Kirsten Astor

Freie Mitarbeiterin
Kirsten Astor entschied sich während ihres Studiums (Germanistik, Französisch, Kommunikationswissenschaft) in Bamberg für den Beruf der Journalistin. Ihr Volontariat absolvierte sie beim SÜDKURIER, anschließend schrieb sie mehrere Jahre als Redakteurin für den Konstanzer Lokalteil, Schwerpunkt Bildungs- und Sozialthemen. Seit September 2015 arbeitet Kirsten Astor als freie Journalistin.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Kirsten Astor schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Konstanz Neue Corona-Teststrategie für Konstanzer Kitas und Schulen: Ab kommender Woche schwenkt die Stadt auf Pool-Testungen um
An Schulen und Kitas in der Konzilstadt werden die bisherigen Antigen-Schnelltests für zu Hause durch PCR-Lollitests in den Einrichtungen ersetzt. Gruppenweise werden in sogenannten Pools jeweils 15 Kinder getestet. Fällt einer dieser Tests positiv aus, müssen alle Kinder eines Pools PCR-Einzeltests nachreichen. Die Stadt erhofft sich dadurch eine höhere Testgeschwindigkeit.
Sie erläuterten die Pool-Testung (von links): Bürgermeister Andreas Osner, Hannes Winterer vom Gesundheitsamt, Johannes Zander vom Labor Dr. Brunner, Schulamtsleiter Frank Schädler, Joachim Krieg vom Sozial- und Jugendamt, die Geschäftsführenden Schulleiter Frank Raddatz und Patrick Hartleitner mit Lolli-Tests und Röhrchen für je 15 Teststäbchen.
Konstanz Vier Bauanträge, vier Ablehnungen: Ein Mann möchte in Konstanz Wohnungen für psychisch Kranke bauen. Die Stadt jedoch lehnt das Vorhaben ab
Rainer Böse möchte seit elf Jahren mehr Wohnraum für hilfsbedürftige Menschen mit den Paritätischen Sozialdiensten als Mieter schaffen, außerdem in einem neuen Mehrfamilienhaus Büros, Personalwohnungen und Gemeinschaftsräume bauen. Doch er scheitert an den Hürden des Baurechts- und Denkmalamts.
Eigentümer Rainer Böse (links) und Mieter Andreas Effinger von den Paritätischen Sozialdiensten Konstanz verstehen nicht, warum diese alte Villa Am Briel 44 nicht abgerissen werden darf.
Konstanz Die Unterführung im Konstanzer Stadtteil Allmanndorf ist erneut gesperrt: Wird der Bau zum Dauerpatienten?
Kurz nach Schulbeginn ist die Allmannsdorfer Unterführung nahe der Grundschule erneut gesperrt. Dieses Mal fällt Putz von den Kacheln, diese drohen herabzufallen. Einst stand in dem Bau öfter das Wasser, da die Pumpen defekt waren.
Die Allmannsdorfer Unterführung ist wieder gesperrt, die Kreuzung sehr belebt.
Visual Story Die Hülle des neuen Schwaketenbads ist fast fertig. Aber wie sieht es im Innern aus?
In wenigen Wochen wird die Fassade dicht sein und auch das komplexe Dach ist gebaut. Währenddessen gehen die letzte Arbeiten im Inneren weiter. Ein Rundgang über die Baustelle – mit den Verantwortlichen und gezückter Kamera.
Das Schwaketenbad ist von außen fast fertig. Und wie sieht es im Innern aus?
Konstanz Das neue Schuljahr beginnt! Was erwarten Konstanzer Schüler und deren Familien vom Neustart des Unterrichts?
Schülerinnen und Schüler aus Konstanz hoffen auf ein Schuljahr ohne Schließungen – ebenso deren Familien. Wir haben zum Schulbeginn mit Müttern, einer Erstklässlerin, einer Fünftklässlerin sowie einem angehenden Abiturienten über ihre Erwartungen und Sorgen rund um das neue Schuljahr gesprochen.
Die sechsjährige Marie Tobescu freut sich schon sehr auf die Schule. Ihre Schultüte hat sie selbst entworfen und gebastelt.
Konstanz Wer muss sich in Konstanz-Petershausen an den Bebauungsplan von 1970 halten – und wer nicht? An dieser Frage scheiden sich die Geister
Im Konstanzer Stadtteil Petershausen regt sich weiterhin Widerstand gegen ein geplantes, elfgeschossiges Hochhaus. Auch die Besitzerin des Nachbarhauses wollte bauen, doch die Stadt lehnte eine Voranfrage ab. Nun klagt die Frau über Ungleichbehandlung.
Der Abrissbagger mit seinen großen Zähnen gräbt sich durch den Boden auf dem Baugrundstück, auf dem bald ein elfgeschossiges Hochhaus entstehen soll.
Konstanz Ferien-Lernen ist in Konstanz gefragt wie nie: Hunderte Schüler holen Unterrichtsstoff in den Sommerferien nach
Die Zahlen sprechen für sich: 250 Schüler wiederholen derzeit Deutsch, Mathe und Sprachen in verschiedenen Lernbrücken an zehn Konstanzer Schulen, 123 weitere besuchen die Sommerschule am Suso-Gymnasium. Ihnen allen ist gemeinsam, dass sie viel aufzuholen haben, denn hinter ihnen liegt das zweite Schuljahr unter Corona-Bedingungen.
Lernen während der großen Ferien: Für die elfjährige Lina kein Problem. Hier wiederholt sie in der Sommerschule am Suso-Gymnasium die englische Grammatik mit Lehrerin Kathrin Schaub.
Konstanz Zwei Wechsel bei Konstanzer Campingplätzen: Die Pächter von DKV und Bruderhofer hören auf – und ein neuer Besitzer präsentiert ehrgeizige Pläne
Sie waren 25 beziehungsweise 15 Jahre lang während der Saison Tag und Nacht für ihre Gäste da: Doch Sascha Feldmann, Pächter der Bruderhofer-Campingplatzes in Staad, hört im Oktober auf. Auch für Karina Delba-Gansewik, Pächterin des benachbarten DKV-Campingplatzes, könnte im Herbst ihre letzte Saison enden, wenn die Nachfolge rechtzeitig geregelt wird. Dass beide Ereignisse zusammenfallen, ist Zufall.
„Hoheitsgebiet Karina“ An der Rezeption des DKV-Campingplatzes in Staad steht klar, wer hier die Chefin ist.
Konstanz Wieder mal fehlt Platz an den Schulen: Die Stadt Konstanz weiß nicht, wo sie die Klassen unterbringen soll
Der Konstanzer Bildungsausschuss muss sich in seiner heutigen Sitzung schwierigen Themen widmen: Denn an mehreren Schulen fehlt es an Räumlichkeiten, zwei Bauvorhaben werden durch Einwände von außen verzögert. Bei der Suso-Sporthalle sorgen Anwohner für die Verzögerung des Baus und in Wollmatingen gibt es Probleme mit der Baugenehmigung.
Die Theodor-Heuss-Realschule nimmt nun keine neuen Schüler mehr auf. Hier wird eine Gemeinschaftsschule einziehen.
Kreis Konstanz Auf dem Seegrund liegen Hunderte von Schiffen: Warum werden so wenige Wracks geborgen?
Wracks finden sich in allen Tiefen des Bodensees. Manche von ihnen waren wertvoll, andere bergen Umweltrisiken. Ein Taucher erzählt von der Freude am Entdecken.
Ein Taucher am Wrack der Jura. Überall im See und in allen erdenklichen Tiefen befinden sich Hunderte von untergegangenen Wasserfahrzeugen.
Konstanz Wie können Kinder und Jugendliche bestmöglich aus der Krise geführt werden? Diese Frage beschäftigt Konstanzer Eltern und Lehrer
Der Gesamtelternbeirat (GEB) Konstanz kämpft für mehr Aufmerksamkeit für die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen seitens der Politik – unter anderem durch die Initiative „Bringt Steine ins Rollen“, die die Landesregierung erreichen soll. Welche Lehren müssen aus der Zeit der Pandemie gezogen werden? Und was muss nun verbessert werden?
„Schule zu Hause ist doof!“: Kinder schreiben auf Steine, was sie an Schule während der Pandemie stört.
Konstanz Ein neues Hochhaus für Petershausen: In der Straße „Am Briel“ soll ein elfgeschossiges Gebäude entstehen
Die frühere Tankstelle und andere Häuser in der Straße „Am Briel“ bereits abgerissen. An dieser Stelle soll nun ein elfgeschossiges Gebäude gebaut werden, in welchem Ein- bis Vier-Zimmer-Wohnungen Platz finden. Zwei Anwohner sind jedoch gegen das Vorhaben.
Ilse und Peter Grempels wohnen seit 22 Jahren Am Briel. Den Abriss der alten Gebäude beobachteten sie von ihrem Balkon aus.
Konstanz Wut über sinnlose Schmierereien und illegale Graffiti im Konstanzer Stadtbild, die scheinbar immer mehr werden. Stimmt das?
In Unterführungen, auf Stromkästen, Straßenschildern, Fahrplänen, Ticketautomaten und an Hauswänden – im Konstanzer Stadtbild finden sich vielerorts große und kleine Graffiti. Viele Einwohner ärgern sich über die Verschandelung des Stadtbildes. Ein Konstanzer hat den Eindruck, dass es immer mehr illegale Graffiti gibt, doch die Polizei widerlegt diese subjektive Wahrnehmung.
Schmierereien wie diese unter der Eisenbahnbrücke beim Sternenplatz sind überall im Konstanzer Stadtbild zu finden.
Konstanz „Das Geräusch seines Aufpralls werde ich nie wieder vergessen“ – Landgericht fällt Urteil im Prozess um schwere Körperverletzung
Ein Tritt des Angeklagten führte beinahe zum Tod eines 66-Jährigen. Seit der Tat ist der Geschädigte ein Pflegefall. Am dritten Verhandlungstag entwirft der psychiatrische Gutachter ein detailliertes Bild des Mannes. Dann verkündet das Landgericht Konstanz das Urteil: sieben Jahre Freiheitsstrafe.
Hier am Landgericht Konstanz fand die Hauptverhandlung wegen des Vorwurfs der schweren Körperverletzung statt.
Kreis Konstanz Wabbelige Wesen im Gnadensee: Wenige Zentimeter große Gebilde am Bodenseeufer geben Rätsel auf
Sind das etwa Süßwasserquallen? Und sind die Winzlinge möglicherweise gefährlich? Ein Experte gibt Antworten.
Nur wer genau hinschaut, entdeckt zwischen den Steinen die wabbeligen Kugeln im Wasser.
Konstanz Nach 14-tägiger Probephase: Coronatests nun für alle betreuten Kita-Kinder möglich
Die Pilotphase für das Testen der kleinsten Konstanzer ist beendet. Ab sofort können alle Kitas die Lollitests an ihre Familien ausgeben.
Puppe Theo macht vor, wie der Lollitest funktioniert. So können Kinder spielerisch vorbereitet werden.