Julia Becker

Julia Becker

Freie Mitarbeiterin
Julia Becker fand ihren Weg über die Öffentlichkeitsarbeit zum Schreiben. Sie ist seit 2015 als freie Mitarbeiterin für die Lokalredaktion Bad Säckingen unterwegs und besonders das Wehratal ist ihr in dieser Zeit ans Herz gewachsen. Obwohl in der norddeutschen Tiefebene aufgewachsen, hört sie mittlerweile fließend Alemannisch. Ihre Leidenschaft fürs geschriebene Wort zieht sich bis ins Private, vom Roman über Reiseblog bis zum Kochbuch.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Julia Becker schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Wehr So geht die Gärtnerei Maier aus Wehr mit der coronabedingten Situation um
Gärtnermeister Bernhard Maier erzählt, was der erneute Lockdown für das Familienunternehmen bedeutet und wie es die schwierige Situation meistert.
Handarbeit: In den Gewächshäusern der Gärtnerei Maier wachsen die meist in der Region vorgezogene Pflänzchen heran. Bernhard Maier hofft, dass seine Primeln ab nächste Woche wieder verkaufen kann.
Wehr Mit blauem Auge davongekommen: Gleich mehrere glückliche Zufälle retteten die Wehrabrücke
Die dramatische Bilder vom Hochwasser noch vor Augen machte sich der Bau- und Umweltausschuss an der Wehrabucht ein eigenes Bild von den Reparaturarbeiten an der Wehrabrücke. Bereits in ein bis zwei Wochen soll die durch Schwemmgut stark beschädigte Brücke wieder freigegeben werden.
Sie sind erleichtert, dass die Brücke nicht weggerissen wurde oder noch größere Schäden entstanden sind (von links): Helge Laufer vom Bauamt, Bauingenieur Christian Raiber, Bürgermeister Michael Thater und der Leiter der technischen Dienste Werner Grether auf dem erneuerten südlichen Widerlager der Wehrabrücke.
Wehr Neue Unterkunft für Obdachlose ist bezugsbereit
Die Mitglieder des Bau- und Umweltausschusses konnten sich vor Ort ein Bild machen. Der Architekt Reiner Wenk führte durch das Gebäude an der Öflinger Straße.
Robust: Architekt Wenk präsentierte den Mitglieder des Bau- und Umweltausschusses eine der Küchen in der neuen Obdachlosenunterkunft. Für die Schränke wurde auf besondere Langlebigkeit geachtet, die Elektrogeräte hingegen sind günstig austauschbar.
Wehr Kreativ im Homeoffice: Wie die Wehrer Künstlerin Elena Romanzin die Corona-Krise erlebt und meistert
Weil Ausstellungen abgesagt wurden, konnte Elena Romanzin kaum ihre Kunst zeigen und musste neue Wege finden.
Elena Romanzin lebt mit ihrer Kunst – der Weg ins Atelier ist somit kurz. Während er Pandemie musste sich die Künstlerin neue Konzepte überlegen.
Wehr Närrisches Gewinnspiel der Narrenzunft war ein voller Erfolg: Insgesamt 120 Narrenfreunde machen mit
Shaline Blank aus Wehr holt ersten Preis beim Fasnachtsquiz der Wehrer Narrenzunft. Sie gewinnt einen Gutschein für den Europapark.
Nur Gewinner: Zunfträtin Petra Meier, die Gewinnerin Shaline Blank und Vizezunfträtin Sarah Schaffner freuen sich über den gelungenen Wettbewerb der Wehrer Narrenzunft.
Wehr Keine langen Wege für Dokumente: Außenstelle in Öflingen bietet Bürgerservice an
Seit drei Wochen bietet die Stadt wieder einen Bürgerservice in Öflingen an. Abholung von Dokumenten können Bürger auf Wunsch vornehmen – man muss nur vorher Bescheid sagen. Seit kurzem ist außerdem das Team im Bürgerbüro mit dreieinhalb Stellen wieder voll besetzt.
Umgebend von neuer Technik freut sich Ordnungsamtsleiter Stefan Schmitz über die modernisierte Außenstelle des Bürgerbüros in Öflingen. Hier können nun alle Dienstleistungen angeboten werden, für die sonst der Weg zum Wehrer Rathaus notwendig war.
Wehr Große Ziele für den Umweltschutz: Sven Geiger ist neuer Klimaschutzmanager in Wehr
Mit dem gebürtigen Wehrer Sven Geiger hat Wehr laut Bürgermeister Michael Thater „einen Überzeugungstäter“ in Sachen Klimaschutz ins Rathaus holen können. Er ist neuer Klimaschutzmanager. Das Ziel ist – nach mehr als sieben Jahren Engagement – die Zertifizierung der Stadt mit dem European Energy Award.
Leuchtendes Vorbild: Mit dem neuen Klimaschutzmanager Sven Geiger möchte die Stadt ihre Klimaschutzaktivitäten bekannter machen und die Bevölkerung zum mitmachen animieren.
Wehr Tanzen statt Musizieren hieß es jetzt für die Wehrer Guggenmusik Lus Chaibe
Die Lus Chaibe aus Wehr drehen ein Video für den SÜDKURIER-Fasnachtswettbewerb. Bis 12. Februar läuft noch die Abstimmung. Bei einem Sieg soll das Preisgeld für einen Jugendausflug verwendet werden.
Farbklecks: Jessica Edel und Kerstin Reitzig mit Nachwuchs-Musikerin Emilia Reitzig bringen Farbe in die Innenstadt – auf Straßenmusik müssen die Lus Chaibe aber in diesem Frühjahr verzichten.
Wehr Kunst am Baum statt Kahlschlag ist der Hintergrund der Kettensägen-Aktion der Wehrer Pfadfinder
Die Pfadfinder aus Wehr schnitzen Käferholz bei der Georgsklause mit Kettensägen zu Kunstwerken.
Sicherheit: Mit Schutzausrüstung und Abstand arbeiten Sebastian Fricker, Joscha Kramer, Diana Kramer, Simon Siebold und Rebecca Müller (von links) an ihren Baumstämmen.
Wehr Per Video: So tanzen die Wehrer Narren an der Fasnacht
Kreatives Video zur Jerusalema-Challenge: Die Narren lassen sich an der fünften Jahreszeit trotz Corona einiges einfallen.
Hauptsache närrisch: Weder Corona noch Regenwetter hält die Wehrer Narrenzunft davon ab, die fünfte Jahreszeit zu feiern. Mit reichlich Abstand, guter Laune und einer flotten Sohle feiern die zehn Zünfte in diesem Jahr eben per Video.
Wehr Wehrer Wald bleibt weiter Sorgenkind
  • Neue Försterin Swantje Schaubhut zieht Bilanz
  • Forst rechnet 2021 mit großem Minus
  • Holzkäufe nehmen langsam wieder zu
Ausblick: Stadtförsterin Swantje Schaubhut hat auch vom Rathaus den Wald gut im Blick. Auch die gelben Blütenn der im Herbst bei der Waldberghütte gepflanzten Esskastanien um die Waldberghütte werden von hier gut sichtbar sein.
Wehr Stadt Wehr unterstützt erfolgreich den fairen Handel und erhält dafür eine Auszeichnung
Wehr darf sich mit der Bezeichnung Fairtrade-Town schmucken. Bürgermeister Michael Thater spricht von einem Meilenstein.
Zusammenarbeit für eine faire Stadt: Karl-Wilhelm Frommeyer (links) und Florian Eckert (rechts) vom Weltladen mit dem städtischen Umweltbeauftragten Clemens Thoma.