Jens Wursthorn

Jens Wursthorn

Lokalredakteur Donaueschingen
Jens Wursthorn gehört zu den profiliertesten Redakteuren im Schwarzwald. Vor seiner redaktionellen Ausbildung im SÜDKURIER Medienhaus hat er in Freiburg Politik und Geschichte studiert. Zu seinen beruflichen Stationen im Landkreis gehören Tätigkeiten in den Redaktionen Villingen und Donaueschingen sowie Leitungsfunktionen in den Redaktionen Furtwangen und St. Georgen. Der Teamwork-Gedanke führte ihn zuletzt zurück in die Residenzstadt Donaueschingen.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Jens Wursthorn schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Donaueschingen Vor den Baumaßnahmen in der Foch-Kaserne: Die Schutzpatronin Barbara ist reisefertig
Eine Schutzpatronin in drei Teile zersägt und sorgsam auf den Boden gebettet: Das gibt es nicht alle Tage zu sehen. Und was ein bisschen wirkt wie die Reste einer völlig misslungenen Zirkusnummer – die der zersägten Jungfrau nämlich, – ist stattdessen ein Zeichen dafür, dass es bald was wird, mit der Frischzellenkur für die Heilige Barbara.
Die Betonstatue der Heiligen Barbara wird vor dem Abriss eines Kasernengebäudes sorgfältig abgebaut. Bevor sie im Eingangsbereich einen neuen Standort erhält, wird die Figur restauriert. Die Arbeiten schaut sich Kasernenfeldwebel Günter Barthel an.
Bräunlingen Kindergartengebühren steigen: Eltern müssen etwas mehr zahlen
Die Stadt erhöht zum nächsten Schuljahr die Elternanteile der Kindergartengebühren. Die Veränderungen trug Hauptamtsleiter Jürgen Bertsche im Gemeinderat vor. Die turnusmäßige Erhöhung beläuft sich auf durchschnittlich drei Prozent. Alle Elternbeiräte hätten im Vorfeld bereits zugestimmt.
Veronika Schweizer leitet den städtischen Kindergarten Bräunlingen. Das Betreuungskonzept ermöglicht es Eltern, von einer hohen zeitlichen Flexibilität der Einrichtung zu profitieren.
Donaueschingen Den Saisonstart fest im Blick: So wird das Parkschwimmbad in Schuss gebracht
Ein neues Team steht bereit, die Saison wird verlängert und der eine oder andere Programmpunkt steht bei weiterhin stabilen Eintrittspreisen schon bereit: Die Verantwortlichen im Parkschwimmbad können den Saisonstart am Samstag, 18. Mai, kaum erwarten. Dabei sind die Vorbereitungen nahezu abgeschlossen
Personalwechsel im Parkschwimmbad. Remy Pérré (links) geht in Ruhestand. Neu im Schwimmmeister-Team ist Axel Stock.
Hüfingen Problemzone Kennerbach: Der Biber wird immer lästiger
Der Biber kommt der Stadt immer näher. CDU-Sprecher Franz Albert berichtete im Gemeinderat von Aktivitäten des geschützten Nagetiers am Kennerbach in Hausen vor Wald und in der Kernstadt. Sowohl im Stadtteil als auch im Bereich der Schaffhauser Straße „spaziere der Biber schon auf der Straße“ und auch am Bach in der Kernstadt lasse sich sein Werk bereits besichtigen. Nun sei die Verwaltung gefragt.
Ein Biber ist in Hüfingen angekommen. Die Aufnahme zeigt den Nager beim nächtlichen „Spaziergang“ an der Schaffhauser Straße.
Donaueschingen Nervenkitzel um Briefwahlunterlagen
  • Die letzten Tage vor ihrem Urlaub haben Harald und Heidi Klaes Nerven gekostet. Denn beinahe sahen sie sich darin gehindert, wählen zu gehen. Die Uhr tickte.
  • Update: Wahlbriefe können am Wahltag natürlich nur bis 18 Uhr beim Rathaus eingeworfen werden!
Tausende Donaueschinger werden bei der Kommunalwahl per Briefwahl abstimmen. Dazu müssen die Unterlagen rechtzeitig bei Wählern und später in der Wahlurne sein. Unser Bild zeigt die Urnenleerung in den Kaufmännischen/Hauswirtschaftlichen Schulen Donaueschingen bei der Bundestagswahl 2017.