Isabell Michelberger

Freie Mitarbeiterin
Isabell Michelberger schreibt seit Anfang der 1990er-Jahre als freie Mitarbeiterin für die Lokalredaktion Meßkirch. Damals widmete sie sich vor allem dem Bereich Kunst und Kultur. In der Zwischenzeit erweiterten sich sowohl der redaktionelle Zuständigkeitsbereich als auch die Themen. In Frankfurt am Main studierte sie Germanistik, Geschichte und Skandinavistik. Trotzdem zog es sie nach dem Studium nicht in den Norden des Landes, sondern in den sonnigen Süden.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Isabell Michelberger schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Meßkirch Humor, Alltägliches und Drama: Arbeiten von Hendrike und Judith Kösel in Meßkirch zu sehen
Unglaublich lebendig und bewegt sind die gezeigten Werke der beiden Schwestern in der Kreisgalerie im Meßkircher Schloss. Ausgestellt sind Zeichnungen und Objekte, von denen manche einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Die Ausstellung kann bis zum 6. März besucht werden.
Lustige Tiere von Judith Kösel bevölkern die aktuelle Ausstellung in der Kreisgalerie im Meßkircher Schloss, die Arbeiten von ihr und ihrer Schwester Hendrike Kösel zeigt.
Meßkirch Katholischen öffentliche Bücherei in Meßkirch öffnet wieder
Nach über einem Jahr Pause startet das Team aus Ehrenamtlichen ab Freitag wieder die kostenlose Ausleihe für alle Leserinnen und Leser. Vom Team werden dringend noch weitere helfende Hände gesucht.
Anja Müller, Heidi Gmeiner und Jutta Kohli (von links) freuen sich mit dem gesamten Team auf die Wiedereröffnung der katholischen öffentlichen Bücherei. Momentan ist noch Baustellen-Modus angesagt, doch packen die Frauen bereits fleißig an.
Meßkirch Drohnen erweitern Aktionsradius zur Rettungen von Flüchtlingen bei den Kanarischen Inseln
Seenotretter waren erneut sechs Wochen lang im Atlantik im Einsatz. Der Meßkircher Thomas Nuding war als Kapitän mit an Bord. Er gehört der Nichtregierungsorganisation Search And Rescue for All Humans, kurz Sarah, an, die sich in der zivilen Seenotrettung engagiert.
Die Crew der Marwa im Hafen von San Miguel de Abona (von links): Philipp (Projekt „Searchwing“), Guido und Leon (beide Mission Lifeline), Steffen (Sarah), Christoph (Mission Lifeline) und der Meßkircher Thomas Nuding (Sarah).
Meßkirch In der Meßkircher Stadtpfarrkirche St. Martin steht eine ganze besondere Weihnachtskrippe
Der Kunst- und Kirchenmaler Robert Rauch aus Salem-Mimmenhausen schuf die Meßkircher Krippe in den 50er Jahren. Sie zählt zu den schönsten Krippen in der Bodenseeregion.
Restauratorin Angelika Winkler und Thomas Schatz befestigen die Engel in der Kulisse der Meßkircher Weihnachtskrippe des Künstlers Robert Rauch.
Meßkirch Weihnachtsgeschichte mit der evangelischen Kirchengemeinde Meßkirch im Wald erleben
Die evangelische Gemeinde hat mit tatkräftiger Unterstützung von verschiedenen Seiten einen Weihnachtsweg gestaltet. Acht Stationen sind mit Bildern und Texten bestückt.
Pfarrer Uwe Reich-Kunkel (von links), Pfarrerin Anja Kunkel und Thomas Haug zeigen einen Teil der Bildtafeln, die auf dem Weihnachtsweg installiert werden.
Meßkirch Herausforderungen und Erfolge für den Meßkircher Gmeiner Verlag
Der Gmeiner Verlag hat den Deutschen Verlagspreis erhalten. Eine Dokumentation der Flutkatastrophe im Ahrtal entwickelte sich zum Bestseller und hilft den Betroffenen. Gleichzeitig bereiteten auch die Folgen der Pandemie Schwierigkeiten, wie steigende Papierpreise und die Einschränkungen bei Lesungen und Messen.
Freuen kann sich der Meßkircher Verleger Armin Gmeiner über den Deutschen Verlagspreis sowie über den Bestseller „Es war doch nur Regen!?“ von Andy Neumann.
Meßkirch Starke Zunahme wild lebender Katzen auch in Meßkirch
Tierhäuser der Region bestätigen Tierzuwachs. Die Villa Samtpfötchen in Meßkirch erhält viele notleidende Tiere.
Erika Mengeu von der Villa Samtpfötchen mit ihren jüngsten Schützlingen, die sie im Alter von etwa drei Wochen völlig unterernährt erhielt und aufpäppelte.
Meßkirch Holz im Dach der historischen Meßkircher Nepomukkapelle zerfällt zu Pulver
Der Hausschwamm gefährdet die zur Meßkircher Stadtpfarrkirche St. Martin gehörende Kapelle. Restauratoren müssen bei Arbeiten Vorsicht walten lassen wie bei einem chirurgischen Eingriff.
Voraussichtlich erst im kommenden Jahr kann die Sanierung der Nepomukkapelle, die an die Meßkircher Stadtkirche St. Martin angebaut ist, abgeschlossen werden. Flatterbänder wurden angebracht, damit keine Störche hier ihr Nest bauen.
Meßkirch Meßkircher Werner Fischer gewinnt Preis mit alemannischem Mundart-Gedicht
Die Jury der „Lahrer Murre“ zeichnete den 90-Jährigen in der Kategorie Lyrik für das Gedicht „Ich“ aus. Das Dichten begleitet den ehemaligen Studiendirektor seit der Kindheit.
Der pensionierte Studiendirektor Werner Fischer zeigt die dicke Kladde mit seinen eigenen Gedichten.
Meßkirch Erstes Steinhaus im Campus Galli in Angriff genommen
Auf Campus Galli in Meßkirch ist mit dem Bau des Abtnebengebäudes begonnen worden, das erste Steingebäude. Kurz vor dem Saisonende wurde mit dem Fundament begonnen.
Wenige Tage vor dem Ende der Saison auf Campus Galli ist bereits ein Teil des Fundaments für das Abtnebenhaus zu sehen, das teilweise aus Stein gebaut werden soll. Andreas Mutter (rechts) und Josef Teuscher legen die Steine, sodass das Fundament Stabilität bekommt.
Meßkirch So viele Gäste kamen trotz Corona-Pandemie in dieser Saison zum Campus Galli in Meßkirch
Der Freundeskreis Karolingische Klosterstadt Meßkirch blickt äußerst positiv auf die beendete Saison auf der Klosterbaustelle Campus Galli und das vergangene Vereinsjahr zurück. Trotz Corona-Pandemie hatte Vorsitzender Dirk Gaerte viele gute Neuigkeiten zu verkünden.
Die Klosterscheune konnte dieses Jahr fertiggestellt werden. Sie ist das erste fertige Gebäude auf dem Campus Galli bei Meßkirch. Das Bild zeigt Michael Straub und Andreas Herzog beim behauen eines Dachbalkens in diesem Jahr.
Meßkirch Der Weg der Meßkircher Betriebe auf den globalen Markt
Die Familienunternehmen waren in den 80er Jahren noch handwerklich geprägt. In den kommenden Jahren setzte eine rasante Entwicklung hin zu vollautomatisierten Betrieben ein.
Damals brauchte es an jeder Maschine einen Mitarbeiter, heute läuft in den modernen Betrieben fast alles automatisiert.
Leibertingen Ausgewählte künstlerische Positionen in der Galerie Wohlhüter in Thalheim
Die Galerie Wohlhüter im Leibertinger Ortsteil Thalheim zeigt bis zum 24. Oktober eine große Auswahl an Arbeiten von Künstlerinnen und Künstler. Es werden Arbeiten aus den Bereichen Plastiken, Objekte, Reliefs, Bilder und Zeichnungen präsentiert.
Die neue Ausstellung in der Galerie Wohlhüter in Thalheim bietet angenehmen Stoff für Gespräche.
Meßkirch Gedächtnis der Region: Schülerinnen und Schüler für das Gymnasium in Meßkirch gesucht
Nach dem Abgang der geburtenstarken Jahrgänge am Martin-Heidegger-Gymnasium Ende der 80er Jahre warb Schulleiter Dieter Alber für die Bildung. Das war damals nicht überall gerne gesehen.
Dieter Alber (links) bei seiner Einführung ins Amt als Schulleiter des Martin-Heidegger-Gymnasiums im März 1984 und der gleichzeitigen Verabschiedung seines Vorgängers Günter Lode.
Meßkirch Erfolgreiche Tagung der Martin-Heidegger-Gesellschaft im Meßkircher Schloss
Beim 21. Jahrgangstreffen der Martin-Heidegger-Gesellschaft gab es zahlreiche Vorträge zu Dichtung und Kunst im Zusammenhang mit dem Werk des Philosophen.
Konzentriert hörte das Publikum der Heidegger-Tagung im Festsaal des Schlosses den Vorträgen über Dichtung und Kunst bei Martin Heidegger zu.
Meßkirch Gedächtnis der Region: Im Klösterle in Meßkirch gedieh in den 80er Jahren die Jugendarbeit
In der ersten Hälfte der 80er Jahre wurde im Meßkircher Klösterle die Basis für eine lebendige und rege kirchliche Jugendarbeit gelegt.
Im Klösterle trafen sich alle Aktiven im Dekanat, um Aktivitäten vorzubereiten (von links): Winfried Neusch, Karl Niedermann, Franz Herbst, Erwin Schäfer, Waltraud Reichle, Maria Stroppel und Manuela Fischer.