeppelin-Gewerbeschule Konstanz auf das Coronavirus.
Konstanz Voller Erfolg für die Osteraktion der Schreinerei Sandmann: Nach nur einer Stunde waren alle 800 Holzhasen vergriffen
In vielen Konstanzer Familien wurde oder wird nun fleißig gemalt: Die Schreinerei Sandmann hatte 800 Holzosterhasen hergestellt und vergangene Woche an Kinder verschenkt, damit diese die Hasen bunt gestalten können. 300 weitere Exemplare gehen an Kitas und Schulen. Für alle, die bei der Osteraktion leer ausgingen, gibt es aber auch noch eine Idee.
Zur Abholung der verschenkten Holz-Osterhasen (vorn im Bild) bei der Schreinerei Sandmann bildete sich vergangene Woche eine lange Schlange. Doch die Menschen hielten Abstand und trugen Masken.
Konstanz 800 Holzhasen warten auf Konstanzer Kinder: Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr legt eine Schreinerei nun nach
Denise und Stefan Kraus von der Schreinerei Sandmann verschenken Langohren aus Holz. Am Donnerstag, 18. März, können sie an drei Standorten abgeholt werden und dann mit Bunt- oder Filzstiften, Wachs- oder Ölkreiden, Acryl- oder Wasserfarben bemalt werden. Wer möchte, kann bei der Abholung für den Konstanzer Hospizverein spenden.
Schreinermeister Stefan Kraus schickt die Osterhasen am Ende des Produktionsprozesses durch eine Breitbandschleifmaschine. Danach kommt nur noch ein Prägestempel drauf.
Kreis Konstanz Von Göttern, Waffen und dem Jenseits: Archäologisches Landesmuseum bietet im Sommer Sonderausstellung zu den Kelten an
Das Archäologische Landesmuseum Konstanz hat eine Sonderausstellung zum Kult der Kelten entworfen. Dabei soll deren Mystik visuell erlebbar werden.
Dieser rund sechs Kilogramm schwere Silberring von Trichtingen ist eines der spektakulären Exponate im Magischen Land. Bild: Landesmuseum Württemberg, P. Frankenstein / H. Zwietasch
Konstanz Wie entscheiden sich Viertklässler für eine weiterführende Schule in Konstanz, wenn sie diese vorher nicht betreten dürfen? Eine Neunjährige erzählt von ihrer Wahl
Vom Suchen und Finden der richtigen Schule: Ab Montag, 8. März, bis Donnerstag, 11. März, können die Viertklässler sich für eine weiterführende Schule anmelden. Die neunjährige Hannah steht, wie viele andere Viertklässler auch, vor einer schwierigen Frage: Auf welche Schule soll ich bloß nach den Sommerferien gehen?
Die neunjährige Hannah besucht derzeit die Wallgutschule. Im Internet informierte sie sich über die Gymnasien, die für sie künftig infrage kommen.