Juliane Schlichter

Juliane Schlichter

Lokalredakteurin Waldshut-Tiengen
Juliane Schlichter hat beim SÜDKURIER ihr journalistisches Handwerk gelernt. Vor ihrem Volontariat, das sie an den Bodensee, in den Schwarzwald und an den Hochrhein geführt hat, studierte sie Lehramt für Grund- und Hauptschulen in Freiburg, entschied sich dann aber, das Klassenzimmer gegen das Redaktionsbüro zu tauschen. Von 2011 bis 2018 arbeitete sie als Redakteurin in der Lokalredaktion Rheinfelden, heute ist sie Teil der Lokalredaktion Waldshut.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Juliane Schlichter schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Kreis Waldshut Warum eine Rabatt-Aktion von Aldi Süd im Landkreis Waldshut für Unmut sorgt
Nach der Grenzöffnung wirbt Aldi Süd im Landkreis Waldshut mit Fünf-Euro-Gutscheinen. Die Aktion hat teilweise für Irritationen bei deutschen Kunden gesorgt. Laut Kommentaren entstand in einigen Fällen offenbar der Eindruck, dass die Coupons ausschließlich für Schweizer Kunden bestimmt seien. Der Konzern teilt in einer Stellungnahme mit, dass alle Kunden den Gutschein einlösen könnten.
Ein Schild mit dem Logo von Aldi Süd. Aktuell sorgt der Discounter mit einer Rabatt-Aktion im Landkreis Waldshut für Unmut bei deutschen Kunden.
Waldshut-Tiengen Anwohner sammeln mehr als 100 Unterschriften gegen den Bebauungsplan Breitenfelder Straße in Tiengen
Im Vorfeld der Gemeinderatssitzung am kommenden Montag ist eine Debatte um ein Bauprojekt in Tiengen entbrannt. Anlieger haben mehr als 100 Unterschriften gegen den Bebauungsplan Breitenfelder Straße gesammelt. Die Kritiker stören sich unter anderem an der Höhe der dort geplanten Mehrfamilienhäuser. Laut Auskunft der Stadtverwaltung wurden die Gebäudehöhen inzwischen teilweise verringert.
Die Anwohner Rolf Hofmuth (links) und Karl-Heinz Reinger kritisieren unter anderem die Dimension der geplantem Gebäude in der Breitenfelder Straße. Reinger deutet mit dem Finger an, wie hoch eines der Mehrfamilienhäuser ursprünglich werden sollte.
Meinung Warum Viren und Ignoranz an der Grenze nicht Halt machen
„Wieso? Ich bin doch Schweizerin!“ Nicht jeder Eidgenosse hält sich an die in Deutschland geltenden Corona-Regeln, wie ein Vorfall in einem Waldshuter Geschäft zeigt. Ein Meinungsbeitrag über Deutsche, Schweizer und ihr unterschiedliches Verhältnis zur Nasen- und Mundschutzmaske.
Eine Schaufensterpuppe in der Waldshuter Wallstraße trägt einen selbstgenähten Mund-Nasen-Schutz. Seit 27. April gilt in Baden-Württemberg Maskenpflicht in Geschäften und im öffentlichen Nahverkehr.