Jennifer Moog

Volontärin
Jennifer Moog studierte British and American Studies und Deutsche Literatur an der Universität Konstanz. Sie ist am Bodensee aufgewachsen und es hat sie auch nie aus ihrer Heimat getrieben. In ihrer Freizeit fasziniert sie sich für die Berge und geht leidenschaftlich gerne wandern. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie noch während ihres Studiums in der Lokalredaktion Radolfzell des SÜDKURIER. Nach ihrer anderthalbjährigen Tätigkeit als freie Mitarbeiterin ist sie seit Oktober 2019 als Volontärin beim SÜDKURIER tätig.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Jennifer Moog schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Kreis Konstanz Wie der Landkreis Konstanz auf den Katastrophenfall vorbereitet ist
Katastrophen kommen unerwartet. Die Starkregenereignisse im Sommer haben gezeigt, dass wir uns angesichts des Klimawandels in Zukunft deutlich häufiger auf Katastrophenlagen einstellen müssen. Was passiert, wenn der Katastrophenfall eintritt und wie werden die Bürger gewarnt? Der SÜDKURIER hat bei Kreisbrandmeister Andreas Egger nachgefragt.
Die Einsatzkräfte aus dem gesamten Landkreis übten 2016, wie auf ein Erdbeben zu reagieren ist. Das ist nur ein Szenario von vielen, auf das der Kreis sich regelmäßig vorbereitet.
Bodensee Allein mit dem Ruderboot über den Atlantik: Wie Martin Stengele sich auf die Herausforderung seines Lebens vorbereitet
Einmal den Atlantik auf dem Seeweg überqueren, das war seit jeher Martin Stengeles Ziel. Nun verwirklicht er sich seinen Traum. Der 51-Jährige macht bei der Atlantic Challenge 2024 mit. Dabei rudert er von den Kanaren bis in die Karibik, mit reiner Muskelkraft, allein. Wie er sich darauf vorbereitet, womit er derzeit zu kämpfen hat und was ihn erwartet, hat er dem SÜDKURIER erzählt.
Martin Stengele übt bereits für die Atlantiküberquerung in knapp drei Jahren. Weil er nicht so oft an den Bodensee fahren kann, übt er viel zuhause. Mit einem Ruderergometer oder wie hier mit seinem Übungsruderboot. Das eigentliche Boot für den Wettbewerb kann er sich noch nicht leisten.
Kreis Konstanz Fehlende Flugzeuge, Nebel und Unwägbarkeiten: Was es Meteorologen erschwert, Wetterprognosen zu erstellen
Gerade zu Beginn der Corona-Krise sah man am Himmel lange kaum Flugzeuge. Inzwischen hat sich das wieder größtenteils normalisiert. Doch welche Rolle spielen Flugzeuge bei der Wettervorhersage? Wie verlässlich sind die Prognosen? Und welchen Einfluss hat die Klimakrise? Der SÜDKURIER hat bei zwei Meteorologen nachgefragt.
Wettervorhersagen sind wichtig, um den Tag zu planen. Heftige Regenfälle, wie sie sich hier gerade über Konstanz zu entladen beginnen, sagen Meteorologen mithilfe von Wetterstationen voraus.
Bodensee Tourismus-Region Bodensee profitiert von der Corona-Krise: Mehr Menschen machen Urlaub in Deutschland
Die Corona-Krise hat viele Bereiche des Lebens verändert. So bei vielen auch das Reiseverhalten. Viele Deutsche haben sich beispielsweise im vergangenen Jahr dazu entschieden, auf eine Reise ins Ausland zu verzichten. Stattdessen erkundeten sie das eigene Land. Profiteure sind ohnehin schon beliebte Tourismusregionen wie der Bodensee. Doch war das in diesem Jahr hinsichtlich des durchwachsenen Sommers auch so? Der SÜDKURIER hat nachgefragt.
Der Bodensee ist eine beliebte Urlaubsregion. Auch 2021 war rund um den Bodensee viel los trotz des durchwachsenen Wetters. Bild: Gerhard Plessing
Kreis Konstanz Prähistorische Funde im Hegau: In der Bronzezeit war hier viel los
Bei Ausgrabungen im neuen Baugebiet Schwärzengarten II im Hilzinger Teilort Weiterdingen haben Archäologen Überreste einer Siedlung von vor rund 3500 bis 2800 Jahren gefunden. Kreisarchäologe Jürgen Hald erklärt, was das für Weiterdingen und den Hegau bedeutet.
Kreisarchäologe Jürgen Hald, Bürgermeister Holger Mayer und Ortsvorsteher Egon Schmieder (v.l.) vor einer etwa 3500 Jahre alten Grube mit Brandresten im neuen Baugebiet Schwärzengarten II in Weiterdingen.
Konstanz Rückkehr in die Präsenz: Wie Studierende und Lehrende auf das kommende Wintersemester blicken
Die Hochschulen planen derzeit, nach drei Semestern online, im kommenden Wintersemester wieder hauptsächlich Veranstaltungen auf dem Campus anzubieten. Der SÜDKURIER hat bei Lehrenden und Studierenden nachgefragt, wie sie die vergangene Zeit erlebt haben und wie sie auf die Zukunft blicken.
Gespenstisch leer war die Universität zu Beginn der Corona-Krise. Im kommenden Wintersemester soll sich das ändern.
Mensch Von der großen Welt ins Tiny House: Geraldine Schüle lebt nach jahrelangem Reisen jetzt im Schwarzwald – in einem selbstgebauten Zirkuswagen
Mehrere Jahre lang reiste sie durch die Welt. Mit 17 Jahren brach sie vom Schwarzwald nach Indien auf, landete später in Palästina und radelte bis in die Türkei. Immer war sie in Bewegung. Auch in der Kindheit, als Tochter von Schaustellern, kannte sie keinen Stillstand. Nun ist sie im Schwarzwald angekommen und lebt gemeinsam mit ihrem Partner in einem selbstgebauten Zirkuswagen und genießt dort die Nähe zur Natur. Angekommen ist sie aber noch längst nicht.
Geraldine Schüle lebt seit rund drei Jahren mit Hund und Partner in diesem selbstgebauten Zirkuswagen.
Blumberg Nach Baggerangriff auf neuen Wohnkomplex Blumberg: Bauträger äußert sich zu Vorwürfen des mutmaßlichen Täters
Ein 47-Jähriger Bauunternehmer hat einen Wohnkomplex in Blumberg mit einem Bagger massiv beschädigt Als er sich bei der Polizei stellte, habe er Zahlungsrückstände des Bauträgers als Grund für seine Tat genannt. Der Bauträger weist diesen Vorwurf allerdings zurück. Er habe sogar mehr bezahlt, als eigentlich veranschlagt war.
Schule Zeugnisvergabe mal umgekehrt: Schüler, Eltern und Lehrer verteilen Noten für das jetzt zu Ende gehende Schuljahr
Schüler sind es gewohnt mithilfe von Noten bewertet zu werden. Wir haben den Spieß einmal umgedreht und Schüler, Lehrer und Eltern dem Schuljahr ein Zeugnis ausstellen lassen. Wie bewerten sie Unterricht, Lerneffekt, Spaßfaktor und andere Kategorien? Zwischen 1 mit Sternchen und der Note 6 ist alles vertreten.
Wie geht es an den Schulen im Herbst weiter? Eine Garantie für Präsenzunterricht geben die Landespolitiker derzeit nicht, auch wenn es sich viele Schulbeteiligte, wie beispielsweise Steffen Rooschüz, Geschäftsführender Schulleiter in Friedrichshafen, wünschen.
Daten-Story Achtung, Wolf: Das Raubtier breitet sich immer weiter aus – auch in Baden-Württemberg. Wird es zur Gefahr für den Menschen?
Noch nie hat es in Baden-Württemberg so viele Wolfsichtungen gegeben wie vergangenes Jahr. Zuletzt tauchten Wölfe in der Nähe von Singen und Waldshut auf, drei Rüden sind im Land bereits sesshaft, einer davon am Hochrhein. Wir zeigen, wie stark sich der Wolf ausgebreitet hat und wo er sich am wohlsten fühlt – und was das für den Menschen bedeutet?
Der Wolf breitet sich mehr und mehr in Baden-Württemberg aus.
Geburten So viele Babys wie seit Jahren nicht mehr: Auch in der Region steigen die Geburtenzahlen – ein Corona-Effekt?
In diesem Frühjahr wurden in der Bundesrepublik so viele Kinder geboren, wie in den vergangenen Jahren nicht. Und das trotz Corona. Statistiker zeigen sich überrascht von diesem Trend – das typische Verhalten bei Krisen sieht eigentlich anders aus.
Eine Mutter hebt ihr Kind in den abendlichen Himmel. Im Frühjahr wurden so viele Babys geboren wie schon lange nicht mehr.
Käfer Was schwirrt denn da in der Dämmerung ums Haus herum? Warum die Junikäfer dieses Jahr später dran sind – und deswegen umso zahlreicher ausschwärmen
Sie krabbeln in den Abendstunden aus ihrem Versteck und fliegen scheinbar unkoordiniert umher: Junikäfer. In letzter Zeit sind besonders viele der braunen Insekten in den Gärten unterwegs. Ein Experte erklärt, woran das liegt und wieso die Käfer gerne auch mal auf uns Menschen zusteuern, wir dabei aber ganz gelassen bleiben können.
Diesem Junikäfer gefiel sein Landeplatz so gut, dass es nicht mehr davon fliegen wollte.
Wirtschaft Nach Corona-Lockerungen: Branchen wie die Gastronomie leiden so schlimm wie noch nie unter dem Fachkräftemangel – sind sie daran selbst schuld?
Der Alltag gestaltet sich zunehmend normal. Viele Grenzen sind wieder fast ohne Bedingungen passierbar, Restaurants sind wieder geöffnet. Doch viele Betriebe sind trotz der Erleichterung vor ein neues Problem gestellt: Fachkräftemangel. Doch woran liegt das? Ist das womöglich selbst verschuldet?
In der Gastronomie fehlt es an Mitarbeitern. Die Corona-Pandemie hat das Problem noch einmal deutlich verschärft.
Klimaschutz Das neue Klimaschutzgesetz wurde verabschiedet – aber was kommt da eigentlich auf uns Verbraucher zu?
Das Klima soll sich bis zum Ende des Jahrhunderts nicht mehr als 1,75 Grad erwärmen. Das ist das Ziel, das es zu erreichen gilt. Deutschland will mit einem neuen Klimaschutzgesetz dazu beitragen. Und hat sich ebenfalls Ziele gesetzt. Doch wie realistisch sind diese Ziele? Was muss passieren, um sie zu erreichen? Und was kommt auf den Bürger zu?
Aus Schornsteinen von Holzbetrieben steigt vor dem Sonnenaufgang Rauch auf. Mit dem neuen Klimaschutzgesetz soll künftig weniger CO2 ausgestoßen werden.
Badeunfälle Mehrere Verunglückte in wenigen Wochen: Häufen sich Badeunfälle im Bodensee?
Mehrere Menschen sind seit Beginn der Badesaison im Bodensee bereits ertrunken. Vier Fälle waren es im Bodenseekreis, einer auf der Höri. Häufen sich hinsichtlich geschlossener Schwimmbäder im Winter die Badeunfälle im Bodensee?
Junge Schwimmer genießen in Uhldingen-Mühlhofen planschend auf einer Luftmatratze das Wasser des Bodensees.
Autos Die zehn teuersten Autos: Wenn exklusiv nicht exklusiv genug ist
Die teuersten Autos der Welt kosten mehrere Millionen Euro – dafür haben sie aber auch ein Vielfaches der Leistung unter der Motorhaube. Was sie so teuer macht, ist aber vor allem ihre Rarität. Nur wenige Stückzahlen sind meist verfügbar. Das sind die zehn teuerersten Wagen der Welt.
Das teuerste Auto der Welt.