Katy Cuko

Katy Cuko

Freie Mitarbeiterin
Katy Cuko ist Freie Journalistin und schreibt seit 2003 für den SÜDKURIER. Im Osten der wiedervereinigten Republik groß geworden, hat sie in den Jahren der Wende den Beruf bei der "Sächsischen Zeitung" erlernt und lebt seit 1996 am Bodensee. Ihr Markenzeichen sind ein großes Netzwerk und ihre Nähe zu den "kleinen Leuten".

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Katy Cuko schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Friedrichshafen Wieviel Stadtbalkon darf‘s denn sein?
Drei Varianten für das „Herz“ des Uferparks sehen die überarbeiteten Gestaltungsvorschläge der Architekten vor. Der Lammgarten soll in jeder Variante erhalten bleiben.
Das Herzstück des Uferparks mit dem Zeppelin-Denkmal heute: Der Blick hinauf zur Friedrichstraße wird zumindest im Sommer von viel Grün und großen Bäumen dominiert.
Friedrichshafen Streit um Einsicht in die Akten der Zeppelin-Stiftung geht weiter
Die Fronten in der Auseinandersetzung um die Stiftung bleiben verhärtet. Graf von Brandensten-Zeppelin hält an Klagen fest, um historische Akten vollständig einsehen zu dürfen. Die Stadt will die im Rathaus gelagerten Dokumente nicht zeigen.
Albrecht Graf von Brandenstein-Zeppelin fordert nach wie vor Einsicht auch in die historischen Akten zur Zeppelin-Stiftung, die die Stadt im Rathaus unter Verschluss halte. Die Stadt argumentiert, der Kläger müsse konkretisieren, was genau er da einsehen wolle.
Friedrichshafen Partnerschaft mit einem „Mafioso“?
Beim Seehasenfest gab es prominenten Besuch aus der italienischen Partnerstadt Imperia. Neuer Bürgermeister dort ist Ex-Minister Claudio Scajola, Silvio Berlusconis ehemals rechte Hand. Er steht aktuell vor Gericht – wieder einmal.
Imperias Bürgermeister Claudio Scajola (2.v.l.) besuchte unter anderem das Zeppelin Museum. Mit dabei: Ex-OB Josef Büchelmeier (rechts).