Birgit Hofmann

Birgit Hofmann

Redakteurin Politik
Birgit Hofmann hat nach ihrem Studium der Verwaltungswissenschaften an der Universität Konstanz beim SÜDKURIER volontiert. Als Stipendiatin der Robert Bosch Stiftung verbrachte Sie einige Monate in Frankreich, arbeitete bei einem Radiosender in Besançon und als SÜDKURIER-Lokalredakteurin, bevor sie 2005 ins Politikressort wechselte. Ihr liegen Sozial-, Bildungs- und Gesundheitsthemen besonders am Herzen.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Birgit Hofmann schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Medizin Organspende – Ja oder Nein? Wir haben mit zwei Menschen gesprochen, die sich entschieden haben
Was passiert nach meinem Tod? Will ich meine Organe spenden? Das muss jeder ganz persönlich entscheiden. Wir haben mit zwei Menschen gesprochen, die sich entschieden haben: Ulrike Griesing aus Radolfzell hat keinen Organspendeausweis. Der Hirntod bedeutet für sie nicht das Ende des Lebens. Armin Müller aus Walbertsweiler dagegen besitzt einen Organspendeausweis. Für ihn ist die Entscheidung dafür ein Akt der Nächstenliebe.
Ein Styropor-Behälter zum Transport von zur Transplantation vorgesehenen Organen wird zum OP-Saal gebracht.
Unheilbare Krankheit "Wir haben so intensiv gelebt wie nie zuvor": Eine Krebserkrankung trifft eine junge Familie mit zwei Kindern
Die 33-jährige Ines Gillmeister hat im Juli 2018 ihren Mann verloren. Er starb an einer unheilbaren Form von Blutkrebs – im Alter von 37 Jahren. Im Interview erzählt die Berlinerin, wie sich ihr Familienleben durch die Diagnose veränderte und wie ihre beiden Kinder, die heute 10 und 6 Jahre alt sind, mit der Krankheit und dem Tod umgehen.
Ines Gillmeister und ihr Mann Simon, der seine Haare durch die Chemotherapie verloren hat.
Gesundheit Mit Kindern über Krebs sprechen
Ein Elternteil bekommt die Diagnose Krebs: Wie geht man in einer solchen Situation, in der Vater oder Mutter vielleicht nie mehr gesund wird, mit seinen Kindern um?
Meinung Pro – Impfpflicht bei Masern: Kampf gegen eine lebensbedrohliche Krankheit
Angesichts einer Infektionswelle mit dem Masern-Virus prüft die Bundesregierung eine Impfpflicht. SÜDKURIER-Redakteurin Birgit Hofmann ist dafür. Sie sagt: Maserninfektionen sind zu gefährlich, um nicht zu impfen. Die Impfpflicht schafft zügig Sicherheit für alle.
Los Angeles Ghosting: Wenn der Partner plötzlich abtaucht
Zwei, die sich lieben, den Alltag teilen und Spaß miteinander haben: Doch dann bricht der eine den Kontakt von heute auf morgen ab. Dieses Phänomen nennt sich Ghosting. Die Schauspielerin Charlize Theron hat es mit ihrem Schauspiel-Kollegen Sean Penn so gemacht.
Verliebt: US-Schauspieler Sean Penn und seine Freundin die südafrikanische Schauspielerin Charlize Theron 2014 bei einer Gala in New York.
Meinung Missbrauchsgipfel in Rom: Große Enttäuschung
Chance vertan: Der Papst ergeht sich in seiner Rede beim Krisengipfel in Rom in Allgemeinplätzen zum sexuellen Missbrauch, statt endlich Tacheles zu reden.
Meinung Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche: Ein Fass ohne Boden
Zum ersten Mal hat der Papst eingeräumt, dass auch Nonnen Opfer sexuellen Missbrauchs geworden sind. Doch eine schnelle Aufarbeitung wird Illusion bleiben. Deshalb muss sich der Staat in die Aufklärung dieser Taten einschalten.