Julian Widmann

Julian Widmann

Volontär
Julian Widmann sammelte erste journalistische Erfahrungen in der Lokalredaktion Pfullendorf des SÜDKURIERS, in der er von 2011 bis 2013 als freier Mitarbeiter tätig war. 2018 absolvierte er im Rahmen seines Studiengangs "Sportwissenschaften" an der Universität Konstanz ein dreimonatiges Praktikum in der Sportredaktion des SÜDKURIER. Seit Juli 2019 ist Julian Widmann Volontär. 

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Julian Widmann schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Weingarten Weil ihm zu viel geheizt wird: Ein Professor protestiert in Weingarten mit Klima-Aktivisten in luftiger Höhe gegen die eigene Hochschule
Wolfgang Ertel ist Professor an der Hochschule Ravensburg-Weingarten (RWU) und setzt sich seit rund zehn Jahren dafür ein, dass in den Hörsälen in den Semester- und Weihnachtsferien nicht durchgeheizt wird. Bisher blieb Ertel mit seinen Forderungen erfolglos, was ihn frustriert. Mit jungen Klima-Aktivisten hat er nun an der eigenen Hochschule an einem Seil hängend demonstriert. Die Hochschule reagiert entspannt.
Samuel Bosch (links) und Professor Wolgang Ertel hängen in der Luft. Gemeinsam demonstrieren dafür, dass in den Hörsälen in den Ferien nicht durchgeheizt wird.
Corona Erleichterung und Dankbarkeit: Obdachlose aus Waldshut erzählen, wie sie ihre zweite Corona-Impfung erlebt haben
Wir haben das Mobile Impfteam des Landkreises Waldshut bei der zweiten Corona-Impfung im Haus Benedikt begleitet. Die Erleichterung bei den Bewohnern ist groß. Grundsätzlich sind Menschen, die in Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe untergebracht sind, schon seit längerer Zeit impfberechtigt. Doch wie gehen die Obdachlosen-Impfungen in der Region zwischen Bodensee, Linzgau, Schwarzwald und Hochrhein eigentlich voran?
Von Juni bis November 2020 lebte Lothar Müller auf der Straße. Dann kam er in die Obdachlosen-Einrichtung „Haus Benedikt“, wo er von Dr. Dominik Annen nun zum weiten Mal gegen Corona geimpft wurde.
Bad Waldsee Der Corona-Boom: Wie der Wohnmobil-Hersteller Hymer in Bad Waldsee auf die gestiegene Caravan-Nachfrage reagiert
Die Camping-Saison steht vor der Tür, die Wohnmobil-Branche boomt trotz der Pandemie mehr als je zuvor. Der Wohnmobil-Hersteller Hymer in Bad Waldsee hat 170 neue Arbeitsplätze geschaffen. Wie sich die steigende Nachfrage auf das oberschwäbische Unternehmen niederschlägt und welche Herausforderungen dies mit sich bringt.
In Blick in die Produktionshalle von Hymer.
Altdorfer Wald Klima-Aktivisten im Altdorfer Wald werfen der Polizei vor, „mutwillig Menschenleben zu gefährden“ – die Beamten schildern die Geschichte ganz anders
Die Klima-Aktivisten aus dem Altdorfer Wald beklagen, dass ein Polizeibeamter bei einer Protest-Aktion am vergangenen Donnerstag ein Seil durchtrennt haben soll und einer der Aktivisten deshalb aus einer Hängematte aus fünf Metern Höhe gestürzt sei. Dabei habe sich diese Person einen Wirbel gebrochen. Das Polizeipräsidium Ravensburg schaltete die Staatsanwaltschaft Ravensburg ein und erzählt eine ganz andere Geschichte.
„Kies ist Mies“ – die Klima-Aktivisten protestierten am Donnerstag nahe Wolfegg in Hängematten, welche an Seilen hingen, die über die Zufahrtsstraßen gespannt waren.
Region Polizei nimmt Klima-Aktivisten bei Kieswerk-Blockade vorläufig fest: Wie geht es weiter mit dem Protest-Camp im Altdorfer Wald?
Die Besetzung des Altdorfer Waldes von jungen Klima-Aktivisten mit Baumhäusern seit mehr als zwei Monaten sorgt weiter für Diskussionsstoff. Nun haben die Waldbewohner am frühen Donnerstagmorgen Zufahrten zu zwei Kieswerken blockiert, die Polizei nahm sie vorläufig fest. Der FDP-Landtagsabgeordnete Klaus Hoher hatte kürzlich bereits die Räumung gefordert. Doch wie schätzt das Landratsamt Ravensburg als zuständige Behörde die Situation ein?
„Der Altdorfer Wald bleibt“ – seit mehr als zwei Monaten besetzen Klima-Aktivisten den Altdorfer Wald im Kreis Ravensburg, um ihn vor der Rodung zu schützen.
Bodensee Der Wasserstand des Bodensees ist derzeit 20 Zentimeter unter dem für Ende April üblichen Wert – warum das zwar unterdurchschnittlich ist, aber nicht rekordverdächtig
3,06 Meter hoch war der Wasserstand am Pegel Konstanz am Donnerstagmittag. Für die Seeökologie ist der unterdurchschnittliche Pegel unproblematisch. Die Gründe für den niedrigen Wasserpegel erklärt die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW).
Der Pegelmesser im Konstanzer Hafen: 306 cm über Pegelnullpunkt liegt der Wasserstand am Donnerstagnachmittag.
Meinung Ein solidarischer Akt für die Jungen: Fünf Gründe für eine Corona-Impfung mit Astrazeneca
Warum Menschen, für die der Astrazeneca-Impfstoff empfohlen wird, sich damit auch impfen lassen sollten, erklärt unser Autor Julian Widmann.
Der Impfstoff Vaxzevria von Astrazeneca.
Konstanz/Ibach Der ehemalige Fitness-Trainer von Alexej Nawalny ist über dessen Zustand besorgt. Der Konstanzer sagt aber auch: „Alexej ist ein Kämpfer“
Der gebürtige Schwarzwälder Björn Leber hat Kreml-Kritiker Alexej Nawalny von Oktober bis Dezember 2020 drei bis vier Mal die Woche trainiert und ihn nach dem Giftanschlag wieder fit gemacht. Damals war er über die körperlichen Fortschritte des Russen erstaunt. Nun verfolgt der Konstanzer Student aus der Ferne die Entwicklung dessen kritischen Gesundheitszustandes.
Da war die Welt noch in Ordnung: Ende 2020 hielt sich Alexej Nawalny (links), nachdem er im August Opfer eines Giftanschlag geworden war, zur Erholung in Deutschland auf. Währenddessen hielt er sich fit – mit Personal Trainer Björn Leber, der an der Universität Konstanz kurz vor seinem Bachelor-Abschluss steht.
Fußball Vorsitzender, Jugendtrainer, Sponsor: Frank Schultheiß und der TSV Aach-Linz – das passt einfach
SÜDKURIER-Serie: Spiel-Macher in der Region. Wir stellen Lenker und Denker im Amateurfußball vor. Heute: Frank Schultheiß vom TSV Aach-Linz.
Frank Schultheiß ist Vorsitzender des TSV Aach-Linz, Trainer der E-Junioren und mit seinem Elektro-Geschäft einer von drei Hauptsponsoren.
Ravensburg Warum Klima-Aktivisten den Altdorfer Wald im Kreis Ravensburg mit Baumhäusern besetzen und damit für Diskussionsstoff sorgen
Seit mehr als einem Monat besetzen Klima-Aktivisten nach den Vorbildern des Hambacher Forsts den Altdorfer Wald im Kreis Ravensburg, um seine Rodung für den Kiesabbau zu verhindern. Sie bauen Baumhaus um Baumhaus und bekommen nach eigenen Angaben viel Unterstützung für ihr Engagement. Doch die Besetzung wird durchaus auch kritisch beäugt.
Klima-Aktivisten bauen im Altdorfer Wald im Kreis Ravensburg Baumhäuser und protestieren gegen die Rodung des Waldes zugunsten einer Kiesgrube.
Film Wie sich die Filmwelt an Corona anpasst: Wir haben den gebürtigen Konstanzer Oliver Wnuk beim Dreh am Bodensee begleitet
Der 45-jährige Oliver Wnuk, der auch beim zweiten Teil von „Das Leben ist kein Kindergarten“ als Drehbuchautor und Hauptdarsteller agiert, ist „total glücklich“, wieder in seiner alten Heimat Konstanz zu drehen. Wir haben sein Filmteam im Strandbad Hörnle besucht. Doch es zeigt sich deutlich: Wegen Corona ist nicht nur die Arbeit am Set deutlich komplizierter.
Oliver Wnuk und Sophie Reiling bei den Dreharbeiten des zweiten Teils von „Das Leben ist kein Kindergarten“ in seiner Heimatstadt Konstanz.
Politik Warum gibt es im Landtag von Baden-Württemberg kaum junge Politiker? Experte Reinhold Weber nennt einige Gründe, er sieht aber auch Veränderungen
Der stellvertretender Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg betont, dass junge Menschen die Arbeit des Parlaments bereichern. Er zeigt aber auch die Gründe auf, warum die Generation unter 30 Jahren im Landtag nur schwach vertreten ist. Doch ist das auch automatisch schlecht für die Landespolitik?
Reinhold Weber, stellvertretender Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg. Für ihn ist die junge Generation wieder politischer.
Region Jugendlicher Elan im Stuttgarter Parlament: Was Niklas Nüssle und Alena Trauschel in den Landtag treibt
Der 26-jährige Niklas Nüssle von den Grünen hat sich im Kreis Waldshut bei der Landtagswahl das Direktmandat geholt. Alena Trauschel (FDP) aus Ettlingen ist erst 22 und damit die jüngste Abgeordnete in der Geschichte des Landtags. Doch aus welchem Grund zieht es junge Politiker ins Stuttgarter Parlament? Und warum braucht es mehr junge Leute in der Landespolitik? Darüber haben wir mit den beiden gesprochen.
Alena Trauschel und Niklas Nüssle sind sozusagen die „Küken“ im Landtag von Baden-Württemberg.
Meinung Katastrophaler Zeitpunkt: Dass die Erhebung der Corona-Zahlen in Schulen ausgerechnet jetzt auf ein neues Verfahren umgestellt wird, ist haarsträubend
Das Kultusministerium hat auf die Frage, wie viele Schulen in Baden-Württemberg wegen Corona-Ausbrüchen oder zu hoher Inzidenz bisher geschlossen worden sind, keine Antwort. Ungünstiger könnte der Zeitpunkt für die Umstellung des Verfahrens kaum sein.
Eine fünfte Klasse in Heidenheim vor wenigen Tagen, gut besetzt. Wie viele Jugendliche und Kinder sich in Schulen im Südwesten mit Corona anstecken? Das weiß das Land nicht so genau.
Corona/Schulen Warum in Engen trotz Inzidenz knapp unter 350 Präsenzunterricht stattfindet – ab wann wird die Notbremse gezogen?
Die Schulen in Engen sind für die präsenzberechtigten Klassenstufen derzeit geöffnet. Und das, obwohl die Inzidenz in der Kleinstadt bei knapp 350 liegt. Die Stadt betont, sich an die Landesvorgaben zu halten. Doch ab wann reagiert eigentlich das Kultusministerium und wer kann sonst noch Schulschließungen verfügen?
Die Helfer bei der Einweisung: In Engen fand am Mittwoch die erste Testung an den weiterführenden Schulen statt. Trotz fast 350er-Unterricht sind die Schulen in der Kleinstadt geöffnet.
Corona Die Erstimpfung mit Astrazeneca erhalten, und nun? Zwei Betroffene erzählen, was ihnen aktuell durch den Kopf geht
Deutschland hat die Impfungen mit Astrazeneca vorerst ausgesetzt. Doch wie geht es nun mit den 256.872 Menschen in Baden-Württemberg weiter, die die erste Impfung mit dem Wirkstoff bereits erhalten haben und eigentlich bald ihren zweiten Termin hätten? Wir haben mit zwei Betroffenen gesprochen, die in diesem Dilemma stecken.
In Baden-Württemberg wurden 245.070 Menschen inzwischen erstmals mit Astrazeneca geimpft.