Jacqueline Weiß

Jacqueline Weiß

Lokalredakteurin Singen
Jacqueline Weiß hat in Freiburg Germanistik, Politikwissenschaften und Volkskunde studiert. Danach absolvierte sie beim SÜDKURIER eine Ausbildung zur Redakteurin. Sie war zunächst in vielen Lokalredaktionen rund um den See als Vertretungsredakteurin unterwegs und dann acht Jahre in der Lokalredaktion Singen. Dorthin ist sie nach zweijähriger Elternzeit gerne wieder zurückgekehrt und arbeitet in Teilzeit.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Jacqueline Weiß schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Steißlingen Von der Lust und Last des Malens
Höri-Dichter und Maler Bruno Epple las bei der Ausstellungseröffnung von Barbara Gittner-Tielsch im Steißlinger Rathaus, bei der alles passte.
Sie malt, er schreibt und malt, unter anderem über das Malen: Bruno Epple und Barbara Gittner-Tielsch bei der Vernissage der Malerin.
steißlingen Malerin weckt Freude am Gestalten
Die 81-jährige Barbara Gittner-Tielsch aus Bodman stellt ab Sonntag unter dem Titel „See-Weisen“ ihre Arbeiten im Steißlinger Rathaus aus. Der Maler und Dichter Bruno Epple liest bei der Vernissage. Im Interview verrät sie, was sie als Malerin und Pädagogin vermitteln will
Barbara Gittner-Tielsch beim Malen in ihrem Haus in Bodman. Sie zeigt in Steißlingen Kinderporträts, Bodenseelandschaften und Bilder aus Erden.
Engen Esel finden bei Welschingen ein Zuhause
  • Hof Merlin nimmt kranke, misshandelte und verwaiste Tiere auf
  • 70 Esel und Maultiere werden versorgt und weitervermittelt
  • Finanzierung über Spenden und Paten, die ihr Langohr besuchen können
Die Eselstute Nika kam gemeinsam mit Eselin Fiora auf den Merlin-Hof. Der Besitzer wurde krank und wusste nicht, wohin mit seinen Tieren.
Steißlingen Hier werden die Zuhörer wach
Schüler der Gemeindemusikschule Steißlingen überzeugen durch perfektes Zusammenspiel.
Gemeinsam macht Musizieren macht Freude – hier spielen Musikschüler aller Altersgruppen den "Asia Rock" unter der Leitung von Regina Hahnke (rechts).
Singen Nachbarschaftshilfe legt los
  • Verein "Nachbarn helfen" ist seit Januar in vier Singener Stadtteilen tätig
  • Senioren kostet es Überwindung, Hilfe zu holen
Claudia Ehret (links) und Claudia Kulik (rechts) von der Nachbarschaftshilfe sind zu Gast bei Horst und Gisela Bigalk in Beuren und es ergibt sich ein interessantes Gespräch über Unabhängigkeit im Alter und wann man sich Hilfe holen kann. Bild: Sabine Tesche
Meinung Seit 20 Jahren gibt es den Mittagstisch der Singener Tafel für Bedürftige
Das Singener Tafelrestaurant am Heinrich-Weber-Platz hat einen Grund zum Feiern: Den Mittagstisch in der Tafel gibt es seit 20 Jahren. Gestartet ist er am 22. März 1999. Seit 20 Jahren wird an fünf Tagen die Woche ein Mittagsessen für jeweils rund 50 Bedürftige gekocht.

Steißlingen Dagobert Duck will an Steißlingens Zaster
Zunftmeister plant als Dagobert im Geld der Gemeinde baden. Bürgermeister und Gemeinderatszwerge überreichen den Rathausschlüssel nur ungern
Steißlingen Steißlinger Fasnacht ist filmreif
Bunter kann es kaum zugehen: Die Steißlinger feierten bei strahlendem Sonnenschein mit der Storchenzunft unter dem Motto "Walt Disney". Comic- und Filmfiguren tummelten sich auf dem Rathausplatz. Panzerknacker, Mickey und Minnie Maus, Dalmatiner oder Minions und natürlich Dagobert Duck, den Zunftmeister Markus Löffel stellte, bevölkerten den Platz. Dagobert wollte den mehr als sieben Gemeinderatszwergen mit Bürgermeister Mors den Schlüssel zum Rathaus abluchsen.
Zunftmeister Markus Löffel (rechts) will als Dagobert Duck ans Geld der Steißlinger.
Singen Wo Stadtkinder in Singen Tieren begegnen könnten
Die Psychologin, Reittherapeutin und Mutter Annette Gomolla möchte in Singen einen Pferdetherapiehof und eine Jugendfarm aufbauen. Dafür sucht sie ein stadtnahes Grundstück.
Kinder können im Umgang mit Tieren unter anderem entspannen, lernen Vertrauen und bauen Selbstvertrauen auf. Das vermittelt Psychologin und Reittherapeutin Annette Gomolla (links) mit Engagement und Herzblut.
Meinung Gute Vorsätze für 2019
Man sollte sich nicht zu viel für das neue Jahr vornehmen, denn das artet dann gleich wieder in Stress aus. Hier ein paar vernünftige und unvernünftige Tipps zum Umgang mit Vorsätzen.
Meinung Lichterglanz und Glühwein im Hegau
Wie viel Weihnachtsbeleuchtung braucht der Mensch und warum untersuchen Lebensmittelkontrolleure Glühwein? Antworten gibt es in dieser nicht ganz ernst gemeinten Vorweihnachtsglosse.
Der Hohentwiel ist gerade im Winterkleid einen Ausflug wert. Bild: Gudrun Trautmann