Julius Müller-Meiningen

Julius Müller-Meiningen

Korrespondent Rom
Julius Müller-Meiningen ist seit 2008 freier Korrespondent für Italien und den Vatikan mit Sitz in Rom. Seine journalistische Ausbildung bekam er an der Berliner Journalistenschule und bei der Süddeutschen Zeitung. Seine Arbeits-Schwerpunkte sind italienische Politik und Gesellschaft, die katholische Kirche aus römischer Sicht sowie Fußball.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Julius Müller-Meiningen schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Pandemie Warum ausgerechnet Bergamo? Ein Rundgang durch die Region, wo Corona am heftigsten wütete
Aus der Lombardei breitete sich das Corona-Virus in ganz Europa aus. Am Anfang stand ein Fußballspiel, die Sorge um die Wirtschaft, das Zögern der Regierung. Bislang sollen allein in der Provinz Bergamo mehr als 6000 Menschen an Covid-19 gestorben sein. Wie man die Krankheit für eine Verschwörung halten kann, versteht man hier nicht.
Die Zahl der frischen Gräber zeigt an, wie sehr Corona in Bergamo gewütet hat.
Venedig Nach dem Hochwasser: In Venedig steigt der Wut-Pegel
Die Venezianer sind geschockt über das Ausmaß der Schäden, die das schwere Hochwasser in der Weltkulturerbe-Stadt angerichtet hat. Ihre Wut richtet sich gegen Politiker, die die Schuld vor allem auf den Klimawandel schieben
Der Dogenpalast spiegelt sich im Hochwasser auf dem Markusplatz. Das Hochwasser richtet in Venedigs historischen Gebäuden schwere Schäden an. Bilder: dpa
Rom Diskussion um den Zölibat: Gibt es bald verheiratete Priester?
Papst Franziskus stellt in Aussicht, im Amazonas-Gebiet auch verheiratete Priester und Frauen in Weiheämtern zuzulassen. Dort gibt es wegen der großen Entfernungen manchmal nur einmal pro Jahr die Möglichkeit, eine Messe zu feiern.
Papst Franziskus schwenkt Weihrauch bei einer Messe auf dem Petersplatz.