Hermann-Peter Steinmüller

Hermann-Peter Steinmüller

Freier Mitarbeiter
Hermann-Peter Steinmüller arbeitet seit 1980 als freier Journalist für den SÜDKURIER. Zunächst arbeitete hps für die Redaktionen in Donaueschingen und Stockach, seit 1992 für Meßkirch und Pfullendorf. Seine Schwerpunkte sind, neben einem Faible für die Fotografie, recherchelastige Themen sowie die ganze Spannbreite aus dem Alltag einer Lokalredaktion - vom Mord bis zur Kleintierzuchtausstellung.

Anmerkungen? Hinweise?
Gerne können Sie Hermann-Peter Steinmüller schreiben. Bitte geben Sie Ihren Namen und ggf. den Link zum Artikel an.

Neueste Artikel des Autors
Beuron/Sigmaringen Verein will mehr Öffentlichkeit für den Naturpark Obere Donau
71 Interessierte informierten sich bei einer Regionalkonferenz darüber, wie der Plan für den Naturpark Obere Donau fortgeschrieben werden soll. Im Einzugsbereich des Naturparks, der sich über vier Landkreisgrenzen erstreckt, leben 195¦000 Menschen.
Stefanie Bürkle (rechts) konnte mit 71 Teilnehmern die am stärksten besuchte Regionalkonferenz zur Zukunft des Naturparks eröffnen.
Inzigkofen Park in Inzigkofen um eine Attraktion reicher: Hängebrücke eröffnet
Die neue Hängebrücke im Fürstlichen Park in Inzigkofen ist von Ehrengast und Ministerpräsident Winfried Kretschmann offiziell eröffnet worden. Bürgermeister Bernd Gombold erinnerte an die lange Baugeschichte, die gescheiterten Ausschreibungen und die Hartnäckigkeit, die bis zur Verwirklichung nötig waren.
Unter den Klängen des Spielmannszuges der Ledigen begaben sich die Gäste der Übergabefeier für die Hängebrücke an den Festplatz beim Amalienfelsen.
Beuron-Hausen i.T. Dennis Pfleghaar neuer Vorsitzender des Vereins „Donautaltourismus-Hohenzollern"
Die Gastronomen des Vereins „Donautaltourismus-Hohenzollern" sahen bei ihrer Vollversammlung in Beuron das Donautal gut für den Tourismus gerüstet, allerdings gebe es noch Bedarf für Verbesserungen, beispielsweise beim Internet und der Beschilderung. Bei der Versammlung wurde Dennis Pfleghaar zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er löst Günter Irion ab.
Bürgermeister Raphael Osmakowski-Miller (von links) mit Helmut Gröner, Manfred Frei, Dennis Pfleghaar, Wolfgang Seßler, Günter Irion, Armin Eha, Ricardo Süßmuth und Jürgen Burchhardt.
Neuhausen ob Eck Jede Menge los im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck
Die Saison im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck startet am
30. März. Auf die Besucher wartet ein dichtes Programm. Gleichzeitig wird im Hintergrund an weiteren Verbesserungen gearbeitet. In der Saison 2018 hatte das Freilichtmuseum rund 92¦000 Besucher.
Der mächtige Haldenhof, eines der Glanzstücke im Gebäudebestand des Freilichtmuseums, wird 2019 als "Haus des Jahres" im Mittelpunkt stehen.
Sauldorf Gemeinde Sauldorf rüstet elektronisch auf
Die Verwaltung investiert in ein GPS-Gerät sowie ein Dokumentenmanagementsystem. Was das für die Arbeit in der Gemeindeverwaltung bedeutet, erklärt Christian Walter.
Franco Di Bari leitet die Geo-Informationsstelle im Landratsamt.
Beuron-Hausen i.T. Damit kein Kind im Brandfall verloren geht
Die Hausener Feuerwehr gab im Kindergarten "St. Nikolaus" dem Nachwuchs Tipps zum richtigen Verhalten im Brandfall.
Feuerwehrkommandant Wolfgang Rack (links) erklärte den Hausener Kindergartenkindern die Funktionsweise eines Feuerlöschers.
Beuron-Hausen i.T Wirtsfamilie des "Bahnhofs" zwischen Hausen im Tal und Langenbrunn bangt um ihre Existenz
Vier große Baumaßnahmen stehen in diesem Jahr im Donautal an. Verkehrsstörungen durch Sperrungen sind da absehbar. Besonders die längere Vollsperrung der L¦277 wegen der Verlegung einer Nahwärmeleitung zwischen 1. und dem 30.¦April bereitet den Wirtsleuten der Gaststätte "Bahnhof" sorgen. Sie fürchten um ihre Existenz. Beurons Bürgermeister Raphael Osmakowski-Miller will Vollsperrungen im Donautal verhindern.
Wird die L 277 beim Hausener Bahnhof und rechts bei der Gaststätte "Bahnhof" wegen der Bauarbeiten zur Nahwärmeversorgung in Hausen wochenlang autofrei bleiben?
Neuhausen ob Eck Verkehrskonzept für Neuhausen ob Eck bliebe realistisch ohne Wirkung
Der Gemeinderat in Neuhausen ob Eck hat eine angedachtes angedachtes Verkehrsgutachten verworfen. Nach Ansicht der Verwaltung und der Mehrheit der Räte wäre es zu teuer und die Chance, zur Verkehrssentlastung eine weitere Umgehungssttraße zu bauen, illusorisch.
Trotz der neuen Umgehungsstraße rollt nach wie vor viel Verkehr durch Neuhausen. Der Rat hält ein teures Verkehrskonzept aber nicht für sinnvoll.
Beuron-Hausen i.T. Freie Fahrt über die Donaubrücke ab 29. März
Arbeiten für die Generalsanierung der Hausener Donaubrücke in Beuron bewegen sich voll im Zeitplan. Voraussichtlich wird sie am 29. März wieder für den Verkehr frei gegeben.
Am 29. März soll die derzeit wegen Sanierungsarbeiten gesperrte Donaubrücke in Hausen im Tal wieder für den Verkehr freigegeben werden.