Hanspeter Walter

Freier Mitarbeiter
Hanspeter Walter studierte Chemie, Biologie und Sport an der Universität Tübingen und schloss in Stuttgart-Hohenheim ein Journalistik-Studium an. Mehrere Jahre arbeitete er als Redakteur einer Tageszeitung in Reutlingen. Zudem war er Übersetzer für „Spektrum der Wissenschaft“. Seit 1987 lebt er in Überlingen, läuft gerne – auch Ski, spielt Tennis und liebt die Natur, insbesondere Vogelgezwitscher.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Hanspeter Walter schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Überlingen Fraktion LBU/Grüne will Werkstattverfahren und Wettbewerb für Zimmerwiese
Die Fraktion LBU/Die Grünen in Überlingen wünscht sich ein quartiersbezogenenes Werkstattverfahren für die Zimmerwiese. Davon versprechen sich die Kommunalpolitiker neue Impulse für ein Gesamtkonzept für diesen Bereich. Er umfasst unter anderem ein Hotelprojekt, Bahnhof und Busbahnhof und den Standort von Feuerwehr und Werkhof.
Ein Gesamtkonzept mit Zielvorgaben für das Quartier Zimmerwiese in Überlingen fordert die Fraktion LBU/Die Grünen.
Überlingen Start für eine Liaison mit Chantilly: Wie die Partnerschaft nach Frankreich entstand und wo sie bis heute tragfähig ist
Gedächtnis der Region: „Die Städtepartnerschaft wieder auf Trab bringen“, davon war 2019 die Rede, als das 30-jährige Bestehen der Partnerschaft mit Chantilly mit zweijähriger Verspätung in Frankreich nachgefeiert wurde. Die Wortwahl war passend für einen Ort, an dem der Pferdesport eine lange Tradition hat und auch heute noch eine große Rolle spielt. Passend zum Event war, dass ein für Überlingen an den Start gehendes Pferd als Sieger durchs Ziel ging.
Beim Festakt zur Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde mit Chantilly im Jahr 1987: Überlingens damaliger Bürgermeister Reinhard Ebersbach (rechts) und sein französischer Kollege Philippe Courboin, der 2001 starb. Links in der Mitte der Initiator und wichtiger Motor, der Wirtschaftsjournalist Léon Dutrieux.
Überlingen VHS-Kurse in Überlingen starten mit strengen Auflagen
Neben den gefragten Klassikern gibt es im neuen Semester der VHS auch viele neue Angebote. Darunter ist auch das Thema „Philosophie und Gesellschaft in Krisenzeiten“, dass sich unter anderem mit Fragen wie „Sind die Corona-Maßnahmen der Auftakt für einen dauerhaft autoritären und überwachenden Staat?“ befasst.
Überlingen Husarenritt durch Geschichte des schriftlichen Worts
Zehnter Teil der Serie 1250 Jahre Überlingen: Der Germanist und Historiker Oswald Burger über die Bedeutung von Legenden und Literatur in der 1250-Jährigen Stadtgeschichte.
Einen großen Beitrag zur literarischen Tradition leistete Franz Sales Wocheler (1778-1848) mit der Stiftung der Leopold-Sophien-Bibliothek im Jahr 1832. Schon damals bestand die Sammlung durch Schenkungen aus rund 10 000 Bänden. Auf dem Münsterplatz erinnert die Stadt mit einem Denkmal an den Pfarrer und Bibliophilen.
Owingen Richtfest „light“ für das neue Feuerwehrhaus: Nur 20 Gäste können den Fortschritt des größten Bauprojekts der Gemeinde feiern
Aufgrund der Corona-Situation musste das Richtfest für das neue Feuerwehrhaus in Owingen klein ausfallen: Nur 20 Gäste konnten das erreichte Etappenziel mitfeiern. Das Projekt, aktuell auf knapp unter 5 Millionen Euro veranschlagt, ist die bislang teuerste Baumaßnahme Owingens und soll im Sommer 2021 abgeschlossen sein. Am Rand der Veranstaltung erklärte Feuerwehrkommandant Markus Endres, dass die Wehr langsam wieder ihren Probenbetrieb aufnehmen könne.
Das ursprünglich für Juli geplante Richtfest am neuen Feuerwehrhaus holte die Gemeinde Owingen jetzt nach. Die Hoffnung, zwei Monate später in größerer Runde feiern zu können, hat sich allerdings nicht erfüllt.
Überlingen Gemeindegärtner genießen exklusiven Rundgang über das Gelände der Landesgartenschau – 2021 steht die Schau allen Besuchern offen
Die Interessengemeinschaft Gemeindegärtner Bodensee hatte im Rahmen ihrer Jahrestagung in Überlingen das Privileg, bei einem Rundgang das Gelände der Landesgartenschau zu besichtigen. 2020 musste die Gartenschau aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden – am Termin 2021 zweifle man nicht, meinte Edith Heppeler, Geschäftsführerin der Landesgartenschaugesellschaft.
Der schlafende Uferpark: Das Grün ist gut angewachsen, die Beete für den Wechselflor sind abgeräumt und die neu gepflanzten Bäume werden mit Wassersäcken nachhaltig versorgt.
Überlingen Eröffnung am Sonntag: Auf drei Themenwegen durch Lippertsreute wandern
Drei markierte Pfade führen seit neuestem in Lippertsreute zu Obst, Natur und Höfen. Am Sonntag werden die neuen LGS-Plus-Projekte präsentiert. An fünf Stationen bewirten die Vereine auch die Wanderer – immer unter Einhaltung der Hygiene-Regeln.
Informative Tafeln wie beim Geschichtspfad von 2018 weisen nun auf die drei neuen Themenwege hin. Kein Lehrpfad sollen sie sein, sondern unterhaltsam, sagen (von links) Ex-Ortsvorsteher Gottfried Mayer, Ortsvorsteher Siegfried Hanssler und Lippertsreutes wandelndes Geschichtsbuch Hermann Keller.
Überlingen Wie kann man trotz unbeliebter Maßnahmen Wählerstimmen gewinnen? Landtagsabgeordneter spricht mit Bürgern über Grundsätzliches der Politik
Martin Hahn (Grüne) macht im Rahmen seiner Sommertour Hausbesuche an der Basis. Zu Gast bei Rolf und Elisabeth Jacob in Deisendorf, sprach die Runde unter anderem über die Politik der Grünen, aber auch Themen wie der Kohlekompromiss, „Fridays for Future“ und Mobilität auf dem Land kamen zur Sprache.
Die Gastgeber Rolf und Elisabeth Jacob aus Deisendorf (links) im Gartengespräch mit Martin Hahn, rechts Felix von Bleichert.
Überlingen Wo die Nutzpflanzen der Welt wachsen: Überlinger Weltacker veranschaulicht globale Ernährungssituation
Es ist ein ambitioniertes Projekt, die komplette Ernährungssituation der Erde mit allen wichtigen Nutzpflanzen auf einer Fläche von nur 2000 Quadratmetern abzubilden und für Besucher konkret wahrnehmbar zu machen. Wer aus hiesigen Breiten hat schon mal Hirse- oder Reispflanzen wachsen sehen, wer konnte schon selbst mal eine Erdnuss aus dem Boden pulen?
Eine echte Andelshofer Erdnuss: Um das festzuhalten, zückt sogar der Landtagsabgeordnete beim Besuch auf dem Überlinger Weltacker sein Smartphone. Im Bild (von links): Martin Hahn, Projektleiter Benjamin Fäth, Jannis Richter und Bildungsreferentin Anette Wilkening.