Kirsten Johanson

Freie Mitarbeiterin
Kirsten Johanson hat nach Germanistik-Studium, Volontariat und Redakteurstätigkeit das Tageszeitungsgeschäft für ein Münchner Wohn- und Gartenmagazin vorübergehend verlassen, um doch wieder als freie Mitarbeiterin zum SÜDKURIER und zu lokalen Themen in und um Pfullendorf zurückzukehren.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Kirsten Johanson schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Meßkirch Urlaubsoase im fernöstlichen Stil
Mein Garten: Zu einem schönen Zuhause gehört für Nicole Finster aus Meßkirch ein gepflegter Garten.
Nicole Finster hat sich den Traum eines japanisch inspirierten Gartens erfüllt. Im Hintergrund ein mit luftig-weißen Leinenvorhängen abgeteilter Loungebereich.
Pfullendorf Keine Extraportion Chlor im Wasser wegen Corona-Viren
Der SÜDKURIER hat nachgefragt, wie der Schwimmbadbesuch im Waldfreibad und im Seefreibad in der Corona-Krise funktioniert. Gäste und Bademeister berichten von ihren ersten Erfahrungen.
Mats Hennig aus Pfullendorf und seine Schwester Eva desinfizieren am Eingang zum Freibad ihre Hände. Dort hat eine Mitarbeiterin des DSSD-Sicherheitsdienstes ein Auge darauf, dass Wartende im Kassenbereich die Abstandsregelung einhalten.
Illmensee Illmensees drei Seen sind in einem gutem Zustand
Der Gemeinderat hat beschlossen im „Aktionsprogramm zur Sanierung oberschwäbischer Seen“ zu bleiben. Der Phosphatgehalt im Illmensee hat sich verbessert, der Nährstoffgehalt im Volzer See ist noch zu hoch.
Mit 72 Hektar ist der Illmensee der größte der drei Seen. Er ist ein beliebter Badesee mit Seefreibad, Campingplatz und Bootsverleih. Zusammen mit dem Ruschweiler und Volzer See bildet er eine Seenplatte.
Pfullendorf Erst anmelden, dann malen: Kinder- und Jugendkunstschule startet nach Corona-Pause wieder
Das Team der Kinder- und Jugendkunstschule ist glücklich. „Es geht uns das Herz auf, dass wir endlich wieder mit den Kindern gestalten können“, sagt Hansjörg Beck. Denn seit dem 17. März stand der Kunstbetrieb komplett still. Nun geht es ab Mitte Juni langsam wieder los. Hier lesen Sie, welche Kurse wann und wo stattfinden – und welche Regeln gelten.
Till Schilling (Zweiter von rechts) und das Leitungsteam der Kinder- und Jugendkunstschule (von links) Hansjörg Beck, Susanne Hackenbracht und Katharina Wetzel.
Pfullendorf Erster Schritt aus der Krise: Ab Montag darf die Gastronomie wieder für Gäste öffnen
Die Corona-Krise hat auch die Gastronomie in Pfullendorf schwer gebeutelt. Die Betreiber hatten und haben Existenzängste, Mitarbeiter mussten in Kurzarbeit geschickt werden. Ab 18. Mai dürfen die Betriebe wieder öffnen – und die Gastronomen hoffen, dass die Gäste das Angebot auch wieder annehmen werden. Nur so könnten sie das aufgelaufene Defizit ein Stück weit auffangen.
Der trostlose Anblick eines menschenleeren Biergartens soll bald Vergangenheit sein. Das Barfüßer öffnet am Montag den Innen- und Außenbereich.
Illmensee Bislang nur ein Corona-Infizierter in Illmensee
Der Gemeinderat hat sich nach Lockerung der Corona-Vorgaben zur Wahrung der Abstände in der Drei-Seen-Halle getroffen. Die finanziellen Auswirkungen der Pandemie und des Lockdowns sind derzeit noch nicht bezifferbar. Liegewiese und Spielplatz am See offen. 20 Kindergartenkinder sind in der Notbetreuung
„Abstand wahren“ hieß es bei der Sitzung des Gemeinderates und somit saßen die Räte in der Drei-Seen-Halle weit auseinander.
Illmensee Bike-Parcours für Jugendliche kommt nach Ruschweiler
Seit Anfang 2018 warten die Jugendlichen in Illmensee auf einen Pumptrack, eine Bahn mit Schanzen und Bodenwellen für BMX-Fahrer und Mountainbiker. Lange war die Standortfrage nicht geklärt. Jetzt hat der Gemeinderat zugestimmt, dass die Bahn in Ruschweiler gebaut wird. Für das Projekt gibt es 4600 Euro Zuschuss.
Bürgermeister Michael Reichle sieht im Pumptrack-Parcours eine Bereicherung des Sport- und Freizeitangebots für Jugendliche.