Helene Kerle

Freie Mitarbeiterin
Helene Kerle arbeitet seit 2007 für den SÜDKURIER. Angefangen hat alles mit einem Praktikum während des Studiums von Germanistik und Geschichte im schönen Freiburg. Seitdem arbeitete sie überwiegend in der Singener Lokalredaktion, aber auch in Stockach, Radolfzell und Villingen und in der Online-Redaktion. Seit 2015 berichtet sie als freie Mitarbeiterin aus Engen und Singen.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Helene Kerle schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Engen Haushalt macht Verwaltung und Rat zu schaffen
Keine Finanzplanung war bisher so aufwendig wie die für das Corona-Jahr 2021. Die Stadt reagiert auf rückläufige Steuereinnahmen mit einer Pauschalkürzung und der Anhebung der Grundsteuer B. Verabschiedet wurde der Haushalt zum Schluss einstimmig, allerdings enthielt sich die CDU-Fraktion geschlossen.
Eine der größten Investitionen im Haushalt ist auch in diesem Jahr der Weiterbau der neuen Sporthalle an der Jahnstraße.
Hegau Nach langer Pause – Am Montag öffnen Kitas und Grundschulen
Nach dem Beschluss der letzten Ministerkonferenz öffnen ab dem 22. Februar Kitas wieder für alle Kinder und die Grundschüler werden stufenweise im Wechsel unterrichtet. Die Kommunen in der Region informieren die Eltern in dieser Woche entsprechend.
Der Schriftzug “Wir schaffen das!„ ist auf einem Aufsteller in einer Schule zu lesen. Ab Montag sollen die Einrichtungen wieder unter Pandemiebedingungen für Kinder geöffnet werden.
Engen Grünes Licht für Engener Mountainbike-Strecke
Die Stadt Engen stellt der Mountainbike-Projektgruppe die Fläche im Distrikt Ernsthofen kostenlos zur Verfügung, um dort einen sogenannten Mountainbike-Trail, eine Abfahrtsstrecke, zu erstellen. Das beschloss der Gemeinderat zuletzt einstimmig. Bevor das Projekt in die Umsetzung geht, möchte der Schwarzwald-Verein als Vorhabensträger aber noch die Haftungsfrage geklärt haben.
Quelle: Stadt Engen/ SÜDKURIER-Grafik: Aldo Gora
Engen Zunftabend 2.0 – Virtueller Klamauk für´s Sofa
Mit dem Zunftabend hat die Narrenzunft Engen die Not zur Tugend gemacht und nach der Fasnachtseröffnung bereits die zweite närrische Veranstaltung ins Internet verlegt.
Der diesjährige Zunftabend in Engen fand nicht in der Stadthalle statt, sondern corona-bedingt virtuell. Der Präsident der Narrenzunft Engen, Sigmar Hägele, führte durch ein gut anderthalbstündiges buntes Programm.
Engen Engener Stadtwald schreibt zum zweiten Mal rote Zahlen
Bei seiner Vorstellung des Forstbewirtschaftungsplans 2021 fand Förster Thomas Hertrich deutliche Worte für die Situation der deutschen Wälder: Manchenorts könne man von einem „Supergau oder einem Tschernobyl des Waldes“ sprechen, so Hertrich. Ganz so schlimm sieht es im Engener Stadtwald glücklicherweise nicht aus. Doch auch in diesem Jahr rechnet der Förster mit einem Minus von rund 100.000 Euro im Forstbetriebshaushalt.
Revierförster Thomas Hertrich stellte in der Gemeinderassitzung den Bewirtschaftungsplan für 2021 vor.
Engen Handwerker aufgepasst: Einem Engener Schreiner wird Werkzeug im Wert von 5000 Euro aus dem Auto gestohlen
Während Schreiner Martin Truckenbrod auf einer Baustelle in Bohlingen arbeitet, passiert es. Unbekannte stehlen Maschinen und Werkzeug unbemerkt aus dem Wagen. Das Fahrzeug war nicht abgeschlossen. Für den Schaden wird keine Versicherung aufkommen. Martin Truckenbrod will jetzt andere Handwerker warnen.
Schreiner Martin Truckenbrod aus Engen wird sein Fahrzeug in Zukunft immer abschließen.
Engen Veranstaltungen 2021: Abgesagt oder erst mal verschoben
Wegen der Corona-Pandemie fallen auch in den kommenden Monaten Veranstaltungen komplett aus oder sie werden weiter in die warme Jahreszeit verschoben.
Volle Gassen beim Engener Ostermarkt wird es auch in diesem Jahr nicht geben. Die beliebte Veranstaltung findet aufgrund von Corona bereits zum zweiten Mal in Folge nicht statt.
Engen Trotz Corona-Sparkurs: Ratsmitglieder in Engen bekennen sich klar zu geplanter Sporthalle
Finanzielle Einbußen durch die Corona-Pandemie lassen auch in Engen keinen Weg an Sparmaßnahmen vorbeiführen. Im Gemeinderat wurde deshalb über mögliche Einsparpotentiale beim aktuellen Neubau der Sporthalle beraten.
Der Gemeinderat lehnte Einsparungen am Bau der neuen Sporthalle wie die Fassadenbegrünung und die Kunstfiguren an den Stirnseiten ab.
Engen Ärger über Schneehaufen: Stadtrat Scheller kritisiert Winterdienst
Die Möglichkeit zu Anfragen und Anregungen in der Gemeinderatssitzung nutzte CDU-Stadtrat Urs Scheller, um seinem Ärger über hohe Schneehaufen am Straßenrand und nicht geräumte Parkplätze Luft zu machen.
Auch nach den großen Schneefällen hätte der Winterdienst nach Ansicht von Stadtrat Urs Scheller weiter räumen müssen. Insbesondere die großen Schneehaufen am Fahrbahnrand, die die Parkplätze belegen und den Verkehr behindern.
Engen Haushalt 2021: Engen muss sparen. Rat sagt ja zu Kürzungen, Kredite sind nicht erwünscht
Während das Ergebnis des städtischen Haushalts 2020 besser ausfällt als zunächst gedacht, bereiten die Finanzen für dieses Jahr bei den Verantwortlichen mehr Kopfzerbrechen. Eine pauschale Kürzung der Budgets um fünf Prozent lässt die zunächst errechneten Defizite deutlich zurückgehen. Das Minus vor dem Ergebnis bleibt aber und soll das aus politischen Gründen auch explizit, so Bürgermeister Johannes Moser.
So idyllisch das Bild von der Engener Altstadt auch aussieht, im Rathaus wird in diesen Wochen mit Hochdruck am Corona-Haushalt 2021 gearbeitet. Klar ist, dass fehlende Steuereinnahmen durch eine pauschale Budgetkürzung abgefedert werden sollen.
Engen Friedhof Engen: Amberbäume sollen künftig den Weg zur Kapelle säumen
Der Engener Friedhof wird derzeit umgestaltet. Neben einer neuen Bepflasterung der Wege erhält der Friedhof auch eine neue Bepflanzung: Künftig sollen lichte Amberbäume den Weg zur Kapelle säumen.
Der Amberbaum ist robust und zeigt im Herbst eine wunderbare Blattfärbung.
Engen Vier neue WLAN-Hotspots – Engen baut kostenloses Internet-Angebot aus
Bisher gibt es in Engen bereits vier Orte, an dem auf das öffentliche WLAN-Angebot zugegriffen werden kann. Gerade hat der Gemeinderat sein ok für vier weitere sogenannte Hotspots gegeben. Sie sollen einen Beitrag zur Attraktivität der Stadt leisten.
Schon bald soll es in Engen vier weitere WLAN-Hotspots geben. An diesen kann kostenlos mit dem mobilen Endgerät im Internet gesurft werden.
Engen Umbau Mensaküche: Künftig wird das Essen in Engen gekocht
Die Mensa am Bildungszentrum verfügt derzeit nur über eine Verteilerküche für fertig angeliefertes Essen. Zum kommenden Schuljahr soll das Essen für die Schüler aber direkt vor Ort gekocht werden. Deshalb soll nun die Küche für rund 43.000 Euro umgebaut werden.
Das Mensa-Essen für die Schüler am Engener Bildungszentrum und in der Grundschule soll ab kommendem Schuljahr direkt vor Ort gekocht werden. Dazu müssen die Mensaküche umgebaut und neue Küchengeräte angeschafft werden.
Engen Corona-Folgen: Minus bei städtischen Finanzen fällt geringer aus als erwartet
Kämmerin Katja Muscheler gab dem Gemeinderat einen aktuellen Finanzbericht für dieses Jahr. Danach schlagen sich die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie erfreulicherweise geringer auf den Engener Haushalt aus als zunächst befürchtet.
Die Finanzlage der Stadt Engen sieht derzeit deutlich positiver aus, als noch im Sommer vermutet. Kämmerin Katja Muscheler legte dem Gemeinderat einen aktuellen Bericht vor.
Engen Innenstadt: Zweiter Anlauf für Zone 30 ist erfolgreich
Schon bald werden die Bahnhof-, Breite- und Schillerstraße in Engen zur Tempo-30-Zone. Nach einem ersten gescheiterten Anlauf in 2017 ist das der Erfolg eines Antrags der SPD-Fraktion im Gemeinderat.
Im Bereich Bahnhof-, Breite- und Schillerstraße ist reger Verkehr an der Tagesordnung. Mehr Sicherheit für Fußgänger und Pkws soll die Errichtung einer Tempo-30-Zone bringen.
Engen Höhere Gebühren für Kinderbetreuung – Kostensteigerung auch wegen Corona
Nach einer Gebührensteigerung im letzten Kindergartenjahr, hat der Gemeinderat aktuell einer weiteren, moderaten Anhebung der Gebühren zugestimmt.
Die Gebühren für die Engener Kinderbetreuungseinrichtungen werden zum kommenden Kindergartenjahr steigen. Im Bild ist der Kindergarten St. Martin zusehen, der idyllisch unterhalb der Engener Altstadt liegt.