Julian Kares

Julian Kares

Volontär
Julian Kares ist seit Oktober 2017 Volontär beim SÜDKURIER. Er ist in der Nähe von Stuttgart geboren und aufgewachsen. Nach einem sozialen Jahr in Freiburg zog es ihn für sein Studium der Sportwissenschaften in die Landeshauptstadt. Der Tennis- und Surfenthusiast arbeitete zuvor im Online-Ressort der Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten. Beim SÜDKURIER verfeinert der Blondschopf sein Journalisten-Handwerk, gleichzeitig lernt er das wohl schönste Verbreitungsgebiet einer regionalen Tageszeitung kennen.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Julian Kares schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Wirtschaft Der Weg ins Geschäft: Schnee ist keine Ausrede für die Arbeitnehmer
Der Schnee-Einbruch behindert tausende Beschäftigte auf dem Weg zur Arbeit. Eine Umfrage bei Rolls-Royce Power Systems, ZF, Continental und Airbus zeigt: Viele Beschäftigte machen sich erst gar nicht auf den Weg in die Firma, sondern nutzen den heimischen Schreibtisch. Außerdem: Muss versäumte Arbeit nachgeholt werden oder gibt es gar Lohnkürzungen?
Schnee-Chaos auf den Straßen in Friedrichshafen: Viele Beschäftigte arbeiten deshalb lieber von Zuhause. Bild: Bengelsdorf
Wirtschaft Spannende Frage für das Handwerk: Kommt die Meisterpflicht zurück?
In Baden-Württemberg gibt es so viele Handwerksbetriebe wie nie zuvor. Doch: Einzig die Zahl der Betriebe ohne Meisterpflicht steigt. In der Branche regt sich der Widerstand. Der Vorwurf: Mangelnden Qualität und wenig bis gar keine Ausbildung. Kommt die Meisterpflicht für einige Handwerksberufe deshalb zurück?
Wirtschaft Tür öffnen für 1900 Euro: Wucher-Fälle bei Notdiensten im Handwerk deutlich angestiegen
Die Anzeigen wegen unseriösen Notdiensten im Handwerk sind sprunghaft angestiegen. Laut dem Innenministerium haben sich die Wucher-Fälle im Vergleich zum Vorjahr auf rund 500 Anzeigen verdreifacht. Die Verbraucherzentrale sieht eine neue Qualität der Abzocke: Besonders Schlüsseldienste und Rohrreiniger rufen exorbitante Summen auf.
Das Aufschließen der Wohnungstür ist Alltag: Ärgerlich ist es nur, wenn der Schlüssel im Haus liegen bleibt. Bei der Wahl des Schlüsseldienstes gilt Vorsicht, einzelne schwarze Schafe zocken im Notfall vermehrt ab.
Überlingen Junger Mann zeigt Hitlergruß vor Flüchtlingsunterkunft: Polizei bemerkt keine Zunahme der Straftaten
Ein junger Mann zeigte die verbotene Armbewegung und rief "Heil Hitler" in der Nähe eines Flüchtlingsheims. Dafür musste er sich vor dem Amtsgericht Überlingen verantworten. Laut Polizei gibt es keine Zunahme der Propagandadelikte. Außerdem: Eine Konstanzer Professorin erklärt, dass der Hitlergruß in all seinen Varianten zweifach unter Strafe gestellt wird.
Das Amtsgericht veruteilte einen junger Mann zu einer Geldtrafe von 500 Euro, weil er den Hitlergruß gezeigt hatte.
Heiligenberg Es gibt einen Makel im Gemeindewald Heiligenberg
Ein Auditor war zu Gast im Forst der Gemeinde Heiligenberg und prüfte ihn auf 56 Kriterien. Mit einem Umstand im Wald war der Prüfer nicht wirklich zufrieden – dennoch vergibt er ein Siegel. Doch warum braucht Heiligenberg eigentlich das zertifizierte Holz?
Gute Laune bei der Waldbegehung: Auditor Alfred Raunecker trägt das Klemmbrett unter dem Arm und schaut sich den Gemeindewald Heiligenberg an. Mit dabei sind Michael Strütt, Amtsleiter Wald und Forst im Bodenseekreis sowie Forstanwärter Markus Kramer und der Kreisrevierförster Walter Städele (von links).