Katy Cuko

Katy Cuko

Freie Mitarbeiterin
Katy Cuko ist Freie Journalistin und schreibt seit 2003 für den SÜDKURIER. Im Osten der wiedervereinigten Republik groß geworden, hat sie in den Jahren der Wende den Beruf bei der "Sächsischen Zeitung" erlernt und lebt seit 1996 am Bodensee. Ihr Markenzeichen sind ein großes Netzwerk und ihre Nähe zu den "kleinen Leuten".

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Katy Cuko schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Meinung Da bleibt Vertrauen in amtliches Handeln auf der Strecke
Stadtspitze und Luftschiffbau Zeppelin GmbH wollen ein Gerichtsurteil verhindern, um den Hotelbau am Fischbacher Seeufer zu vollenden – egal, ob die Genehmigung dafür nun rechtens war oder nicht.
Friedrichshafen Hotelprojekt in Fischbach: Luftschiffbau Zeppelin verhandelt nach Baustopp mit dem BUND, um Klage abzuwenden
Wo kein Kläger, da kein Richter? Nach dem Baustopp für das 120-Betten-Hotel am Fischbacher Seeufer hat sich der BUND-Landesverband auf außergerichtliche Gespräche zwecks Einigung mit der Bauherrin eingelassen. Ziel der Luftschiffbau Zeppelin GmbH ist offensichtlich, kein Urteil zu riskieren, in dem die Baugenehmigung durch die Stadt Friedrichshafen für rechtswidrig erklärt wird.
Die Baustelle für das Hotel auf dem Areal des früheren Diakonissenheims am Seeufer in Friedrichshafen-Fischbach ruht nach dem gerichtlich verfügten Baustopp seit einem halben Jahr.
Friedrichshafen Testpflicht jetzt auch in Kitas: Wie zuverlässig sind Schnelltests überhaupt?
Die am Kindergarten Kluftern im November entdeckte Test-Panne war Thema im Fernsehmagazin „Monitor“. Das 2021 im Bodenseekreis verwendete Testmodell an Kitas ist einer von bisher 50 Schnelltests, die laut Expertise des Paul-Ehrlich-Instituts selbst bei hoher Viruslast kaum Infektionen anzeigt.
Über 600 Schnell- und Antigentests sind auf demdeutschen Markt. Mehr als die Hälfte ist noch nicht auf seine Qualität überprüft worden. Die Hersteller dürfen ihre Präparate selbst zertifizieren.
Friedrichshafen Vom Kampf um den Rettungshubschrauber bis hin zu umstrittenen Bauprojekten: An Aufreger-Themen mangelte es auch 2021 nicht
Wenn ein Landwirt 200 Streuobstbäume unrechtmäßig umhaut, ein couragierter Busfahrer zehn Kindern in Kressbronn das Leben rettet oder eine Bauruine in Friedrichshafen für Ärger sorgt, berichtet der SÜDKURIER vor Ort.
Friedrichshafen/Bodenseekreis Vom Holzpenis über das doppelte Ortsschild bis zur Sache mit dem Klo: Das waren die kuriosesten Geschichten des Jahres 2021
Wie wird man vom Warmduscher zum Eisschwimmer? Warum hält ein Professor eine Vorlesung auf einer vier Meter hohen Plattform mitten im Wald? Und warum läuft Einer auf einer Fähre eine Stunde lang im Kreis? Wir liefern Ihnen im Rückblick auf die vergangenen zwölf Monate in Friedrichshafen und der Region Antworten auch auf diese Fragen.
Bodenseekreis Wie ein Bauprojekt eine Gemeinde über Jahre beschäftigt und für Streit sorgt
Die fehlende Perspektive in Sachen Wohnungsbau ist ein Problem rund um den Bodensee. Im März 2018 kippte ein Bürgerentscheid den Plan der Gemeinde Langenargen, eine Streuobstwiese am Ortsrand zu Bauland zu machen. Nun haben zwei Architekten einen Einwohnerantrag initiiert mit dem Ziel, die Baupläne zu reaktivieren.
Doch Bauland statt Streuobstwiese? Ein Einwohnerantrag für die rund 5500 Quadratmeter große Fläche am Mooser Weg stellt diese Frage erneut zur Diskussion.
Bodenseekreis Hohe Auszeichnung für Gunter Schöbel: Museumsleiter der Pfahlbauten erhält das Bundesverdienstkreuz
Die Ehrung kommt zu einem denkwürdigen Zeitpunkt. 2022 feiert das Museum in Uhldingen-Mühlhofen sein 100-jähriges Bestehen. Dessen Chef habe maßgeblichen Anteil daran, dass die Pfahlbauten heute zum Unesco-Weltkulturerbe zählen, begründet der Bundespräsident die Verleihung des Verdienstordens der Bundesrepublik.
Gunter Schöbel leitet seit 1994 das Pfahlbaumuseum. Für seine Verdienste rund um die Welterbe-Stätte erhält er das Bundesverdienstkreuz.
Friedrichshafen Zeppelin-Nachfahren unterliegen erneut: Landgericht Ravensburg weist Klage auf 11 Millionen Euro Schadensersatz ab
Nach dem Verfahren um Akteneinsicht hat die Stadt Friedrichshafen auch die Klage wegen „sittenwidrigen Verhaltens“ erfolgreich abgewendet. Albrecht von Brandenstein-Zeppelin akzeptiert das Urteil nicht und will in Berufung gehen.
Albrecht von Brandenstein-Zeppelin vor Gericht: Auch seine Klage auf Schadenersatz gegen die Stadt Friedrichshafen verliert der Urenkel des Stiftungsgründers in erster Instanz.
friedrichshafen Warum die Stadt Parkplätze für den „Bahnhof Fischbach“ ans See- und Freibad verlegt
Gute Idee, meinte der Bauausschuss und stimmte zu: Damit auf dem großen Parkplatz neben dem Kultur-Bahnhof Wohnungen gebaut werden können, müssen Konzertbesucher und andere Gäste, die mit dem Auto kommen, künftig 400 Meter laufen. Dabei war an der Eisenbahnstraße mal ein Parkhaus geplant.
Nicht nur der große Parkplatz am „Bahnhof Fischbach“ (rechts), sondern auch das frühere Tankstellen-Gelände neben der „Neuen Ortsmitte“ (links) soll jetzt überplant und dann überbaut werden.
Friedrichshafen CDU fordert Aufbau einer Traglufthalle für den Schulsport im Stadtzentrum
Die Ratsfraktion will nicht länger warten und beantragt, die Sporthallen-Misere in Friedrichshafen endlich auf die Tagesordnung zu setzen. Bis zum Beginn des nächsten Schuljahres soll die Übergangslösung stehen.
Der Parkplatz an der Alten Festhalle (rechts) in der Scheffelstraße wäre für die CDU-Fraktion ein möglicher Standort für eine Traglufthalle – und ganz nah dran an den Schulen wie dem Graf-Zeppelin-Gymnasium links.
Friedrichshafen Messe Friedrichshafen muss wohl nicht nur „Motorradwelt Bodensee“ wieder absagen
Mit der neuen Corona-Verordnung des Landes sind Messen und Ausstellungen bis Mitte Januar verboten. Die Messemacher haben die Aussteller von drei Messen informiert, dass voraussichtlich erneut die Reißleine gezogen werden muss.
Die „Motorradwelt Bodensee“ fand zuletzt im Januar 2020 statt. Da waren Menschenmassen auf dem Messegelände noch kein Problem.
Bodenseekreis Minister Lucha zur Krankenhauslandschaft in der Region: „Wir haben keine Zeit mehr zu verlieren. Deshalb musste ich so offen reden“
Die Äußerungen des baden-württembergischen Gesundheitsministers im Ravensburger Kreistag haben auch in Friedrichshafen für Irritationen gesorgt. Im Interview erklärt Manne Lucha (Grüne), warum er so deutlich wurde und was das mit den Plänen für das neue Krankenhaus zu tun hat.
Klare Kante: Manfred Lucha, Gesundheitsminister in Baden-Württemberg, drückt in Sachen Strukturplanung für Krankenhäuser aufs Tempo. Im Süden gehören für ihn der Medizin Campus Bodensee und die Oberschwabenkliniken unter ein gemeinsames Dach. Hier beim SÜDKURIER-Gespräch im Sommer.
bodenseekreis Heute impfen? „Entschuldigung, momentan sind keine freien Termine mehr verfügbar“
30 Millionen Impfungen bis Weihnachten sollen helfen, die vierte Corona-Welle zu brechen. Das ist eine Impfdosis für jeden dritten Bundesbürger. Im Bodenseekreis dürfte das schwer zu schaffen sein: Reichen die Impfkapazitäten aus – auch in den kleinen Gemeinden?
An der Messe wird wieder geimpft: Hier eine Boosterimpfung mit dem Impfstoff Moderna.
Friedrichshafen Pleite des Krankenhauses „14 Nothelfer“ in Weingarten kostet Stadt und Stiftung noch einmal 1,9 Millionen Euro
Die Planinsolvenz für das Krankenhaus „14 Nothelfer“ in Weingarten, das zuletzt zum Medizin-Campus Bodensee gehörte, ist durch. Grundstücke und Inventar der Klinik sind verkauft, die Gläubiger befriedigt. Am Ende bleibt ein schuldenfreier Betrieb mit rund 30 Mitarbeitenden übrig.
Das Krankenhaus 14 Nothelfer in Weingarten gehört seit Oktober 2013 zur Klinikum Friedrichshafen GmbH. Nun ist die Planinsolvenz der Tochtergesellschaft abgeschlossen.
Friedrichshafen Von „Schwachsinn“ bis „Schließung“: Harte Aussagen von Minister Manne Lucha zur Zukunft des Medizin Campus Bodensee
Für Kopfschütteln bis Entsetzen sorgen Äußerungen von Landes-Sozialminister Manne Lucha im Ravensburger Kreistag. Er stellt die Klinik Tettnang in Frage und sieht das Krankenhaus Friedrichshafen als kleineren Partner für die Oberschwabenkliniken. Die Übernahme des Krankenhauses in Weingarten bezeichnet er als „Kardinalfehler“.
Wurde Opfer einer cyberkriminellen Attacke: der Medizin Campus Bodensee.
Kreis Ravensburg Soko „Bach“ fahndet nach Autofahrer: 35-jähriger Mann war schon tot, als er überrollt wird
Mehr als 30 Ermittler hat die Polizei inzwischen eingesetzt, um einen Unfall aufzuklären und den Fahrer eines roten Autos zu überführen. Der hat vor vier Wochen bei Fronhofen einen Mann überfahren und auf der Straße liegen gelassen. Die Polizei bittet erneut um Hinweise und setzt eine Prämie von 3000 Euro aus.