Isabelle Arndt

Isabelle Arndt

Lokalredakteurin Singen und Hegau
Isabelle Arndt hat bereits als Schülerin erste Einblicke beim SÜDKURIER gewonnen und ist später für ein Volontariat zurückgekehrt. Zwischendurch hat sie Literatur-Kunst-Medien in Konstanz studiert und Praktika unter anderem in Berlin und Budapest absolviert. Seit Januar 2019 verstärkt sie als Redakteurin die Lokalredaktion Singen und lernt dabei die Menschen und Geschichten des Hegau kennen.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Isabelle Arndt schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Singen Provisorium hat bald ein Ende: Bruderhof-Kita kommt in gemeinsamen Neubau
Auf dem Gelände an der Bruderhof-/ Ecke Fichtestraße soll eine neue große Kita für sechs Betreuungsgruppen entstehen, in die auch die Gruppen und Erzieher der bestehenden Bruderhof-Kita einziehen können. Das haben zwei Ausschüsse in einem Grundsatzbeschluss festgehalten und damit einen Ersatzneubau erstmal zurückgestellt.
Singen Stadtfest Singen ist eröffnet: Ein Wochenende für viel Miteinander
Wo viel gearbeitet wird, kann man auch mal feiern, findet Oberbürgermeister Bernd Häusler. Die Singener werden ihm zustimmen, zur Eröffnung des Stadtfestes strömten schon einige auf die Festmeile mit rund 1000 Metern. Bis Sonntag kann gefeiert und gestaunt werden.
Wer hilft, darf ein rotes T-Shirt tragen: Die Macher des Stadtfestes, darunter SÜDKURIER-Lokalchef Torsten Lucht (hinten von links), Claudia Kessler-Franzen und Gerd Springe von Singen-Aktiv, Karl Mohr von Thüga Energie, Klaus Bach von Automobile Bach, Daniel Willmann und Fritz Bachhuber von Elma Ultrasonic, Udo Klopfer von der Sparkasse Hegau-Bodensee, Landrat Zeno Danner, OB Bernd Häusler und Lars Ellenberger vom Hostel Art&Style. Bild: Isabelle Arndt
Hilzingen Bei bester Alpensicht über dem Hegau unterwegs
Ein glückliches Händchen bei der Terminwahl bewies Mira Czapracki, die beim SÜDKURIER-Jahresrückblickrätsel einen Rundflug mit dem Ultraleichtflugzeug gewonnen hat.
Was für Ausblicke: SÜDKURIER-Gewinnerin Mira Czapracki war begeistert!
Singen „Wir warten schon zu lange“: Die Haldenwang-Schule braucht Platz
Umgestaltung, Anbau oder Aufstockung? An der Haldenwang-Schule in Singen wird seit 2016 darüber gesprochen, dass Räume fehlen. Passiert ist noch nicht viel. Dabei gehen dort schon 30 Kinder mehr zur Schule als ursprünglich geplant. Und wichtige Lagerräume im Keller sind weggefallen, nachdem es dort Brandschutzmängel gibt.
Hier kann es eng werden: In einem Klassenzimmer kommen in der Regel sechs Schüler, zwei Lehrer, ein FSJ-ler und eine Schulbegleiterin zusammen. Im Bild (von links) Nino, Lehrerin Catharina Schwörer, Schulleiter Daniel Baerwind, Svea und Fabian. Bilder: Isabelle Arndt